1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Media Work Flow Management (für Produzenten)

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von IMCRadio.Net, 22. Oktober 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. IMCRadio.Net

    IMCRadio.Net Benutzer

    ... meine Frage begründet sich aus den Anforderungen als "freier Produzent". Ich produziere in meinem eigenen Aufnahmestudio für diverse (kleinere) Radiostationen (in Österreich, Schweiz und Deutschland). I.d.R. alles Vorproduktionen (1-2 stündige Sendungen).
    [​IMG]

    Betrachtet man sich diese Graphik (Quelle: http://www.live-production.tv ), dann bin ich als Radioproduzent davon weit entfernt, mich so effizient in einem Data Workflow Prozess zu organisieren, wie man es in TV-Produktionen wohl längst tut. Die letzten Jahre (seit 2006 "onair") war das für mich auch OK. Aber die Anforderungen steigen...

    Bis dato habe ich die verschiedenen Aufgaben mehr oder weniger auf der Basis von einfachen Microsoft Tools (neben Aufnahme u. Schnitt mit Adobe Audition) in einem kleinen Computer-Netzwerk organisiert, mit 3 Arbeitsplätzen (Aufnahme, Schnitt, Redaktion/Journalismus). - D.h. Themenplanung, (Vor-)recherchen, Moderationen bis zur Pflege der Musikdatenbank wurden mit Einzeltools organisiert (MS Word, Excel, Linux File Server), neben klassischen Kommunikationstools wie FTP-Server (passwortgeschützte Accounts für die Senderedaktionen), email-Client , Fax und Blog-System (Wordpress, MySQL).

    Zunehmend wird die Arbeit komplexer... d.h. es gibt eine aufwendigere Themenplanung, die z.T. bis auf Jahre im Voraus Headlines poolt, Themeninhalte vorsortiert etc. ... . Bis jetzt wird die gesamte Produktionsabwicklung "einfach" mit Zugriff auf die einzelnen Files mittels Explorer gelöst. D.h. es ist ein ständiges ancllicken von "Fenster auf" und "Fenster zu" an 4-5 Bildschirmen... sehr stöhrend vom Arbeitsgefühl.

    Die Neuprojekte werden mehr, d.h. ich muss zunehmend parallele Produktionen bewältigen. Und verliere langsam die Übersicht. Denn ich bin kein wirklicher Freund, mir zig Excel-Tabellen zu programmieren/anzulegen, oder webbasierte Tools wie "Google Calender" zu verwenden. Mir schwebt eher eine "geschlossene Systemlösung" vor.

    Gibt es für die o.g. "Jobs" ein Frontend, d.h. ein Workflow Managment, das quasi alle "Jobs" zusammenführt ??? - In der Zukunft werde ich auch noch weitere Co-Authoren hinzuziehen müssen/wollen, so dass ich auch über Authorensysteme nachdenke (wie es im Bloggen durch Wordpress als Online Publishing Tool sehr gelungen ist).

    Um nochmals deutlich die Abgrenzung zu ziehen: ich sehe mich als Produzent/Journalist/Moderator... das Broadcasting möchte ich gerne den Radiostationen überlassen... aber ich möchte möglichst ein (Media) Workflow Management System (WMS) einsetzen, das an die dortigen Systeme andocken kann (ARD Stern o.ä.), soweit Schnittstellen bestehen.
    Ich bin über die Anwendung von WMS in den Sendeanstallten nicht wirklich informiert. Bis dato stelle ich meine Vorproduktionen als Download-Files auf meinem eigenen FTP-Server zur Verfügung, und muss immer aufwendig die Sendeabwicklung/Techniker benachrichtigen, dass die Sendungen zum Download bereitstehen. Und auch immer nachfragen, ob der Download und die Einprogrammierung funktioniert hat. - Besonders hier wäre eine Automatisierung wünschenswert (bei aktuell 12 Sendeterminen / Monat stosse ich an meine zeitlichen Kapazitäten).

    Aber auch die Produktionsplanung verschiedener Medienprojekte (z.B. Interviews, Festivals, specials neben den Standardformaten) sollte möglichst übersichtlich gehandelt werden können.

    Bis dato habe ich nicht viel gefunden, ausser...

    - Ceiton: Workflow Management in media productions ( PDF )
    - GrassValley: Stratus (nicht lineares WorkfLow Management) - Demo
    - Cinegy: Cinegy Workflow / Workspace / Desktop Express

    Was verwendet die Radio-Branche innerhalb der EBU, d.h. wie sind die Sender selbst für Ihre Inhouse-Produktionen organisiert ? - Kann man sich hier Systeme bedienen, die etabliert sind, ohne dass man als "Freier" in astronomische Summen investieren muss. (Anm.: Lösungen wie das Content Management von David Systems sind wohl kaum erschwinglich.)

    Gibt es eventuell "Freeware"-Lösungen aus dem Data Workflow Management, die man einsetzen könnte... und die auch Linux-fähig sind ? - Im Voraus schon mal Danke. LG/IMCRadio
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2013

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen