1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Marc Bator verlässt ARD; wer wird neue Station-Voice bei NDR2?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von maxm1, 20. April 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. maxm1

    maxm1 Benutzer

    Wie seit einigen Tagen bekannt ist, wird Marc Bator in kürze von der ARD Tagesschau zu Sat 1 wechseln. Doch was ist mit NDR 2 ? Marc Bator ist dort laut Wikipedia seit 2001 Station Voice. Wird es dort einen Wechsel geben oder bleibt alles beim Alten ?
     
  2. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Was zum Teufel treibt den Mann zu einem solchen Rückschritt?? Hat der in den letzten Monaten mal Sat1 geschaut und sich die Qualität des Senders reingezogen? Sachen gibt´s...
     
    Redakteur, wh_HH, br-radio und 3 anderen gefällt das.
  3. U87

    U87 Benutzer

    Für diesen Wechsel kann es nur einen Grund geben: Man zahlt ihm unverschämt viel Geld dafür. Vielleicht der letzte Versuch von SAT1, eine halbwegs ordentliche Nachrichtensendung auf die Beine zu stellen? Wie oft haben die das schon versucht?

    Warum man vom Flagschiff der Nachrichten auf eine Nussschale wechselt, kann ich mir nicht erklären, auch wenn es um Geld geht.
     
    wh_HH, Finas und HeavyRotation25 gefällt das.
  4. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Schade um den Mann. Wer guckt denn Nachrichten bei SAT.1? Viel mehr Knete, dafür von der Öffentlichkeit vergessen... Siehe Kerner...
    (By the way: Bator hat mich in den letzten Jahren ganz schön genervt: Immer dieses "So, Ihr Kinder, gebt fein acht, was Onkel Bator Euch so sacht...." Die Sprechhaltung hatte zum Schluss was von "Sendung mit der Maus". Passt ja dann zum neuen Umfeld. Tschö, Mark, warst früher mal'n Guter...)
     
  5. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Dieses Problem hat aber nicht nur Herr Bator. Viele, vor allem Ratgebersendungen, kommen in heutiger Zeit von der Anmutung daher, als wären sie für den KiKa produziert. Besonders augen- und ohrenfällig ist es bei WDR, NDR und MDR, aber auch der hr muss sich nicht auf der Seite der "Besseren" wähnen (und Nein, ich habe "nur" einen Abschluss 10. Klasse POS). - Kann es sein, dass genau diese Art seitens der Programmverantwortlichen gewünscht ist?
     
    Makeitso gefällt das.
  6. U87

    U87 Benutzer

    Zum Thema Stationvoice bei NDR2: Kann er doch weitermachen, siehe Jauch. Und der ist sogar ö/r UND privat im TV. Warum sollte SAT.1 gegen seinen Radiojob sein?
     
    JulianWer gefällt das.
  7. Finas

    Finas Benutzer

    Dann hört euch mal die Nachrichten auf NDR 90,3 (Hamburg) an. Wenn dort der Sprecher Philipp Kauthe als Nachrichtensprecher auftritt, dann fühlt ihr euch auch bisweilen in die Klippschule versetzt! Jedes dritte Wort wird von ihm betont betont, damit auch jeder Hörer genau weiß, was an dieser Nachricht nun ganz besonders wichtig ist!
    Er ist der jüngste Nachrichtensprecher dort und offenbar hat bei ihm eine neue Betonungsschule bereits gegriffen. Bei den anderen Nachrichtensprechern ist diese Überbetonung (noch?) nicht festzustellen.
     
  8. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Wobei sich mir dabei die Logik der Sender nicht so ganz erschließt. Für die Sendungen an sich wird bloß kein Cent zu viel ausgegeben, was man ihnen auch deutlich ansieht, und Nachrichten sind sowieso nur ein lästiges Übel um die Lizenz zu bekommen. Dann aber wird richtig viel Geld ausgegeben für Ansager, die alleine das Niveau der Sendung in keinem Fall steigern konnten, geschweige denn die Quoten. (Im NDR2-Thread wurde schon an den Namen Dünnwald erinnert, die bei Pro7 komplett in Vergessenheit geraten ist.)
     
    Redakteur, Finas und U87 gefällt das.
  9. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    SAT1 hätte sicher nichts gegen den Radiojob von Bator, aber die Hörerinnen und Hörer des zweiten Programms des Norddeutschen Rundfunks. Irgendwo hatte ich gelesen, dass der Gute schon seit 2001 Stationvoice von NDR2 ist. Reicht dann auch langsam. Hatte es schon im anderen NDR2-Thread rwähnt, seine gekünstelte und affektierte Aussprache kann einen auch schon nach so langer Zeit gepflegt auf die Nüsse gehen.

    Bin aber trotzdem mal auf das Brillengestell des Kollegen bei SAT1 gespannt. :eek:
     
  10. Finas

    Finas Benutzer

    Aber dieses Problem wirst du auch bei noch anderen Nachrichtensprechern des NDR-Fernsehens feststellen. Als Beispiel nenne ich nur mal Jens Riewa! :thumpsdown:
     
  11. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    Leute, dann lest doch, was er dazu sagt: Er will Veränderung und außerdem auch Unterhaltung machen - und letzteres soll ihm bei Sat.1 ermöglicht werden. Na also!
    Mal ehrlich: bei der tagesschau ist man nur Sprecher, mit anderen Worten: Man liest nur vor, was einem andere schreiben. Wenn man das mehr als zehn Jahre gemacht hat...
     
  12. ricochet

    ricochet Benutzer

    Ob dieser freundliche, bedächtige Typ der richtige Mann für die Showbühne ist wird sich noch weisen.
     
  13. dea

    dea Benutzer

    Du meinst immer schön auf Verben und vor allem Adjektive ditschen, damit es auch wirklich klingt wie die
    ?

    Das ist doch längst trendy. Wenn du das bei
    feststellen kannst: Öfter mal die Wellen wechseln!
     
  14. Finas

    Finas Benutzer

    So wechselfreudig bin ich nicht und terrestisch kann ich auch nicht so viele ÖR-Sender empfangen. Aber bei den Sendern des Deutschlandradios und bei NDR Info und NDR Kultur konnte ich dies noch nicht feststellen.

    Und auch bei NDR 90,3 kann ich dazu nur feststellen, dass sich dann alle anderen Nachrichtensprecher von NDR 90,3 regelwidrig verhalten oder ganz einfach beratungsresistent sind und wohl bald mit Abmahnungen oder Schlimmeren rechnen müssen!
     
  15. br-radio

    br-radio Benutzer

    Wobei, wenn man in andere Threads so sich umschaut, dann könnte man, von der Qualität der Sender, von einer Win-Win-Situation für SAT.1 und NDR2 ausgehen. Beides total verflachte Sender... Dann wird halt Marc Bator vor deren Karren gespannt.... Naja, Geld lockt halt. Jedenfalls wünsch ich der neuen bei der "Tagesschau" alles Gute...
     
  16. dea

    dea Benutzer

    muss wohl nur der, der Nachrichten noch so vorträgt, wie Nachrichten klingen sollten. Es ist ja eben das Schlimme, dass das immer weniger der Fall ist, wie auch hier aktuell und in vielen anderen Threads diskutiert wird und wurde.
     
    OnkelOtto gefällt das.
  17. .fade-in

    .fade-in Benutzer

    Das ganze erinnert mich an Thomas Kausch, der vom ZDF zu Sat.1 gewechselt ist. Gefallen hat es ihm dort auf Dauer offensichtlich auch nicht, mittlerweile moderiert er ja für den MDR. Weiteres Negativbeispiel - und dazu das bekannteste - ist ja Johannes Kerner. Wobei ohne seinen Wechsel nach Unterföhring die Karriere von Herrn Lanz nicht stattgefunden hätte. Der wird sich heute noch in seinen Hintern beißen.
     
  18. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    Ist doch absolut legitim, wenn jemand mehr Geld verdienen oder sich neuen Herausforderungen stellen möchte. Schließlich bröckeln seit einigen Jahren die Tagesschau Quoten immer stärker. Das selbsterklärte Flackschiff hat eben Schlagseite (auch wenn uns immer wieder Anderes eingeredet wird) - ich kann es gut verstehen, wenn da jemand von Bord möchte.

    Was ich nicht verstehe ist, weshalb Bator dann auch nicht mehr für den Radiodudler ndr2 als Stationvoice sprechen darf. Gibt es dort keine journalistische Unabhängigkeit oder hat er von sich aus gekündigt?
     
  19. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Das - Zitat - "Flackschiff" Tagesschau hat aber seinen Sprecherinnen und Sprechern immer wieder die Möglichkeit geboten und tut es heute immer noch, neben der Information auch Unterhaltung zu machen: Jens Riewa: Schlager, Jan Hofer: Talkshows und Musiksendungen, Judith Rakers große ARD-Shows usw. usw. Insofern dürfte das Lechzen nach Entertainment bei den "Vorlesern" gar nicht so ausgeprägt sein, oder? Sie dürfen ja.
     
    Redakteur gefällt das.
  20. ricochet

    ricochet Benutzer

    Wer die Gelegenheit hat die alten Kerner-Sendungen mit dem Lanz'schen Nachfolgeformat zu vergleichen, der wird ein paar markante Unterschiede feststellen. Kerner verstand es wie kein zweiter Information und Unterhaltung unter einen Hut zu bringen, medizinische, rechtliche oder wissenschaftliche Themen von allgemeinem Interesse ebenso ansprechend in die Sendung zu packen wie gemütliche Plauderrunden mit Prominenten und Politikern. Die Sendung hatte in vielerlei Hinsicht erstaunlich viel Tiefgang, insbesondere wenn ergreifende Schicksale behandelt wurden stellte Kerner die richtigen Fragen und ließ kompetente Experten zu Wort kommen, die von den Zuschauerreihen aus ergänzende Informationen beisteuerten.

    Lanz bleibt meist an der Oberfläche, lässt vorzugsweise Politiker, Comedians und Musiksternchen antanzen und gefällt sich zunehmend in der Kunst der "harten Nachfrage", indem er auf geradezu penetrante Weise bis zu zehn mal hintereinander dieselbe Frage stellt, um Politiker in seinem Sinne "festzunageln". Die wenigen journalistischen Themen sind überwiegend seichter Natur und sollen wohl vor allem die Auflage der eifrigst beworbenen Bücher steigern. Neben halbpolitischem Society-Tratsch, Promi-Geplauder und Spaßeinlagen hat die Sendung leider nur noch wenig zu bieten.

    Immerhin kommt der Lanz-Talk trotz seines zahmen, geschmeidigen Gastgebers der klassischen Late-Night-Show näher als die Kerner-Runde.
     
  21. ricochet

    ricochet Benutzer

  22. dramaking

    dramaking Benutzer

    Gerade habe ich nach langer Zeit mal wieder die ersten Sekunden eines Spielfilms im Ersten gesehen. Davor wird ja immer noch die FSK-Warnung gesendet, die von Marc Bator eingesprochen wurde. So ganz werden sie ihn bei der ARD scheinbar nicht los. Ist vielleicht auch besser so, sonst würde einem da auch noch das Geröchel aus Saarbrücken entgegenschlagen.

    Was ist eigentlich mit Bator? Sendet der noch irgendwo? Habe schon länger nichts mehr gehört von ihm.
     
  23. Finas

    Finas Benutzer

  24. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    Bator ist doch das Aushängeschild für seriöse Nachrichtenpräsentation. Immer um 5 vor Um "beim" Sat.1. :wow:
    Außerdem wurde ihm noch ein investigatives Magazin versprochen, aber auf der letzten P7Sat1-Programmpräsentation war davon nichts mehr zu hören.

    Was ein Karrieresprung! Eva & Laura lassen herzlich grüßen!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen