1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Qualiton, 11. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    Leipzig (epd). Der MDR hat in Sachsen und Thüringen UKW-Frequenzen
    für sein Jugendradio «Sputnik» beantragt. Das bisher nur in
    Sachsen-Anhalt ausgestrahlte Programm «wird von Gebührenzahlern in
    allen drei MDR-Ländern bezahlt und sollte von allen gehört werden
    können», sagte MDR-Intendant Udo Reiter dem epd am Dienstagabend in
    Leipzig.

    «Wir sind gesprächsbereit», sagte Sachsens Staatskanzleichef Hermann
    Winkler (CDU) dem epd. Der Sender habe einen rechtlichen Anspruch auf
    Frequenzen, doch seien diese in Sachsen derzeit knapp. Nach
    jahrelangem Rechtsstreit der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und
    Thüringen hatte das Bundesverwaltungsgericht die UKW-Verbreitung von
    «Sputnik» 1998 für rechtmäßig erklärt. (2590/11.05.2005)
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Jetzt, wo auch Sputnik nur noch Flachfunk ist, können die sich die Frequenzen sparen. :rolleyes:
     
  3. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Neben Jump jetzt also auch noch Sputnik. Wie lange muss der Osten eigentlich noch leiden?
     
  4. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Ja jetzt, wo Sputnik nur noch Flachfunk ist, wird die CDU auf einmal 'gesprächsbereit'.

    Private Anbieter wie Top40 in Thüringen werden sich freuen, die im Osten ohnehin magere junge Zielgruppe mit den Funkern von Grundversorgungs Gnaden teilen zu dürfen.
     
  5. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Bis alle in den gelobten goldenen Westen verzogen sind...
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Mir wird gerade kotzübel. Diesen widerwärtigen Dreck jetzt womöglich auch noch in den anderen beiden MDR-Ländern auf die ohnehin schon ziemlich degenerierte UKW-Landschaft loszulassen, ist der Gipfel der Frechheit und ein Hohn für jeden Menschen mit halbwegs intaktem Hirn. Als das Programm noch ein wenig Restniveau hatte, wurde jeglicher Versuch, auf UKW zu kommen, im Keim erstickt. Selbst das Senden unter Ausschluß der Öffentlichkeit (AM, Sat) wurde immer wieder von der Medienpolitik angegriffen. Und jetzt, wo das Niveau von Sputnik unter dem eines x-beliebigen Privatsenders ohne Budget liegt, soll eine Aufschaltung plötzlich möglich sein?
    Ich hoffe innigst, daß dies nicht zugelassen wird. Außerdem gilt hoffentlich immer noch der MDR-Staatsvertrag, und in dem heißt es:

    § 3
    Programme
    (1) Der MDR veranstaltet drei Hörfunkprogramme, die über UKW verbreitet werden. Eines dieser Hörfunkprogramme besteht aus drei unterschiedlichen Landesprogrammen für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (§ 4). Ein Hörfunkprogramm nach Satz 1 kann über Satellit abgestrahlt werden. Der MDR kann ein weiteres überregionales Hörfunkprogramm veranstalten, das über Mittelwelle verbreitet wird.


    Das wird zwar mit einer garantierten "Entwicklungsmöglichkeit" in § 3 Abs. 4 wieder aufgeweicht, doch dies ist Auslegungssache. Es ist wohl das erste mal, daß ich auf die CDU in Mitteldeutschland und ihr altes Feindbild hoffe.

    Abschalten, den Dreck!
     
  7. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

  8. Heiko-Baumarkt

    Heiko-Baumarkt Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    es werden 2 dab- plätze mit 192 kbps in thüringen frei. warum investiert der mdr nicht mal in die richtung? bei allen anderen öffis gehtz doch auch - hessen ausgenommen.
     
  9. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Das ganze Thema ist offen. Man darf sich weder auf Animositäten der Landesregierungen gegenüber dem mdr noch auf Frequenzknappheit verlassen.

    Allein die Tatsache, DASS die Frequenzen beantragt werden, sollte misstrauisch machen. Der mdr hat im Laufe der Jahre so einiges im UKW-Band gehortet.

    Definitiv ist für mich nur eines:

    Wenn Sputnik in Thüringen auf Sendung geht, ist bei Top40 Schluss mit lustig. Um mit werbefreier Konkurrenz im Nischenmarkt bestehen zu können, werden die gnadenlos massenkompatibel durchformatieren.

    Ist schon witzig, welche Konsequenzen das Engagement des öffentlich-rechtlichen Rundfunks haben kann.
     
  10. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    @Heiko-Baumarkt:

    Sputnik sendete bereits in Sachsen und Thüringen auf DAB, zog sich dann aber zurück und legte DAB lange auf Eis. Bis dann MDR Klassik geschaffen wurde...
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Ach du Schreck... der Mitschnitt am Anfang stammt vom 13.9.1991, als man in einer Art 12 h - Comedy das UKW-Ende auf bizarre Art und Weise vorwegnahm. Eine Aufnahme "aus den Zeiten des Endes" war das nicht. Das Ende folgte 3 1/2 Monate später.
    Und dann halt wieder mal Heiko Hilker, der hier schon wieder versucht, mir eine Welt zu erklären, die mit der Realität kollidiert. Wo lebt dieser Mann eigentlich? Nach über 13 Jahren MDR sollte auch bei Herrn Hilker langsam durchgesickert sein, daß der MDR weder zu Diskussionen und schon gar nicht zu Reformen bereit ist. Warum dann seit Jahren immer wieder die gleiche Story? Warum beklagen, daß bei einer Fusion von Jump und Sputnik der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Mitteldeutschland weniger Hörer hat, wenn es faktisch für einen großen Personenkreis in Mitteldeutschland nie Hörfunk mit öffentlich-rechtlichem Niveau gegeben hat? Für die, die nicht Klassik oder Schlager hören wollen, liefern seit 1992 die Privaten die Grundversorgung in Mitteldeutschland, und keinesfalls der MDR. Den Vogel schießt der Radioverdummungsverein aus Leipzig ab, aber das wurde hier schon einmal thematisiert. Es ist offenbar tatsächlich so, daß jeder individuell seine schmerzhaften Erfahrungen machen muß, anstatt zu akzeptieren, daß unter den derzeitigen gesellschaftlichen Bedingungen Veränderungen nicht möglich sind.
     
  12. twen2705

    twen2705 Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Oh mein Gott, haltet uns ja dieses Sputnik aus Thüringen fern. TOP 40 ist unser Sender und es gibt nichts besseres! Kein Sender weit und breit ist so hipp und mutig wie TOP 40! Wir brauchen hier keinen Sender , der zu 70 % das gleiche Musikschema fährt und genauso flach ist wie JUMP!
     
  13. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Hoppala, woher die Wende? Diese Rechtsauffassung ist ja völlig gegensätzlich zu jener, welche die Staatsregierung vor Jahren bei gleicher parteipolitischer Grundlage vertrat oder zu vertreten vorgab.

    Mitte 1993, bitte. Ich muß darauf bestehen.

    :wow: :wow: :wow:

    Wobei bekanntlich der Jürgen dann MDR Life endgültig abschoß, woraufhin es der letzte DT64-Wellenchef zunächst lauter und dann noch lauter gehen ließ, um schließlich den neuen Klang im Hörrundfunk ertönen zu lassen.
     
  14. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    @twen2705
    ok radio in hamburg war auch ein hippes "top 40" radio.
    dann kam n-joy, am anfang noch ambitioniert (analog sputnik). das brachte ok den wirtschaftlichen garaus. heute ist n-joy seelenloses dudelradio. statt inhalte nur dumme sprüche.
     
  15. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Ich gehe mal davon aus, Du beziehst das auf Radio Top40 aus Thüringen. Falls ja, dann lass Dich belehren: der Name ist historisch bedingt und leicht irreführend. Das ist nämlich kein Top40-Radio, sondern ein gar abenteuerlich-erfrischender Musikmix. Bitte hier oder hier nachprüfen. Da folgt dann schonmal House auf Alternative Rock. Redaktionell läuft da freilich auch fast nix, wie auch, bei der Personal- und Finanzsituation. Aber die sind mit Leib und Seele dabei - und das merkt man auch.
    Nun, vielleicht haben sich die Damen und Herren Medienpolitiker inzwischen davon überzeugt, daß die Minimalanforderungen an ein auf UKW in Mitteldoofland versendbares Jugend"programm" nun deutlich unterboten werden. Insofern steht doch dann der Aufschaltung nichts mehr im Wege...
    Ich leg dann mal 5 Mark in die Wortspielkasse. Ich hatte es nicht bemerkt ;)
     
  16. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Tut er sicher nicht. Top 40 ist/war in den USA eine gängige Bezeichnung für das auch als Hot AC bekannte Format (oder erhebt sich gegen diese Gleichsetzung Widerspruch?).
     
  17. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    zunächst meinte ich den thüringer sender.
    ich sehe durchaus unterschiede zwischen diesem sender und ok. der vergleich bezieht es auf den vorgang, wenn ein öffi einem privaten das wasser abgräbt.

    das top 40- format, später contemporary hit radio, ist für mich aber nicht gleich hot ac. hot ac ist die verschmelzung von top 40 und ac.
     
  18. twen2705

    twen2705 Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Also Leute-diskutiert nicht darüber, was ich mit TOP 40 gemeint haben könnte- ich meine den Radiosender TOP 40, seit 5 Jahren in Thüringen auf Programm,, seit letztem Jahr nach und nach auch mit einer Senderkette in den größeren Städten in Thüringen ausgestattet (www.sender-tabelle.de) und mit einer Musikmischung, die ihresgleichen sucht. Klar ist bei dem geringen Budget, das dem Sender zur Verfügung steht, nicht viel Spielraum für redaktionelle Beiträge, aber die Leute im Sender sind, wie schon erwähnt, mit Leib und Seele dabei. Das merkt man einfach beim Einschalten. Und sie tun, was sie können mit ihrem wenigen Geld, denn die Müttersender Antenne Thüringen ( und auch seit zwei Jahren die Landeswelle) haben TOP 40 zur wirtschaftlichen Selbständigkeit verdonnert. Also- und das sage ich als Extrem-TOP-40-Anhänger-lasst diesen Sender seine Hörerschaft und auch in der Zukunft seine Frequenzen, damit sich das Pflänzchen auch entwickeln kann! Es ist nämlich auf einem guten ( im Gegensatz zu allen anderen mir bekannten Stationen) Weg!
     
  19. Heiko-Baumarkt

    Heiko-Baumarkt Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Aus Sicht der Hörer zieht sich TOP 40 ja landesweit zurück.
    Wenn hierbei SPUTNIK auf DAB anstatt TOP40 sendet, ist das zwar ein Qualitätsverlust (außer die TTD würden ganzjährig sein), aber man hat wenigstens ein Radio im 12B.
     
  20. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Das ist doch auch schonmal was!
     
  21. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Das Könnte man auch so lesen (Änderungen hab ich groß geschrieben):

    :wall:

    Weißte, wenn ich Top40 hören will, geh ich zu musicload und brenne mir das auf CD. Dafür muss ich nicht verlangen, das man dafür noch teuer Radio macht.
     
  22. twen2705

    twen2705 Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Ich weiß nicht lieber NickyDean, ob du die Möglichkeit haßt, TOP 40 über LIVE-Stream zu hören. Wenn ja, dann lausch mal rein oder schau dir die Play-List unter www.radiotop40.de an. Dann denk ich, kannst du dich überzeugen, dass hier der Name nicht zu wörtlich zu nehmen ist! Leider wird euer Energy in Sachsen wohl nur mit 40 Hits bestückt sein?!
     
  23. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    @ NickyDean

    Was für Drogen hast Du denn genommen? Klingt ja wirklich besorgniserregend, was Du da schreibst.
     
  24. Ne0c0oL

    Ne0c0oL Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    Top40 spielt mit abstand das beste Programm für junge Hörer. Ich versteh auch nicht was das soll Sputnik nun in Thüringen zu bringen, da ja eigentlich JUMP diese Zielgruppe mit abdeckt. Aber eins kann wohl jeder sagen der hier wohnt, Top40 wird net viele Hörer verlieren auch wenn Sputnik kommen sollte. Ich denke die Leute die Top40 hören bleiben bei Top40. Aber die HP von Top40 gefällt mir garnicht..
     
  25. twen2705

    twen2705 Benutzer

    AW: MDR: Frequenzen für «Sputnik» in Sachsen und Thüringen beantragt

    An der neuen HP wird nach Aussage im Gästebuch von TOP 40 gerade gearbeitet.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen