1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mittelwelle in Österreich?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von dm83, 09. März 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dm83

    dm83 Benutzer

    Mit Ende des Jahres 2008 wurde ja mit Radio 1476 still und heimlich der letzte österreichische Mittelwellensender eingestellt. Neulich hab ich mal nachts das Frequenzband durchgesehen und bis auf ein paar Mal Rauschen keinen einzigen Sender mehr entdeckt.

    Gibt's überhaupt noch in Österreich empfangbare Sender auf Mittelwelle? Wer braucht dann noch Mittelwelle, wenn's eh keine Sender mehr gibt? Und warum haben in diesem Fall die neuen Stereoanlagen überhaupt noch Mittelwelle mit dabei?

    lg,
    dm
     
  2. Ertsch

    Ertsch Benutzer

    AW: Mittelwelle in Österreich?

    Also ich hab keinen einzigen Radio mehr der die Mittel welle empfangen könnte.
     
  3. wasat

    wasat Benutzer

    AW: Mittelwelle in Österreich?

    Die Mittelwelle war für Österreich nie optimal. Im Gebirge breiten sich nämlich die Mittelwellen sehr ungünstig aus. Überdies gibt es auf Mittelwelle nachts viele Störungen, da wegen der relativ wenigen Kanäle sich mehrere Sender einen Kanal teilen müssen. Daher konnte in Österreich auf Mittelwelle nie eine ausreichende Versorgung errreicht werden und man investierte bald nur mehr in das UKW-Sendernetz.

    Stereoanlagen werden aber zumeist für den Weltmarkt erzeugt und es gibt noch viele Länder, in denen der Mittelwellenrundfunk eine große Bedeutung hat. In vielen Ländern werden auf Mittelwelle und UKW separate Programme ausgestrahlt. Bei uns hat man dagegen immer parallel ausgestrahlt, weswegen auch die Hörer stets von der MW zum qualitativ besseren UKW-Rundfunk gewandert sind, bis eben niemand mehr Mittelwelle gehört hat. Eine ähnliche Entwicklung gabe es etwas verzögert auch in den Nachbarländern. In Europa hat der Mittelwellenrundfunk nur mehr in Großbritannien, Spanien und Rumänien eine größere Bedeutung, zumindest was die Anzahl der Sender betrifft.

    Tagsüber kann man in Westösterreich noch on3rdio auf 801 kHz hören. Im Norden ist es noch der Tschechische Rundfunk auf 639 und 954 KHz, om Osten Ungarn auf 540 kHz, im Süden Ljubljana auf 918 kHz und in Vorarlberg der Deutschlandfunk auf 756 kHz sowie den SWR auf 666 kHz.
     
  4. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Mittelwelle in Österreich?

    Dann ist dein Radio kaputt. Neben den von wasat genannten Sendern sollten gerade währen der Dunkelheit viele Sender zu hören sein, die aus ganz Europa und von noch weiter weg senden. Bei Dunkelheit verändert sich nämlich eine bestimme Schicht in der Atmosphäre derart, dass die Mittelwellensignale dort reflektiert werden, was Reichweiten von mehreren 100 bis mehreren 1000 km mit sich bringt.

    Hier könnte auch schon der Fehler liegen. In der Regel kann man an die Stereoanlage zwei Antennen anschließen: Es gibt eine Buchse für ein normales Antennenkabel, auf das meist auch eine mitgelieferte Wurfantenne gestöpselt werden kann. Diese ist meist ein dünner, etwa 70 cm langes Kabel, das ausschließlich dem UKW-Empfang dient.

    Weiterhin ist im Lieferumfang meist eine Rahmenantenne enthalten, die aus einem leichten Kunstoffrahmen besteht, von dem ais ein zweiadriges Kabel aus weg führt. Diese werden in der Regel über zwei seperate Klemmen an den Tuner / Receiver etc. angeschlossen.

    Ohne diese Antenne ist oft kein Empfang möglich, nicht einmal die stärksten Ortssender (in wenigen Kilometern Entfernung gibt es hier einen Mittelwellensender) bewirkt hier an meiner Yamaha-Kompaktanlage einen Muckser, wenn die Mittelwellenantenne nicht angeschlossen ist.

    Starke Sender sind hier gerade (ca. 03:00 in der Früh) beispielsweise Mailand 900 kHz, obwohl das fast 1000 km Luftlinie von hier aus sind, oder Bordeaux auf 1206 kHz, was auch nicht sehr viel näher liegt. Übrigens konnte hier früher auch die 1476 aus Wien abends immer sehr gut empfangen werden.

    Im Auto höre ich auch tagsüber Mittelwelle, beispielsweise die 648 kHz aus England, wo der BBC World Service in Englisch läuft (ist hier an der niederländischen Grenze immer mit Bombensignal zu empfangen).
     
  5. dm83

    dm83 Benutzer

    AW: Mittelwelle in Österreich?

    @wasat:

    danke für deine Ausführungen zum Thema Mittelwelle in Österreich. :)

    Gerade eben bin ich nochmal das gesamte Frequenzband durchgegangen und habe neben dem ganzen Rauschen sogar mal was verstanden. Auf 1377 khz konnte ich was französisches heraushören, und den Deutschlandfunk konnte ich auch empfangen, allerdings nicht auf 756 khz, sondern auf 1422, aber eben auch da mit Rauschen. Irgendwo tummelte sich glaube ich auch noch was kroatisches.

    Das ist ja interessant: Das bayrische Jugendradio sendet statt auf UKW auf MW. Ob das viele Hörer bringt? :D Ich wusste bislang nichtmal, dass der BR überhaupt ein Jugendradio hat.

    @alqaszar:
    Genau so ein Ding war bei meinem neuen AV-Receiver dabei. Natürlich hab ich diese richtig angeschlossen. ;) Es liegt wohl am generell schlechten Empfang in Ö, und nicht am Gerät.

    lg,
    dm
     
  6. wasat

    wasat Benutzer

    AW: Mittelwelle in Österreich?

    @dm83

    Da wir ja offenbar in der gleichen Gegend zu Hause sind, muss es bei dir noch irgend ein technisches Problem geben, denn abends hört man bei uns selbst mit dem allerbilligsten Radio eine ganze Menge Sender. DLF auf 1422 geht abends völlig rauschfrei.

    Wenn dein Receiver für MW eine eigene Antennenklemme besitzt, schließe einmal einen längeren Draht an. Und falls bei dir zu Hause eine ältere Heizung (mit Metallrohren) exisitiert, verbinde das andere Ende des Drahts mit einer blanken Stelle bei der Heizkörperarmatur. Das bewirkt üblicherweise eine extreme Verbesserung des MW-Empfangs.
     
  7. andimik

    andimik Benutzer

    AW: Mittelwelle in Österreich?

    Ich hab keine spezielle MW-Antenne, aber die 1422 ist auch auf der anderen Seite der Alpen hier in Kärnten abends völlig rauschfrei. Das ist fast das beste Signal auf MW. Auch die 801 krieg ich am Tag schwach, aber verständlich rein. Ich möchte nicht wissen, was mit einer echten MW-Antenne zu hören ist.

    Und das trotz den Kalkalpen, die bei mir rundherum existieren.

    Dein Gerät ist entweder kaputt, oder du solltest mal alle Störstrahlungen eliminieren: PC ausschalten, TV (speziell Flachbild-TV) ausstecken, alle Netzgeräte ausstecken.

    Oder du setzt dich ins Auto und fährst mal außerhalb der Orte oder Städte bzw. der Hochspannungsmasten und Eisenbahnstrecken.
     
  8. martinoo

    martinoo Benutzer

    AW: Mittelwelle in Österreich?

    Ich finde es schade, dass in Österreich die MW nicht ausgenützt werden kann...Da wäre endlich viel Freiraum für Sender bzw. ausserhalb der Einheitsbrei...
    Ich hab in Italien 23 Jahre geboren und dort gibt es noch vor allem am Abend diverse Programme im öffentlichen Radio, die auf UKW keinen Platz finden...Zum Beispiel ganz toll sind die Sendungen von Serien und Filmen mit einer erzählenden Stimme-für eine sehbehinderte Hörerschaft, aber auch für sehende sehr interessant, eine Mischung zwischen Film und Hörbuch, das viel der Immagination viel Freiraum lässt...

    Meine Elterb

    Man sollte eigentlich nur die technischen Fehler, vor allem das Rauschen, beheben...Sonst muss ich gestehen, dass ich nix gegen MW habe, ich kann mich an halb schlaflose Nächte erinnern, begleitet von der ARD Nacht oder Deutschlandfunk oder WDR...
    Die 1377 Khz werden bestimmt noch von France Bleu besetzt. Das ist ein öffentlich-rechtlicher Sender mit einem Mantelprogramm vergleichbar mit der Ö-Regionalradios (Oldies und vor allem viele französische Schlager), auf UKW senden sie ein ähnliches Programm vom jeweiligen Regionalstudio...
    Aus meiner Hörproben in Turin erinnere ich mich an folgende Frequenzen
    666 SWR 4 Baden Würtenberg
    801 Bayern 1 bzw RAdiouno aus Spanien
    756 DLF
    900 Rai Radio 1
    720 (bei guten Ätherbedingungen) WDR 2
    1377 (aber auch auf 3-4 andere Frequenzen) France Bleu
    und andere wie Cope (Spanien), RMC-Info (Frankreich), MDR-Info (glaub ich um 1080, vorher war dort SWR 1 Reinland Pfalz

    Besser ist die Situation der KW: da gibt es noch eine leicht geänderte Version von Österreich 1 zu hören. Ich kann mich aber an ROI erinnern und an die Tage an denen ich um 6 aufgestanden bin-da war noch eine Stunde Ö3-Wecker zu hören...
    Schade, dass z.B. SWR einige Sender nur auf UKW sendet...In Turin konnte man noch im Jahr 2001 SWR 4 Baden Würtenberg, SWR1 Reinland PFalz (Mittelwelle) sowie SWR 3 (Kurzewelle).
    Auch 3 Programme der BR waren abwechselnd auf Kurzewelle zu hören: Bayern2 (am Vormittag und am Abend), Bayern 1 rund um Mittag und dazwischen BR 5 Aktuell.

    Auf LW gibt es wenige Sender, aber vor allem aus Frankreich (RMC, France Inter) Wär interessant zu wissen warum...

    Entschuldigt, dass ich OT bin, aber die Themen jenseits der UKW sind spannend...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen