1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mehr Hörer durch enge Rotation?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 21. August 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Warum haben nicht alle Sender, die das Rezept angewendet haben (NDR 2, Radio Veronica aus Holland), mehr Hörer bekommen?
    Wieso scheren sich Sender wie Keizerstad FM oder Radio 8FM nicht um das Rezept, trotz großer Konkurrenz in den Niederlanden?
     
  2. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Vielleicht eben weil es dort etwas wie Konkurrenz gibt und man sonst wirklich sang- und klanglos unterginge?
     
  3. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Konkurrenz gibt es in Berlin auch, trotzdem sind dort die kommerziellen Sender alle Engrotierer - Ausnahme: Motor FM (ein musikalischer Exot ohne Hörer).
     
  4. count down

    count down Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Ja. Bis der Sender nach wenigen Wochen wegen Abspielens von "Einheitsbrei" nicht mehr eingeschaltet wird.

    Nein. Totdudeln mit garantiert einem Play pro Verweildauer verbrennt den Titel schneller als er einen Kaufimpuls auslöst.
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Countie, gilt (güldet?) das für alle Bevölkerungsgruppen? Weil: Radio Top40 startete im August 2008 mit dem 7-maligen Abspielen der A-Rotation, die Titel kamen faktisch auf die Minute zur gleichen Zeit alle 3 Stunden. Gleichzeitig wurde die Musikfarbe deutlich verändert und "monotonisiert". Sie haben massiv viele Hörer verloren - und stehen heute mit neuen Hörern quotenmäßig geringfügig besser da als zu den besten Zeiten des alten Programms.

    Soll ich mir da jetzt Sorgen um den Geisteszustand der neuen Hörer machen oder gibt es andere Erklärungen dafür? ;)
     
  6. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Und was ist mit radioeins und Fritz? Waren doch Deinem Geschmack zu vielfältig!
     
  7. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Glaube ich nicht. Totdudeln hat den Nutzen, dass auch wirklich jeder, der nur ab und zu Mal zwischendrin sein Radio anschaltet und ansonsten im hinterletzten Dorf lebt und den entsprechenden Dudelsender nicht bekommt, genau diesen einen Totdudelhit auch noch mitbekommt und auf den Geschmack kommt ihn sich kaufen zu muessen.

    Eigentlich doch logisch, oder?
     
  8. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Die dumben Hitradios sind ein deutliches Indiz für ein immer überflüssiger werdendes Medium, das durch exzessive Kommerzialisierung noch mal das Äußerste aus einem allmählich wegbrechenden Markt herausholt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis jeder seine Lieblingsmusik mit sich herumträgt, sei es in Form eines mobilen Abspiel- oder eines internetfähigen Empfangsgerätes. Über kurz oder lang kann der Privatfunk nur profitabel bleiben, wenn er entweder das bestehende Geschäftsmodell völlig pervertiert ("9-Live-isierung" mit ganztägigen Gewinnspielorgien und vergleichbaren Methoden der Hörerausbeutung) oder statt dessen auf anspruchsvolle Unterhaltung, musikalische Vielfalt und journalistische Wertarbeit setzt (wie Regionalberichterstattung, Boulevardjournalismus, Servicemagazine und dergl. mehr). Ansonsten ist in spätestens 10 Jahren der Ofen aus.

    In amerikanischen Großstädten sind die jungen Migranten und Angehörige der einkommensschwachen, technisch hinterherhinkenden Unterschicht bereits die beliebteste und am stärksten umworbene Zielgruppe :eek:. Aber irgendwann entdecken auch diese Leute die Vorzüge von Internet und HD Radio...
     
  9. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Das haben wir doch heute schon! Diese hirnrissigen Spiele (Geheimnisvolles Geräusch, Das verschwunde Wort) laufen doch werktags stündlich, natürlich nicht ohne zwischendurch permanent darauf hinzuweisen.
     
  10. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Tja, wenn die Werbeeinnahmen nicht mehr so üppig sprudeln muss man anderweitig an die Knete ran. Das erinnert mich ein wenig an das würdelose Ende von Radio Melodie...

    Wenn diese blödsinnigen Spiele überhand nehmen (ich würde zusätzlich zur nackten Quotenzahl auch noch den Mindest-IQ der Hörerschaft berücksichtigen) macht sich die Werbewirtschaft endgültig vom Acker. Gute Nacht zusammen!
     
  11. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Denkfehler!
    Hier tut sich in dem Moment einer neue Luecke fuer die Werbewirtschaft auf, denn:
    Und weil's so schoen ist gleich nochmal:
     
  12. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Mehr Hintern durch engere Hosen?

    Nein! S - P - E -R - R - I - G !
     
  13. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Oder nicht massenkompatibel und zudem ein Minderheitenprogramm weil nicht mehr Hörer als alle Dudler am berliner Markt zusammen! :D
     
  14. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Die Fragestellung ist in sich schon mal falsch. Die enge Rotation allein macht es nicht, sondern die Auswahl der Titel in dieser...
    Möglicherweise die Auswahl der Titel...NDR2 höre ich zu selten, um mir da ein Urteil zu erlauben. Das heutige Veronica ist nur ein Schatten des alten, wirklich innovativen und ehrwürdigen Radios.. Die Company hatte eine Oldieswelle auf UKW übrig und für diese den Namen des bekannten Seesenders genommen. Und gerade bei Oldies ist eine Vielfalt und sehr hohe Ladung zwingend erforderlich, sonst macht man sich lächerlich...
    Richtig.

    Radio Eins und Fritz sperrig..... Oh, welche neue Einsichten, reh....!?
     
  15. grün

    grün Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Nur mal zu Korrektur, ich widerspreche Dir ja selten: Radio Veronica ist für mich keine Oldie-Welle, dazu sind die überwiegend gespielten Titel zu jung (the beste 80s and 90s Hits, wie der Slogan schon sagt, sind für mich (noch) nicht wirkliche Oldies, weil sich an der "Klangfarbe" der Songs in den letzten zwei Jahrzehnten nicht wrklich was geändert hat). Und aktuelle Titel werden ja auch in die Rotation eingestreut....

    Die kleinere Rotation bemängele ich nach wie vor wie Du auch, trotz allem ist Radio Veronica aufgrund der guten Moderatoren hörbarer als so manch deutsches Radio, da kann man diie "Enge" der Rotation in Kauf nehmen, weil eben das Gesamtkonzept in sich stimmig ist.
     
  16. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Ich finde, mit das Beste an Radio Veronica sind die Jingles. Die brennen sich förmlich ins Ohr, weil sie Charakter und Melodie haben.

    Weiß jemand, wer die gemacht hat?
     
  17. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    @grün: Meine Darstellung stimmt und deswegen hat man ja auch den Namen genommen (benutzt)....
    Was sie inhaltlich/musikalisch daraus gemacht haben, ist ein anderes Blatt Papier. Ich hatte mir auch eher eine "richtige" (weiter in die Zeit zurückgehende) Station diesen Namens gewünscht.
    Formattechnisch zählt alles ab 1995 abwärts (=2010-15 Jahre, eine Generation) bereits zu den Oldies, die man dann nochmals in Genres und/oder Jahrzehnte unterteilen müsste.
     
  18. grün

    grün Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Da kann ich Dir uneingeschränkt zustimmen, gut argummentiert....


    Hoffen wir mal, das RV (Rdio Veronica) das irgendwann mal (wieder) umsetzt, denn die "breite" Rotation gab es ja mal vor zwei, drei Jahren, bevor man sich dann der Konkurrenz mit "Mini-Rotation" gebeugt hat...
     
  19. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Jaja, ungerecht ist das Leben. Im Radio moppern, aber bei der Frau sich freuen, wenn's eng ist. :wow:

    Bin schon weg..
     
  20. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Mehr Störer in blöden Foren?

    Nein, mein Lieber, ich hätte jetzt erwartet, dass Thomas wieder mit s – p – e – r – r – i - g kommt, deshalb mein Hinweis.
    Manche Beiträge sind irgendwie auch eine Uhrzeitanzeige! Samstag [Edit: Ist ja schon Sonntag!], 00:35. Oder sollte ich sagen, Füllstandsanzeige??
     
  21. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Hinzthriller ist so.... Mr. Piggie sometimes.
     
  22. AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    @Hinztriller: Sicherlich, eng darfs schon sein... aber doch bitte nicht jeden Tag dieselbe Nummer! ;)
     
  23. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Schon mal darüber nachgedacht, wieviele seriöse Markenartikler flöten gehen, wenn Klingeltonverticker und Ramschkönige das Feld beherrschen? Und selbst wenn: Sollte die Zusammensetzung der verbliebenen Zuhörerschaft nicht mehr die angestrebte Zielgruppe wiederspiegeln, werden die Werbetarife trotz geschönter MA-Statistiken bis zum Geht-nicht-mehr gedrückt. Und mit Nummernaufsagen und Sponsoring kann man die Sendermiete nicht bezahlen.
     
  24. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Davon abgesehen, dass du stefan kramerowski mein Zitat zusprichst, ricochet, weshalb auch sonst nehmen derzeit - vermutlich - auch schon die ganzen 'Klingeltonverticker' (wie du sie nennst) und 'Ramschkoenige' die marktbeherrschende Stellung bei den Gewinnspielen ein. Und? - Den Zuschauer/Zuhoerer interessiert das nicht die Bohne woher 'seine Kohlen' oder 'seine Gewinne' kommen! Er ist froh und gluecklich wenn er von 'seinem Lokalradio' 10 € in der Hand halten darf - und die am besten auch noch im Funkhaus abzuholen berechtigt ist. Dafuer ist er dann sogar noch bereit seine Unterschrift abzugeben, dass seine Stimme weiterverwendet darf, ebenso seine anderen, von ihm gesammelten Daten, etc..
    So what?

    Solang genau die Denke vorherrscht braucht sich niemand darueber zu wundern/aegern oder sonstwas, denn wieso sollte sich auch nur ein einziger gewiefter Geschaeftsmann das Geld, das ihm die Gewinnspiele in die Tasche spuelen entgehen lassen? - Er waere eines Geschaeftsmannes nicht wuerdig, sollte seinen Job an den Nagel haengen und Hartz IV beantragen gehen.
     
  25. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Mehr Hörer durch enge Rotation?

    Jeder weiß doch, dass die Musiktitel getestet werden an einer bestimmten Zielgruppe. Wenn ich also die 300 best-getesteten nehme, mache ich nicht so viel falsch. Wenn ich die 600 best-getesteten nehme, sind also auch viele Titel dabei, die immer mehr Menschen nicht gefällt. Je kleiner die Rotation also ist, desto kleiner das Risiko, dass die Hörer wegschalten. Problematisch wird's natürlich, wenn der Hörer den Eindruck hat "dass da immer das gleiche" läuft. Komischerweise ist das aber nur bei wenigen Radiosendern der Fall (außer bei einigen Freaks hier), dann kommen halt Promotions wie "kein Hit 2 Mal zwischen 9 und 17 Uhr" oder sowas. Die Ausgangsfrage: "Mehr Hörer durch enge Rotation" muss also (leider) mit "JA" beantwortet werden. Es gibt keinen einzigen Radiosender in Deutschland, der durch eine große Rotation Marktführer geworden ist! Das passt vielen hier nicht, ist aber so!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen