1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MA 2009 Radio I im Nord-Osten

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Alkonade, 26. Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    Und wie sieht es an der Küste aus? :confused:

    Meine Freunde und Bekannten in Mecklenburg hören alle nur Osteewelle. Wer schaltet noch Antenne-MV ein?

    Da bin ich schon sehr auf die Auswertung gespannt weil ich denke, dass die OSW ordentlich zulegen wird. Schon allein wegen den 100000 Euro die man da immer gewinnen kann. Aber von meinen Bekannten hat da noch nie jemand gewonnen.

    Schade, dass Radio MV nicht ausgewiesen wird und die Zahlen bei NJOY Radio sind wohl zu gering.
     
  2. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: ...und im Nord-Osten

    Nein, N-Joy wird mangels Werbung auch nicht ausgewiesen. ;)
     
  3. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: ...und im Nord-Osten

    Ich zähle das auch zu Werbung, wenn man nach jedem 2.Lied darauf hinweist, dass man "keine Werbung" spielt sondern "mehr Musik".

    Im Übrigen, alle die man in MV fragt hören entweder OSW oder RMV1.

    Dass da noch 5 weitere Sender zu empfangen sind, weiß kaum einer, wenn ich mal meine Bekannten so frage. Wozu senden NDR 2, 3 und 4 sowie die beiden DLF-Programme da überhaupt? Große Bildungsoffensive?
     
  4. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Was Du zu Werbung zählst, ist in diesem Falle irrelevant. Fakt ist, dass N-Joy keine Werbung ausstrahlt und daher in der MA nicht ausgewiesen wird, egal, wieviel Erfolg sie hätten.

    Warum sollte der NDR mit seinen fünf terristrischen Programmen nicht überall in MV empfangbar sein? ;) Hier in NRW ists der WDR ebenfalls. Und wir empfangen daneben auch noch beide Deutschlandradios (gut, Deutschlandradio Kultur muss abgesehen vom Süden auf Funzeln zurückgreifen ;)). Aber es gibt auch Menschen, die gern Wort- und Einschaltprogramme hören. Für diese muss der öffentlich-rechtliche Rundfunk sorgen.
     
  5. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Da stimme ich dir ja auch zu. Wenn die privaten es schon nicht schaffen, ordentliche Inhalte abseits von Flohmarkt-Liveschaltungen anzubieten, dann doch bitteschön der NDR.

    Aber gleich vier Kulturwellen? Und irgendwie ist der Markt in MV zwischen OW und RMV aufgeteilt, fällt mir immer wieder auf. Da besteht wohl kein Bedarf an Kultur und Information. Das mag im Westen anders sein.

    Und NDR-RMV und NDR2 klingen doch fast identisch, nur dass RMV auch mal Verkehrsmeldungen aus MV bringt!
     
  6. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Kulturwellen gibt es nur zwei in MV, nämlich Deutschlandradio Kultur und NDR Kultur. Der Deutschlandfunk ist ein Informationsradio, welches abends gern mal in die Kulturschiene geht, was man aber auch als gewisse Information bezeichnen könnte (Horizontserweiterung). NDR Info ist, wie der Name schon sagt, ebenfalls ein Informationsprogramm.

    Dass NDR 1 Radio MV und NDR 2 sich so ähneln, sollte man mal eher den Verantwortlichen der Landeswelle Mecklenburg-Vorpommern vor Augen führen. Warum soll NDR 2 sich verjüngen, wenn es N-Joy gibt und NDR 1 Radio MV es nicht hinbekommt, ein Programm auch für unsere reiferen Mitmenschen zu gestalten? ;)
     
  7. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Genau deswegen hören Menschen mittleren Alters lieber OW. Da laufen nämlich sogar noch Schlager zwischendurch!
     
  8. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Von der Musikauswahl ist die Ostseewelle tatsächlich nahezu einzigartig auf terristrischem Wege in Deutschland - und auch deshalb ist sie eine meiner Favoriten. Vor allem die Tatsache, dass Dance (was bekanntermaßen meine Lieblingsmusikrichtung ist) sogar im Tagesprogramm gespielt wird, gefällt mir.

    Was mich immer wundert, ist, dass mit den Schlagerfreunden eine nicht unerhebliche Zielgruppe in immer mehr Bundesländern so schlecht bedient wird. Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern haben in der Hinsicht auf terristrischem Wege kaum Alternativen, es sei denn, sie wohnen in der Nähe zu Nachbarländern.
     
  9. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Naja bei der OW laufen wahrscheinlich nur deswegen Schlager weil RMV1 die älteren Sachen fast gar nicht mehr bringt.

    Die OW spielt zb Roland Kaiser, Fancy, CCCatch, Modern talking, Howardt Carpendale, Alexander Markus, Dschingis Kahn, Münchner Freiheit usw. aber auch viel Musik "von uns", wie Puhdys, City oder Karat.

    Bei Jump oder PSR habe ich noch nie Ostrock gehört.
     
  10. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Das ist das Schlimme an der deutschen Radiolandschaft. Du schreibst ja selbst:
    Vier Programme für die Hochintellektuellen, die insgesamt vielleicht zwei Prozent Marktanteil haben, und fünfmal primitives Gedudel (wenn auch in MV wenigstens einmal davon ein bisschen abseits des gemeinhin Üblichen). Alles, was irgendwo dazwischen liegt, findet einfach nicht statt, und dazu scheinen inzwischen auch schon Schlager zu gehören. Traurig ist es.
    Alles keine neue Erkenntnis, aber es ist mir gerade einmal mehr bewusst geworden.
     
  11. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Da haben sie also beide "einstecken müssen", nur einer davon aber berechtigter Weise und im "zweistelligen" Bereich.

    Der neue Chef in Plate wird sich wohl wünschen, dort nie hingefahren zu sein. Alles, was die OSW ausmacht (Dancemusik, "Hitradio", Moneyhits, Hitmix) hat er kopiert, ganz MV mit riesigen Plakaten vollgeklebt - und es klappt trotzdem nicht! Antenne mv hat seine Akzeptanz ganz offensichtlich verspielt, und das seit Jahren.

    Ein ganz, ganz schlechtes Programm in meinen Augen. Und einfallslos und langweilig noch dazu!
    Zurecht merken die Hörer, dass hier versucht wurde, das Rad "neu " zu erfinden.
     
  12. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Ich mutmaße ungern, aber bekannt ist, dass man bei einer Kopie auch genauso gut das Original hören kann. Die Entwicklung ließ sich vor über zehn Jahren schon in Niedersachsen feststellen, als Antenne ffn nachgeeifert hat.
     
  13. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: MA 2009 I im Nord-Osten

    Naja aber ist es nicht eher so, dass die Leute die früher Antenne MV gehört haben weil sie OW nicht mögen , dann weggeschaltet haben als AMV genauso klang? Vielleicht zu RMV1 / NDR2. Wäre doch logisch, oder?
     
  14. DJ-Denny

    DJ-Denny Benutzer

    AW: MA 2009 Radio I im Nord-Osten

    Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern hat seine Poleposition bestätigt und ist mit 153.000 Hörern* erneut als „Erster durch die Ziellinie“! Das geht aus der heute veröffentlichten Media-Analyse ma 2009 Radio I hervor. Besonders erfreulich: Der Sender baut seinen Vorsprung um 1/3 gegenüber dem Zweitplatzierten Antenne MV aus. 743.000 Hörer** – ein Reichweitenzuwachs um 5.000 – schalten Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern pro Tag ein.



    „Unsere Hörer sind uns treu geblieben und akzeptieren voll das Programm. Ihnen gilt deshalb unser ganz besonderer Dank“, so Geschäftsführer Tino Sperke. „Dieser Sieg ist für uns ein ganz besonderer. Seit der modifizierten Erhebung im Sommer des vergangenen Jahres (einschließlich EU und Deutschland ab 10 Jahre) ist das heutige Ergebnis ein - erneut bestätigter - Gradmesser für unser erfolgreiches Radio-Konzept.



    Spitzenwerte von 202.000 Hörern*** (7:00-8:00 Uhr) in der Morgensendung „Der gute Morgen mit Marcus Japke und Andrea Sparmann“, beweisen, dass das Konzept aufgeht: Spontan, frisch, eng verbunden mit den Menschen und dem Land, authentisch und doch professionell… das sind die markantesten Eigenschaften der Morgenmoderatoren. Parallel dazu ein abwechslungsreicher, ausgewogener Musikmix, der das Bedürfnis der Hörer nach guter Musik erfüllt. „Hinter dem gesamten Programm steht ein Team von Enthusiasten, die täglich ‚Radio leben‘. Ohne ihre engagierte Arbeit wäre der erneute Erfolg nicht möglich gewesen. Ihnen gilt mein herzlicher Dank“, so Programmchef Tino Sperke.



    In der werberelevanten Zielgruppe der 14 bis 49Jährigen konnte Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern mit 125.000 Hörern**** pro Durchschnittsstunde die Spitzenposition erneut bestätigen. „Damit sind wir auch zukünftig für unsere Werbekunden ein zuverlässiger und vertrauenswürdiger Partner. Mit diesen Zahlen können wir ihnen weiterhin Kontinuität in der Kundenbeziehung bieten“, ergänzt Marketingleiter Wolfgang Kaiser.

    Quelle: ostseewelle.de


    Schade das sie dort alles so lieb geschrieben haben.So 1-2 Spitzen gegenüber Antenne MV wär doch witzig gewesen im Text.Aber das Antenne raus Ostseewelle rein haben sie ja dafür mehrfach pro Stunde schon ne ganze Weile :D Man soll es ja auch nicht übertreiben.Ich freu mich für die OSW.
     
  15. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: MA 2009 Radio I im Nord-Osten

    Hallo DJ Danny,

    ja der Erfolg gibt ihnen Recht. Man kann nur den "Hut ziehen" vor einer so abwechslungsreichen Musikauswahl. Und antenne MV hat auch keine regionalen Nachrichten mehr, glaube ich.

    Mir sind aber beim Hören schon öfter "Anspielungen" gegen antenne-mv aufgefallen. Und noch etwas hab ich bemerkt: Auf der OW Seite ist immer nur von "Antenne MV" die Rede (auch bei den Daten für die Radiowerbung) und nie von dem endlosen langen "Hitradio ..." Namen. Dafür steht statt OSW immer überall der komplette Name.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die das mit Absicht machen, weil jeder nur "Antenne MV" sagt und wenn man bei Google nach Antenne MV sucht wird eben auch die Oswtseewelle gefunden, und andernfalls wäre das noch positive Werbung:

    "Mensch, hast du schon gesehen? Die Antenne nennt sich jetzt auch Hit Radio!"
    "Dann werd ich morgen mal gleich einschalten. Vielleicht sind die sogar noch besser als OW".
     
  16. kugelschreiber

    kugelschreiber Benutzer

    AW: MA 2009 Radio I im Nord-Osten

    Die Zahlen jetzt sagen doch noch gar nichts über den neuen Chef aus, der ist doch erst letzten Herbst?? - glaube ich - gekommen. Das sind doch noch gar nicht seine Zahlen. Das jetzt ist für Antenne die Quittung für jahrelanges Misswirtschaften, für die jahrelange Duldung falscher Programmentscheidungen in der Chefetage. Der Sender wurde einfach runtergewirtschaftet. Aber deshalb musste der eine ja auch den Stuhl räumen. Das wirkt nach und lässt sich nicht innerhalb von ein paar Monaten wieder wegbügeln. Man merkt Ihr habt einfach keine Ahnung vom Geschäft.

    In einem Jahr kannst Du n Zeugnis ausstellen fürs Antenne Programm. Dann berücksichtige aber auch die Abwanderung, damit den Verlust jüngerer Hörer, und die Zunahme älterer Hörer, die auch meistens im Telefonbuch stehen, ein Festnetz haben und i.d.R. zu erreichen sind und vielleicht noch den Nerv und die Zeit haben, sich das Gesülz der Telefonbefragung anzuhören. Das geht ne halbe Stunde lang, und dreht sich erst in der Schlußphase ums Radio. Damit ist klar, warum zum Beispiel NDR 1 immer so gut da steht. Wenn nur eine Person befragt wird, trifft sie damit eine Aussage, die für ca. 1200 Leute steht. Die Zahlen sind so aussagekräftig wie n Fetzen Papier. Sie geben vielleicht einen Trend an, aber nicht das wahre Hörverhalten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen