1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Leben ohne SWR 3

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 17. Dezember 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Wie kann man den eigenen Radiokonsum optimieren? Hier sollten Vorschläge dazu gesammelt werden. Wer will, möge bitte den Ablauf seines Radiotages skizzieren sowie seine Lieblingssender und Programmhighlights aufführen. Eine kurze Begründung wäre ebenfalls hilfreich.

    Ich mache mal den Anfang:

    Sender

    Werktags morgens vor 06.00: RSI Rete Tre (Hot Variety), BBC Radio 2 (Adult Variety). Tagsüber Nordwestradio (RB/NDR).
    Für mich die besten ör Alternativen. Erstgenanntes Programm ist sehr aktuell, ohne Klassiker und Recurrents komplett auszublenden. Alle Strömungen populärer Musik (u.a. Pop, Rock, Urban) werden abgedeckt, ohne wesentliche Titel wie bei SWR 3 der Schere im Kopf zum Opfer fallen zu lassen. Abends kann das Programm sehr speziell werden. BBC 2 wiederum bringt den Mainstream der kompletten Nachkriegszeit. Man muss nur wissen, wann die musikreichen und wann die wortbetonten Sendungen laufen. Unter der Woche bspw. wird die meiste Musik vor 07:30 Uhr und von 10.30 bis 15.30 Uhr gespielt. Nordwestradio ist sehr informativ und das einzige Kulturradio, das einen umfassenden Kulturbegriff hat. Tagsüber dominieren sogar Pop, Rock, R&B, Singer/Songwriter-Titel und Blues.

    Auf der Arbeit: Nonstop-Musikkanäle von 181.FM/1.FM: The Mix (Hot AC), The Office (Hot AC), The Point (Adult Alternative), Classic Rock Replay, True R&B, Blues Hits, Classic Hits (60s & 70s) + FunX Latin
    Die Kanäle sind alle exzellent programmiert. Die Soundqualität ist gut, man kann die Programme auch auf der Hifi-Anlage genießen, Artefakte sind gering. Ideal für die „Berieselung“ während der Arbeit.

    Abends/Am Wochenende:
    Dokus, Berichte, Interviews auf den ARD-Wort-/Kulturwellen, DRadios, DW und Ö1.
    Die Königsdisziplin des Radios, sozusagen. Hier kann der ARD-Hörfunk seine eigentliche Stärke voll ausspielen. Vertiefende Information pur.

    Bei Lust auf reiner Mainstream-Musik: Prio1: RTL 102.5 Italia (Hot AC), SWR 1 BW, Virgin Radio Italia (Rock), Prio2: Radio Kiss Kiss (Hot AC), Veronica (80s – 00s Hits), Radio 10 Gold (Oldies b. AC), Rock Antenne.
    Die privaten Sender aus Italien sind insgesamt wesentlich professioneller als ihre deutschen ör wie privaten Pendants, bieten neue Titel früher, tauschen aktuelle Titel zeitiger aus und nerven nicht mit dümmlichen Aktionen, unbegabten Nachwuchs-Moderatoren und deutschem Musiktrash a la Juli & Co.

    Einzelempfehlungen
    Täglich: “Echo des Tages” um 18.30 auf WDR 5. Ausführlicher und schneller kann man sich nicht über das aktuelle Tagesgeschehen informieren.

    Samstag:
    RTL France 00.00-03.00 WRTL Country – es gibt im europäischen Radio keine bessere Show für aktuelle amerikanische Countrymusik. Sie ist auch über die Homepage von RTL jederzeit auch noch nach der Ausstrahlung zu hören.
    HR 3, 20.15-21.45 HR 3 Madhouse Quizshow – die regelmäßige ausgestrahlte Quizshow im deutschen Radio – da kommen nostalgische „Radio Luxemburg“-Gefühle auf. Dazu trägt auch der stets präsente Moderator Jürgen Rasper erheblich bei.
    BBC 2 21.00-23.00 Paul Gambaccino (US Hits)

    Sonntag:
    10.00-12.00 Ö2 Wien Auf Und Davon (Reisequiz)
    08.00-12.00 RSI Rete Tre We Are The Champions (60er – 90er)
    16.00-18.00 BBC 2 Sound of the 70s
    Einmal im Monat: 20.00-22.00 Bremen Eins Böhlings Bildschirm (Quiz zum Thema TV)

    Vor ein paar Wochen startete Koschwitz mit seiner Syndication Show „Koschwitz zum Wochenende“ auch auf Klassik Radio (Samstag und sonntags, 08.00-11.00). Intelligente Interviews zu allen relevanten Themen der Woche, am Sonntag sogar nur ein Interviewpartner ganz ausführlich – für eine Kommerzradio-Produktion ungewöhnlich gut. Derzeit ist Koschwitz damit auf Klassik Radio nicht zu hören – soll aber laut Klassik-Radio nur bis zum Jahreswechsel so sein.

    Montag bis Freitag:
    06.00-06.10 SWR Cont.ra Aktuell
    Nette kompakte Info-Sendung am Morgen. Nirgendwo anders wird die Quadratur des Kreises, möglichst umfassend in kurzer Zeit zu informieren, besser bewerkstelligt.
    06.10-08.00 Nordwestradio Journal (Sendung geht bis 09.00)
    Ausführliche, hintersinnige Interviews/Berichte und breit gefächerte Mainstream-Musik. Wegen letzterer sind auch die vielen „Musikzeit-„ Sendungen tagsüber überaus hörbar.
    19.05-20.00 Die Talkshow „Mensch, Otto!“ Mit das Beste, was Bauern 3 zu bieten hat.
    20.00-23.00 RTL Radio Luxemburg Benny Brown Show. Musikalisch zeitlich weitgefächerter Pop-/Rockmix mit gekonnter englischsprachiger Moderation.
    Montag 19.00-21.00 WDR 2 MonTalk. Je nach Gast ganz nett.
    Dienstag 21.00-22.00 Arrow Bluesbox. Die Sendung in Europa für rockigen Blues.
    Donnerstag 19.00-21.00 WDR 2 Arena. Kontroverse Talkshow mit viel Hörerbeteiligung. Man braucht „Hallo, Ü-Wagen“ also keine Träne nachzuweinen.

    Und nun bitte Ihr!
     
  2. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Freunde, ihr macht immer wieder den gleichen Fehler und es NERVT einfach nur! Das, was oben beschrieben wurde, hat doch rein gar nichts mit SWR 3 zu tun. Ihr seid Radiofreaks, ihr seid Musikfreaks. Dafür ist aber ein Sender wie SWR 3 nicht gemacht! Die Hausfrau aus Heidelberg oder der Kurierfahrer aus Freiburg wird sich so ein Programm wie oben niemals anhören! Die Sender oben sind doch keine Alternative zu SWR 3 - das ist Musik für einen völlig anderen Hörer mit einem völlig anderen Musikgeschmack. Hör einfach deinen amerikanischen Country übers Internet, informiere dich auf Ö1 und höre abends die Kulturwellen, das ist sehr löblich und spricht für dich! Aber bitte lasse Sender wie SWR 3 aus dem Spiel, die haben damit doch ÜBERHAUPT NICHTS zu tun?! In JEDEM Thread gibts nur diese Themen: SWR 3 und NDR 2 waren früher besser, Privatradios sind sowieso scheiße und die böse ARD schmeißt alle Schlager raus - mehr gibt's in diesem Forum nicht mehr! Das ist wesentlich eintöniger als jedes Radioprogramm an sich!
     
  3. ScheichManfred

    ScheichManfred Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Abgesehen davon, dass ich nicht so viel Zeit zum Radiohören habe, habe ich auch nicht überall Internetzugang. 90% der Zeit stehen mir nur die UKW-Programme zur Verfügung - wäre interessanter, wie man deren Konsum optimieren kann.
     
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    @XXL-Funk: ich würde gerne die 150cm diagonal messende Sat-Schüssel auf deinem Auto sehen, mit der du diese lustigen europäischen Sender empfängst... :D

    @Scheich Manfred: schalte auf die Konkurrenzsender in RLP um und du wirst sehr schnell wieder bei SWR1/3 landen.

    SWR3 bleibt hier immer im Gespräch und so tut man den Machern, wenn auch unfreiwillig, einen Gefallen.
     
  5. ScheichManfred

    ScheichManfred Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Nichts gegen Metropol FM!!! :wow:
    Mal im Ernst, so richtig toll ist nichts hier im Südwesten. Keine neue Erkenntnis, ich weiß. Ich finde Rockland zwar auch nervig, aber die Musik gefällt mir da besser.
     
  6. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Ich fahre sehr wenig Auto, da komme ich mit SWR 3, SWR 1 RP, WDR 5 und DR Kultur sehr gut klar. Aber zu Hause ist dann in der Tat die Schüssel gefragt. Aber 90 cm reichen hier in Köln vollkommen aus. Jeweils ein LNB für Astra 19.2, 23.5 und 28.2 sowie Hot Bird 13.0, zusammen mit einem DSL-Anschluss, und Du bekommst alles, was Du brauchst.

    Wichtiger für unterwegs bzw. im Büro sind mir die Nonstop-Musikkanäle von 181.FM und 1.FM. Die zeichne ich am Rechner auf und kopiere mir die Dateien auf meinen portablen MP3-Player, den ich im Büro zum Abspielen mit einem Radio verbinde.

    Noch ein Hinweis off topic: Geil ist auch die Möglichkeit, alle wichtigen PBS-Programme (PBS steht für Public Broadcasting System und ist der öffentliche Kanal aus den USA) über das Internet zu schauen.
    http://video.pbs.org/

    Und die kommerziellen US-TV-Kanäle ABC, NBC, CBS und Fox kann man hier - neben deutschen und britischen Sendern - aufzeichnen lassen und zum Anschauen runderladen:
    http://www.onlinetvrecorder.com/

    Wie sehen denn jetzt Eure Hörgewohnheiten aus?
     
  7. W123Diesel

    W123Diesel Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Um Deine Frage zu beantworten:

    Mein Leben findet auch komplett ohne SWR3 statt. Stattdessen ist SWR1 der Standard im Auto, und wenn mal wieder PUR, Smokie und Konsorten die Membranen verschleißen, dann wird je nach Sendegebiet auf Topmusic (F), Motor-FM oder AFN umgeschaltet.

    Zuhause wird eh nur Webradio bedient.

    Wobei: durch unfreiwilliges Mithören (sic!) habe ich mitbekommen, daß heute im Dritten ein 80er-Tag stattfindet.
    Die Musik ist wohl ziemlich gut, wobei der Sade-Titel eben (der wunderbare "Why can't we live together") vor den Nachrichten wohl eher Folge des Mitlesens in diesem Forum ist...

    Nur: wenn die einmal im Jahr das tun, was sie für ihr vieles Zwangsgeld tun sollten (nämlich sich Gedanken machen um die Musik und nicht nur den Privatradioschrott spielen) - müssen die sich dann gleich vor und nach jedem Titel dafür beweihräuchern? Das nervt wirklich enorm.

    Schiebt ein Musikredakteur bei dem Sender nicht unendlich Frust, so im ganz normalen Alltag?
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Ja, ja, und man liest auch keine Bildzeitung ... :D
     
  9. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Natuerlich nicht!
    Man fuehrt sie sich zu Gemuete! :D
     
  10. W123Diesel

    W123Diesel Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    War ja klar, daß darauf so ein Unsinn kommt...

    Aber im Ernst: manchmal kann man es sich nicht aussuchen bzw. ist es leid, ständig Diskussionen zu führen wegen des Senders. Also erträgt man es bzw. wird, im Falle des heutigen Tags, auch überrascht.
     
  11. Timo Saar

    Timo Saar Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Heute macht es einfach Spaß SWR3 zu hören :)
     
  12. AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Tom das ist albern. Ich will mir doch nicht permanent darüber Gedanken machen, welcher Wochentag und welche Uhrzeit aktuell ist, damit ich auch ja den richtigen Sender über welche Quelle ich nun für mein Wunschprogramm einstellen werde. Ich komme nach Hause und zappe mit der Fernbedienung der HiFi-Anlage die 5 relevanten UKW-Stationen im Senderspeicher durch. Sonntags wird noch der Satreceiver angeworfen und es läuft von 11-12 Uhr der Nachfolgesender von "Österreich Regional". Thats it. Das von Dir skizzierte Szenario ist doch weltfremd.
     
  13. musikmaster55

    musikmaster55 Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    @XXLFunk

    Du hattest in einem anderen Tread vor kurzem dies gesagt, dass SWR3 der einzige noch "hörbare" Sender in RLP sei, stimmt das mittlerweile nicht mehr, woher kommt dein Sinneswandel?
     
  14. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Das mag Dir albern oder weltfremd erscheinen. Ich praktiziere es seit mehreren Wochen und bin äusserst zufrieden. Ich habe noch nie so gerne Radio gehört. Keine faulen Kompromisse mehr, nur noch Highlights.

    Um immer die besten Programme schnell zu finden, nutze ich zwei Übersichten, die ich jeweils in mehrstündiger Kleinarbeit erstellt habe. Die eine zeigt für jeden Tag meine favorisierten Musik- und Unterhaltungsshows an. Ein Blick genügt, und sehe, was wann kommt.

    In der zweiten zweiteiligen Übersicht sind alle informativen Wortsendungen verzeichnet. Der erste Teil umfasst Reportagen, Features und Diskussionen. Im zweiten Teil sind alle Nachrichtenmagazine zu finden. Hier genügt ebenfalls wieder ein Blick, um fündig zu werden. In meinem Internetbrowser habe ich sämliche Programtabellen der knapp 20 Wort- und Kulturwellen hinterlegt. So kann ich innerhalb weniger Minuten mir einen Überblick über die Themen eines bestimmten Tages verschaffen.

    So langsam lernt man aber auch die Ausstrahlungstermine der wichtigsten Musik-, Unterhaltungs- und informativen Sendungen auswendig. Ganz wichtig: Um in der Gestaltung der eigenen Zeit möglichst frei zu bleiben, nutze ich zwei Internetradio-Recorder und zeichne viele Sendungen auf, um sie später zu hören. Die Recorder setze ich natürlich auch ein, wenn sich die Sendezeiten der Sendungen überschneiden.

    Solange Du Deine Programmauswahl auf RLP beschränkst, ist dies ja auch nach wie vor - aus meiner Sicht - zutreffend. In diesem Fall ist auf UKW SWR 3 zusammen mit SWR 1 RP die beste Wahl.
     
  15. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Deine Zeit möchte ich haben... :D
     
  16. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Ganz einfach: Nicht soviel Zeit vor dem Fernseher verbringen!! :wow: :wow: :wow:
     
  17. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Das mit dem Fernseher ist ausnahmsweise mal ein vernünftiger Vorschlag! Ansonsten gilt beim Radiohören: Zappen! Bei jedem Müll sofort ins nächste Programm! Da trennt sich schnell die Spreu vom Weizen.
     
  18. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Zappen ist sicherlich nicht verkehrt und im Grunde genommen eine Vorstufe zu meiner Methode. Andererseits macht es für mich anders auch keinen Sinn mehr. Ohne gezieltes Vorgehen bei der Programmauswahl hätte ich von den 130 Radioprogrammen, die ich vielleicht zur Hälfte regelmäßig und den Rest zumindest sporadisch nutze, nicht so viel.

    Ebenso verhält es sich mit den 77 Fernsehprogrammen.
     
  19. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Ich umschreibe es mal mit: Mein Leben ohne die Lokalradios. :D

    Morgens zuhause (wenn ich nicht das Morgenmagazin im TV schaue):
    WDR 5 (Morgenecho).
    Auf der Arbeit:
    Ostseewelle (die Moderation muss man sich manchmal wegdenken, aber zum Zappen habe ich keine Zeit und die Musik ist auf genanntem Sender außerordentlich gut - außerdem muss es ein Sender sein, der auch den Geschmack meiner Bürokollegin einigermaßen bedient :D).
    Im Auto:
    CD (elektronische Musik läuft hierzulande zu wenig), WDR 5 (der Sonntagabend mit Rainhard Fendrich war großes Kino), wenn ich in die Nähe komme, auch die Niederländer (wobei die ÖRs auch hier in Münster schon gut gehen -> hier dominiert 3FM).
    Abends zuhause:
    Zappen zwischen Digitally Imported, Energy 98, Ostseewelle, Technobase.FM, FreshFM oder ähnlichen Sendern. Oder ich lasse meine Festplatte rotieren. :D

    Edit: Das Wochenende habe ich noch vergessen:

    Samstag:
    Morgens Sunshine Live Classics, mittags höre ich ähnliches wie in der Woche am Abend.
    Nachmittags die NDR 2 Bundesligashow. Abends gern Roger Handt und anschließend die Zugabe auf WDR 2, anschließend BFBS R1 (Heaven's Gate mit Alex M.O.R.P.H. und Dance-Sendungen mit Neil More).
    Sonntag:
    Morgens CD, nachmittags Zappen oder Top 40 Hitdossier auf Radio Veronica. Abends WDR 5 oder Dance-Stationen siehe in der Woche am Abend. An Wochenende lauschen ich auch gern Hitzzz aus den Niederlanden. :D
     
  20. HAL3000

    HAL3000 Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Nordwestradio, ja neee is klar, da würd ich mich schön bedanken, dieses Zeug tagsüber hören zu müssen.
    Da bevorzuge ich tausendmal mehr SWR 3, wäre schön, bekämen wir den hier auch auf UKW. (Oder meinetwegen in nem DAB- Paket).

    Ich verhöre zB meinen Radiosonntag so:

    1000h-1300h Bärbel Schäfer in hr3
    1300h-1900h Radio Nora - Hits, Oldies, und dann ab 1600h insges. 3h mit Wolf- Dieter Stubel
    1900h- x Seit neuestem laufen hin und wieder auf Radio 21 Hörspiele wie die Drei ??? etc.

    Und die 100.000$ Frage: Woran liegts? Weil Menschen glücklicherweise unterschiedliche Geschmäcker haben. Damit ist die Kernfrage des Threads eigentlich beantwortet...

    Danke Maxx - 100% Übereinstimmung!!!
     
  21. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Ein Lottogewinn für jeden Interviewer, der im Auftrag der MA unterwegs ist.:wow:
     
  22. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Ich könnte jetzt auch schreiben: „Mein Leben ohne WDR 3“. Aber lassen wir das mal lieber. :D

    XXLFunk schreibt: „Mein Leben ohne SWR 3“. Das bedeutet doch, dass SWR 3 in seinem Bundesland häufig gehört wird, und er distanziert sich von dem Sender, weil dieser nach seiner Meinung zu anspruchslos ist.

    Nun hat aber SWR 3 mehrere Millionen Hörer und nicht nur Hörer in BW und RP. Die Frage ist jetzt, warum das Programm SWR 3 so erfolgreich ist, obwohl es in diesem Forum häufig kritisiert wird.

    Den meisten Hörer interessiert nicht, ob ein Sender anspruchsvoll ist oder nicht. Sie wollen einfach nur Spaß und Lebensfreunde und diese Freude vermittelt ihnen wahrscheinlich SWR 3, nicht der Deutschlandfunk. :)
     
  23. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Am 26.12. ist wieder "SWR3 spielt verrückt", das heißt, die spielen wirklich alles radiotaugliche, was die Leute sich wünschen. Das bedeutet, Schlager folgt auf Metal, Klassik auf Helge Schneider. Immerhin eine Aktion, die Spaß macht. Am 27.12. kann man dann schnell (und heimlich) wieder wegschalten bevor man neidvoll zugibt: das war echt nicht schlecht...
     
  24. HAL3000

    HAL3000 Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Sowas in der Art machen die bei Radio 21 jeden Tag - da folgt auch schon mal Rudi Carrell auf ACDC :D

    @ Guess who I am: Danke fürs Zusammenführen der Beiträge - hätte die eigentlich auch selbst von Anfang an zusammensetzen können - da hab ich geschlafen, sorry für die Arbeit :)
     
  25. westsound

    westsound Benutzer

    AW: Mein Leben ohne SWR 3

    Morgens DLF oder WDR 5, bei wenig Zeit auch schon mal Deutsche Welle. Pflichttermin: "Europa heute" von 9.10 bis 9.30 Uhr.
    Später gern die deutschen Programme der Stimme Russlands, Radio Rumänien Internationals oder (leider nur noch bis Ende Januar) Radio Prags. Nachmittags gern die WDR 5 "Lebensart", danach "Leonardo", wobei dann wegen "Forschung aktuell" des DLF der Rest ab 16.30 aufgezeichnet wird. Abends öfter "Les annees 60" über Radio 21 (Belgien), aber auch schon mal den "Musikclub" auf WDR 2. Außerdem Jazz auf WDR 3 und DLF. Abschließend je nach Zeitaufwand wieder DLF ("Das war der Tag") oder die "Berichte von heute" über WDR 2/5. Wenn´s noch paßt, nachts dann "Domian" auf Eins live.

    Soweit der Radiotag, wenn ich denn tatsächlich mal einen ganzen Tag Zeit fürs Radio habe.

    Unterwegs läuft häufig SWR 1, manchmal auch die neue 80-er Show auf RPR (die vor allem freitags mit Bob Murawka). Dazu aber auch WDR 2: Liga live, Musikbox, Airplay charts. Dazu manchmal ein paar AM-Schätzchen: WRTL auf RTL France via LW, höre auch gern mal bei Big L oder neuerdings auch wieder 10 Gold auf MW rein, trotz des teilweise üblen Empfangs. Zur Information unterwegs abends/nachts gern MDR info (aber nie länger als 60 Minuten, wegen der Wiederholungen) oder wiederum die Deutsche Welle.

    SWR 3 höre ich eher selten, aber - danke an Heavy Rotation - am 26.12 höre ich da mal rein. Weitere seltene Gäste in meinen Lautsprechern sind HR 1 (eigentlich nur Reinke), HR 3, SWR 2 (wegen meist schwachen Empfangs) oder Radio 700 (dito). Wenn ich ihn zu fassen bekomme, höre ich auch gern mal bei BRF 1 rein.

    Vorbehalte habe ich vor allem gegen die NRW-Lokalradios, die meist penetrant nerven. Auch das früher gern von mir konsumierte RTL Radio hat stark nachgelassen.

    Dies sind nur die via terrestrischem Radio von mir genutzten Sender/Programme, wobei ich auch öfter mal "zappe". Via Internet kommen noch ein paar Stationen hinzu, die ich hier mal nicht aufführe, weil sie eh kaum jemand kennt - abgesehen von meiner früheren Lieblingsstation VRT Radio 2 (Belgien), jedenfalls was Unterhaltung anbelangt. Außerdem kommen unregelmäßig noch einige "Exoten" via Kurzwelle hinzu, wie z.B. Radio New Zealand International, Medi 1 oder Radio Australia. Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

    Also: Ganz SWR 3-frei bin ich auch nicht. Dafür aber mittlerweile wegen schlechter Erfahrungen garantiert NRW-Lokalradiofrei...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen