1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Matthias Bongard - 1 Jahr danach...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Guess who I am, 26. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    ...1 Jahr danach hat der hier im Forum amoklaufende "Dr. Bongard" mich an etwas erinnert - ohne es zu wollen, sicherlich.

    WDR 2 - Hörer werden sich erinnern: Jede WestZeit mit Matthias Bongard endete bis Ende 2001 ziemlich genau so, wobei die übrigen Namen jetzt austauschbar sind:
    "Das war die WDR 2 - WestZeit, die Redaktion der Sendung hatte Anja Schermuly, die Musik hat Martin Gresch ausgewählt, in der Technik war Willi Altemeyer, gleich kommt hier das Mittagsmagazin mit Randi Crott, und ich heiße Matthias Bongard - wie der Name schon sagt. Tschüß, machen Se's gut, bis morgen."

    Das war Kult! Niemand hat wirklich verstanden, was mit dem Zusatz "wie der Name schon sagt" gemeint war. Bonne guarde...? Auf jeden Fall hat er es mit Beginn 2002 eingestellt und in den ersten Wochen immer eine fremdsprachige Version benutzt, mit reger Hörerbeteiligung. Genauso kreativ wie schon zuvor die täglichen kleinen Änderungen der Sprechpause. Musik hochgezogen, dann doch noch gesagt "Wie der Name..." und ähnliches, weil er genau wußte, daß Millionen WDR 2-Hörer es von ihm erwarteten.

    Wie habt Ihr die Original-Bongard-Abmoderationen in Erinnerung, und wer weiß mehr über den Sinn des Spruchs? Warum genau hat er ihn eingestellt?

    OK, ein Kraftausdrücke-Bombardement vom falschen Bongard muß ich jetzt wohl in Kauf nehmen...

    Aber was sagen die WDR-Fans?

    Bis dann, Leute...
     
  2. K 6

    K 6 Benutzer

    Nicht daß die Parole auf Wunsch der Chefredaktion nicht mehr gegeben wird, so wie es anscheinend mal einem Nachrichtensprecher beim Vogtlandradio ergangen ist?
     
  3. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    @ k6 : Kann ich mir bei so einem harmlosen Spruch nicht vorstellen. Erzähl mal die Geschichte vom Vogtlandradio, bitte.
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Wenn sie K6 nicht erzählt, erzähle ich sie halt: es gab beim VR mal einen Nachrichtensprecher, der auch ganz am Anfang in den "wilden Zeiten" Sendungen gemacht hat. Und der verabschiedete sich dem Vernehmen nach immer mit "Auf Weiter-Hören". Das wurde ihm dann wohl irgendwann untersagt, wenn ich mich recht erinnere.
    Egal. Heute verabschiedet er sich halt mit "Die Zeit..." - allerdings aus einem anderen Studio.

    So, Bolli, nun Du... <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  5. K 6

    K 6 Benutzer

    Sorry, ich hätt's erzählt, wenn ich es nicht übersehen hätte.

    Ansonsten kenne ich jetzt endlich mal deren Stichwort, bislang durfte ich ja nur zusammengeschFILTERte Meldungen unter dem Motto "immer fünfzig Minuten später auf den Punkt informiert" hören. "Die Zeit", soso <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Stichwort?
    Ich denk, die haben so einen rustikalen Knopf für das Cue-Signal? <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    "Da kommt nichts. Tut uns leid!"

    Ach nee, das war ja eine andere Geschichte...
     
  7. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Aber auf LW Thuer kann man "die zeit: " hören. Von besagtem Sprecher. Auf DT 64 gab es einen Moderator, der immer sagte zum Abschied: "zieht euch warm an, es kann kalt werden." Und das zu jeder Jahreszeit. Bin mir nicht sicher, aber ich glaub es war Ralf Bienek.
     
  8. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    'Schön' ist doch auch dieser völlig hirnlose Spruch: "Das waren die Nachrichten von 'Radio Klopskopf', mein Name ist Achim Tutnichtszursache und sie sind gut informiert!" <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />

    Gruß,
    P.S.
     
  9. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Sachsenradio2:

    Stimmt. Und auf RTL, auf SunshineLive, auf JamFM, ... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
    Er hat wohl das einzig richtige gemacht, als er in Plauen einpackte.

    Und es war wirklich Ralf Bieniek, aber er sagte glaube ich "Und denkt dran, zieht euch warm an." Danach kam immer das gleiche Einspiel (Herkunft ist mir unbekannt), da sagte jemand "Und er legte sich und schlief unter dem Wacholder." Goldene Zeiten waren das...

    Und das "Da kommt nichts. Tut uns leid!" ist wieder eine ganz andere Geschichte, und zwar eine sehr traurige... <img src="http://www.handykult.de/plaudersmilies.de/sad/scrying.gif" alt=" - " />
    Auch, jedoch nicht nur wegen dieser melde ich mich übrigens bald hier für 'ne längere Zeit ab...
     
  10. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    @ radiowaves: kannst du mich wegen der traurigen Geschichte bitte mal aufklären? entwede steh ich auf dem Schlauch oder weiß nicht, was du meinst...
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Hab schon wieder mal viel zu viel geschrieben. Die Geschichte gibts nicht, sie hat zwar mit Radio zu tun, aber halt nur am Rande. Privatkram... ich neige zuweilen dazu, Anspielungen einzustreuen. Na, bald vielleicht (hoffentlich) nicht mehr.
    Schwamm drüber.
     
  12. K 6

    K 6 Benutzer

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial"> Und es war wirklich Ralf Bieniek, aber er sagte glaube ich "Und denkt dran, zieht euch warm an." Danach kam immer das gleiche Einspiel (Herkunft ist mir unbekannt), da sagte jemand "Und er legte sich und schlief unter dem Wacholder." Goldene Zeiten waren das... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">War das zu den Zeiten des Radios ohne eine einzige Antenne? An den Spruch kann ich mich nämlich sehr wohl erinnern, an das zitierte Einspiel jedoch überhaupt nicht, was den Verdacht nahelegt, daß es nie über eine mittlere oder gar ultrakurze Welle gelaufen ist.

    Und wenn wir hier schon Namen nennen sei ergänzt, daß sich der Kollege nach Aussage gewöhnlich gut unterrichteter Kreise aus der Rundfunkarbeit zurückgezogen hat.

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial"> Und das "Da kommt nichts. Tut uns leid!" ist wieder eine ganz andere Geschichte, und zwar eine sehr traurige... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Um die Verwirrung abzubauen, soweit dies möglich ist: Dieses sind Worte, die einst im Angesicht eines streikenden CD-Spielers in das Mikrofon eines ganz anderen Radios ohne eine einzige Antenne gesprochen wurden. Es gibt dabei auch einen traurigen Aspekt, der hier nicht sachfremd ist: Die betreffende Auskabelungsveranstaltung existiert nicht mehr. Alles andere betrifft den Ansager persönlich, deshalb gehört es halt nicht hierher.

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial"> Auch, jedoch nicht nur wegen dieser melde ich mich übrigens bald hier für 'ne längere Zeit ab... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Und ich sollte eigentlich mal wieder aus meinem Loch rausgekrochen kommen, jetzt, wo der Tatort meiner ersten Schandtaten schon garnicht mehr existiert...
     
  13. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Zieht euch warm an wurde zu besten UKW-zeiten ins Mikro geplaudert. :) Immer am Ende von Lockruf oder Zeitgeist.
    Dass der gute Mann sich erst für Jump hergegeben hat - naja, man kann es ihm verzeihen. Dass er nun sich aus dem Radiogeschäft zurückgezogen hat - man kann es ihm nicht verdenken.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen