1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Media-Analyse 2011 Radio I: Reaktionen und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Alpharadio, 08. März 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alpharadio

    Alpharadio Benutzer

    Nur noch paar Stunden, bis die neuen Zahlen rauskommen.
    Neuerung:
    Die MA weist jetzt Planungsdaten nach Montag bis Freitag und Samstag & Sonntag einzeln aus.
     
  2. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Is doch toll. Endlich gibt es einen triftigen Grund auch das Wochenendprogramm so richtig schön durchzuformattieren. Neue Arbeit für die liebe Beraterzunft. Ka-Ching.
     
  3. Wertham

    Wertham Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    @ NeoWS

    Auch das Programm am Wochenede ist durch schön durchformatiert:

    Wenn man sich z.B. HR 1 anschaut so gibt es ein Haufen Magzine ( zum Kochen, Fußball, Reisen, Musik), aber kaum mehr Informationssendungen. Die gibt es nur noch Samstags früh und am Sonntagabend.

    Die Sendung am Sonntagabend kann man dann auch veregssen,weil viele der Beitragsplätze fest vergeben sind: 2 Bundesliageinblemdunen, Ein Beitarg zum Lifestyle, einmal Tatortvorschau, eine Zusammenfasuung der Talksendung vom Vormittag, ein Wetterbericht und die Nr 1 der Chatrssendung ),also bleibt kaum etwas für eine politische Information am Wochenende übrig.
     
  4. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    In diesem Zusammenhang möchte ich die MA-Erhebungsmethode noch einmal kritisch hinterfragen. Eine Telefonumfrage, die sich auf schwammige Erinnerungsfetzen und lückenhafte Gedächtnissprotokolle stützt und die komplexe Radionutzung des Durchschnittsbürgers völlig außer Acht lässt, hat mit echter Meinungsforschung nichts gemein. Die methodisch unsaubere MA wird vor allem von den Privatsendern gestützt, weil eine akribische Aufschlüsselung des Hörverhaltens unliebsame Wahrheiten an den Tag bringen und die Stellung des kommerziellen Hörfunks dauerhaft untergraben könnte. Die MA öffnet Manipulationen und Effekthaschern Tür und Tor und marginalisiert alternativ genutzte Sender zuungunsten der zu bestimmten Zeiten favorisierten Angebote.

    Eine wirklich aussagekräftige, international anerkannte und durchaus verlässliche Form der Datenermittlung wäre die Tagebuchmethode. Eine sorgfältig ausgewählte, nach soziologischen Kriterien repräsentativ ausgewählte Probandengruppe notiert innerhalb eines bestimmten Zeitraums Tag für Tag alle Einzelheiten bezüglich des aktiven, passiven, freiwilligen und unfreiwilligen Radiokonsums. Das auf Grundlage normierter Tabellen zusammengetragene Datenmaterial wird zu bestimmten Zeiten an die zentrale Datenbank übermittelt und abgeglichen. Auf diese Weise lässt sich ohne ausgeklügelte technische Finessen oder Spezialapparaturen eine verwertbare, glaubhafte Analyse des Hörverhaltens erstellen, die nicht dem Vorwurf von Verkürzungen, Pauschalisierungen und Ressentiments ausgesetzt ist, mit dem sich die "Media-Analyse Radio" seit jeher konfrontiert sieht.

    Um die vielschichtige Radionutzung ernsthaft zu ergründen bedarf es wissenschaftlicher Methoden, die auf vertrauenswürdige Ausgangsdaten zurückgreifen. Die MA ist in ihrer derzeitigen Form nicht viel aufschlussreicher als eine zwanglose Privatumfrage in der Nachbarschaft und liefert verfälschte, um nicht zu sagen willkürlich zusammengetragene Zahlen, die mit der Realität wenig gemein haben dürften.
     
  5. Helge

    Helge Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Vollste Zustimmung meinerseits!!!! Fragt man die beauftragten Forschungsunternehmen, ist alles hochwissenschaftlich - purer Blödsinn, wie der Doktortitel von Guttenberg!!!
    In der Schweiz gab es doch mal die Aktion mit der Armbanduhr, die per Frequenzanalyse alles aufnimmt und dies dann ausgewertet wird....
     
  6. Nordlicht-MK

    Nordlicht-MK Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Interessant dürfte es im Land zwischen Nord- und Ostsee werden... . Noch ist ja die NDR1 Welle Nord Marktführer in Schleswig-Holstein.
    R.SH wird ein paar Hörer (durch den Relaunch im Herbst 2010) dazu gewinnen, die Welle Nord bleibt auf Erfolgskurs, so mein Tipp...
     
  7. madlen1974

    madlen1974 Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Zum Thema MA habe ich überhaupt keine Meinung mehr und zwar deshalb, weil das schlichtweg purer Unfug ist.
     
  8. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Das ist schon klar, Peterle. Du hörst halt Deinen Lieblingssender per Internet.
     
  9. Pearl78

    Pearl78 Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Ich kann in die Zukunft schauen und sage euch das Ergebnis: Alle Sender konnten Hörer dazugewinnen und sind der jeweils meistgehörte Sender im Umkreis! :D Das erzählen die einem jedes Jahr,egal wen man fragt!
     
  10. madlen1974

    madlen1974 Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Umoperieren habe ich mich bisher nicht lassen. Wenns stinkt in deiner Bude, mach das fenster auf, das habe ich dir in dem anderen Thread schon gesagt. Immer schön sachlich bleiben, sonst wirkt es unprofessionell.
     
  11. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Das ist aber langweilig. Außerdem gilt in Internetforen: "Wer wirbt, der stirbt". Zumindest als Teilnehmer. Schaun' mer mal, Peterle, wie lange Du Dein Spiel noch treiben kannst.
     
  12. madlen1974

    madlen1974 Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Dann nenn mich doch Petra, das würde zum Geschlecht passen. Die Geschlechter kannst Du ja schon ausernanderhalten oder?

    Mir ist zu Ohren gekommen, daß man teilweise in der Branche nicht mehr weiß, ob man Männlein oder Weiblein ist.

    Mir ist es jetzt aber auch zu dumm, mich mit dir weiterzureden.

    Aber merke: Wenn beim Höschen eine Beule ist, dann ist es Männlein und wenn nicht, dann hast Du dich verkalkuliert, dann wars doch Petra :)))
     
  13. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Wieso? Weil Weltfrauentag ist? Schon ein bißchen angenervt, weil die Werbemasche nicht gezogen hat? Ja, ja... Radiowerbung ist eben doch nicht so effektiv wie geglaubt. Aber hier im Forum bei den alten Hasen zieht das auch nicht so recht, gell?
     
  14. madlen1974

    madlen1974 Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Nimm doch Kontakt auf mit Uri Geller, das wäre doch eine Idee. Für was brauche ich selbst Werbung?

    Du kannst als "alter Hase" (falls du überhaupt einer bist) wahrscheinlich nicht verkraften, daß das Hasi in eine ganz andere Richtung läuft.

    Aber deine Meinung ist ja zulässig, so ist es ja nicht. Wenns Stinkt bei dir im Zimmer, wie gesagt: Fenster aufmachen.
     
  15. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Meine Einschätzung für den norddeutschen Raum:

    NDR1 bleibt marktführend mit einer stabilen Hörerschaft.

    NDR 2 folgt. Durch die Sonntagsendung mit Bettina Tietjen, zbs.

    FFN: und Antenne halten ihre Hörerinnen und Hörer.

    Radio 21 Classic Rock hat sich zum BOB entwickelt. Die guten Moderatoren mit Musikwissen sind weg, die Musikauswahl ist weg.
    Der Webauftritt ist überarbeitet und OK! WOW, eine gute Seite.

    Aber, nutzt nichts : Der Sender geht bergab.
     
  16. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Viel interessanter als irgendwelche Prognosen wäre ja mal die Frage, welche Zahlen morgen interessant werden könnten.

    Auf Anhieb fällt mir da natürlich Motor FM in Berlin ein, die ja nach einem kurzen Aufwärtstrend wieder auf die ~10 000 Hörer zurückgefallen sind, und wo die niedrigen Hörerzahlen nun auch im Gesellschafterkreis für Unmut sorgen. Und angesichts der PR-Maschinerie, die da das ganze Jahr über für Radio Paradiso lief, müsste man ja eigentlich auch annehmen, dass sich das irgendwie auf die Hörerzahlen ausgewirkt hat. Ansonsten gab es ja einige Moderatorenwechsel im Sommer: Koschwitz zu RTL, Kober zum BRF, BJ Barry weg bei Kiss FM, Purrucker bei rs2... Mal sehen, ob sich da irgendetwas abzeichnet.
    Spannend ist sicherlich auch die weitere Entwicklung der Radio Group in Rheinland-Pfalz, und ob der Platzhirsch RPR dort Federn lassen muss.

    Und die ganze Debatte um die MA-Erhebungsmethode finde ich ehrlich gesagt etwas müßig. Andere Zahlen gibt es nun mal nicht und auf Basis dieser Hörerzahlen verkaufen die Sender ihre Werbezeit. Sowohl Radiosender als auch Werbetreibende scheinen damit soweit einverstanden zu sein, sodass sich an dem System in Zukunft nichts ändern wird, wenngleich man sich fragen kann, warum die Werbeindustrie dort nicht mehr bewegt.
    'Programmqualität' kann man nicht messen und manch einer sollte vielleicht auch akzeptieren, dass das Publikum nun einmal so hört wie es hört – wäre es unzufrieden mit dem Programm, würde es einfach abschalten. Es ist auch klar, dass die Hörerzahlen gewissen statistischen Schwankungen unterliegen, aber sie geben über einen längeren Zeitraum nun doch ziemlich klar wieder, wo ein Sender in der Hörergunst steht.
     
  17. Meister Propper

    Meister Propper Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Das einzige, was müßig ist, ist die Tatsache, dass sich nie etwas an der Erhebungsmethode ändert. In diesem Sinne: Lass uns weiter die Beine übereinander schlagen und das ganze mit etwas TV aussitzen. Da kann ich nur den Film Free Rainer empfehlen!

    Zum Thema:
    - Ich hege den Verdacht, dass Antenne Bayern etwas einbricht.
    - EgoFM wird weiter ausbauen
    - Der BR wird weiter vor sich hinköcheln.

    Blöde Frage, wieso wird eigentlich eine Quote für den ÖR gemessen? Ist das nicht in gewisser Weise Steuergelderverschwendung, denn die brauchen ja keine Quote?!
     
  18. Wertham

    Wertham Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    @ Meister Proper

    Auch viele öffentlich rechtlichen Sender schalten Werbung, um die Kasse aufzubessern,deswegen muß man auch derren Qoute messen.
     
  19. hilde

    hilde Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Das ist mal ein konkreter Vorschlag. Allerdings schließt der eine Teil des Satzes den anderen aus. Die Tatsache, daß sich Probanden finden lassen müßten, die bereit wären, den Aufwand eines Tagesbuchs hinzunehmen, macht die Repräsentativität unmöglich. Es sein denn, man würde die Probanden verpflichten.
     
  20. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Ist es denn wirklich erstrebenswert, bei diesen MA Zahlen an erster Stelle zu stehen?

    Wir alle wissen, dass ein Großteil unserer Bevölkerung mittlerweile ziemlich verblödet wurde. Wenn diese Leute nach ihrer Meinung gefragt werden, in wie weit ist das überhaupt noch repräsentativ?
     
  21. Helge

    Helge Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Repräsentativ sind die Umfragen nur für die durchführenden Unternehmen, ansonsten kann man den alljährlichen Zauber in die Tonne treten.....
     
  22. wilde sau

    wilde sau Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    MA Zahlen sind da

    http://www.reichweiten.de/index.php

    Hessen:

    FFH verliert 48tsd Hörer, Planet gewinnt 26tsd, Harmony verliert 13tsd und Radio BOB gewinnt auch 17tsd!

    RLP:

    RPR 1 verliert 57tsd Hörer...was nun Herr.....?:D

    Bayern:

    Antenne Bayern verliert 152tsd Hörer und Bayern 3 gewinnt 52tsd Hörer dazu

    Und Sunshine Live verliert weitere 1000 Hörer, jetzt nur noch 67tsd....:rolleyes:
     
  23. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Media-Analyse 2011 Radio I: Reaktionen und Meinungen

    Die Ostseewelle verliert leicht, die Antenne aber noch mehr (Gesamtauswertung). Letztere wird es trotzdem als Gewinn verkaufen, weil sie in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen leicht zugelegt hat. :D
     
  24. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: MA 2011/I: Meinungen, Reaktionen

    Und das wollen die anhand ihrer Umfragen ermittelt haben, dass ein Sender 48.000 Hörer verloren hätte.......?
    Schon allein die Definitionen der Zielgruppen. 14 bis 49! Klar, die 49 jährigen fahren voll ab auf die Musik der Teenager, gell?
     
  25. musikfreak76

    musikfreak76 Benutzer

    AW: Media-Analyse 2011 Radio I: Reaktionen und Meinungen

    und Energy Rhein Main startet noch schlechter als Main fm je war. Hatte Main fm überhaupt jemals nut 7.000 hörer?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen