1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Studio Rebstock, 19. Dezember 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Hallo zusammen,

    der Tisch-Mikrofonarm im Heimstudio ist doch immer wieder ein gern diskutiertes Thema.
    Die Mitspieler sind schnell benannt: thomanns Hausmarke Millenium, König & Meyer, Røde.
    So weit, so gut.

    Jetzt aber schiebt König und Meyer leise, still und heimlich eine neue Klasse des Produkts nach: Den 23860, der ohne Federn auszukommen scheint - oder sie liegen innen. Außerdem trägt er im Gegensatz zum 23850 fast das doppelte an Mikrofon-Gewicht: 1,5 kg im Gegensatz zu 800 g.
    Der Preis ist allerdings auch deutlich höher.
    Seit April soll er auf dem Markt sein, aber gelesen habe ich darüber bislang noch nichts.

    Zeit für eine kleine Auflistung, sortiert nach Preis aufsteigend (beste Werte fett hervorgehoben)
    • Millenium MA-2050
      Armlänge: insgesamt ca. 100 cm
      Max. Mikrofongewicht: keine Angabe
      Kabel integriert? (Länge): 3 Meter
      Klemmschraube bis zu welcher Stärke? Keine Angabe
      Tischflansch dabei? Ja
      Eigengewicht: 2,8 kg
      Preis im Dezember 2009: 49 Euro

    • K&M 23850
      Armlänge: 46 + 50 cm
      Max. Mikrofongewicht: 800 Gramm
      Kabel integriert? (Länge): 5 Meter
      Klemmschraube bis zu welcher Stärke? Bis 55 mm
      Tischflansch dabei? Nein, Extra-Zubehör (Nr. 23855)
      Eigengewicht: 1,8 kg
      Preis im Dezember 2009: 72 Euro

    • Røde PSA-1
      Armlänge: 82 + 84 cm
      Max. Mikrofongewicht: 2 kg
      Kabel integriert? (Länge): Nein, muss dazugekauft werden (kann auch von Vorteil sein ;))
      Klemmschraube bis zu welcher Stärke? Bis zu 55 mm
      Tischflansch dabei? Ja, bis zu 70 mm Stärke
      Eigengewicht: Keine Angabe
      Preis im Dezember 2009: 88 Euro

    • K&M 23860
      Armlänge: 46 + 50 cm
      Max. Mikrofongewicht: 1,5 kg
      Kabel integriert? (Länge): 6 Meter
      Klemmschraube bis zu welcher Stärke? Bis zu 55 mm
      Tischflansch dabei? Nein, Extra-Zubehör (Nr. 23855)
      Eigengewicht: 1,4 kg
      Preis im Dezember 2009: 129 Euro
    Die Preise sowie die Angaben entstammen der Übersicht bei thomann und wurden in Einzelfällen von den Herstellerseiten ergänzt.

    Wer die Wahl hat.... :D

    Im aktuellen Vergleich scheint Røde als Sieger da zu stehen. Mit einem selbst wählbaren, amtlichen Mikrofonkabel dürfte man im Gesamtpreis immer noch unter dem des neuen K&M liegen. Spannend.... :cool:
    Vom Design her haben sich die beiden höherpreisigen in diesem Vergleich jedenfalls vom Schreibtischlampen-Design verabschiedet. :)

    Berichte zum neuen K&M wären durchaus interessant.
     
  2. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Ich muss ganz ehrlich sagen das die Dinger mich alle nicht begeistern, sehen eben immer noch aus wie alte Schreibtischlampen.

    Es gibt in der oberen Preisklasse welche wo ich durchaus geneigt bin, lieber etwas sparen und dann doch etwas gutes.

    Hier im Studio sind welche, leider kenne ich den Hersteller nicht vielleicht weiß Uli ja mehr.
     
  3. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Wenn mich mein Nicht-Profiblick nicht täuscht sind das die gemeinhin bekannten MIKAs von Yellowtec.
    Beim deutschen Distributor Thum+Mahr in Monheim am Rhein ist dieses Produkt jedoch zur Zeit nicht (mehr) gelistet.

    Ist halt was für den Bereich "Studio- und Sendertechnik", deswegen habe ich das auch bewusst aus dem Internetradiobereich weggelassen.

    Die einen gehen nach dem Design, die anderen nach der (nicht quietschenden) Funktionalität.
    Sooo toll soll der MIKA auch nicht sein, mir wurden schon andere Lösungen ans Herz gelegt. Muss ich mal nach der betreffenden PN suchen.
     
  4. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Eine gezielte Dosis Silikonspray auf die Zugfedern des Millenium MA-2050 bewirkt Wunder.

    LG
    Oddy


    *Hervorhebung von mir
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Hast Du Informationen zu der Tragkraft des thomann-Hausprodukts? Den Wert haben sie auf ihrer eigenen Seite nämlich nicht mit angegeben.
    *grübel*
     
  6. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Maximale Tragkraft liegt bei ca. 0,9 - 1 kg. Habe dieses Mikrofon (800 gramm zzgl. Spinne und Kabel) am Redaktionsplatz hängen. Mehr ist meiner Meinung nach mit dem Millenium MA-2050 ohne *Umbau nicht möglich.

    LG
    Oddy

    *Die Tragkraft lässt sich durch Versetzen der Federhalterungen sicherlich noch auf ca. 1,5 kg erhöhen.
     
  7. radiowald

    radiowald Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Darf ich der Vollständigkeit halber noch einen Arm hinzufügen der sich preislich unter den Milleniumarm schiebt? Zu haben z.B. im Musicstore. Der Fame DT 238
    • FAME DT 238
      Armlänge: insgesamt ca. 100 cm
      Kabel integriert! (Länge): keine Angabe, aber auch ca. 3m
      Nur Klemme mit Schraubverschluss
      Preis im Dezember 2009: 39,00 Euro
     
  8. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Der FAME DT 238 ist Baugleich mit dem Millenium MA-2050. Einziger Unterschied sind die fehlenden Halterungen, die auch den Preisunterschied unterstreichen.

    LG
    Oddy
     
  9. dea

    dea Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Den kenn' ich doch.
    1. Das Anschlusskabel ist Elektronikschrott.
    2. 4 mitsingende Federn, die man irgendwie bedämpfen muss, damit der ganze Arm nicht zur Maultrommel wird.
    3. Sehr unlineares Lastverhalten. Dauernd musste die Spannung an den Gelenkstellen verstellt werden. -> Über kurz oder lang gibt das heftige Verschleißerscheinungen und Bruch.

    Fazit: Wenn der Arbeitsplatz häufiges Verstellen erfordert, reduziert dies die Lebensdauer des Armes erheblich. Er ist besser als keiner, mehr aber auch nicht.
     
  10. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Thx Uli für die Info. Geht auch nicht um Aussehen (aber Sch.... sehen die nn mal eben aus), sondern um die Alltagstauglichkeit und da habe ich bei meinen Mikros so meine Probleme wegen dem Gewicht.
     
  11. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Nachvollziehbar.

    Aber mehr als 2 Kilo wird das, inklusive Poppschutz, ja wohl nicht haben, oder?
    Dann käme doch eigentlich der Røde PSA-1 in Frage. Trägt viel, hat lange Arme, ist vergleichsweise günstig... na gut, die Verkleidung musste selber drum basteln. Dafür darfst Du dann ein professionelles Mikrofonkabel Deiner Wahl dran kletten.

    dea findet das mit dem eigenen Kabel bestimmt eh besser. :)
     
  12. dira

    dira Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Da gibt es dann neben dem Mika noch den Arm von Davis.
    http://www.davisgmbh.de/produkte_detail.php?id=27

    Beide tragen ein U87 mit Spinne und popshield.

    Der Mika ist derzeit der schickste, in zwei Längen zu bekommen.
    Der Davis Arm ist wahrscheinlich etwas billiger. Da fehlt die Innenverkabelung und das eingebaute Einzelrotlicht.
     
  13. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Danke, dira, Du hast mich erlöst. [​IMG] Das war genau der, den ich mit ...

    ... gesucht hatte. Treffer! :)

    Gut, um die Reihe zu vervollständigen:
    • DAVIS SK0001
      Armlänge: 50,5 + 59,5 cm
      Max. Mikrofongewicht: nicht angegeben, hält aber Neumann U87 mit Spinne und Popshield
      Kabel integriert? (Länge): 2,50 Meter
      Klemmschraube bis zu welcher Stärke? "verschiedene" (gegen Aufpreis?)
      Tischflansch dabei? Ja, entweder aus PVC oder Metall, mit Diebstahlsicherung
      Eigengewicht: Keine Angabe
      Preis im Dezember 2009: Keine Angabe, vermutlich auf Anfrage
      Bemerkung: Übersteigt möglicherweise (auch preislich) Heimstudio-Anforderungen und ist eher im Profi-Segment anzusiedeln.
     
  14. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Heißt das eine Ding eigentlich wirklich „Millenium“? Man übersetze sich das mal...
     
  15. Bubbl

    Bubbl Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    ...Und wer das Billigste vom Billigen der Chinaschwenkarme sucht, wird beim großen C fündig:
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=303288

    Daten dazu gibt es natürlich nicht. Da muss man sich schon überraschen lassen. :x
    Aber das wäre dann sozusagen ein Modell für die 0815-Chatradio... ihr wisst schon.
     
  16. DaMoAK

    DaMoAK Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Du wirst es nicht glauben, es ist exakt der gleiche Arm wie bei Musicstore.
    Thomann, Musicstore und Conrad darf man getrost in einen Sack packen.

    Gruß Daniel
     
  17. dira

    dira Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...


    • Man kann bei höherem Mikrofongewicht ein Federstahlband an der Basis ein Loch weiter festschrauben. Du hast also zwei Einstellungen, leichte (Standard) und schwere Mikros. Das haben wir z.B. gemacht um ein Tandemset (Havarie) KM 140 zu installieren.
      Das Kabel ist an der Unterseite relativ unauffällig mit Kabelbindern fixiert.
     

    Anhänge:

  18. Nightflash

    Nightflash Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    @dira: Wenn du den zuhause stehen hast, hast du sicher auch Infos zum Preis, oder? (:
     
  19. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Ohne Flansch kostet er mit MwSt ~210 Euro
     
  20. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Also zu der Aussage fällt mir nichts ein. Ich habe mir den Mikrofonarm gekauft.
    Da durch Mischpult ect, nicht mehr so viel Geld da war. Er funktioniert echt klasse ! ! ! Und was hat das mit Chatradio zu tun ?!
    :wall::wall::wall:
     
  21. TiBel

    TiBel Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Wir haben den Arm auch im Campusradio hängen, mit nem schönen 0,5KG duschkopf dran. Die Federn ziehe ich vor jeder Sendung nach, trotzdem muss ich mich ab und an mit dazwischengeklemmten Kugelschreibern behelfen oder einfach im "Kauern" statt im Sitzen moderieren.
    Der Arm ist ca. 5 Jahre alt. Schon nach 2 Jahren sah er ähnlich aus.
    Ich kann Bubbl also nur zustimmen. Und ein "Chatradio", tja das ist wohl soeins, wo für derartige Sachen kein Geld mehr übrig bleibt, aber man unbedingt einen Mikro-Arm braucht, statt ein ordentliches Tischstativ zu nutzen - das sieht schließlich nicht so cool aus.
     
  22. Pascal G.

    Pascal G. Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Moin,

    ist das denn nun vernünftig oder gar zu empfehlen, wollte nicht ganz so viel Geld ausgeben...
    Hat das vielleicht irgendwer?

    Danke schonmal

    mfg Pascal
     
  23. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Kann ich leider nicht mit dienen, ziehe aber als Referenz mal Oddy heran. Der hat sich in #6 ja schon dazu bekannt.

    Insgesamt habe ich sowieso leichte Vorbehalte gegen diese Chinakracher.
    Irgendeine Kleinigkeit ist immer faul oder ginge besser. Die meisten Sachen von denen, wenn es nicht 1:1-Markenübernahmen sind, wirken merkwürdig unausgereift - gerade im mechanischen Bereich. Und wenn es sich um exakte Kopien der Markenprodukte handelt, macht sich die Sparsamkeit woanders bemerkbar.

    Unter uns präklinisch Bekloppten (da kann sogar Oddy mitreden :D) mal was [OT]:
    Klar muss man sich keinen AED von Zoll nach Hause stellen, wenns ja auch mal einen No-Name für unter 1'000 Öcken bei Lidl gab (oder bei wem war das?). Funktionieren wahrscheinlich auch beide wie erwartet, aber der Teufel steckt im Detail: Handhabung, Bedienung, Nachkauf von Verschleißteilen, Robustheit im Einsatz - nun, wem würdest Du Dein Leben anvertrauen?
    Klar, besser ein AED als gar keiner, aber ....

    So, und nun dichte Dir das mal auf eine Anschaffung eines Mikrofonarmes um.
    Ich habe - noch - K&Ms hier, aber die werden bei Gelegenheit durch Røde ersetzt. Mit einem von mir ausgewählten, amtlichen Kabel. :p

    Wie gesagt: Funktionieren wahrscheinlich beide wie erwartet ... kommt halt drauf an, was man erwartet. :wow:
     
  24. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Warum müssen es immer diese Arme sein? Sehen die so schick aus, dass heute jedes popelige Internetradio so ein Ding haben muss? Schlimm genug, dass die beim Hörfunk schon Standard sind. Ich halte von den Dingern überhaupt nichts, weil jeder Moderator daran zerren kann. Und die meisten von ihnen ziehen sich das Mikrofon so dicht vor den Mund, dass der Windschutz es verhindert, dass sie die Lippen öffnen können. Nebenbei: Ich habe schon von Sendern gehört, wo jeder Sprecher vor der Sendung seinen eigenen Windschutz überzieht, damit niemand anders das Ding vollsabbert.

    Diese Arme verleiten doch dazu, sich das Mikrofon so dicht vor den Mund zu ziehen, dass die Kapsel vollgesabbert wird und es poppt. Das höre ich jeden Tag - beim SWR, beim WDR, beim NDR ... Ich bevorzuge den klassischen Galgen, zu meiner Zeit Mikrofonständer oder Bodenstativ genannt. Der wird einmal von der Technik eingerichtet, und dann bleibt das Mikrofon dort, wo es hingehört - idealerweise mindestens einen halben Meter vom Sprecher entfernt, sofern es die Akustik zulässt. Was ich auch klasse fand, waren die Schoeps-Mikrofone, die beim NDR in die Studiotische eingebaut waren. Das sah toll aus, und es klang auch toll. Aber heute müssen es ja Mikrofonarme sein, die fette Großmembraner tragen. Und dadurch entstehen solche Fragen wie „Wie viel trägt so ein Arm denn?“.

    Hört mir bloß auf damit!
     
  25. Pascal G.

    Pascal G. Benutzer

    AW: Mikrofonarme - da bewegt sich doch was...

    Wenn du die Dinger nicht magst, dann musst du dich ja nicht unbedingt in diesem Thread verewigen. Ich finde sie sehr praktisch und im eigenen Heimstudio sabbere nur ich da bei mir rein (nicht mal das) und kein andere, ausser mein Co-Mod oder Leute, die sich das mal anschauen wollen. ;)

    mfg Pascal
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen