1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mikrofone - Technik und Unterschiede

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von ahrwelle, 02. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ahrwelle

    ahrwelle Benutzer

    Hallo liebe Foren-Nutzer,

    und zwar möchte ich nicht nur durch ein Mikrofon sprechen oder singen, sondern auch verstehen, wenn möglich auch ohne viel Fachchinesisch, wie es funktioniert.

    Was ist der Unterschied bei Studiomikrofonen zwischen Großmembran, Kleinmembran, Bändchen und Stereo-Mikrofonen?

    Was ist der Unterschied bei Gesangsmikrofonen (überwiegend Bühne, PA) zwischen Dynamisch, Kondensator und Bändchen-Mikrofonen?

    Schön wäre es wenn ihr beschreiben könntet, wie sie Funktionieren, also wenn man spricht oder singt, sprich was sich da tut.

    Was ist mit der Tonqualität?

    Warum werden z.B. dynamisch Mikrofone i. d. R. nicht im Studio eingesetzt? Und warum Großmembran nicht auf der Bühne?
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Mikrofone - Technik und Unterschiede

    Klick mich. ;)
    (Als "lesenswerter Artikel" gekennzeichnet, der Deine Fragen im wesentlichen tatsächlich beantwortet)

    Du hast doch schon mal ein Internetradio betrieben und redaktionell gearbeitet, wie auch hier bei radioforen.de nachzulesen ist.
    Wo ist Deine Fähigkeit zur Recherche geblieben? Doch nicht etwa auf der Strecke?
     
  3. ahrwelle

    ahrwelle Benutzer

    AW: Mikrofone - Technik und Unterschiede

    Danke. Höre auch noch gerne andere eigene kreierte Antworten.

    Ja das stimmt, das habe ich.

    Gewiss nicht, aber nur da ich in letzter Zeit nicht mehr so viel Zeit habe fällt leider das Thema Radio für mich flach.
     
  4. Pascal G.

    Pascal G. Benutzer

  5. radiowald

    radiowald Benutzer

  6. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Den Popschutz in dieser Bauweise habe ich bei noch keinem Händler für private Endkunden gesehen.

    Beim hr ist er mir aufgefallen, das wurde sogar mal bei radioforen.de diskutiert, aber die Quelle ist bis heute nicht geklärt.
    Dort ist der Popschutz direkt an der Spinne befestigt.

    Auf dem von Dir verlinkten Foto ist eine Klemme zu erkennen, an der ein, durch die Aufnahmeposition geschickt verdeckter, Schwanenhals befetigt sein dürfte, so wie hier.
    Für den Hausgebrauch sollte das im allgemeinen auch reichen.
     
  7. Oddy

    Oddy Benutzer

    Der auf dem Bild abgebildete Schaumstoff-Popschutz kommt aus dem Hause Sennheiser und hat die Bezeichnung MZP40. Private Endkunden können diesen Popschutz gegen eine "Schutzgebühr" von 69,- Euro bei Thomann erwerben. :D


    LG
    Oddy
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen