1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Live aus Kabul

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Cesar, 01. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cesar

    Cesar Benutzer

    Deutschlandradio sendet an diesem Samstag, den 6.11. von 9 bis 11 Uhr live aus Kabul. Die Berliner Redakteure quartieren sich dazu im Container von Radio Andernach ein. In diesem Zusammenhang mal die Frage in die Runde: Wer hat Erfahrungen mit dem Bundeswehrsender? Wer sind die Funker bei Andernach - Journalisten, die sich als Soldat verplichten oder Soldaten, die dort eine journalistische Ausbildung erhalten? Bin gespannt...
     
  2. Funkbude

    Funkbude Benutzer

    AW: Live aus Kabul

    Beides, sowohl Journalisten als auch Soldaten die eine journalistische Ausbildung erhalten. Vom Gefreiten bis zum Oberstleutnant ist alles dabei.
     
  3. STH

    STH Benutzer

    AW: Live aus Kabul

    Das stimmt. War zwar nicht selber bei Radio Andernach, sondern in einer anderen Teileinheit der OpInfo-Truppe (wie es offiziell heißt). Die Ausbildung ist sehr gut. Du bekommst Sprechtraining sowie eine fundierte journalistische Ausbildung durch z.T. zivile Spezialisten. Viele ehemalige Radio Andernach Moderatoren sind bei anderen Radiosendern untergekommen. (RPR usw.)
     
  4. Infomaniac

    Infomaniac Benutzer

    AW: Live aus Kabul

    ...und es gibt ja noch einen weiteren Bw-Sender: Die Bundeswehr hat seit 2,5 Jahren Bundeswehr TV über Satellit laufen. (Ist zwar TV - aber nur mal zum Hintergrund, was da sonst noch läuft).
     
  5. oldies-joe

    oldies-joe Benutzer

    AW: Live aus Kabul

    Im Dezember 2002 befand sich ein Kontingent Gebirgsjäger aus Bad Reichenhall (700 Soldaten) erstmalig über Weihnachten im Kosovo. Als damaliger Moderator von UNTERSBERG LIVE (UL) habe ich Verbindung zum Soldaten - RADIO ANDERNACH aufgenommen, die eine in Freilassing ausgestrahlte LIVE Sendung mit Grüssen von Eltern, Verwandten an die Gebirgsjäger übernahmen; per Satellit in das Kosovo schickten und dort "LIVE" ausstrahlten. Wir bekamen Anrufe aus ganz Deutschland, die mittels der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Bundeswehr (Chefredakteur Major Hans-Jürgen Mertins/RADIO ANDERNACH) von den Betreuungsteams über die Sendung vorher verständigt wurden.

    Desgleichen wurden Soldat (-innen) in Prizren/Kosovo auf Sendung genommen und bei uns ausgestrahlt.

    Die Zusammenarbeit mit den Technikern, Redakteuren und nicht zuletzt mit den Moderatoren vor Ort klappte vorzüglich; die Begeisterung für den superben Job der Radioleute konnte man förmlich spüren.

    Auf diesem Weg alles Gute für die Mitarbeiter von RADIO ANDERNACH


    JOE KLEFFNER
     
  6. SmallFM

    SmallFM Benutzer

  7. Beyme

    Beyme Benutzer

    AW: Live aus Kabul

    Der Tütenwahnsinn ist eine inoffizielle Seite mit einem inzwischen tragischen Hintergrund, aber das ist eine andere Geschichte.

    Offiziell: www.radio-andernach.de

    Die sind über die Jahre immer professioneller geworden. Ich kann mich noch an abgeranzte Studios erinnern, die der SWF nicht mehr haben wollte und darum verschenkt hatte, und die Musik mußte ich damals zum Teil auf Bändern (!) ins Studio schleppen. Oder der Wanderzirkus in Kroatien: Weil unsere Reichweite sehr schwach war, haben wir alle zehn Tage die Redaktion in Kisten verpackt, die Antenne eingefahren und sind mit der Studio-Kabine auf dem Zehntonner ins nächste Bundeswehr-Lager gefahren. Meine zwei Jahre dort waren großartig!

    Sie nehmen auch Wehrpflichtige. Was man daraus macht, liegt an einem selbst. Ich war damals zusammen mit Philipp Abresch (jetzt NDR-Volontär), Daniel Oberdorf (RPR) und Anno Knüttgen (diverse Berliner Sender, jetzt im Print-Bereich) dort. Es ist aber immer noch Armee, und damit muss man sich abfinden bzw. arrangieren.
     
  8. gunnide

    gunnide Gesperrter Benutzer

    AW: Live aus Kabul

    Weiß jemand, ob die alte RIAS- bzw. DeutschlandRadio-Berlin-Redaktion, also die, die für DeutschlandRadio Kultur nicht mehr gebraucht wird, auch wieder zurückfliegen darf?
     
  9. OnAirMan

    OnAirMan Benutzer

    AW: Live aus Kabul

    Der Wahnsinn in Tüten...... :) Ich weiß noch genau wie es zu dieser Adresse kam. Der Inhaber der Domain und ich haben uns so kaputt gelacht über diesen Namen. Zu verdanken ist es einem Andernacher Einkaufszentrum.... Doch wie schon von A.v. Beyme erwähnt, heute ist es eine Geschichte mit tragischem Hintergrund....

    Auch ich bin Radio Andernach sehr dankbar das ich meine Bundeswehrzeit sinnvoll nutzen konnte. Durch die Grußsendungen von Deutschland in den Kosovo, nach Albanien, auf die Schiffe und auch in die Botschaften, die ich als Moderator und auch als Techniker produziert habe, war ich erfüllt von dem Job den ich getan habe. Durch die Arbeit in dem Sender bekam die Bundeswehrzeit für mich einen Sinn. Es war kein stupides herumballern oder Panzer putzen wie es die Granadiere teilweise tun.

    Beruflich hat sich diese Zeit hochbezahlt gemacht. Ich war 4 Jahre nach meiner Zeit bei Radio Andernach im Produktions- und Sendebetrieb des NDR´s tätig und bin heute Produzent und Moderator bei einem Privatsender. Allerdings hatte ich auch vorher schon etwas mit Radio zu tun, ich war Praktikant bei einem Berliner Radiosender und habe nebenbei eine mobile Discothek betrieben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen