1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mikrofonfragen, Atmo; zu viel des Guten?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Mr.Tabasco, 22. März 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mr.Tabasco

    Mr.Tabasco Benutzer

    Hallöle hier alle zusammen.

    Ich bräuchte mal euren Rat, da ich nach viel Recherche und noch mehr Grübelei immer noch zu keiner Entscheidung gelangt bin. Normalerweise wissen es die Menschen aus dem Internet doch immer besser. :)

    Zuerst kurz zu mir: Ich beschäftige mich nun schon eine ganze Weile mit Mikrofonen und Tontechnik, aber ich würde mich nicht mehr als einen infomierten Laien nennen.

    Nun wollte ich mir schon vor einiger Zeit ein Großmembranmikrofon für gute Sprachaufnahmen zulegen, kam aber erst jetzt dazu mich tiefgehend vor dem Kauf einzulesen.
    Mein Hauptaugenmerk liegt ganz klar darauf, eine gute Sprachqualität zu erreichen, allerdings bin ich jemand der gerne rumprobiert, insofern landet das Ding bestimmt auch mal vor der Gitarre.

    Das Objekt meiner Begierde ist dieses schöne Stück hier.
    http://www.thomann.de/de/rode_nt1a_complete_vocal_bundle.htm?partner_id=96747

    Hier kommt nun mein Problem: Ich habe bei der Recherche gesehen, dass es einen Nachfolger gibt, dass:
    http://www.thomann.de/de/rode_nt2_a_studio_solution_s_bundle.htm?partner_id=96747

    Um die Unterschiede zusammenzufassen: Es heißt, dass man mit dem NT1 schon sehr weit kommt, aber dass man mit dem NT2 gerade was die Höhen angeht nochmal mehr machen kann. Braucht es dass ? Ich glaube dass weniger, aber wer weiß, vielleicht sitz ich mal an nem Horrorhörspiel mit schön viel Gekreische.

    Auch liest man von einer angenehmeren Klangfarbe, aber in den Sampels konnte ich da nichts heraushören. Bisher also kein wirklicher Grund 110€ mehr auszugeben. Was mich nun aber ein wenig verunsichert ist die Möglichkeit beim NT2 zwischen Niere, Acht und Kugel umzuschalten.

    Das klingt erstmal sehr interessant, da ich auf kurz oder lang auch Außenaufnahmen machen möchte, Atmo wie einzelne Geräuschaufnahmen.

    in der Recherche dafür hieß es oft, dass die Kugel eine gute Alternative für Atmoaufnahmen ist, gerade wenn man sich von einer Stereoaufnahme noch überfordert fühlen würde.

    Was meint ihr ? Super-Mikro mit Alleskönner Fähigkeiten, oder lieber Finger weg, weil zuviel des guten ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Mr.Tabasco
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen