1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Moderatoren-Vorstellungen

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Studio Rebstock, 05. Februar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    (die Suchfunktion meinte, sie fände keine Kommentare zu diesem Thema) ;)

    Hallo Freunde der Kritik an Internetradios,

    bei der Vorstellung neuer Internet-Radios hat der erste Eindruck der website bei Euch ja einen recht hohen Stellenwert. In Nebensätzen war auch immer wieder mal was herauszulesen in Sachen "Bilder von Moderatoren" oder "Vorstellung des Teams".

    Dann bitte mal konkret:
    Wenn ein Internetradio auf seiner website die Moderatoren vorstellt, welche Informationen erwartet Ihr dann? Einen Steckbrief als Fließtext? Bestimmte Standardfragen als Punkte beantwortet?
    Was wollt Ihr über "Eure" Moderatoren wissen?
    Welche Fragen sollten beantwortet werden, ohne dass man sie stellen muss?
    Mit welchen Moderatoren-Infos kann man seine Hörer für die Sendungen der jeweiligen Mods "anfüttern"?

    Ich will es mal auf den Punkt genau wissen: Was macht einen guten Moderatoren-Steckbrief aus?

    Gruß, Uli
    (die gesammelten Ergebnisse dieses threads können dann ja in die FAQs übernommen werden)
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    1. Name
    2. Sendezeiten
    3. seine bedienbaren Genres, seine Vorlieben <<< musikalischer Art
    4. evtl. "moderiert seit 19xy bei xy Radio" um direkt zu sehen ob sich da was entwickelt hat oder sich noch entwickeln kann

    Mehr brauche ich eigentlich nicht.
     
  3. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Na, ein Moderator tritt ja nach außenhin auf, da wäre das natürlich schön, wenn man mehr über den oder die erfahren würde. Ich habe schon gehört, das manche nur das Radio einschalten, weil der oder die so ne schöne Stimme haben etc. so das dann der Wunsch des Hörers klar ist, das man von Ihm mehr wissen möchte, vielleicht paar persönliche Fotos etc.

    Gruß
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Interessante Aspekte, Herr von und zu fliegendes zukünftiges Fossil.

    Das mit den persönlichen Bilden halte ich für gefährlich - ich habe mal bei einem Sender ein Mod-Foto gesehen, das offensichtlich am Strand von [Ibiza oder vergleichbar] aufgenommen wurde. Da frage ich mich, wo ist da der Bezug zu seinen Sendungen im Radio? Selbst wenn er den "Beach-Club" moderieren würde, gäbe es sicher passendere Fotos als eins aus dem privaten Fotoalbum vom letzten Urlaub.

    Das mit der Stimme ist natürlich eine überdenkenswerte Idee - was andere Medienmenschen und Designer hier dazu sagen werden? Wenn man von jedem Mod so 15 Sekunden Aircheck oder eine Art Trailer mit Hinweis auf die eigenen Sendungen zum abspielen bereitstellen würde... mal drüber grübeln.

    Ist Eurer Ansicht nach das Alter ein erwähnenswertes Datum?

    Gruß, Uli
     
  5. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Alter ist IMO erwähnenswert. Darauf aufbauend kann ich mir meine Meinung bilden. Wenn ein 16-Jähriger keine optimale Moderation hinlegt, kann man das unter "neuling" ablegen und warten, obs besser wird. Wenn jemand mit 42 (und selbstausgesagten 32 Jahren Radioerfahrung) keine Moderation zu stande bringt, kann man den abhaken ;)

    Bei den Fotos würde ich sagen, das Passbilder ausreichend sind. Ansonsten helfen Angaben, wie Hobbys und Interessen, das sich ein Hörer evtl. mit dem Mod identifizieren kann. Zuviel Info ist aber nicht gut, könnte als Exibitionimus ausgelegt werden.

    Also:

    - Name, Vorname
    - Wohnort (keine Adresse)
    - Alter
    - Hobbys, Interessen
    - Kleiner Text vom Mod selbst.
    - Foto
     
  6. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Naja Uli, es kommt wohl immer darauf an, wie man es macht, dazu ein Link :D

    Antenne Bayern setzt das um und ich denke das kommt ganz gut und da sind auch private Fotos anbei. Natürlich sollte man seine Moderatoren beraten, wie und was, aber sind Moderatoren nicht selbstdenkend?

    Ich halte nichts davon, das man da geschnigelt im Anzug auf einem Passfoto runterlächelt, das schafft zu viel Distanz zum Hörer, ein Radiomod könnte bei mir um die Ecke wohnen (tut es auch :D ) und mit dem will ich ein Schwätzchen halten, das ist der Kumpel von neben an, das macht doch den Mod aus ... Volksnähe und proffesionalität in der Stimme. Der Aircheck ist doch ne richtig nette Sache und man kann sich einen kleinen Überblick verschaffen.

    Gruß
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Danke für den link, das war sehr aufschlussreich.

    Das mit der Galerie finde ich ganz nett, aber auch hier: Bei den Bildern sind echte Abtörner dabei. Baby-, Kindheits- und Urlaubsbilder haben da einfach nichts verloren und machen mir den Mod auch nicht sympathischer.
    Positiv aufgefallen sind mir Galeriebilder aus dem Arbeitsumfeld, z.B. ein Kollege mit seiner 10 Jahre Jubiläumstorte, zusammen mit anderen Prominenten bei Festivals auf Auftritten. Genau so könnte ich mir vorstellen, dass man da Bilder aus der Volo-Zeit, den Mod als Dozenten bei workshops privater Veranstalter etc. pp. einstellen kann. Alles andere finde ich persönlich Banane.
    Wenn mein Nachbar, egal, welchen Job er hat, mir seine privaten Bilder zeigen mag, darf er das gerne tun, aber doch nicht auf der website seines Arbeitgebers. Deswegen kaufe ich doch nicht eher seine Produkte ... :rolleyes:

    Positiv aufgefallen ist mir die interne Verlinkung, z.B. bei den Sternzeichen zum Tageshoroskop. Netter Gedanke, wenn man so innerhalb der website z.B. zu den entsprechenden Sendungen weitergeleitet wird. Das mit dem Horoskop ist zwar ein Gimmick, macht die Seite aber auch für's ranking der Suchmaschinen attraktiver.

    Was den Fragenkatalog angeht, scheint es obligatorische und optionale Fragen zu geben, denn die beantworteten Fragen je Steckbrief variieren. Dem entsprechend sollte man dem Mod einen Fragenkatalog an die Hand geben, so z.B.:
    Pflicht
    Name
    Jahrgang
    ? (Sternzeichen)
    kommt woher (Stadt oder Landkreis)
    Radio-Vorgeschichte
    Dieser Mod steht für die Musikrichtungen [Aufzählung]
    bzw. hört am liebsten den / die Interpreten
    und ist zu hören in folgenden Sendungen: [...]

    Option
    Familienstand (das wäre vielleicht mal ein persönlicher Bezug)
    Hobbies
    Motto oder Lieblingszitat (oder wäre das eine gute Pflichtfrage?)
    sowie ähnliche Fragen, die uns hier im thread "Wer seid Ihr?" beschäftigen.
    Das mit der Insel usw. usf. - naja, wer's braucht.

    Weitere Vorschläge, um den Katalog richtig schön rund zu machen?
    Gruß, Uli :)
     
  8. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Der Hörer möchte ein klares Bild von dem Moderator. Als transportierbare Merkmale der eigenen Persönlichkeit gelten unter anderm:

    Familienstand, Vorleben, Optik, Humor, Einstellung, Charakter, Abneigungen Schwächen, Lebensstil, Sternzeichen.

    Man sollte jedoch gerade wenn es auf der HP erscheint nichts erfinden was nicht wirklich ist, ein Hörer durchschaut dies schnell.

    Patreck Lynen sagt in diesem Zusammenhang, das man 3 dieser Eigenschaften sich heraussuchen soll und diese auch in den Sendungen kommunizieren soll. Aber Vorsicht, sei dabei nicht peinlich oder selbstverliebt.

    Damit wird eine Verbindung zwischen dem "Steckbrief" und den Sendungen geschaffen. Wer jedoch wesentlich von den gemachten Angaben im "Steckbrief" abweicht, der wird dies schnell am Rückgang der Hörerzahlen merken.

    Ich denke das damit alle Punkte angesprochen sind, auch denke ich das es genügend ist ein Bild vom Moderator zu zeigen, es sollte aktuell und neutral sein. An die Decke gehe ich bei Moderatoren mit Sonnebrille oder mit dem Mittelfinger oder das beliebte Kopfhörer und Mikro in der Hand Bild, schlimmer noch Headset oder das tolle Studio im Wohnzimmer, wo man mehr über den Hintergrund (Wäscheständer) schmunzelt als das man sieht das dort ein echtes Radiopult verbaut wurde.

    Steckbriefe werden meines erachtens auch erst angesehen wenn der Hörer schon eine geraume Zeit zuhört, deshalb nochmal der Hinweis das es wichtig ist auch das zu halten was man auf der Homepage über sich aussagt.
     
  9. scorpion x

    scorpion x Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    ein seriöses foto (z.b. im sender aufgenommen) finde ich gut.
     
  10. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Ich auch, aber im Grunde ist ein Foto das letzte, was es zur Beschreibung eines Hörfunkmoderators braucht. Schließlich ist es zu seiner Beurteilung völlig unerheblich wie er aussieht. Hauptsache, er macht gute Sendungen. Im Gegenteil: Ein schlechtes Bild kann schon im voraus zu Ablehnung führen - siehe den Beitrag von udnevent. (Wieso aber die Angabe des Sternzeichens zur "Pflicht" zählen soll, erschließt sich mir nicht völlig, Uli. ;))


    Gruß TSD
     
  11. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Na, gegen persönliche Fotos hat doch sicherlich keiner was, warum müsst Ihr das nun wieder auf die Spitze dessen treiben, was Ihr hier in regelmäßigen Abständen zerreißt? Ich denke mal, das ein Sender egal ob richtiges Radio oder Internetradio, der was auf sich hält bei den Bildern sehr wohl zu selektieren weiß, denn letzendlich geht es um den Ruf des Senders. Radiostationen die Bilder platzieren welche nicht als serious betrachtet werden könnten, die haben weder Konzept, noch den Anspruch ein Radio zu sein, sprich es sind halt Hobbysender und da muss man eben in allen Belangen Abstriche machen.

    Ich persönlich sehe es so, das was heute Hobby aus der Kneipenlaune heraus geworden ist, könnte morgen schon ein besseres Radioprojekt sein, nämlich dann, wenn man mehr möchte und sich aus der Masse abheben möchte!

    Ferner wundert es mich immer wieder, das gerade die Hobbyradiomacher weit aus mehr Moderatoren oder DJs haben, als die Sender die darauf erpicht sind, alles nach einem Superstandart zugestalten und zu bauen und sagt bitte nicht, das da keine fähigen Leute bei sind!

    Also wie gesagt, die Referenz der Moderatorendarstellung ist für mich Antenne Bayern, bis jetzt noch nichts besseres gefunden, aber ich suche auch nicht ständig!

    @ Tondose, Radio machen ist doch nicht nur Stimme haben ... klar hauptsächlich, aber es ist auch ein Spiel mit den Zuhörern und wenn man sich nach außen auch darstellen kann ruhig mit Foto, dann wertet das die ganze Sache doch auf.

    Ich sehe auch nicht gerade so aus, das ich mich promt beim Modelwettbewerb anmelde, aber was sollte jemanden an meiner krummen Nase abschrecken? Ich denke es zählt die Summe des Ganzen und vorallem der Charakter, wie auch die Stimme in Kombination dessen was man für den Hörer als Gesamtpaket darstellt.

    Gruß
     
  12. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Sehr gut vorgetragen. Achtung, ich hole aus. :cool:

    Als Mitglied des Physikalischen Vereins Frankfurt am Main (dem Onkel Otto mal freundschaftlich Richtung Mainz zuwinkend) stehe ich der Astronomie natürlich auch näher als der Astrologie. Dennoch ist nicht wegzudiskutieren, dass große Teile der hiesigen Bevölkerung ein nicht zu unterschätzendes Interesse an der Zuordnung der Menschen zu den Tierkreiszeichen haben (chinesische, keltische etc. Zuordnungen seien hier mal außen vor gelassen). Da ist vom ernsthaften Betrachter des Geburtshoroskops bis zum Leser nichtssagender Tageshoroskope so ziemlich alles vertreten.

    Natürlich sagt das praktisch nichts über die Fähigkeiten aus, eine Sendung lebendig zu moderieren, die Technik zu beherrschen oder ein profundes Musikwissen zu haben und dieses auch zur Anwendung zu bringen.
    Die Zuhörer neigen aber zur Kategorisierung à la "natürlich ist der kreativ, der ist ja auch ein [...]" oder "Ah, ein [...] - logisch, dass der erfolgsorientiert arbeitet, auch wenn Leichen seinen Weg pflastern".
    Letztendlich schadet es genauso wenig wie es nutzt - aber es stillt einen latenten Wissensdurst. Mir jedenfalls ist kein Fall bekannt, wo Hörer aufgrund astrologischer Inkompatibilitäten einem bestimmten Moderator nicht zugehört hätten. Wenngleich manche tatsächlich ihren Lebenspartner oder Untergebenen im Job (ohne es zuzugeben) so auswählen.
    Ein grauenhafter Gedanke, wenn man berücksichtigt, dass ein Aszendent und was es da sonst noch für Ausreden gibt, ein Sternzeichen überdecken oder verwässern können.

    Es ist nicht wirklich eine Pflichtfrage (deswegen das Fragezeichen davor, weil diskussionswürdig), wohl aber weniger schmerzhaft anzugeben als ein Geburtsdatum. Oder denkst Du, die Preisgabe des Sternzeichens könnte dem Moderator, seinen Sendungen oder seinem Sender schaden?
    Sicher gibt es relevantere Daten, das stimmt in jedem Fall.

    Interessante Denkansätze. Danke für den Anstoß.
    Gruß, Uli
     
  13. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Nein, da gehört eine Menge mehr dazu - das habe ich ja oft genug gepredigt. :) Gegen ein gutes Foto ist auch absolut nichts einzuwenden. (Ich erinnere mich noch gut an an früher™, als hin und wieder mal ein kaum briefmarkengroßes Bild des Lieblingsmoderators als Randnotiz in der Hörzu auftauchte - welch ein Fest!) Ich habe aber auf diversen Webseiten - stets Hobbyprojekten, zugegeben - schon Moderatorenbilder gesehen, bei denen es mich gegraust hat und es mir die Lust zum Einschalten nahm. In der Regel lag das zwar am Bild und nicht an der dargestellten Person, aber ist es nicht toll, daß man, selbst wenn man aussieht wie der letzte Schrat, nichtsdestoweniger ein klasse Moderator sein kann?


    Gruß TSD
     
  14. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Die Aussage von Tondose ist treffend und sicherlich spielt man mit seinen Hörern nicht (mal das Geräusch ausgenommen).

    Mit dem Darstellen sollte hoffe ich doch gemeint sein das dem Hörer etwas Personality vermittelt wird ohne dabei abzuheben und zum Selbstdarsteller zu werden.

    Zum Sternzeichen, ich persönlich frage mich auch immer wieder weshalb aber -mal die Ausführungen von udnevent mit einzubeziehen- letztendlich ist es ein nicht störendes oder schädigendes Element demzufolge kann es auch dort stehen.
     
  15. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Moderatoren-Vorstellungen

    Klar spielt man mit den Hörern, wobei das leider falsch formuliert ist, denn es geht nicht um das "Spielen" wie man es mit Kindern macht, sondern um das Unterhalten, welches man durchaus auch als Spielen bezeichnen darf.

    Im Klartext, ich kann Texte sicherlich nüchtern vortragen (wie das ein Muss bei Nachrichten ist) aber es töricht wäre bei allgemeinen Beiträgen. Sprich, wenn ich emotionen in meine Stimme legen kann, dann könnte man das als spielen bezeichnen!

    Darstellen ist genauso gemeint wie Du es meintest, Informationen vermitteln ohne dies aufdringlich zu machen oder gar Alleinunterhalter zu miemen!

    Gruß
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen