1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von GNU, 25. Dezember 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GNU

    GNU Benutzer

    Hallo Forum,

    ich bin neu hier, habe aber schon mehrere Beiträge über Aufnahmegeräte in diesem Forum gelesen. Ich möchte mir ein Sprachaufnahmegerät zulegen um geräuschfreie Aufnahmen zu machen (relativieren). Zweck: Gesprächsanalyse und Frequenzanalyse (Also Sprachwissenschaft: Phonetik, Phonologie, usw.). Das beteutet, dass man die Gespräche unkomprimiert aufnähmen soll.

    Zwei Geräte habe ich bisher im Blick (Handbücher sind auf den entsprechenden Webseiten unten runterzuladen):

    Marantz PMD 671: http://www.d-mpro.eu.com/index2.php?lang=ger&main=prod&ver=&CID=3&sub=&action=detail&Pid=27&brand=

    und Tascam HD-P2: http://www.tascam.de/

    Was für Gerät macht nach Eurer Erfahrung die geräuschfreiste Aufnahme? Es soll auch bei guter Pflegung möglichst viele jahre halten :D

    Für Eurer Hilfe, bedanke ich mich im voraus! Frohe Weihnachten!

    Gruesse GNU
     
  2. DS

    DS Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Also das Marantz ist ein großartiges Gerät, macht sehr gute Aufnahmen. Ist allerdings mit 500€ recht teuer, wenngleich die Investition durchaus lohnt.
     
  3. cfranke

    cfranke Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    500 Euro für das PMD 671??
    Wo haste denn den guten Preis her?
     
  4. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Hallo DS,

    wenn du das Gerät für 500 Euro findest, schreib mir bitte sofort in welchem Laden. Ich vermute, dass du das Modell PMD 660 gedacht hast, oder? Das PMD 671 habe ich nicht günstiger als für 750 Euro gefunden:
    http://www.thomann.de/de/marantz_pmd671.htm?partner_id=93390

    Ja, sehr viel Geld. Das bietet ein paar Eingenschaften an, das das Gerät 660 nicht hat, deshalb bin ich so verückt und würde das teuerste kaufen. Mir ist wichtig, dass es ziemlich Geräuschfrei aufnimmt. Kann jemand was genaueres dazu sagen? Vielleicht im Vergleich mit Tascam HD-P2?

    gruesse GNU
     
  5. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Uiiiiiiiiii, der Marantz ist aber sehr günstig geworden, der lag vor ein paar Monaten noch bei 1.100. Aufpassen, Du brauchst noch den Akku dazu, der kostet rund 130,-- Euro!
     
  6. kk

    kk Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Der Marantz hat aber auch ne üble Macke: Er schreibt die Header der aufgezeichneten Dateien nicht immer korrekt - das kann beim Import heftige Probleme bereiten. Aber vielleicht haben die den Bug bei Marantz inzwischen gefixt?
     
  7. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    kk, Bemerkungen wie diese können sehr hilfreich sein. Kannst du mehr darüber erzählen? Wann wurde ein Gerät erworben, das dieses Problem erwiesen hat?

    Kennt sonst noch jemand das Problem oder andere Macken des Geräts?
     
  8. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Shreibt Marantz 671 die Header der aufgezeichneten Dateien nicht immer korrekt unabhängig vom der ausgewählten Extension? Man hat ja die Auswahlsmöglichkeit, die Dateien in .wav oder in .bwf abzuspeichern.
     
  9. Thaddäus

    Thaddäus Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Hallo Gnu!
    Wenn die Wahl zwischen beiden fallen sollen, kann für wissenschaftliche Zwecke eigentlich nur der Tascam HD-P2 in Frage kommen, weil
    - er frei von Macken ist, die eine Weiterverarbeitung der Dateien behindern.
    - er eine schnelle FireWire Schnittstelle hat!!
    - er bis auf die 100stel Sekunde zu positionieren ist.
    - das deutlich transparente und flexiblere Bedienungskonzept hat.
    - der sehr aussagekräftige Bildschirm einen "Blindflug" vermeidet.

    Viel Spaß
    Thaddäus

    P.S.: Die Suchfunktion hilft Dir auch weiter; es ist schon viel über diese Geräte geschrieben worden!!
     
  10. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Hallo Thaddäus! Danke für einen Beitrag!

    Du sagst über Tascam HD-P2, dass:
    " - er frei von Macken ist, die eine Veiterverarbeitung der Dateien behindern."

    Das ist wichtig zu wissen. Trotzdem würde ich gerne wissen, inwiefern diese Macken beim Marantz 671 vorhanden sind. Darüber habe ich in anderen Threads überhaupt nicht finden können. Das wäre sehr wichtig genauer zu wissen.

    " er eine schnelle FireWire Schnittstellen hat!!"
    Ich gehe davon aus, dass man diesen Nachteil beim Marantz 671 mit so einem einfachen USB-Kartenleser beheben kann: http://www.carrystore.com/sandisk-i...42_53&sessID=f1e7a065b78d758506278248bd8bf222

    "- er eine schnelle FireWire Schnittstelle hat!!"
    Das ist normalerweise bei der Übetragung von den Daten zum Rechner von Vorteil. Oder ist dies auch mit Aufnahmenfunktionen verbunden. Um Daten zum Rechner zu übertragen würde mein Kartenleser schnell genug sein. Das wäre also ein Vorteil, auf den man verzichten könnte.

    "- er bis auf die 100stel Sekunde zu positionieren ist."
    Hm ... wofür braucht man das? Um Teil-Dateien im Gerät zu löschen? Mich würde interessieren, ob Marantz 671 die Funktion "Datei in 2 Teilen zu Teilen" und vor allem "Teil einer Datei zu löschen" unterstützt. Die weitere Bearbeitung wird sowieso mit dem PC vorgenommen.

    " - das deutlich transparente un flexiblere Bedienungskonzept hat."
    Das kann ich nur als Vorteil wahrnehmen.

    " - der sehr aussgekräftige Bildschirm einen "Blindflug" vermeidet."
    Aha, noch ein Vorteil.

    Wie sieht es denn mit Geräusche aus? Ich habe das Forum schon ausgeschöpft und unklare Hinweise gefunden, dass Marantz (nur pmd 660?) vielleicht nicht geräuschfrei aufnimmt. Hoffentlich gibt es hierzu noch gute Beiträge von Euch in diesem Thread.

    Über Tascam hast nicht nur Du, Thaddäus, gute Erfahrungen gemacht. Das Gerät spricht mich an. Es gibt jedoch auch Brennpunkte. Man sagt, dass "damit kein ordentliches Eingangssignal mit den gebräuchlichen Standard-Microfonen (dynamisch und Kondensator) zu bekommen" sei:
    http://www.radioforen.de/showthread.php?t=5626&highlight=Tascam+HD-P2&page=15

    Das Problem, das mich weniger beunruhigt ist:
    " 'By the way, hat jemand Erfahrung mit dem Tascam hd-p2???'
    Gefällt uns allen wohl sehr gut, aber abgesehen von dem bereits bekannten Makel des fehlenden Ladegeräts fällt mir bei den technischen Eigenschaften gerade auf:
    Zulässige Umgebungstemperatur 0 °C bis 35 °C"
    http://www.radioforen.de/showthread.php?t=5626&highlight=Tascam+HD-P2&page=8

    Ob es aber so hamlos ist, wie dort besprochen, will man nur hoffen.

    Um 250 Euro mehr auszugeben bräuchte ich eindeutigere Infos über die Macken von Marantz 671 und über Vorteile was geräuschfreie Aufnahmen angeht bei Tascam hd-p2.

    Jeder Erfahrungsbericht ist hier gewünscht.

    gruesse Gnu
     
  11. DS

    DS Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Stimmt, da habe ich mich vertan :p

    Wir haben den PMD660 gekauft, ist aber auch ein TOP-Gerät ;)



    Danke für den Hinweis + viele Grüße,

    Daniel
     
  12. kk

    kk Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Das Thema wurde hier schon mal in Zusammenhang mit dem Digas-Import erörtert.
     
  13. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Warum gehst Du nicht in den Laden, und guckst sie Dir an? Oder bestellst beide und schickst nach einer Woche das zurück, das Dir weniger zusagt? Die gängigen Versandhäuser haben überhaupt nichts dagegen.
     
  14. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    kk hat geschrieben:
    "Das Thema wurde hier schon mal in Zusammenhang mit dem Digas-Import erörtert."

    Aha, tatsächlich. Danke! Hatte ich übersehen. Meine Frage über diese Macke ist jedoch noch nicht ganz beantwortet, da dort anscheinend nur über das "Gerät Marantz PMD670" die Rede ist. Kann jemand sagen, ob es auch für das Gerät 671 gilt?

    dlvy hat geschrieben:
    "Warum gehst Du nicht in den Laden, und guckst sie Dir an? ..."

    Das ist eine gute Idee und würde ich gerne machen, sobald ich entdecke, was für Laden sowas hat. Media-Markt (Heidelberg) hat sie nicht. Aber ich hoffe, Du willst damit nicht sagen, dass es dieses Forum ersetzt. Die Erfahrungsberichte des Verkäufers sind nicht mit den Erfahrungen profissioneller Benutzern zu vergleichen. Deshalb wäre ich froh, wenn endlich mal jemand sich hier melden könnte, der sich mit Marantz pmd 671 gut beschäftigt hat. Vor ein paar Monaten hat das Gerät 30% mehr gekostet und hatte nicht weniger Macken als heute. Da viele es damals gekauft haben (sollen), dürfte das Problem vielleicht doch nicht so unumgänglich sein ... vermute ich.

    Zwei Geräte bestellen? Wenn das Zurückschicken von mir bazahlt werden muss, würde man es lieber vermeiden. Aber immerhin ein Idee, über die man überlege kann. Danke!

    gruesse Gnu
     
  15. cfranke

    cfranke Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Ohne Werbung zu machen: Das Versandhaus mit dem großen T schickt dir einen kostenlosen Freeway-Aufkleber zum Zurückschicken zu. Dann fallen für das zurückschicken folgende Kosten an: Telefon-Kosten für das Ordern des Aufklebers, Fahrtkosten zur Post. Ich hoffe mal, das ist dir nicht zu teuer ^^

    Ich habe bei mir in Darmstadt schon vergeblich nach einem Fachgeschäft für sowas geguckt.
     
  16. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Ich wollte damit sagen, dass es schon einen thread mit allen möglichen Einzelheiten gibt, und die Entscheidungshilfen eines Forums auch begrenzt sind und nicht den persönlichen Eindruck beim Anfassen und Ausprobieren ersetzen können.
     
  17. dira

    dira Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Um die Entscheidung noch etwas schwieriger zu machen:
    Es gibt auch noch entsprechende Geräte von Fostex.
     
  18. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Jaja, Fostex gibt es auch noch. Meinst du den Fostex-FR-2 LE? Ich gehe davon aus, dass du Erfahrung gesammelt hast. Was könnte man im Vergleich zum Tascam HD-P2 sagen?

    Ich konnte leider keine Erfahrungen zum Marantz pmd 671 hier lesen. Es gibt anscheinend nimmanden hier, der das Gerät selbst für längere Zeit benutzt hat.

    Jetzt habe ich dann mit Verkaufsgescheft (dessen Namen mit T beginnt) telefoniert und sie sagen nichts schlechtes über Marantz, aber behaupten eindeutigen Vorsprung für Tascam HD-P2:

    - verbesserte Mikrofonverstärker (deshalb auch für nicht so teure Mikrofone geeignet);
    - weniger Geräusche bei den Aufnahmen;
    - Bedienungsfreundlicher;

    Ja, dazu könnte man noch andere Vorteile hinzufügen, die Thaddäus oben schon erwähnt hat.

    Auch im Vergleich mit dem Fostex FR-2 und FR-2 LE hat der Berater des Verkaufshauses empfohlen, den Tascam zu nehmen. Ob er ein ökonomischem Grund hat um den Tascam mehr als die andere Geräte verkaufen zu wollen, ist mir unklar. Deshalb sind die Erfahrungen hier im Forum meistens neutraler. Aber da Thaddäus sehr gute Erfahrungen mit dem Gerät macht, kann man eigentlich nicht viel falsch machen, Tascam zu kaufen.

    Ich werde in den nächsten Tagen das Gerät kaufen, falls Ihr mich nicht zu etwas besseres überredet. Für jeden Erfahrungsbeitrag bin ich sehr dankbar.

    Ah! Ich habe irgendwo gelesen, dass jemand ein Tascam HD-P2 aus USA über ebay gekauft hat (ebay?). Bei ebay gibt es wirklich großen Preisunterschied:
    http://search.ebay.de/search/search.dll?from=R40&_trksid=m37&satitle=tascam+HD-P2&category0=

    Weiß jemand, wie teuer das Gerät hier ankommt, falls man es dort so bestellt? Ich meine, mit eventuellen Import-Steuer inklusiv. Darf dort jeder Mensch bestellen oder muss man bestimmte Voraussetzungen erfüllen?

    Nochmal vielen Dank und alles gute im 2008!

    gruesse GNU
     
  19. kk

    kk Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Elektronik darfst Du als Deutscher in Amiland bestellen, das kostet dann Transportgebühren (oft sehr happige!), Mehrwertsteuer, und auf den Preis plus Transportgebühren zahlst Du dann noch Einfuhrzoll, abhängig vom Gerät und der Laune des Zöllners (beim Tascam wohl um die 20%). UPS regelt das mit dem Zoll, soviel ich weiß, ansonsten geht die Kiste an das nächste Hauptzollamt, wo Du es nach Zahlung dann abholen darfst.
     
  20. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Das sind doch alles sehr gute Geräte. Allerdings lädt der Marantz Akkus, der Tascam nicht, was für Reporter auf Reisen durchaus ein wichtiges Argument ist, weil kein externes Ladegerät mitgeschleppt werden muss. Wer nicht so viel unterwegs ist damit, der wird auf die Ladefunktion verzichten können. Ich würde weiterhin empfehlen, beide Geräte einfach auszuprobieren.
     
  21. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Ja, das klingt sehr vernünftig. Wenn man sich den Testbericht mit den technischen Daten (im Anhang) anguckt, sieht man, wie ähnlich die Geräte sind.

    Die Berater haben dazu gemeint, die Kosten für das Zurückschicken fallen nur nicht an, wenn das Gerät deffekt ist. "Nicht gefallen" wird von dem Freeeway-Aufkleber nicht abgedeckt. Wie viel kostet so ein Gerät zurückzuschicken?
     

    Anhänge:

  22. cfranke

    cfranke Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Echt? Also ich habe in den letzten 4 Monaten 2x etwas zurückgegeben, weil ich mit der Qualität nicht zufrieden war und habe beide Male einen Aufkleber bekommen. Und wenn schon: Was stören dich 3,90 Euro (oder so), wenn du dann am Ende mit dem anderen Gerät besser zurecht kommen würdest?

    lg christian
     
  23. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Nur 3,90? Ja, stimme ich völlig zu. Ich werde mir ein Mikro kaufen, das für die erste Aufgabe geeignet sein soll und teste beide Geräte (Mir wurde das Sennheiser e912 empfohlen). Da bin ich schon gespannt, was dabei rauskommt.
    Danke für die Infos und den guten Rat!

    gruesse GNU
     
  24. GNU

    GNU Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    So, jetzt ist es soweit: Tascam HD-P2 ist angekommen. Ich habe ein paar Aufnahmen gemacht und die Ergebnisse scheinen sehr gut zu sein. Da ich jedoch keine Erfahrung mit der Art Aufnahmegeräte habe, kann ich es noch nicht genauer beuhrteilen. In den nächsten Stunden bekomme ich auch das Marantz 671, so dass ich die zwei Geräte dann vergleichen kann. Ich frage mich (und Euch), wie ich das systematisch tun soll. Ich möchte ja vor allem entdecken, was für Gerät rauschloser aufnimmt. Tipps?

    Heute habe ich dann mal die 8 wiederaufladbare Batterien getestet: "NiMH AA (Mignon.HR 6) 2600 mAh/1,2 V". Bevor ich sie benutzt habe, habe ich sie nach Vorschriften mit dem Schnellladegerät "Hama Delta Solid 2/4" aufgeladen. Das ist ein einfaches Ladegerät, so dass es die leere (oder halb leere) Batterien nicht zuerst bis auf Null leert, sondern nur auflädt. Batterien rein, Aufnahmeprojekt ausgewählt und auf "Rec" gedrückt. Meine Überraschung: nach 68 Minuten war das Gerät tot ... Batterien leer!

    Ich fand die angegebenen 3 Stunden schon sehr wenig, aber jetzt bekomme ich mit neuen Batterien nur eine Stunde Betrieb!! Da kann doch nicht normal sein, oder?Jetzt würde ich mal gerne Eure Erfahrungen darüber hören.

    Anders war es mit der CF-Karte. Da habe ich gestützt als ich die Bestellung bekommen habe und drauf lesen konnte "Transcend 8GB ULTRA Speed 133X with MLC Flash inside". Ich hatte hier im Forum irgendwo gelesen, dass die "Ultra" vielleicht Probleme Verursachen. Das Teil wurde aber voll anerkannt und funktioniert gut. In einer Aufnahmenkonstellation gibt es unklarheiten: wenn ich mit 192KHZ und 24Bit aufnehme, wird die Aufnahme nach etwa 45 bis 60 Minuten mit folgender Fehlermeldung abgebrochen:

    "Warning! Buffer Over-Run. Media may be too slow"

    Vier mal habe ich es versucht und immer das gleiche passiert. Das kann aber wohl nicht sein, dass die Karte nicht schnell genug ist! Oder doch? Immerhin passiert es nur, wenn ich mit der maximaler Auflösung aufnehme. Im Internet habe ich kurz nach "Tascam HD-P2 over run" gegoogelt und festgestellt, dass das Thema bei diesem Gerät nicht neu ist. Vielleicht sollte ich die Software des Geräts aktualisieren. Da ich mit maximale Auflösung nicht arbeiten brauche, ist dies zumindest momentan kein erstes Problem.

    Ja, was noch zu erwähnen fehlt ist, welches Mikrofon ich benutze. Ich will ja Gespräche aufnehmen und momentan wir mir das "Sennheiser e 912" reichen. Das ist ein "dauerpolarisierte Kondensator-Mikrofon mit Halb-Nierencharakteristik". Dieses Grenzflächenmikrofon hat mich nicht nur vom schweren Gewicht beeindruckt: es scheint wirklich für den Preis entsprechend gut zu sein (erster Eindruck). Ich benutze ein Mikrofonkabel von 5 Meter. Meint Ihr, das ist so in Ordnung? Meistens würde auch ein 2 Meter langes Kabel reichen. Die Qualität der Aufnahmen werden aber kaum senken, wenn ich dieses längere Kabel benutze, oder? Hmm ... jetzt überlege ich gerade, ob nicht das lange Kabel mir die Batterien schneller leersaugt!

    Wie schon erwähnt, ich werde im Bereich der Sprachwissenschaft Gespräche aufnehmen und kenne mich (noch) wenig über die technische Sachen aus. Jeder Beitrag ist hier herzlich gewünscht.

    Grüße! GNU
     
  25. divy

    divy Benutzer

    AW: Marantz PMD 671 oder Tascam HD-P2?

    Das mit den Akkus ist normal. Die brauchen ein paar Ladevorgänge, bis sie top sind. Es kann natürlich auch sein, dass der Tascam viel Strom frisst, keine Ahnung.

    Nimm einfach die Stille in Deinem Raum auf, immer mit dem gleichen Mikro und Kabel, am besten mit dem Aufnahmeregler ganz aufgedreht. Wenn Du in einer ruhigen Gegend wohnst, geh damit auch mal raus in den Wald oder aufs Feld und versuche es mit Naturaufnahmen. Da sind die Regler auch gefordert.

    Ich würde es zudem auch mal mit einem batteriegespeisten Mikro wie dem AKG-C-1000 probieren. Lass die Batterie weg und schalte die Phanotm-Power an den Aufnahmegeräten ein und vergleiche die Ergebnisse. Oder den gleichen Test mit irgendeinem anderen Studiokondensator-Mic. Viel Erfolg, wir sind gespannt auf die Ergebnisse.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen