1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Massenentlassung in Hannover

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Krähe, 09. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Krähe

    Krähe Benutzer

    9 Leute hat es wohl getroffen. Die gesamte Musikredaktion ist weg, Unterhaltungschef gibbet auch net mehr. Was is da denn los?

    Ob wir für Antenne mal ein Spendenkonto einrichten sollten? Naja, obwohl...nachher wird von unserem Geld die nächste teure MA-Murks-Promotion bezahlt :)

    Hat einer noch mehr Infos`?

    Krähe
     
  2. Andilein

    Andilein Benutzer

    es soll so werden wie schon bei vielen anderen sendern. teure redakteure einsparen - günstige volontäre unterhalten... wozu braucht antenne auch mehrere redakteure? wozu soviele musikfuzzies - wo die programme doch schon fast alles selber machen. ist also ganz normal was bei antenne passiert!
     
  3. Brocken

    Brocken Benutzer

    hallo leute,

    ich kann mir nicht vorstellen das man die gesamte musikredaktion entlassen hat.
    die machen schließlich auch die musikpläne für radio brocken, antenne sachsen und bb radio - soweit ich das gehört habe.
    allerdings haben die tatsächlich ne menge
    gut bezahlter chefs. von denen könnte man sich ja mal trennen, daß spart kohle.

    beste grüße an alle hier
     
  4. Berliner

    Berliner Benutzer

    Was da passiert kann man doch schon seit Monaten nachlesen:
    Im Buch der Antenne-Berater Kreklau und Fitzek: Die 10 größten Radiogeheimnisse -Maximierung durch Reduktion.

    Ist doch nichts Neues mehr, dass, wenn Kreklau und Fitzek auftauchen, es an Entlassungen nur so hagelt.
    Viele PDs hören auf die...obwohl sie in der letzten MA mit all ihren Sendern, die sie beraten, abgeschmiert sind.

    Ein privater Sender ist zwar ein Wirtschaftsunternehmen - aber er funktioniert auch nur mit Menschen.
    Ich verstehe gar nicht, warum Kreklau und Fitzek unbedingt in jedem Sender den "Spaß" reduzieren wollen, um den Umsatz zu erhöhen (was sie nicht mal schaffen)- das zahlt sich doch auf lange Sicht nicht aus!

    Sicherlich kann man durch Reduktion (auch Entlassungen) einen kurzfristigen Erfolg erzielen, aber auf lange sicht, schwächt diese Taktik die Radiobranche. Weil nämlich das Niveau des Radios auf Mittelmaß heruntergefahren wird - Bundesweiter Hörerschwund ist also kein Wunder.

    Demnach bedeutet also die Formel:
    Maximierung durch Reduktion.
    Kurzfristige Maximierung der Wirtschaftssituation durch Reduktion des Interesses ALLER Radiohörer am Radiohören.

    Weiter so!
    Andere Medien werden sich freuen.
     
  5. Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    Ich finde die Entlassungen bei Antenne sehr weitsichtig. Offenbar hat nun auch die Leitung des Hauses erkannt, daß mit so einem schlechten Programm massenweise Hörer davon laufen werden. Sprich: Die nächste MA wird in die Hose gehen, und die Werbeeinnahmen werden sinken. Und um darauf vorbereitet zu sein, werden jetzt schon mal die Herstellungskosten des Programms drastisch gesenkt. Und ein Programm wie Antenne, daß keine ganz neuen Titel spielt, braucht ja nun wirklich keine Musikredaktion. Die Musikpläne kann man schließlich billig irgendwo einkaufen... Und wozu braucht Antenne einen Unterhaltungschef? Die Unterhaltungselemente in der Morgenshow (Spaßtelefone ohne Ende) sind doch sowieso alle von außen eingekauft - und nicht wie bei ffn zum Teil Eigenproduktionen.

    [Dieser Beitrag wurde von Niedersachse am 09.10.2001 editiert.]
     
  6. P-Real

    P-Real Benutzer

    Der 4. Beitrag trifft es wohl ziemlich genau, was die Sache auch nicht besser mach.

    Aber nachdem ich den 5. Beitrag gelesen haben, ist mir doch ein bißchen schlecht geworden, und ich muß mir erst einmal Luft machen. Ist ja schön, dass Dir das Programm nicht gefällt, und Du die Entlassungen weitsichtig findest. Aber das es hier auch um Menschen geht, vergisst Du leider.

    Na ja, hör FFN und werde glücklich. Obwohl - mit so einer Einstellung hat man wahrscheinlich wenig bis keine Freunde. Aber Du hast ja - Gott sei es gedankt - einen Internet-Anschluß, der Dir über diese Unzulänglichkeiten hinweghilft.
     
  7. Ruedi

    Ruedi Benutzer

    Fitzek, Kreklau und Partner sind nicht nur die HellsAngels für Antenne, nein sie richten als Hauptsponsor auch die NAB in Paris aus. Die 10 größten Radiogeheimnisse haben schon ihre Wirkung.
     
  8. Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    P-Real: Das war reiner Zynismus... Klar tun mir die Leute leid. Ist es überhaupt erlaubt "einfach so" Leute zu entlassen, nur damit die Rendite höher ist? Was sagt denn der Betriebsrat zu sowas?
     
  9. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Auch wenn ich mich zum x-ten Male hier wiederhole: die betriebsbedingten Kündigungen (sie werden wohl nicht verhaltens- oder personenbedingt sein) bei HRA überraschen mich nicht. Schlimm, daß wieder Leute in der zweiten Sanierungsrunde, (die erste gab es mit der sehr zweifelhaften Umstellung zum "neuen Sound") gefeuert werden, die, soweit ich das überblicken kann, für die Misere und Krise der AVE in keiner Weise verantwortlich zeichnen. Wie heißt es so schön: Der Fisch stinkt von oben.

    Nochmal, Antenne:
    Gebt das (Soft) AC-Format endlich auf und mutiert zu einem Musikformat mit Oldies, deutschsprachigen Songs und gemäßigten aktuellen Liedern (gutes Vorbild: NDR1 Radio MV). Hier lassen sich Quoten in Niedersachsen einfahren, denn hier besteht Bedarf. Also: den Sender zwischen NDR2 und dem niedersächsischen Landesprogramm NDR1 positionieren!

    Die Marke Hitradio Antenne hingegen stößt auf keinerlei Akzeptanz mehr, sie hat zu viel Schaden genommen. Auch im Sinne der noch verbleibenden Mitarbeiter sollte der Sender endlich handeln, damit es nicht zu einer weiteren Entlassungswelle kommt.

    Und: wenn man schon auf Berater zurückgreift, sollten diese wenigstens kompetent sein.

    Auch im Radiomarkt gibt es ein Geheimnis: Kontinuität! Antenne Niedersachsen sollte sich mal bei Antenne Bayern umhören.
     
  10. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Niedersachse:

    Wenn Antenne einen BR hat, ist dieser vor einer Kündigung zu hören. Der BR kann (und wird) vor Ausspruch der Kündigung dem Arbeitgeber darlegen, daß die Kündigung aus seiner Sicht nicht gerechtfertigt ist. Der Arbeitgeber darf dennoch verhaltens-, personen- oder betriebsbedingt kündigen. Der gekündigte Arbeitnehmer kann (und sollte wohl auch hier) nach Zugang des Kündigungsschreibens innerhalb einer bestimmten Frist Kündigungsschutzklage einreichen - das zuständige Arbeitsgericht entscheidet dann über die soziale Rechtfertigung der Kündigung.

    Daß sich bei Kündigungen leicht Form- und Verfahrensfehler einschleichen können, dürfte auf der Hand liegen.



    [Dieser Beitrag wurde von AdamCurry am 09.10.2001 editiert.]
     
  11. Doctor Don

    Doctor Don Benutzer

    Ist das nun das, was früher oder später jedem Sender mal passiert? Schlechtere Zeiten, man muss sparen, trennt sich von "Altlasten"?

    (Dies ist eine Frage, ich habe keine Ahnung, wen die rausschmeissen, daher geht "Altlasten" auch nicht gegen bestimmte Kollegen. Aber irgendwas muss da ja passieren ...)
     
  12. Brocken

    Brocken Benutzer

    ja, richtig! irgendwann kommt das auf jeden sender zu. vor allem die alt eingesessenen
    grossen privatsender mit ihren öffentlich-rechtlichen struckturen haben einfach zu viele leute. leider müssen dann aber die falschen leute drann glauben.
    der wasserkopf bleibt, deshalb bringt das leider nicht viel.
     
  13. BBT

    BBT Benutzer

    Zum Thema:

    Eines der Probleme der deutschen (Privat-)Radiokultur scheint, dass die wirtschaftlich und gesamtverantwortlichen Köpfe zu übersehen
    scheinen, dass "Radio veranstalten" auch im wenigstens weitesten Sinn noch was mit "Radio machen" zu tun haben müsste.
    Es wird im Programm gespart und Marketing ausgebaut. Köpfe rollen, Köpfe werden gestreichelt.

    Um es an einem Beispiel zu verdeutlichen: Ist ein Autohaus ein Autohaus weil es dort Autos zu kaufen gibt, oder ist ein Autohaus ein Autohaus weil es draussen dran steht und auch überall so behauptet wird ? Muss ich eigentlich überhaupt ein Auto besitzen, um eines zu verkaufen ?
    Wahrscheinlich nicht, denn Maximierung durch Reduktion bedeutet: Ich stelle in mein Autohaus keine oder weniger Autos, sondern sage es nur ( das reicht dann für die Kunden, die sowieso kein Geld für'n Auto haben ) und nutze den Platz lieber für ein, zwei Schreibtische mehr, an denen dann - imaginär, aber immerhin - verkauft werden kann.
    Macht Sinn, sieht auch großzügiger aus, irgendwie. Das viele Geld was ich jetzt beim Wareneinkauf einsparen kann, investiere ich gewinnbringend in ein "neues" und schrecklich erfolgreiches (Verkaufs-) Beraterteam. Die sind zwar nicht wirklich neu, haben aber neue Ideen. Das kostet mich zwar doch mehr Geld und im Endeffekt auch treue Kunden, aber ich spare ja dann noch etwas Geld, da ich nicht mehr soviel Autos jeden Tag teuer putzen lassen muss. Die paar Wagen können dann die verbleibenden Lehrlinge abstauben, das reicht doch. Der Werkstattmeister - ein guter Mensch -, da er den Lehrlingen ja schon nach kurzer Zeit das wedeln und abputzen beigebracht hat, kann ich auch noch einsparen.
    Aber jetzt der Clou: Mein (Verkaufs-) Beraterteam kauft jetzt die Autos, die ich dann mal austellen oder verkaufen möchte, gleich selbst- und eigenständig ein und verkauft sie dann mir. Clever, oder ?
    Dann weiß ich wenigstens: die Autos müssen gut sein, ich brauch'sie also nicht mehr zu prüfen. Ok, ich hätte jetzt auch keinen Werkstattmeister mehr, der sie prüfen könnte. Aber meinem ( Verkaufs-)Beraterteam kann ich schließlich trauen, sie sind ja schon immer ihr Geld wert gewesen. ( Hat man mir erzählt und ich will's auch so glauben, auch wenn die böse böse Realitat ein bis zweimal im Jahr oft das Gegenteil behauptet )
    Und ich muss mich auch nicht mehr mit den Firmen rumärgern und telefonieren. Auch das spart Zeit, Nerven und Telefonkosten.
    Von den Handlingskosten können dann meine (Verkaufs-) Berater vielleicht das Sponsoring der nächsten IAA in Frankfurt
    übernehmen und dabei für mich ein wenig Werbung machen. Zum Beispiel wie toll mein Autohaus aussieht und so. Klar, Garantien gibt's für nichts auf der Welt. Wenn ich jetzt also doch auf lange Sicht noch weniger Autos als vorher verkaufe, dann kann es wahrscheinlich nur an der Konjunktur liegen, oder es war doch noch zu wenig Platz im Showroom zwischen den Autos ( Kunden spielen da gern mal Golf, sehr platzintensiv !, sagt mein Team )
    Aber dann kann ich immernoch ein Auto rausnehmen und stattdessen vielleicht ein Whirlpool aufstellen, oder ich nehme eben nur noch Kleinwagen in mein Sortiment auf.
    Oder Scheiss auf die Autos, vielleicht sattel' ich auf Rennräder um?
    In jedem Fall habe ich dann unendlich viele Möglichkeiten und Platz. Vielleicht geht's dann meinem Kollegen "um die Ecke" ähnlich und er zieht zu mir. Ich hab' ja Platz. Und da wir uns ohnehin ab und zu das (Verkaufs-) Beraterteam teilen, passt das schon.

    Und vielleicht machen wir dann einen eig'nen Radiosender auf. Ich hab'ja schon mal Radio
    gehört, ich weiss also wie's geht und meine (Verkaufs-) Berater machen auch wieder mit. Die verstehen was vom Verkauf, ehrlich. Die haben mir schon einen Plattenspieler und 'n Mikro besorgt. Nett, nicht wahr ?! Das ist
    zukunftsorientiert. Übrigens: Ein Plattendreher reicht, dann hat man mehr Platz, sagen sie.
    Aber bis zum eigenen Sender, müssen wir erstmal das Autohaus abwickeln.


    Ist doch alles logisch. Ich versteh' die Aufregung nicht.

    Grüße in die runde Szene

    BBT
     
  14. audi5000-fan

    audi5000-fan Benutzer

    schönes ding, bbt.

    gruß, tobi
     
  15. vesuvio

    vesuvio Benutzer

    Jaja, vielleicht sollte Herr Fischer und Konsorten überlegen, was denn wohl mehr an der Misere des Senders Schuld ist. Die hohen Lohnkosten (welche aber schon immer da waren und im Vergleich zu anderen Sendern sicher nicht hoch sind) oder eine völlig verkorkste und zum wiederholten Male völlig unnötige Umpositionierung des Senders. Mal Hand auf das Herz; wen interessiert das wirklich ob das nun der neue Sound mit dem besten fifty-fifty-Mix ist. Glaubt Ihr im ernst, das dann mehr Leute einschalten. Dann andauernd die claimnennung. Nee soory, Herr Fischer. So nicht! Das richtige Radio stirbt sowieso, dann können wir in Hannover gleich weitermachen.
     
  16. Spinne

    Spinne Benutzer

    Hat jemand schon mal darüber nachgedacht, daß diese betriebsbedingte Kündigung nur ein Vorwand ist, um ungebliebte (und teuere) Leute loszuwerden, die eh schon seit längerem langsam aber sicher in den Hintergrund gerückt sind bzw. wurden ???

    P.S.: Bei 10 Leuten wäre es eine "Massenentlassung" gewesen. Das würde bedeuten, daß die Zahlen offengelegt werden müssten...
     
  17. Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    Spinne: Angeblich wurden sogar 14 Leute entlassen...
     
  18. Brocken

    Brocken Benutzer

    es sind neun leute. diese suchen jetzt übrigens rechtsbeistand...
     
  19. Berliner

    Berliner Benutzer

    zu BTT:

    Sehr gutes Bild!
     
  20. Steve

    Steve Benutzer

    Die letzte Programmumgestaltung bei HR Antenne im Juni war meines Erachtens nur Etikettenschwindel bzw. Verarschung der Hörer. Man spricht groß vom neuen Sound und einem ganz neuen Programm, nur was hat sich außer der Verpackung denn tatsächlich geändert? Praktisch nichts, die Musik, die gespielt wird, ist die gleiche wie vorher. HR Antenne sollte mal einen WIRKLICHEN Programmrelaunch durchführen und sich neu positionieren, sie sollten sich an ältere oder jüngere Hörer als ffn wenden. Der Versuch, ffn zu kopieren wird eh nicht gelingen.
     
  21. slash

    slash Benutzer

    @bbt:
    wollte eigentlich nie wieder hier posten, aber dieses ding ist soooo grossartig. beide daumen hoch bbt. oh oh oh ...oder reicht einer ? das spart energie und mein gehirn muss auch nur auf einer seite arbeiten.
    somit bleibt auch kreativität und entwicklung auf das mindesteste mass beschränkt. denn neue ideen und einfälle könnten ja kosten verursachen...... - ich glaube mein therapeut (oder ist es am ende sogar ein berater) wartet auf mich.

    ciao 4 now
    /
     
  22. slash

    slash Benutzer

    @bbt:
    wollte eigentlich nie wieder hier posten, aber dieses ding ist soooo grossartig. beide daumen hoch bbt. oh oh oh ...oder reicht einer ? das spart energie und mein gehirn muss auch nur auf einer seite arbeiten.
    somit bleibt auch kreativität und entwicklung auf das mindesteste mass beschränkt. denn neue ideen und einfälle könnten ja kosten verursachen...... - ich glaube mein therapeut (oder ist es am ende sogar ein berater) wartet auf mich.

    ciao 4 now
    /
     
  23. Berliner

    Berliner Benutzer

    Ob ein Relaunch ein echter Relaunch war und ob das Programm gut ist oder nicht, ist doch völlig egal - kann ich auch nicht beurteilen, weil ich es nicht hören kann.

    Was ich aber beurteilen kann, sind folgende Fakten:
    1. Kreklau und Fitzek sind die Berater bei Antenne.
    2. Kreklau und Fitzek beschreiben ausführlich in Ihrem Buch "Maximierung durch Reduktion" und meinen damit in der Tat auch Entlassungen.
    3. Kreklau propagierte in einem Interview im Journalist(!) dass Entlassungen sein müssen.
    4. In der Zeit, in der Kreklau und Fitzek beim Berliner Rundfunk verantwortlich zeichneten hat sich das Personal zu 95% ausgetauscht.
    5. Landeswelle, FunFun dito.

    Alleine diese Fakten zeigen, dass diese beiden Berater offensichtlich Entlassungen als Hauptbestandteil ihrer Erfolgsstrategien sehen.
    Sicherlich kann das bei der einen oder anderen Station nützlich sein - Aber hier ziehen die Beiden augenscheinlich eine Spur der Entlassungen hinter sich her.

    Was lerne ich als Macher:
    Wenn ich Leute entlassen möchte, hole ich mir die Firma "Kreklau plus Fitzek mal Partner minus Mitarbeiter".

    PS:
    Auch wenn es vielleicht so klingen mag:
    Ich bin kein "Opfer" der Beiden - ich kenne sie auch kaum persönlich.
    Aber ich sehe die Fakten und ich ICH LIEBE das Radio.
     
  24. Cockroach

    Cockroach Benutzer

    Es ist der helle Wahnsinn hier. Keiner kennt Fakten, keiner hat eine wirkliche Ahnung was bei Hit-Radio Antenne wirklich abgeht, aber jeder gibt seinen unqualifizierten Senf dazu ab. Ich habe selten einen schlimmeren Haufen von Möchtegerns gesehen, beziehungsweise gelesen, als hier
     
  25. mikeschneider

    mikeschneider Benutzer

    @ Cockroach

    a. schönes pseudo
    b. deinem statement schliess ich mich an

    MIKE
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen