1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Liveaufnahme / Hallunterdrückung

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von DjBenny, 01. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Folgendes, wir machen Liveausnahmen für Discotheken. Ein Richtmicro nimmt dabei die "Menge" auf. Das FUnktioniert auch perfekt, nur wenn ich das Micro zuweit aufziehe fängt es logischerweise an zu Hallen, da ja auch die Schallwellen der Boxen über das Micro reinkommen.

    Mit welchem Hardware Gerät kann ich dieses Hallen einschränken bzw minimieren?

    Also welche Funktion braucht das Gerät (Feedback, EQ... etc.)

    Vielen Dank
     
  2. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Liveaufnahme / Hallunterdrückung

    Ob es für Deinen Bereich in Frage kommt, kannst nur Du selbst beurteilen. Bei Konzert-Mitschnitten wende ich folgenden simplen Trick an: Um zwischen den Songs die Atmo gut einzufangen, drehe ich die Publikums-Mikros auf, fahre aber die PA-Summe runter. Das Publikum muss sich selbst ja nicht hören, also kein Nachhall und erst recht keine Rückkopplungen. Nachteil: Funktioniert nur, wenn die Band nicht mehr dazwischen funkt.

    Technisch könntest Du folgendes versuchen: Die Richtmikros durch einen Bandpass laufen lassen und gnadenlos alles an Frequenz abschneiden, was nicht unbedingt benötigt wird. Damit ist eine Störursache, Rückführung durch die Boxen, bereits weitgehend eingeschränkt. Ein Feedback-Destroyer könnte eine weitere Verbesserung bringen. Je nach Gerät, kann er bereits den vorgeschalteten Bandpass integriert haben. Produkt-Beschreibungen studieren.

    Das wären meine Tipps bzw. Ideen. Anmerken möchte ich noch, dass ich kein Tontechniker bin und bisher nur sporadisch für kleine Bands mitgeschnitten habe. Ihr kennt das: Du hast doch, kannste nicht 'mal für uns ... ;)

    Gruß

    Micha
     
  3. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: Liveaufnahme / Hallunterdrückung

    hi,

    da in discos bzw. bei solchen aufnahmen das prublikum ja nur bei stille oder leiseren teilen der musik, oder auf ansagen des DJs, oder special effects zu wort kommen soll(te), aber bei normalem bum-bum, man die menge nicht so hören sollte empfiehlt sich folgendes:
    1. das line signal des DJ-pultes abgreifen (ein eineigenes pult schicken, wo die micros für das publikum angeschlossen sind).
    2. die micros so positionieren das der 'tote winkel' zu den boxen zeigt..
    3. das micro NICHT über die anlage geschalten ist. weil, wie schon micha sagt die menge sich ja nicht selber hören braucht. (hier sind dann rückkopplungen eigentlich fast gar nich mehr möglich..)
    4. man das recordingpult samt techniker möglichst irgentwo deponiert wo der techniker kaum bis gar keinen 'direkten' schall hört, sondern nur das von den micros und vom DJ pult... (also das recording keinesfalls auf das DJ podest stellen.
    5. wenn sich jetzt der techniker noch auf das mischen konzentriert und ungefähr weis was passiert, bekommste so echt feine aufnahmen.. weil alles NUR über die micros ab zu nehmen halte ich da nicht für sonderlich gut, ...

    wigesagt das ist speziell und ideal für aufnahmen wo der sound nicht live ist sndern von platte / CD. bei echten konzerten schaut das dann anders aus..
    zumindest haben wir so parties ideal ins radio gebracht, wo der zuhörer was von der menge und der musik hatte.

    sollte es dennoch hallen, sind wohl zu wenig leute im raum :)

    lg
    michael
     
  4. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    AW: Liveaufnahme / Hallunterdrückung

    Nunja, in der Disco sind 5000 Menschen. Somit hört man ständig die Atmo. In Stillen Fasen natürlich viel besser.

    Ichervesuchs mal durch Bandfilter und Feedbackdestroyer.

    Vielen Dank
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen