1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mischpult für Wageneinbau gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Hybrid, 17. Juni 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hybrid

    Hybrid Benutzer

    Hallo in die Runde,

    ich suche ein relativ kompaktes Mischpult.
    Derzeit denke ich über ein T&S EB300 nach.
    Kennt jemand eine Alternative?
    Es muss nicht digital sein - ich hatte auch schon an Semrau gedacht... Es darf halt nur nicht zu schwer werden.

    Das Pult sollte folgende Parameter erfüllen:
    Mindestens: 2x Mono-Kanäle 2x Stereo-Kanäle
    1 Hauptsumme, sowie einige Subsummen/ AUX-Wege zur N-1 Bildung
    Talkback


    Vielen Dank schon einmal,
    LG
    Hybrid
     
  2. byoil

    byoil Benutzer

    Da nirgends irgendetwas von "gebraucht" steht, warum nicht mal ein DHD 52/DX oder 52/SX genauer anschauen?
    Oder ein Chrystal von Lawo?
    Beide bieten kompakte Bedienoberflächen und brauchen im Rack nur 1U.
    Oder ein DESQ von Axia.

    Der Möglichkeiten gar viele...
     
  3. Jomann

    Jomann Benutzer

    Sonifex S1. Nicht klein aber recht flexibel.
     
  4. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    :)
     
  5. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    Im Low oder No-Budget - Bereich kann ich Behringer empfehlen, da gibt es auch welche für Batteriebetrieb für kleines Geld.

    Digitalpulte sind im Mobileinsatz bedingt geeignet, da diese eine stabile Stromversorgung brauchen. Diese hat man z.B. nicht auf Festplätzen, da dort die Energieversorgung schwankt.

    Spannungswandler im Fahrzeug kann ich ebensowenig empfehlen, da diese die Starterbatterie leersaugen und viele der billigen DC/AC-Wandler streuen.

    Das stellt nur meine persönliche Meinung da, da diese mir lt. Grundgesetzt zusteht, ohne dass mir div. Herrschaften hier gleich symbolisch an die Gurgel möchten und nur ihre Meinung gelten lassen!
     
  6. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    Wo warst Du eigentlich in der Zwischenzeit?

    Matthias
     
  7. codo

    codo Benutzer

    Das ist lustig, darf ich das bei Gelegenheit in Signatur gegen mich verwenden?

    Gruß Codo
     
  8. muted

    muted Benutzer

    Was spricht gegen ein Digitalpult und eine USV? Die mir bekannten Ü-Wagen hatten bisher immer eine USV an Bord, da vor Ort eben nicht immer mit einer stabilen Stromversorgung gerechnet werden kann. Manche haben genau deshalb auch Generatoren mit an Bord, um unabhängig von der Infrastruktur vor Ort zu sein.
     
  9. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    Der Ursprungsfrager hat seine Anfrage aus dem Juni nicht weiter präzisiert, und unser Rudy hatte nach seiner Rückkehr (von wo auch immer) nichts Besseres zu tun, als alle möglichen Threads auszugraben und seinen Senf dazuzugeben. Vermutlich hat der Ursprungsfrager entweder seinen Ü-Wagen schon fertig oder das Projekt aufgegeben.

    Matthias
     
  10. Hybrid

    Hybrid Benutzer

    Was ist bloß aus diesem Forum geworden...?
    Gerade den Bereich "Studio- und Sendertechnik" habe ich immer als eine tolle Lern- und Austauschplattform kennen gelernt, in dem mehr oder weniger technisch wertvolle Fragen gestellt wurden, auf die Antworten mit Hand und Fuß folgten. Von Kollegen, die in Ihrer Materie Ahnung haben und sich liebevoll um eine verständliche Antwort bemühten.
    Auch, wenn ich meine Frage nicht ausreichend konkretisiert hatte, war ich doch sehr erschrocken, den Begriff "Ohringer" zu lesen. Die Teile taugen nicht einmal als Briefbeschwerer...

    Zu meinem Projekt: es ist derzeit aus zeitlichen Gründen verschoben aber nicht aufgehoben worden. Ich möchte aus möglichst vielen Ideen die ideale Lösung herleiten.
    Eine USV mit stabilem Sinus ist selbstverständlich auf einem Wagen, von dem aus gesendet werden soll. Somit ist die Überlegung, ob digital oder analog relativ offen. Digitaltechnik ist eine feine Sache, keine Frage. Alleine das leichtere Gewicht und die erhöhte Felxibilät ist toll. Dennoch tendiere ich zu einem analogen Pult, welches ich mit einer Kreuzschiene besaften möchte. Eventuell auch in die Richtung RME gehend...

    Das Chrystal ist supertoll. Ich arbeite oft mit dem Pult, finde LAWO aber schlichtweg überteuert. Das 52/SX gefällt mir da schon eher. Aber es ist halt digital :D
    Ich habe das große Problem, dass ich grundlegend weiß, was ich möchte, aber bei der Wahl des Pultes keinen Fehler machen will. Ein gut erhaltenes Studer 961 kommt für mich genauso in Frage. Wenn ihr also einen Rat für mich habt: ich nehme ihn dankend an ;)


    LG
    Hybrid
     
  11. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Ein Studer A779 bietet schon in vielen Fällen eine gute Grundlage. Alternativ gab es ja vom Pacific Recorders auch eine 8 bzw 12 Channel Variante. Wir hatten einst die 12er Console in nem T4. Oder ein Eela S340 mit 9 Channels. Die Frage ist: Dauerhaft installiert oder temporär für Rein-Raus?
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. Oktober 2013

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen