1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Live oder Nicht-Live

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von a-studio, 28. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. a-studio

    a-studio Benutzer

    wie ist das eigentlich bei den anderen sendern in nrw? wie viele zeichnen denn ihre nachrichten auf? ich hab gehört das bei emscher-lippe die leute aufzeichnen müsssen
     
  2. nrwmod

    nrwmod Benutzer

    Hellweg Radio macht live.
    Kiepenkerl auch.
    Lippewelle Hamm auch.
     
  3. Lokalreport

    Lokalreport Benutzer

    Die Sender der MMS (RST, AM, WMW) machen ihren Lokalreport live, soweit ich weiß. Aber was soll das auch? Nachrichten aufzeichnen... Das ist doch schon Bürgerfunk.
     
  4. Was spricht dagegen, die Nachrichten für die 10M-Fenster aufzuzeichnen? Dann passt es wenigstens mit 32:30! Macht Sinn!

    Soweit ich weiß zeichnet Kiepenkerl die Nachrichten für die 2M33-Option in der 20-Uhr-Stunde auf. Da machen die nochmal einen Tagesrückblick.
     
  5. Nummer 2000

    Nummer 2000 Benutzer

    Ach, aufgezeichnete Sendungen sind automatisch "Bürgerfunksendungen" ? Hab ich das so richtig gelesen ?? Armer Lokalreport. Was mache ich dann bloß mit all den vielen Beiträgen, O-Tönen ( in gewisser Weise auch Sendungen, wenn auch kleinere )....kann ich die dann als 15%-Bürgerfunkzeit geltend machen ?
     
  6. a-studio

    a-studio Benutzer

    was könnten denn gründe für das aufzeichnen sein? nur die optionslänge oder die qualität der präsentatoren? so nach dem motto - wer sich zu oft verpsricht zeichnet auf
     
  7. Freelancer

    Freelancer Benutzer

    @ Guten Morgen:
    Stimme zu. Wer seine News auf die Sekunde (sprich Ende der Option) genau schreiben und live lesen kann, möge sich glücklich schätzen. Wer es nicht kann und stattdessen am Ende den Verkehrsunterleger bis zum rettenden Fensterende dahinplätschern lassen muss (ja, das gibt es !), der sollte vielleicht besser über besagte Alternative nachdenken - oder einen Crashkurs im Phrasendreschen belegen: "Allen unterwegs...und allen, die noch unterwegs sein werden...oder darüber nachdenken, ob sie heute noch unterwegs sein wollen, ihnen allen eine gute...und vor allem sichere Fahrt...in den Feierabend...und auch morgen Früh wieder..." (bitte bei Bedarf ausblenden !)
     
  8. Schütze

    Schütze Benutzer

    Hej, Lokalreport! Du bist ja ein ganz Großer. "Nachrichten aufzeichnen, das ist doch Bürgerfunk" - was für´n Scheiß. Mir ist es allemal lieber, jemand zeichnet seine Nachrichten auf und produziert sie sauber aus, als dass jemand on air das große Stottern bekommt oder er/sie noch nicht genug Routine und Zeitgefühl für das entsprechende Backtiming hat und plötzlich das Rasen oder Ziehen anfängt. Punkt 1: In vielen Lokalradios erschlägt einen die Aktualität nicht gerade, das heißt ich kann ohne Probleme vorproduzieren, ohne dass mir dadurch jetzt oftmals die Hammermeldung durch die Lappen ginge. Sein wir mal ehrlich: Oft genug ist nicht viel los, und wer dann noch als Nachrichtenredakteur großen Stress bekommt, hat einfach schlechtes Timing. Punkt 2: Ich bin ein ziemlich erfahrener Radiomann, aber selbst mir ist es lieber, dass ich in Optionen Nachrichten vorproduziere, wenn der Sender ein schwieriges Format fährt. Wenn man nämlich z.B. noch Weltschlagzeilen hat, ist der richtige Zeitpunkt für den Einstieg (und somit das Backtiming) nicht einfach. Habe ich aber etwa den Lokalnachrichtenblock vorprouziert, habe ich eine feste Größe, die sauber klingt und von der ich die exakte Länge weiß. Und somit ist die Wahrscheinlichkeit, einen sauberen Übergang zu schaffen, viel größer. Und genau der ist sehr, sehr wichtig für ein gutes Klangbild und ein angenehmes Gefühl beim Hörer. Niemand bricht wg. Vorproduzieren ein Zacken aus der Krone, also komm mir bitte nicht mit solchen überheblichen Sprüchen!
     
  9. jean luc

    jean luc Benutzer

    Aufzeichnen pro oder contra - wer macht es denn nun in NRW, egal ob Optionen oder auch in den Lokalstunden?
     
  10. Teenitubbi

    Teenitubbi Benutzer

    Bei Radio Siegen machen es soweit ich weis die Leute unterschiedlich. D.h. der eine ja, der andere nein.
     
  11. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Fände es ganz witzig wenn auch nachts Lokalnachrichten laufen würden. Sofern sie live gemacht werden schneide man zwei Varianten mit, kickt eventuelle Schnitzer raus und lässt die um :30 laufen. Bei einigermassen geschickten Forumlierungen können diese Takes ab 20.00 rotieren. Finde dass auch ein N8schichtler der nebenbei Radio hört Recht auf local news hat und nicht nur die beste Musik ertragen muss...
     
  12. Medienman

    Medienman Benutzer

    An so eine Möglichkeit habe ich auch schon mal gedacht. Ich würde aber erstmal die Wochenendlücke damit schliessen - also Samstag und Sonntag tagsüber. Vor allem bei den Stationen, die morgens local news bringen, könnte man doch für den nachmittag 2 Takes vorbereiten, die dann im Wechsel in der Option laufen... ?
     
  13. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    Sorrya, Leute, aber alle Vor- und Nachteile sind mir recht egal, weil für mich aufgezeichnete nachrichten per se unseriös sind. Klar, das ist erstmal nicht besonders stark argumentativ unterlegt, muß es aber nicht sein. Nachrichten sind Nachrichten, sind Nachrichten - und zwar live! Alles andere ist doch Murkserei, egal, wie toll es klingen mag und wie super man timen kann. Und was das Argument angeht "mit vorpruduzierten Nachrichten habe ich eine feste Größe, die sauber klingt". .. ihr lieben Experten, schon mal daran gedacht, daß leichte Stolperer und längeres Blätterrascheln durchaus einen emotionalen Wert hat. Ich spreche nicht von totalen Stümperern, die sollen gar nichts lesen. Aber ein erfahrener News-Man, der auch mal einen Hänger hat, ist schlichtweg sympathisch und menschlich. Warum also daran drehen - optimiert euer Programm lieber da, wo es Sinn macht und lasst die Nachrichten so, wie der liebe Radiogott sie erschaffen hat. Amen.
     
  14. Danke, lieber Steinberg, ab sofort werde ich mir Ähmms und Versprecher gleich mit in die News hereinschreiben, damit ich sympatischer klinge. Großartiger Tipp.

    Desweiteren: Nachrichten, die ich 15 Minuten vor Ausstrahlung aufzeichne sind nicht unseriöser als Nachrichten, die live aus meinem Mund ertönen. Warum sollten sie auch???
    Und auch noch ein Tipp von mir für die Lokalstationen in diesem Lande: Während meine Nachrichten gesendet werden, kann ich hören, was die Konkurrenz macht.... Denkt mal darüber nach!
     
  15. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    Lieber guten Morgen,
    wenn man will, dann kann man alles falsch verstehen. Oder man ist in diesen schnellen Medienzeiten einfach nciht richtig bei der Sache und überliest das ein oder andere Wörtchen.
    Aber noch einmal für Dich: ich kann Man KANN MAL!! sich verlesen, ohne daß negative Auswirkugen hat - sondern auch ganz im Gegenteil menschelnd wirkt. Daraus zu drehen, daß man es immer machen sollte, ist schlichtweg erbsenzählierischer Blödsinn, den ich nie gesagt habe: also, bleib bei den Fakten. ochn Tip: die Grundlage einer jeden Diskussion ist zumindest der Versuch, den anderen zu verstehen....
    Außerdem wiederhole ich: Meiner Meinung nach sind Nachrichten, die du 15 Minuten vor AUsstrahlung aufzeichnest sehr wohl unseriöser. Einfach weil es ein Fake ist. Auch der Gewinnspiel-Anrufer aus der Redaktion klingt bestimmt besser, ebenso die Straßen-Umfrage unter Kollegen und das leichte drehen von Meldungen. Aber es ist und bleibt (immer nur in meinen Äuglein) unlauter und unseriös. Sozusagen eine Frage der "Radio-Ehre" und die ist sicherlich schwierig zu erklären.
    Was dein unglaublich feinsinniges Argument der Fremdabhöre angeht: da entgegne ich dir mindestens ebenso scharfsinnig: zeichne doch einfach die Kollegen auf und hör sie dir nachher (nach deinem Live-Take) an. Die brauchst du noch nichtmal zu bearbeiten und abzuspeichern, toll - damit sparst du noch mehr Zeit für eine fundierte und gute Recherche. Spitzentip, was?
    In Frieden: der Steinberg
     
  16. LuLu

    LuLu Benutzer

    Steinberg:
    Ich gebe eins zu bedenken.
    Auch in den Tagesthemen, oder im Heute Journal laufen vorher aufgezeichnete Interviews. Und auch die Reporterstücke in den Nachrichten sind aufgezeichnet. Deswegen sind sie doch aaber nicht unseriös.
     
  17. IM Radio

    IM Radio Benutzer

    Radio en zeichnet die News ab 9.30 Uhr zu den lokalen Optionen bis hin zu 15.30 immer auf. Seit Jahren schon. Und es ging und geht reichlich daneben.
    Denn schon oft genug war es selbst bei Aufzeichnung 20 Minuten vorher schon nicht mehr aktuell !! Also alles blöder Stuss mit den getapten News. Zumal es immer wieder Stress produziert, der nicht nötig ist. Selber fahren beim Aufzeichnen, im Notfall neu machen, schneiden mit Senkel, etc!
    Und der eigentliche Hammer ist die Zeit.
    Wenn ich soviel News mit Verkehr usw. habe, das ich schon um 28.17 anfangen und dennoch sagen muss, es ist halb zehn, so ist das einfach lächerlich. Basta.
     
  18. wurstsalat

    wurstsalat Benutzer

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so wirklich, was Ihr mit Eurer Aufzeichnerei habt! Mir wäre das viel zu aufwendig, die News vorzuproduzieren. Sprechen, schneiden, Verpackung drumherum - und dann noch die Rechnerei, muss doch echt nicht sein. Von Aktualität mal ganz abgesehen, wenn's plötzlich drunter und drüber geht. Und das Timing kann auch so in die Hose gehen, verrechnen kann ja theoretisch auch mal passieren - gell? Ich würde sagen, wer unsicher ist und die Zeit hat, soll's von mir aus vorproduzieren. Irgendwann kommt die Routine, dann gewöhnt man sich das Rechnen ums Timing ab, weil man's im Gefühl hat. Zwei Lieder mit ausgespielten Cold-Ends vor den News und Punktlandung auf 32.31 - wer länger beim Radio ist und das nicht kann, arbeitet unprofessionell...

    <small>[ 02-09-2002, 19:14: Beitrag editiert von wurstsalat ]</small>
     
  19. shaun

    shaun Benutzer

    @ wurstsalat: "Und das Timing kann auch so in die Hose gehen, verrechnen kann ja theoretisch auch mal passieren - gell?"
    Naja, es gibt ja auch Programme zum Rechnen (z.B. den "Time-Sheet-Calculator"). Dann ist nix mehr mit verrechnen :)
     
  20. 104.6Hörer

    104.6Hörer Gesperrter Benutzer

    @IM Radio:

    Hallo IM Radio, dass Radio en die lokalen Optionen aufzeichnet und gelegentlich alle News vorbereitet, habe ich bereits mitbekommen. Mich wundert nur die Behauptung, dass immer alle News zwischen 9.30 Uhr und 15.30 Uhr aufgezeichhnet werden. Da ich aber besseres nicht weiß, stimmt das wirklich? Bist Du noch bei dem Sender?
     
  21. Keule

    Keule Benutzer

    Das hört man schon an der Tonqualität das bei Radio EN von 9:30 bis um 15:30 alles aufgezeichnet ist! Außerdem müßte das shaun am besten wissen! <img border="0" title="" alt="[Ha!]" src="tongue.gif" />

    Keule, der jetzt Domian hört...
     
  22. Schütze

    Schütze Benutzer

    Entschuldigung, aber ich weiß beim besten Willen nicht, was an aufgezeichneten Lokalnachrichten generell unseriös ist. Unseriös, weil der Nachrichtenstand vielleicht 15 Minuten älter ist? unseriös, weil ich dem Hörer angeblich etwas als live vorgaukle, das gar nicht live ist? Das wird doch im Fernsehen an jeder Stelle gemacht (Beispiel Tagesthemen, heute-journal). Bedenklich wird es für mich allerdings dann, wenn ich (wie offenbar im Fall Radio EN) anfange, viele Stunden im voraus zu produzieren. Dann holt mich die Aktualität wohl wirklich ein, und die News sind überholt. Ansonsten bleibe ich dabei: Das Festhalten an Live-Nachrichten ist eine höchst emotionale Geschichte, rein argumentativ kaum nachzuvollziehen, eben "eine Frage der Ehre". Denn hier soll doch bloß niemand so tun, als wären sämtliche Lokalstationen in derart pulsierenden Metropolen, daß der Redakteur gezwungen wäre, live zu fahren, um die Aktualität wirklich zu transportieren. Blödsinn! Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß in einem früheren Sender die Redaktion auch zunächst aufschrie, als es darum ging, die Nachrichten vorzuproduzieren. Heute sagt niemand mehr etwas dagegen.
    Zum Argument des Menschelns: Das kann ich zum Beispiel auch durch einen anschließenden Wettertalk hineinbringen.
    Erstaunt bin ich immer wieder, wieviel Superprofis mich hier umgeben, die jederzeit in der Lage sind, super-aktuelle Lokalnachrichten locker, seriös und punktgenau zu präsentieren. Kompliment!
     
  23. Outback

    Outback Benutzer

    @Schütze

    Zitat: "Erstaunt bin ich immer wieder, wieviel Superprofis mich hier umgeben, die jederzeit in der Lage sind, super-aktuelle Lokalnachrichten locker, seriös und punktgenau zu präsentieren. Kompliment!"

    Meine Meinung: Wer das nicht kann, sollte bitte vom Medium Radio fernbleiben! Danke!
     
  24. 104.6Hörer

    104.6Hörer Gesperrter Benutzer

    @Keule:
    Und ich dachte das Fenster wäre nur zu!!!

    @Schütze
    Radio en kann ich nur empfehlen, die Nebengeräusche des offenen Fensters mal aufzuzeichnen, damit niemanden auffällt, dass vorproduziert wurde.

    <small>[ 03-09-2002, 12:14: Beitrag editiert von 104.6Hörer ]</small>
     
  25. Schütze

    Schütze Benutzer

    @ Outback

    Da hast Du sogar grundsätzlich gar nicht mal so unrecht. "Wer das nicht kann..."
    Aber: Denk auch mal an Einsteiger, unerfahrene Kollegen, Leute, die vielleicht nur an Wochenende Nachrichten machen etc. Willst Du all denen den Weg verbauen? Wo sollen die Erfahrung bekommen?
    Außerdem nehme ich es schlicht und einfach niemandem ab, daß er/sie aus dem Stand in der Lage ist, jederzeit eine makellose, saubere Punktlandung in einer Option zu setzen, das heißt ohne sich mal zu verschätzen, plötzlich in den Meldungen zu rasen, zu ziehen o.ä.
    Diese Überheblichkeit, die hier hin und wieder durchscheint, die stört mich gewaltig.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen