1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meterbridge selber bauen

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von phantasysound, 24. April 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. phantasysound

    phantasysound Benutzer

    Hallo

    Ich habe mich hier angemeldet um etwas Hilfe zu bekommen was meine beiden Mischpulte betreffen. Es sind 2 Behringer MX3282 (Steckfelder an der Rückseite. (Foto gibts auf Wunsch)

    Das was ich zum einen an dem Pult vermisse sind Doppelparametrische Mitten und zum anderen eine Meterbridge für jeden einzelnen Kanal.
    Erstes wird sich sicher nicht realisieren lassen, da für 2 zusätzliche Potis, pro kanal, kaum Platz ist.

    Zu der Meterbridge...da wäre in dem abgeflachten Metallgehäuse oberhalb des Gainreglers Platz um einige LEDs anzubringen.
    Hier stellt sich die Frage wo bekomme ich so einen Bausatz her und mein größtes Problem ist, wo klemme ich diese Schaltungstechnisch an?
    Ein Schaltplan liegt zwar vor jedoch fehlt mir das exakte verständnis.

    Ich würde mich über Hilfe sehr freuen.

    Viele Grüße
     
  2. isiman

    isiman Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Wenn Du so wenig Ahnung und vermutlich auch keine Erfahrung mit dem Löten hast, warum kaufst du dir kein fertiges
    VU-Meter? Gibt es auch etwas preiswerter von Omnitronic, allerdings mit recht grellen, blauen LEDs statt grünen, oder wenn das zu groß ist, hat glaube ich auch ELV fertige Module. Bei fertigen Geräten ist das Nachrüsten meist nicht einfach und sieht hinterher auch selten gut aus.

    ISI
     
  3. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    106 Öcken für ein unsymmetrisches VU-Meter? Never! Der Wert von dem Ding dürfte im unteren zweistelligen Bereich liegen.
    Bei ELV habe ich vorhin auch schon geguckt, aber nichts gefunden. Die haben ihre ganzen für uns so interessanten Komponenten aus dem Programm genommen und verticken nur noch spießigen Fertz (meine Meinung).

    Bei Conrad gab es mal Bausätze für den Anschluß an unsymmetrischen Leitungen. An den Ausgang konnte man sowohl Spuleninstrumente als auch LED-Ketten hängen. Diese Bausätze scheint es aber auch nicht mehr zu geben.

    Ferner stellt sich mir die Frage nach dem Zweck. Normalerweise reicht es, die Pultsumme oder ein PFL anzuzeigen. Wozu also der Aufwand, für jeden einzelnen Eingang eine Anzeige einzubauen? Meist wird ja ohnehin nur eine Quelle auf die Summe gelegt. So farbenfroh und bunt wie in den Prospekten oder auf den Herstellerbildern sieht's sowieso fast nie aus, weil eben nur eine kleine Anzahl von Quellen auf der Summe liegt.
     
  4. dira

    dira Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Billigste Lösung: gebrauchtes MX8000 mit Meterbridge kaufen. Umbasteln lohnt bei den Pulten nicht.
     
  5. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Kaufe Dir lieber ein vernünftiges gebrauchtes NTP- oder auch RTW-Gerät.


    Gruß TSD
     
  6. phantasysound

    phantasysound Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Guten abend zusammen.

    Als erstes möchte ich vor weg nehmen, dass ich eine Menge Löterfahrung habe und schon so einige Bausätze bzw Pultreparaturen hinter mir habe.

    Meine Aussage mit ...wenig Erfahrung... bezog sich direkt auf das MX3282 Pult. Ich möchte mir auch kein fertiges Pult kaufen was VU Meter hat sondern für mich steht hier der Reiz im Vordergrund.

    Da VU Meter für 106€ damit kann ich nix anfangen weil ich für jeden Kanal eine separate LED Kette haben möchte. Was das mechanische angeht, da komm ich bestens zurecht.
    Ich habe lediglich gehofft man könnte mit mir gemeinsam mal den Schaltplan durch gehen und mir sagen wo die einzelnen VUs angeschlossen werden.

    schaut mal
    http://www.sly.de/artikeldet.php?proid=35707&sid=8332c9b96432ad545848b2c6b284296f

    Gruß
     
  7. isiman

    isiman Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Verstehe ich das dieses Mal richtig: Ein VU-Meter für jeden Eingangskanal?
    Da benötigst Du doch eher den Schaltplan des MX3282 und Du willst dann den Eingangspegel sehen (dort reicht doch normalerweise die Peak-LED) oder lieber den Pre- bzw. Post-Fader-Pegel? :confused:

    ISI
     
  8. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Hauptsache blinkt, halt.
     
  9. isiman

    isiman Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Die Auflösung des recht preiswerten Dings ist eben ähnlich wie bei einem normalen Cassettenrecorder d.h. eher ein "Schätzeisen" - ich weiß ja auch nicht, was er damit bezwecken will. Bei einem Behringer Pult wäre ein RTW oder Ähnliches das andere Extrem - sozusagen "Perlen vor die Säue".

    ISI
     
  10. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Im Beschallungsbetrieb beispielsweise ist eine Meterbridge, die man vor- und hinterregler schalten kann, durchaus sinnvoll. Das hat dann auch nix mit "hauptsache, es blinkt" zu tun.

    NF in für die Anzeige verwertbarem Pegel kann man Pultintern parallel zum Insert abgreifen. Bei geöffnetem Pult lassen sich geeignete Abgriffstellen sicherlich einfach (optisch) lokalisieren, andernfalls kann man auch ohne Schaltplan auf die Suche gehen:

    - Pegeltongenerator mit 1 kHz und Mikrofonpegel an erinen Mic-Eingang.
    - Vorverstärkung entsprechend einstellen
    - Mit einem Oszilloskop und feiner Tastspitze den "internen Ausgang" des Vorverstärkers des Kanalzugs suchen. Dabei nur nichts kurzschließen.

    Viel Spaß beim Löten!
     
  11. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Ja natürlich, bei der Beschallung, genau! Nun, ich ging, blauäugig, davon aus, daß wir hier auf Radiothemen spezialisiert seien. Dumm von mir.


    Gruß TSD ;)
     
  12. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Radiokonzert ;)
    Es soll sogar Lokalstationen gegeben haben, die die Beschallungssumme (!!) gesendet haben... (Mitschnitt hab ich noch rumfliegen...)
     
  13. MB-100

    MB-100 Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Hi

    1.
    Das Modul braucht 250 mA. Bei 28 Kanälen kommst Du da auf 7A Stromaufnahme. Da bräuchtest Du für die Meterbridge ein extra Netzteil.

    2.
    Das Modul ist 37mm breit. Bei 28 Kanälen wird die Meterbridge so breit wie Dein Pult. Die Anzeigen sind dann aber nicht mehr über den entsprechenden Mischpultkanälen. Das macht's unübersichtlich.

    Gruß!

    MB-100
     
  14. isiman

    isiman Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Punkt 2. kann man leicht entkräften, da die LED auch seitlich (in Platinenebene) eingelötet werden können, sodass man die Platinen hochkant einbauen könnte, wobei ich diese dann wirklich als meterbridge d.h. als Überbau montieren würde - im Pult ist das doch alles Gefrickele und die 7A dürften auch ein wenig Abwärme produzieren.
    Sofern man Platz genug hat und etwas bessere Abstufung haben möchte: http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=6101 (das ist das bessere von beiden bei ELV)

    ISI
     
  15. MB-100

    MB-100 Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Uuups!

    Ich hab gar nicht gesehen, daß das ein Bausatz ist.
    28 * diesen Bausatz - da kann ich nur sagen "Happy Löting" !
    Gruß!
    MB-100
     
  16. dira

    dira Benutzer

  17. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    ...und fast 45 Euro pro Bausatz sind auch nicht eben ein Schnäppchen.


    Gruß TSD
     
  18. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    "Nicht eben ein Schnöppchen"? Der Preis ist eine Unverschämtheit. Für den Preis würde ich ein fertiges Modul mit rechteckigen flachen LEDs erwarten.

    Wenn's dem Threaderöffner um die Bridge als solche geht, so sei ihm ein Blick ins Auktionshaus angeraten. Dort wird unter der Bezeichnung "Meterbridge für Behringer MX8000 A MB800 A" gerade eine solche Bridge vertickt - für deutlich weniger als zwei ELV-Bausätze (Stand jetzt). Ich habe mit dieser Auktion nichts zu tun, sie ist mir nur als Suchergebnis präsentiert worden, als ich nach "Meterbridge" suchte, denn es ist m. E. deutlich günstiger, eine fertige zu kaufen als sie selbst zu bauen.

    Wenn es allerdings um den Ü-Ei-Effekt geht (Hauptsache, basteln), so werden wir uns hier wohl den Mund fusselig reden können. Es soll Leute geben, die ihre Zeit damit verbringen, blaue Neonröhren an die Unterseite ihres tiefergelegten Straßenhobels zu frickeln, weil's angeblich "geil" aussieht.
     
  19. phantasysound

    phantasysound Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Hallo

    Ist wirklich ne ganze Menge Müll was hier geschrieben wird.
    Ich habe das Gefühl man will mich hier einfach von meiner Thematik abbringen und nicht mir helfen.

    Das vernünftigste was ich gelesen habe war von "Ralle Köln"

    Also...
    Einen Schaltplan für das Pult habe ich vor mir liegen. Zum Öffnen bin ich dieses jahr noch nicht gekommen.
    Wegen dem Pegel...also wenn ich ihn PRE Fader angezeigt bekommen würde dann würde das mir ausreichen. Sonst müßte nur wieder ein Umschalter rein.

    Thema: Löten um jeden Preis...
    Nein so soll es natürlich nicht sein!!
    Die MB des MX8000 kenne ich, allerdings bin ich mir unsicher ob das von den Maßen her passt und vor allem weis ich nicht ob die komplette Elektronik die für die MB benötigt wird da drinne ist. Also nicht wenn beispielsweise paar Bauteile im MX8000 selber sitzen.

    Das mit der MB vom MX8000 nehm ich mal in die engere Auswahl.
    Weis jemand die techn Daten der MB ???

    Gruß
     
  20. dira

    dira Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Soweit ich mich erinnern kann, war die Ansteuerung mit in der Meterbridge. Das ins Pult zu packen hätte der Behringerschen Kaufmannslogik widersprochen. Versuch doch mal ein Handbuch vom MX-8000 zu bekommen, da könnte evtl. die Anschlußbelegung drin stehen.
     
  21. phantasysound

    phantasysound Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    @dira
    Vielen dank.
    Ok das ist ne Möglichkeit. Mir ist aber grad eingefallen dass das MX8000 ja ein 24 Kanalpult ist. Ich habe ja 24 Monokanäle und 4 stereo
    Würde also so schon mal nicht gehen. ausser ich besorg mir 2 davon und fräse mir ein komplettes Gehäuse und baue das zusammen.
    Oder... die MB vom Mackie SR 32/8 ???

    Gruß
     
  22. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Könnte Dir nächste Woche ne Kopie vom DX 8000 machen, allerdings ist laut Behringer das MX 9000 baugleich ... die Anleitungen und Belegungen sollte es online geben.

    Gruß
     
  23. phantasysound

    phantasysound Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    @Flugsaurier
    Danke das hört sich gut an. Du meintest sicher das MX8000...
    Das MX9000 ist meiner Meinung nach eh nur das dazugehörige Studiopult.
    Ich halte jetzt parallel dazu Ausschau nach der Meterbridge vom mackie 32-8
    Weil wie gesagt...das MX.... hat nur 24 Kanäle
     
  24. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Jo meinte das MX 8000 und richtig, es hat 24 Kanäle in Gruppe A, mit der Gruppe B wären es 48 ... aber die Meterbridge zeigt nur 24 an. Eine sehr kompakte Meterbridge die mir da gerade einfällt Tascam ... hat die vom SC 4800 nicht 48 Kanäle?

    Naja, ich kenne mich da leider nicht so gut aus, deswegen bin ich lieber Still, wenn Du bezüglich des MX 8000 er irgendetwas benötigst scanne ich Dir das gerne ein!

    Gruß
     
  25. phantasysound

    phantasysound Benutzer

    AW: Meterbridge selber bauen

    Guten abend

    Ja die Anschlußbelegung der Meterbridge wenn du hast, was alles für Funktionen dran sind, eventuell techn Daten wie Spannung / Stromaufnahme und die Maße der MB....
    Wegen dem Tascam guck ich mal.

    PS: ich suche von den beiden Netzteilen MX8000 und MX3282 die Belegung für die Spannungsversorgung (7poliger XLR) Hast Du???:)

    Gruß
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen