1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

„Mit dem Handy kann es teurer sein...“

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von twilightsound, 07. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. twilightsound

    twilightsound Benutzer

    Als großes Ärgernis betrachte ich inzwischen die Tatsache, dass immer mehr Sender eine 01805-Nummer verwenden, und daher bei jeder Nennung dieser Nummer den Hinweis auf die Kosten machen müssen ("für nur 14 Cent pro Minute aus dem Festnetz - mit dem Handy kann es teurer sein...").

    Wenn nun ein Sender wie zB NDR2 so eine Nummer für Musikwünsche, Gewinnspiele und andere Aktionen nutzt, und somit diese Nummer 6mal die Stunde nennt, kann das nerviger sein als jeder Werbespot. :wall:

    Da frage ich mich, warum man nicht etwas Geld in eine 0800-Nummer investiert wie zB bei EinsLive? Dann gibt man die Nummer durch und gut is!!

    Geht es euch auch so? Habe schon überlegt eine Unterschriften-Aktion o.ä. zu starten, um die betroffenen Sender zum Umdenken zu bewegen. Dann doch lieber wie in der guten alten Zeit eine ganz normale Rufnummer wo jeder weiß was einem ein Anruf kostet. In Zeiten der Flatrates dürfte dann für die meisten so ein Anruf ebenfalls kostenlos sein..... ;)
     
  2. Dennis King

    Dennis King Benutzer

    AW: Mit dem Handy kann es teurer sein..... *nerv*

    Lieber Twilightsound,

    Du hast da offensichtlich etwas missverstanden; es geht den Sendern doch überhaupt nicht darum, dem Hörer eine kostengünstige Kontaktmöglichkeit zu bieten.

    Vielmehr finanziert sich mittlerweile ein guter Teil des Betriebes über Mehrwertnummern (wo is da überhaupt der Mehrwert, ausser für den Sender?).

    Das ist Abzocke vom Feinsten.
    Soll hier noch irgendjemand über 9Live schimpfen, bei denen ist es wenigstens offensichtlich.

    Soweit ist es also gekommen, Sender können nicht mehr mit Programm und Inhalten überzeugen, sondern erniedrigen sich jetzt schon gern zur Abzockergilde.

    Peinlich, peinlich!

    Es grüsst Herr king
     
  3. twilightsound

    twilightsound Benutzer

    AW: Mit dem Handy kann es teurer sein..... *nerv*

    Doch, dass war mir schon klar dass die Sender daran zusätzlich verdienen möchten. Aber gerade den Öffi's sollten doch die paar Cent mehr oder weniger egal sein! Das meinte ich mit "in eine 0800-er Nummer investieren"!

    Wie gesagt, bei 1Live klappts ja auch (noch)!!
     
  4. DS

    DS Benutzer

    AW: Mit dem Handy kann es teurer sein..... *nerv*

    Bei vielen Prepaid-Anbietern kostet ein 01805-Anruf 79ct/Min. und mehr. Die 15ct/Anruf aus dem Festnetz halte ich dagegen für einen fairen Preis. Ich weiß nicht, ob man die Schuld auf die Radiosender schieben muss, wenn die Handy-Discounter solche Wucherpreise haben. 0800er-Nummern sind leider die Ausnahme, aber wer kostenlosen Kontakt haben will, kann ja auch mailen.
     
  5. twilightsound

    twilightsound Benutzer

    AW: Mit dem Handy kann es teurer sein..... *nerv*

    In der Regel sind es 14 Cent pro Minute - nicht pro Anruf! Und bei manchen Aktionen kann man leider nicht mailen.

    Die Handy-Discounter sind echt heftig was die Preise verlangt. Meines Wissens ist es nur Vodafone die einigermaßen moderate Preise für diese Sondernummern verlangen.

    Mir geht es aber vorrangig gar nicht um die Kosten - halte ich nicht für überteuert auch wenn ich selbst in der Regel nie an sowas teilnehme. Aber wenn man sich mal im Radio hören möchte kann man auch zahlen. ;)

    Mir geht es mehr darum, dass dieser Satz so nervig is wie die Claims der Privatsender. Die Erklärung der Kosten (die inzwischen bestimmt fast jeder kennt) dauert länger als das Ansagen der Nummer inkl. Angabe warum man anrufen sollte.....
     
  6. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Mit dem Handy kann es teurer sein..... *nerv*

    Diese Erklärungssätzchen sind aber nunmal gesetzlich vorgeschrieben, deshalb muß sie der jeweilige Moderator auch jedesmal mit kundtun. Sie nerven, ja! Aber vielleicht halten sie auch den einen oder anderen davon ab Unfug zu machen.
     
  7. twilightsound

    twilightsound Benutzer

    AW: Mit dem Handy kann es teurer sein..... *nerv*

    Ja, aber mit einer normalen Telefonnummer oder einer 0800er Nummer bräuchte man diese Erklärung nicht jedesmal abgeben.

    Weiß eigentlich jemand, wieviel beim Nutzen so einer Nummer beim Anbieter hängen bleibt? Also wieviel kostet eine 01805-Nummer (Freischaltung, Grundgebühr) und wieviel von den 14 Cent pro Minute bleiben beim Telefonanbieter an Gebühren zurück?

    Und wieviel verbleibt bei den 50 Cent / Anruf beim Anbieter??
     
  8. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Mit dem Handy kann es teurer sein..... *nerv*

    Meinst Du damit die Sender? :D

    Im Ernst, wenn diese Sätzchen wenigstens über den Nerv-Faktor den Effekt hätten, daß sich die Sender wieder von dem Sonderrufnummern-Unfug lossagten, dann wäre doch tatsächlich was gewonnen...

    Ich habe mich bei NDR 1 MV schon mehrmals darüber geärgert, daß die Moderatoren sinngemäß „Mit dem Funktelefon kann es ein bißchen teurer werden“ sagten. Ein bißchen ist ein bißchen wie Hohn.

    Seit die Festnetzpreise stabil im Keller sind, ärgern mich die unverschämten und oft ungerechtfertigten Preise besonders der 0180er-Nummern maßlos. Weiß noch jemand, daß diese Nummern ursprünglich mal als „shared cost“-Nummern verkauft wurden? Damals stimmte das noch ungefähr, aber das war eben zu Deutsche-Bundespost-Telekom-Zeiten.
     
  9. AW: Mit dem Handy kann es teurer sein..... *nerv*

    Vollste Zustimmung!

    Außerdem:
    01805-er Nummern verdienen es, massiv geächtet zu werden!
    Rechtschaffene Medien sollten endlich einen Boykottaufruf starten.
     
  10. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Ich verstehe nicht, wieso man nicht, wie früher, ganz normale Telefonnummern angibt. Dann kann jeder seinen eigenen Tarif nutzen und absehen, was es kostet.

    Den NDR gibt's zum Beispiel unter: 040/41560
     
  11. mino

    mino Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Weil man auch mit 01805 Nummern Geld verdienen kann oder, da man mit Mehrwertdiensten ja kein Geld verdienen darf, zumindest ein schönes Weihnachtsgeschenk vom Anbieter bekommt.
     
  12. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Sag ich ja. Oft wird als Pseudo-Argument gebracht, daß kostenlose Nummern Geld kosteten. Dabei verlangt doch gar keiner kostenlose Nummern; normale Festnetznummern reichen völlig und stürzen heute gewiß keinen Anrufer in den Ruin.

    Wenn auf diese Argumente nicht eingegangen wird, ist das in meinen Augen nur eine Bestätigung von Dennis Kings Aussage in #2.

    PS: mino war schneller...
     
  13. Swen Kuboth

    Swen Kuboth Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Schon mal dran gedacht, daß diese 01805-Nummern nicht nur ein wenig Geld bringen
    sondern auch Kiddies, Spaßanrufer und Deppen ganz gut fern halten? Wir leben im Zeitalter der Flatrate, nicht vergessen.
     
  14. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    In der Tat ist es m.E. extrem unprofessionell, heute noch auf 01805er Rufnummern zu setzen. Tut mir leid. Was Radiosender auf solchen Nummern an eingehenden Minuten haben, ist lächerlich und sorgt kaum für nennenswerte Einnahmen oder Ersparnisse. Jedenfalls steht es in keinem Verhältnis zu den Mehrkosten der Hörer. Der Großteil bleibt schlicht bei den Dienstleistern hängen. Das ist nicht Sinn der Sache.

    Dass es mit normalen Ortsnetznummern auch bei größeren Stationen bestens funktioniert, zeigt zum Beispiel SWR3.
     
  15. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Dass immer mehr Sender 01805-Nummern nennen, finde ich unverschämt. Auch aus diesem Grund rufe ich nicht an. Am meisten ärgert es mich, dass auch die Öffentlichen-Rechtlichen diese Nummern jetzt toll finden. Aber so ist das bei denen: immer schön die Privaten kupfern, und sich bloß nicht distanzieren.

    Vor einigen Monaten drehte ich den Spieß um: Ich hatte mir einen Musiktitel bei einem norddeutschen Privatsender gewünscht und dachte mir schon, dass sie mich anrufen und kurz dazu interviewen würden. Deshalb besorgte ich mir eine sogenannte 01805-Wegwerfnummer, unter der sich dann auch tatsächlich die dümmste "Moderatorin" dieses Senders meldete. Und selbstverständlich fragte sie mich, was das denn für eine Nummer sei. Und ich sagte: "Was die Sender können, kann ich auch."

    Gut, geändert hat es nichts, aber es war für mich eine kleine Genugtuung.
     
  16. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Der WDR hat auch seit einiger Zeit wieder 0221-Nummern. Jeckes Beispiel für andere.
     
  17. Terence Hill

    Terence Hill Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Die neue Radio NRW Gewinnspielhotline ist eine 01379 - für nur 50 Cent die Minute aus dem Netz der T-Com - Handypreise können abweichen.
     
  18. STARSAILOR001

    STARSAILOR001 Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Aber es gibt auch positive Beispiele.

    Einige Stationen kehren wieder zu den alten VORWAHL Festnetznummern zurück wenns um Gewinnspiele usw. geht.
    Darunter große Öffis wie MDR Landesprogramme oder BR in Teilen.

    Auch einige private Lokalsender in Bayern machen bei dieser offensichtlichen "Hörerwegelagerei" per Telefon, nicht mehr mit.


    Einige erreicht man auch schon unter 0800er Nummern...besonders lobenswert ist dies bei Verkehrshotlines.(z.B. Radio PSR)
     
  19. twilightsound

    twilightsound Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Also ich kenne jetzt die Gewinne von Radio NRW nicht so - ich vergleiche es mal mit regelmäßigen Aktionen von ffn:

    Wenn es dort mal wieder jede Stunde 1.000 oder gar 10.000 Euro zu gewinnen gibt, dann ist es klar dass dieses über eine 01379-Nummer für 50 Cent pro Anruf realisiert wird. Dieses kann ich auch nachvollziehen, dass diese Anrufe quasi diesen Gewinn finanzieren. Wenn ich Lotto spiele habe ich da auch einen Einsatz und in diesem Fall ist mein Einsatz halt ein Anruf - oder wenn ich will auch zwei, drei Anrufe - je nachdem wieviel ich bereit bin zu investieren.

    Dieses sind dann aber zeitlich begrenzte Aktionen und natürlich müssen dort die Kosten für diese Anrufe genannt werden.

    Was mich stört sind die dauerhaften Hotlines für alle möglichen Beiträge, Musikwünsche und andere Aktionen die rund um die Uhr mehrmals stündlich genannt werden - und dann immer mit diesem Anhang der Kosten.

    Hierfür sollten zumindest die Öffis eine 0800er Nummer oder eine normale Ortsnetz-Nummer verwenden. Das tut denen nicht weh, die paar Hörer die das nutzen möchten sparen Geld - aber allen Hörern werden die Nerven geschont, weil man dann nur noch die Nummer hört und kein weiteres Kostengelaber...
     
  20. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    ... mittlerweile nervt die Sender die Vorgabe mit dem Mehrwerthinweis wohl auch schon. Hier im Großraum München heißt es bei 106.4 TOP FM nicht mehr wie anfangs "HandyKosten können (auch) abweichen", sondern man hat gewechselt auf "Mobil variiert" :wall: Wobei der Sinngehalt gleich mitverändert wurde. Schließlich bedeutets ja nun, dass ich vom Handy aus IMMER mehr zahle, wenn ich die Hotline anrufe :wow:
     
  21. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Früher war der NDR sogar stolz auf seine Rufnummern. Beispiel: In den Achtzigerjahren gab es auf der damaligen NDR 1 - Hamburg-Welle die Musikwunschsendung "Wählscheibe". Die Mitmachnummer lautete 45 77 33,
    später 4 16 21 - und das wurde prominent im Vorspann platziert:
     
  22. naumi

    naumi Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Da lohnt es sich vielleicht auch mal die Sender hervorzuheben, bei denen es noch "normale" Nummern gibt, wie z.B. hr3 und die Ostseewelle. Immer schön über eine Festnetznummer zu erreichen. Und die Zeiten, in denen die Hörer aus dem gleichen Ort schneller durchgekommen sind, sind ja auch vorbei.
     
  23. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Bei hr3 wären dann aber noch zwei Ausnahmen zu nennen: Eine 01805-Wunschhotline, die es ab 2001 gab. (Vielleicht aber inzwischen nicht mehr gibt? Habe lange keinen Hinweis darauf mehr gehört - und seit dem Jahreswechsel auch kein hr3 mehr...)

    Und das zweite ist 0138/6000. Die Nummer ist auch nicht ganz billig. Aber hier muß man hr3 zugutehalten, daß die Telefonnummer am Anfang auf einem Niveau mit den üblichen Telefongebühren lag und man nun diese etablierte Marke nicht ohne Not über Bord werfen will.
     
  24. naumi

    naumi Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    Die Nummer für Musikwünsche ist auch wieder eine 069-Nummer geworden und 0138-6000 hab ich einfach mal außen vor gelassen - die hat hat Kult-Schutz ;)
     
  25. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: „Mit dem Handy kann es teurer sein...“

    War es nicht bei delta radio früher so, dass man die 0431 / 1000 1000 1000 1000 1000 wählen mußte? Das sorgte dann oft für verwirrung, da viele dann 0431 / 5000 gewählt haben und niemand durchgekommen ist!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen