1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Soundy, 24. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Soundy

    Soundy Benutzer

    Hallo, guten Tag!

    Nachdem ich heute gerade wieder mit einem Radiomacher eine angeregte Diskussion um die berühmten Gebühren für Moderatoren/Innen bei Webradios gemacht habe, erstmal meine Meinung zu dieser sehr verbreiteten Methode:

    Das ein Webradiobetreiber Kosten hat, das muss wohl jedem klar sein, die er dann auf seine Moderatoren mit 10,- € bis 25,- € (so meine Erfahrungen und Recherchen) abwälzen will. Klar, niemand sitzt gerne auf den Kosten. Wie sagte zuletzt ein Radiobetreiber: "Ich habe von den Gebühren ja nichts!". Ich entgegnete ihm: "...doch die Möglichkeit gross und möchtig zu werden und die Hörerzahlen zu steigern!" Weiters habe ich ihm den Vergleich mit einem gewerblichen Betrieb gegeben, wo auch der Inhabe auch alle Kosten hat und nicht die Mitarbeiter noch Gebühren bezahlen müssen.

    Die derzeitige Situation, dass kein Webradio genug Moderatoren/Innen hat, hängt garantiert mit der Kostenabwälzung zusammen!

    Selbst die kleinsten Radiostationen mit nur 5-10 Hörer haben sich dies schon zu Nutze gemacht und versuchen auf diese Weise (so sehe ich das mal) etwas dazu zu verdienen, da Streamkosten mittlerweile nichtmehr so hoch sind. Da fällt mir noch eine Aussage eines Betreibers ein: "Auf die Qualität kommt es mir nicht so sehr an!". Sorry, da fragt man sich schon, auf was es denn nun drauf an kommt, jedoch auf diese Gegenfrage antwortete er mir, dass er jetzt gleich Sendung habe.

    Im Grossen und Ganzen eine sehr traurige Entwicklung, die garantier noch genug Webradios den Kopf kosten wird, jedoch würde mich jetzt mal eure Meinung interessieren! ;)

    Mir ist jetzt schon bewusst, dass dies ein ellenlangen Thread werden wird, aber ich spreche mal das an, was sicherlich genug andere Moderatoren/Innen ärgert und dies vielleicht nur im Stillen akzeptiert wird.

    Es grüßt euch alle hier,
    Ein neugieriger Soundy :wow:
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    Oder einer sehr kurzer, weil der gleich geschlossen wird?

    Das Zauberwort heisst "Crossposting".
    Bitte walten Sie Ihres Amtes, Guess!

    Vielen Dank & Gruß, Uli
     
  3. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    Hallo,

    Moment mal, wieso Crossposting...
    Gemäss http://de.wikipedia.org/wiki/Crossposting verstehe ich unter einem Crossposting:

    Dies habe ich aber sicher nicht gemacht, denn ich weiss doch selbst was ich schreibe und poste. Bitte um Kontrolle dessen! ;)

    Es grüßt euch,
    Soundy
     
  4. wissbegierig

    wissbegierig Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    Wurde schon mehrmals diskutiert, bitte nicht schon wieder!

    Hier nachzulesen

    Gruß,
    wissbegierig
     
  5. maggu

    maggu Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    Ja, das leidige Thema mit den Kosten. Also wir haben Ausgaben von ca. 80€, und die teilen sich momentan zwei Administratoren. Die bestimmen dann eben auch die Senderausrichtung, was auf die Page darf und schaffen auch Gemeinschaftsregeln. Auch versuchen wir -die Betonung liegt auf versuchen- den Moderatoren Tipps für ihre Sendung zu geben, also z.B. dass es nicht nur Hörergrüße und Wünsche, sondern vielleicht Partytipps, Berichte, ein Tagesthema oder ähnliches geben sollte. An der Umsetzung dessen hapert es bei jedem einzelnen, weil so gut wie jeder Moderator dann irgendwann doch macht was er will, was ihm eben Spaß macht, wogegen ich auch erstmal nichts einzuwenden habe, man kann schließlich niemanden zwingen und muss gleichermaßen Verständnis für die Moderatoren aufbringen, erst Recht weil ich ja selbst einer bin. Wenn sich jemand aber komplett gegen den Sender stellt und seine Sendung nicht der Beschreibung entsprechend präsentiert, wird er eben aus dem Team gestrichen..

    Ich denke die Moderatoren sollten keine Gebühren bezahlen. Eher würde ich diese noch entlohnen, wenn das Radio ausreichend Gewinn machen würde. Ich mache Radio, weil ich einen Radiosender leiten will und jeder Moderator hilft mir dabei diesen attraktiver zu gestalten. Die Kosten bleiben auf mir hängen und das finde ich auch gerecht, weil ich ja den Sender maßgeblich gestalten und ausrichten darf.

    Ich war vor der Gründung eines eigenen Internetradios drei Tage bei einem Sender, der 3€ pro Monat von den Moderatoren verlangte.. :rolleyes:
     
  6. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Da gehts aber eher um das Chaos der Teams, usw. nicht explizit um Kosten!

    Hallo Maggu,

    Das finde ich eine sehr interessante und lobenswerte Einstellung. Eine Bezahlung wäre sicherlich was tolles, aber läßt sich wohl kaum bei Webradios durchbringen, da bei 99% der Radiostationen kaum Einnahmen vorhanden sind.

    Ich kontaktier dich mal per PN, da interessiert mich was... ;)

    Es grüßt euch,
    Soundy
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    Wikipedia ist hier nicht ausschlaggeben, ich halte mich da lieber an radioforen.de:

    (Quelle, Hervorhebungen von mir)

    Gruß, Uli
     
  8. wissbegierig

    wissbegierig Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    Schau dir mal bitte den kompletten Thread an, denn dann wirst du einige Meinungen zu deiner Frage finden.


    Gruß,
    wissbegierig
     
  9. Roobert

    Roobert Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    Ich finde diesen eigenen Thread nur zum Thema "Gebühren" schon sinnvoll. Falls die Forumsleitung das nicht so sieht, bitte ich um Verschiebung des Beitrag, bzw. der Beiträge.

    Zum Thema: Bei unserem (hier noch unvorgestellten, weil in Entwicklung befindlichem) Webradio trage ich als Leiter freiwillig die Kosten von dzt. 100,-/Monat (128/≤50) und bin den Moderatoren auch dankbar für die mitunter hochqualitative Vorbereitung und Präsentation ihrer Sendungen. Das ist mir unser gemeinsames Hobby wert.

    Würde ich die alle Kosten aufteilen wollen, müsste ich sinngemäß auch die nicht so geringen Entwicklungskosten der Homepage unter den Moderatoren aufteilen und das fällt mir schon überhaupt nicht ein!

    Wie maggu schon schrieb, wäre ich auch eher geneigt, den Moderatoren was zu zahlen, einfach weil gute Leistungen honoriert gehören. Die Ehre, die Freude am Senden, das "Wir-Gefühl" usw. sind am Anfang sehr wohl wertvoll aber ich weiss nicht, wie lange das anhält ...?

    Falls wir je in der Lage sind, Überschüsse durch Werbung zu lukrieren, werden wir das auch sicher so machen. Denn als Einkommensquelle für mich ist das Webradio sowieso nicht geplant.

    Wobei mir die 100,-/Monat nicht wirklich abgehen, da tu' ich mir leicht. Bei einem engeren Budgetrahmen kann ich schon verstehen, dass sich die Moderatoren zusammentun und alles aufteilen. Die interne Dynamik wird ein bissi anders sein, schätze ich mal :)

    Abschließend: So ist's bei uns, ich sehe in dem Thema kein Glaubensbekenntnis. Es ist so oder so und wer das eine oder andere nicht will, braucht ja nicht ...

    LG, Robert
     
  10. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    Hallo Roobert,

    Stimmt, es gibt viele die es bald langweilt, denn in jedem Team hat man sich irgendwann nichts mehr zu sagen, vor allem wenn man intensiven Kontakt pflegt, wie manche es machen.

    Ich bin froh, dass es auch jemand anders sieht, so wie ich und ich muss wirklich nichts bezahlt bekommen, denn da ist die Motivation zu einer guten sendung gleich im Ansatz verflogen.

    Eventuell rütteln solche Threads die Betreiber mal auf, wie wieder mehr Moderatoren Spass an Sendungen haben und auch gute Ideen einbringen. Von "Chatradios" und "Titelansager" haben wr ja mehr als genug - da sind sind sicher viele meiner Meinung. Was fehlt ist hochwertiger Inhalt und eine gute Qualität ...

    So, that's it! ;)

    Es grüßt euch
    Soundy
     
  11. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    @Soundy

    Was der Verweiss auf "Chatradio" soll, erschliesst sich mir nicht. Evtl. soll das ein Hinweis auf mangelnde Qualität sein?
    Hätte dann aber nichts mit einem oder keinem Moderatoren-Beitrag zu tun.

    (Ich moderier ab und an bei einem Webradio wo im Chat ca. 50 - 70 Hörer versammelt sind)
     
  12. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Wo hast Du den Unsinn her?
    Die Traffikkosten sind sogar um ein vielfaches höher als vor ein-zwei jahren:wall:
     
  13. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Ich wollte damit kein bestimmtes Radio angreifen oder herabsetzen, damit sind Moderationen gemeint, die hauptsächlich aus Begrüssen/Verabschieden von Chatteilnehmern und ähnlichen Dingen bestehen.

    Es ist immer eine Frage, was man such und was man sich ausverhandelt. Konkrete Anbieter, Beträge oder ähnliches werde ich hier nicht nennen.
     
  14. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Das ist vermutlich ei subjektives empfinden, da es leichter geworden ist an den realen Traffic-Kosten vorbeizukommen durch sogenannte Traffic-Flatrates mit ihren Misch-Kalkulationen bei den "großen" (Massen-) Anbietern.
     
  15. TheNightHawk

    TheNightHawk Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Dem entgegne ich einfach mal, dass wir unsere Moderatoren entlohnen und trotzdem nicht genug Moderatoren haben mangels Qualifikation der Moderatoren.

    Gruß TheNightHawk
     
  16. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Na, dann poste doch mal deine URL, das interessiert mich aber jetzt... :wow:
     
  17. TheNightHawk

    TheNightHawk Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Solange wir unseren Relauch nicht fertig haben werden wir einen Teufel tun.
    Wir kennen die Fehler unserer Webseite und solange wir diese nicht behoben haben respektive ein ansehnliches Design haben bauen lassen werden wir die URL hier in den Radioforen nicht posten. Danach gerne, dauert nur halt noch ein bischen.
    URL gerne per PM.

    Gruß TheNightHAwk
     
  18. DJ_Roxy

    DJ_Roxy Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Hallo Ihrs :)

    @Soundy, maggu und Roobert, des ist mein Reden was ihr da anführt.

    Sehen wir das doch mal so:
    Man ist Chef einer Firma man hat sagen wir in der Firma 20 Angestellte dann muß ich als Chef dieser Firma auch dafür sorgen, dass ich genügend Aufträge habe um meine Angestellten zu bezahlen.

    Und das sind bei 20 Angestellten a 6,--€ die Stunde Netto bei 20 Arbeitstagen den Monat und einer 40 Stunden Woche immerhin 19.200,--€ die ein Chef aufbringen muß von Lohnnebenkosten und Versicherungen noch nicht mal die Rede.

    Der Umkehrschluß daraus ist ja, dass ein Betreiber eines Webradios jetzt zwar keine Aufträge bekommen kann aber er die Möglichkeit hat sich Werbepartner und Sponsoren mit ins Boot zu holen.

    Sprich er muß sich, bevor er überhaupt das Webradio startet, schon Gedanken gemacht haben wie man das Projekt refinanzieren kann ohne dabei seine möglichen "Angestellten" (Moderatoren/innen, Redakteure, Techniker, Jingleproduzenten und Backgroundleute) zu belasten.

    Was daraus folgt ist schlichtweg ganz einfach eins, dass ich als Betreiber eines Webradios wenn es irgendwie geht schon mit einem Werbepartner oder Sponsor mein Projekt starte.

    Sorry aber das ist nunmal meine Meinung und meine Ansicht man kann einfach nicht die Kosten auf seine "Angestellten" abwälzen, denn des wäre ja das Gleiche wenn ein Chef einer Firma zu einem Bewerber sagt ich nehm Dich aber Du mußt (mal krass ausgedrückt) 100,--€ den Monat überweisen.

    Und wer da jetzt halbwegs logisch denken kann wird mir da auch zustimmen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Matthias (DJ_Roxy)
     
  19. Steinzeitmensch

    Steinzeitmensch Benutzer

    AW: Moderatoren/Innen bezahlen Gebühren für Sendung

    und wofür dies? glaubst du, dadurch ändert sich etwas?

    es ist doch ganz einfach - niemand zwingt einen dazu, bei einem webradio zu moderieren, bei dem der betreiber einen beitrag wünscht. sich darüber auszulassen oder zu diskutieren, ob dies gut oder schlecht ist, ist zeitverschwendung. grad wegen der diskussion darüber in einem anderen thread, welche nun erst wenige tage alt, und die meinungen noch sehr aktuell sind.
     
  20. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Zum Thema

    Ich zahle gern meine Moderatorenbeiträge und fühl mich dabei besser wie ein Sonnenbankbesucher im Hochsommer.

    Meine Alternative wäre das Radio zu wechseln in Richtung ohne Beiträge, ich bezweifle dass ich dann glücklicher wäre wie jetzt.

    Sollte ein Moderator aus finanzieller Hinsicht ( vorsichtig ausgedrückt, er kann idealer Weise Tagsüber senden) kein Beitrag bezahlen können, hat dieser doch die Möglichkeit sich ein solches Radio (ohne Beitrag) auszusuchen.
     
  21. WoodysWelt

    WoodysWelt Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Ich betreibe selber ein Webradioprojekt, welches ich hier irgendwann mal (ein wenig muss noch getan werden :wow:) vorstellen werde.

    Zum Thema Gebühren: Jeder im Team zahlt momentan 10€ Gebühren, wobei jeder gerne Einsicht in die Buchführung bekommen kann, Vorschläge machen kann, wofür der Überschuss verwendet werden kann, usw., sprich ein gewisses Mitspracherecht.
    Wenn man einen Stream betreibt, dazu eine vernünftige HP bzw. ein gutes Preisangebot für Stream/HP bekommt, hat man schon einen Anfang mit Kosten. Wenn man jetzt legal werden will (was viele noch nicht sind): GEMA ist auch noch verträglich, aber GVL wird dann schon etwas teurer, ist man bei/um 90€ im Monat, bei "Mindestgebühr" bei GEMA/GVL.
    Nicht immer kann man sowas alleine tragen... Klar, wenn man genug Sponsoren hat (egal ob privat oder kommerziell), kann man auch auf Gebühren verzichten! Aber solange keine da sind, wird es wohl bei den Gebühren bleiben (es sei denn ich gewinne im Lotto).
    Warten wir mal ab, was die Zukunft bringen wird...


    Gruß
    Woody

    PS: Auch wenn ich jetzt für die Aussage Schläge bekommen werde: Es ist halt momentan ein Hobby, welches man aber auch professionell betreiben kann!
     
  22. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    Ich wollte mich ja eigentlich zurückhalten, aber jetzt kommt mal Sperrfeuer aus einer anderen, bislang unbeleuchteten Ecke, in der man mich nicht vermutet:

    Macht Ihr Euren Moderatoren eigentlich Auflagen, womit sie zu senden haben (die Mehrzahl hier scheint ja SAM-abhängig zu sein)? Stellt Ihr die Software zur Verfügung? Beteiligen sich die Moderatoren an den Software-Kosten? Tragen sie die Kosten alle wirklich selber? Wenn ich mir so überlege, was eine SAM-Lizenz kostet .... stellen die Betreiber ihren Moderatoren die seat-Lizenzen kostenfrei zur Verfügung? Wird da keine "Kaution" auf ein Treuhandkonto eingezahlt?

    Fragen, die sowohl für als auch gegen eine Kostenbeteiligung der Moderatoren sprechen.

    Die Sache mit den Lizenzen wird hier nämlich heftig totgeschwiegen. Würde SpacialAudio mal mit einem Lizenz-Key-Abgleich durch alle "Studios" - sprich: Alle Moderatoren-Wohnzimmer und -keller ziehen, wäre die Internetradio-Landschaft auf einen Schlag zu 2/3 bereinigt, weil die meisten Stationen mangels sendefähiger Moderatoren OFF stream wären.....

    Gruß, Uli (gerade auf einem destruktiven Trip :p )
     
  23. DJ_Roxy

    DJ_Roxy Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    @Uli, genau da liegt der Punkt an der Sache die Moderatoren jedenfalls die, die ehrlich sind legen sich die Sendesoftware zu irgendwelches Equipment wie Kopfhörer, Mischpult, ein gutes bis sehr gutes Micro und diverses anderes.

    Das alles kostet ja auch Geld und das nicht grad wenig wenn man was qualitativ gutes im "Studio" stehen haben möchte.

    Hinzukommen noch die laufenden Fixkosten für die I-Net Verbindung die man zwar eh hat aber die Kosten sollte man mit einrechnen die Kosten für den Strom kommen auch noch dazu usw. alles Kosten die anfallen.

    Dann kommt noch hinzu, dass man sich CD's kauft um sein Musikarchiv zu komplettieren, denn was im Original vorzuweisen ist da eh günstiger als nur von mp3's leben zu müssen.

    Und dann soll man noch Beiträge bezahlen damit quasi überhaupt erst senden darf irgendwo ist das nicht gerade fair.

    Ich mein für welche die einen Job haben mag das noch gehen bloß wie sieht es mit Studenten aus oder Leuten die noch zur Schule gehen oder wie in meinem Falle mit Leuten die Arbeitslos sind?

    Auch wenn ich mich jetzt wiederholen sollte meiner Meinung nach hat sich der Betreiber eines Webradios darum zu kümmern, dass die ganzen Fixkosten auch wieder reinkommen (durch Werbepartner und Sponsoren) und nicht die Moderatoren, Redakteure und so.

    Klar man kann als Teammitglied ab und zu mal was spenden aber dabei sollte man es auch belassen. *find*

    Mit freundlichen Grüßen,
    Matthias (DJ_Roxy)
     
  24. Steinzeitmensch

    Steinzeitmensch Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    hör doch auf, alles auf den betreiber abwälzen zu wollen. das TEAM muss funktionieren. DANN hast du auch die chance auf sponsoren. wenn das TEAM nicht an einem strang zieht...und wir lesen in diesen tagen doch, wie häufig das leider der fall ist...kannst du als betreiber auch keine sponsoren gewinnen.

    weiter: is ja schön, das du anführst, welche kosten jeder einzelne moderator hat. equipment...die DSL-leitung...strom...sein wässerchen, welches er während der sendung trinkt damit die stimme auch gut geölt ist... - diese kosten hat aber der betreiber ja auch?!

    nun kannst du sagen "ja, aber er MUSS es ja NICHT machen, er kann es ja sein lassen, ein radio zu betreiben..." - dann würde ich dir aber sagen "der arme moderator MUSS ja NICHT moderieren, er kann es ja sein lassen..."

    und so schließt sich der kreis.

    ich lese hier immer "gewinnbringend"..."werbepartner"..."sponsorengelder"...als ob es denn soooo einfach wäre, das ganze kommerziell zu betreiben. auch hier müssen gewisse auflagen erfüllt werden, und dabei rede ich nicht mal von der GVL. auch dies ist nicht so einfach, und die sache kann sehr schnell ein teurer spaß werden. man sollte sich nicht davon blenden lassen, mal eben nen gewerbeschein zu beantragen und damit hier und da hübsch günstig auch einkaufen gehen zu können - so einfach isses dann doch nicht.
     
  25. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: Moderatoren bezahlen Gebühren für Sendung

    @ Rebstock

    - Es gibt eine Liste mit nutzbarer, vorgeschlagener, Software: Encoder, Programmablauf-Steuerungen, Musikdatenbank, Software-Pegelmesser und andere evt. nützliche Tools.

    - Es existieren Moderatoren-Verträge, die u.a. den Moderator verpflichten die von ihm aufgeführten Hard- und Software-Komponenten sowie das Audio-Material rechtmäßig erworben zu haben.

    Und wenn jetzt doch jemand "seine Lizenz" selbst gebastelt hat ist das Vertragsbruch und Abmahnbar. Ich denke bisweilen über eine Strafe bei Vertragsbruch nach.

    Die Moderatoren-Mitgliedschafts-Beiträge dienen primär als Finanzierung des der Vierteljährlichen Treffen. (Einladungen schriftlich, Verpflegung vor Ort, Workshop-Material, ...)

    Klingt das für Dich nach einem akzeptablen Plan? Die Kosten für o.g. Lizenzen, sofern notwendig, hat der Moderator selber zu tragen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen