1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mönninghoff's kunterbunter Spielplatz

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von LaberTasche, 21. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LaberTasche

    LaberTasche Benutzer

    - Ist es ein Problem der wirtschaftlichen Lage?
    - Sind es vielleicht doch MA-Aktionen?
    - Haben Berater Schuld an dem Dilemma?

    Fassen wir mal zusammen:

    </font>
    • <font size="2" face="Verdana, Arial">Personalsituation:
      RPR EINS trennt sich kurzerhand vom Dreamteam Bob Morawka (bekommt den Kanal nicht zu, ist aber gelegentlich witzig)/Boris Müller (moderiert straight und freundlich)/Tillmann Uhrmacher (als Ex-Morningshowman ne Schlaftablette - verfügt halt über Deejaykontakte zu abgehalfterten Tekkies - sein langsamer Rauswurf Mitte der 90er hat bisher nur die Populariät seiner Person seit der längsten Hitparade verhindert - und bitte: ist eine Tätigkeit bei SUNSHINE LIVE wirklich eine Auszeichnung?), RPR ZWEI sendet fast nur noch Computerprogramm, RADIO SALÜ kickt Klaus Dittrich (fähiger Mann, kann jemand den Schritt nachvollziehen?) aus der Morningshow, abends produzieren nur noch Billigkräfte das Programm (von Dauer-"äähhh", über Rumgestotter bis "Brobleme" mit den "isch"-Lauten), RADIO SALÜ GOLD soll mit altertümlicher Musik daherkommen (wahrscheinlich auch ne PC-Abspielstation)...
      </font></li>
    • <font size="2" face="Verdana, Arial">Werbeaufkommen:
      Ich denke, weder RPR noch SALÜ geht es schlecht. Beide Sender haben mehrmals am Tag Werbeblöcke mit über 3 Minuten Länge in den Primetimes (schaut Euch mal die Mediadaten der Stationen an). Sagt mir bitte nicht, die Sendern nagen am Hungertuch...
      </font></li>
    • <font size="2" face="Verdana, Arial">Berater:
      Oha, beide Sender werden vom selben "Radioprofi" beraten... merkste was (immer mehr Weichspüler-Musik, keine wirklichen Hits, personelle Situation, etc.)?? Bei SALÜ mag das Konzept ja aufgehen, denn im Saarland entscheidet man sich als Hörer eher "für das kleinere Übel" (da man in den meisten Regionen eh nur die Wahl zwischen SR1 und SALÜ treffen kann). Doch in der Pfalz hat man es immerhin mit SWR3 zu tun (das zugegebenermassen in den letzten Jahren attraktiver und durchhörbarer geworden ist, mal abgesehen von der Fehlbesetzung Tücking und vom taktisch unklugen Rauswurf von Radioikone Elmie, der jetzt auf der RPR-SALÜ-Joint-Venture-Station ROCKLAND RADIO vor einer handvoll Hörer sein Dasein fristet).
      </font></li>
    <font size="2" face="Verdana, Arial">Okay, es sind jetzt eine Menge Einzeldiskussionsthemen in diesem Thema vermischt, dennoch bin ich gespannt auf Eure QUALIFIZIERTEN ANTWORTEN auf mein Posting (langweilt mich bitte nicht mir Euren dämlichen Grundsatzdiskussionen über einzelne Musiktitel)!

    Meine Fragen:

    1. Ist der Berater im Allgemeinen das Übel (diese Spezies bekommt doch nicht nur den roten Teppich ausgerollt, sondern regelrecht Goldstaub in den Po geblasen)?
    2. Welche Stationen hat er noch "so erfolgreich" gewirtschaftet (in diesem Fall John M.)?
    3. Sorgt die Werbeflaute - dank der rot-grünen Regierung (welche werbetreibende Firma möchte denn heutzutage noch was ausgeben, wenn alle Kosten ins unermessliche gestiegen sind?) - für diese Schritte in der Medienwelt?
    4. Müssen sich die Geschäftsführer vor ihren Gesellschaftern verantworten, und schrauben durch solche Aktionen ihre Quote in den grünen Bereich?
    5. Ist eine Ära der Erneuerung über unsere Köpfe eingebrochen (wir züchten aus den Billigkräften von heute die Stars von morgen)?
    6. Was sagen die Landesmedienanstalten dazu (werben die Sender im Lizensierungsverfahren nicht mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze - oder haben die Radiomacher mal wieder nur Fakes im Kopf)?
    7. Kann auch ein "aktuelles Hitprogramm" den Spagat zwischen konservativen Werbekunden und hippen Hörern hinbekommen (also beide Seiten befriedigen)?
    8. Was fällt auf, wenn man sich die einzelnen Morderatoren der Mönninghoff-Stationen anhört? Wer klingt professionell? Wer eindeutig nach Billigkraft? (Topic: Fehlbesetzungen der einzelnen Schinen, weil "halt kein anderer da ist")
    9. Hätte man die "Altlasten" nicht auf den "Oldieprojekten" recyclen können?
    10. Wie lange ist die Halbwertszeit eines Radiomoderators?

    ...Fragen über Fragen... Ihr seid dran!

    Auf der ewigen Suche nach
    Erleuchtung und Glückseligkeit!
    Eure LaberTasche
     
  2. lo porto

    lo porto Benutzer

    @ Laberflasche!

    Nichts gegen SunshineLive okay! Die machen wenigstens noch richtiges Radio, wo auch mal was daneben geht okay?

    Auch wenn die Musik nicht jedermanns Geschmack ist, muß man Herrn Hürter jeglichen Respekt zollen (siehe letzte MA!)

    Mönninghoff ist eine Flasche! Keine Ahnung!

    Und wenn ich dein Posting lese, erkenn ich ein Wort mit vier Buchstaben: NEID

    App. Abgehalfterte DJ Kollegen: Vorsicht, sonst steht irgendwann ein Marc Spoon vor dir und deine Zahnbürste greift am nächsten Morgen in´s Leere.
     
  3. Zurück in Szene

    Zurück in Szene Benutzer

    ffn hat er in den vergangenen Jahren auch nach unten "beraten"
     
  4. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Wo ist Dein Problem?Tücking ist auf SWR 3 und macht richtiges Radio und wird von mindestens 800000 per Stunde gehöhrt.Und der Elmi macht sich in Malle ein schönes Leben.
     
  5. Klinikpackung

    Klinikpackung Benutzer

    Die BCI ist immer noch die mit Abstand erfolgreichste Beratungsgcompany.
     
  6. DaNixChecka

    DaNixChecka Benutzer

    Ich fürchte, dass ihr in Sachen Elmar Hörig etwas missverstanden habt. Ihm geht es gut, und er hat eine eigene Community, die sich im Internet versammelt ( <a href="http://www.elmiland.de" target="_blank">http://www.elmiland.de</a> ). Und wenn ihr euch mal die Seiten dort anschaut, dann wisst ihr vielleicht, dass es auch noch gute Mods im Radio gibt. Auch, wenn sie nicht immer bei den Großen senden.
     
  7. Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    @Handydoctor

    Elmi wohnt auf Lanzarote nicht auf Malle...
     
  8. Zurück in Szene

    Zurück in Szene Benutzer

    Eins muß man Mönninghoff lassen:
    Er macht das clever:
    Alle zwei Jahre schmeißt er ein neues Wort auf den Markt (vor zwei Jahren "Vielfalt", jetzt "Abwechslung"), dann verkauft er es ALLEN Sendern als das einzig wahre Erfolgsrezept im Claim.

    Ach ja, natürlich muß vornedran noch so was stehen wie "Das Bester der 80er, 90er und von Heute".
    Ab sofort mehr Abwechslung?
     
  9. LaberTasche

    LaberTasche Benutzer

    mal kurz ein paar takte zu euren antworten, da ich erst heute aus dem winterurlaub zurückgekommen bin:

    @ lo porto:

    wer interessiert sich denn ernsthaft für tilli? in der RPR 1 morningshow war er damals einfach ne schlaftablette. und das einzige, was ihm bisher den kopf über wasser gehalten hat, war die tatsache seiner "tollen dj-kontakte" und das prädikat der längsten hitparade (und der daraus resultierenden fangemeinde).

    zu sunshine live: das programm hat im ersten ma-erfolgs-jahr von den zahlen der zahlreichen ukw-sender gelebt, die ja grösstenteils an big-fm abgetreten werden mussten. sunshine live agiert ja mittlerweile als bundesweiter sender - und schafft es gerade mal auf 74.000 hörer pro stunde (vergleiche: rtl radio 216.000, klassik radio 143.000 - beide sender verfügen nicht annähernd über ein vergleichbares ukw-sendernetz zusätzlich zu den kabelfrequenzen!). und bitte: wer die moderatoren mal gehört hat... hat sich schon längst ein eigenes bild von den profis gemacht, mal ganz abgesehen von der grottenschlechen verpackung.

    @ handydoctor:

    eine frau tücking ist für mich ne fehlbesetzung. nix dagegen, dass die rockmusik gerne hört - aber ein radiohörer darf das nicht spühren. einfach mal drauf achten: rockmusik in ihrem programm wird von ihr verkauft wie sauer bier - dancetitel nicht erwähnt. und genauso ist es mit dem punkt "frühzeitiges ausblenden". selten mal eine coole housenummer gehört, die bis zum letzten ton lief...

    @ zurück in die szene:

    ja, da haste wohl recht. der kerl ist gut in sachen arbeitsbeschaffungsmassnahme - zumindestens was die eigene person betrifft. wenn der eines tages sagen würde: wir spielen nur noch titel von cd's mit blauem cover, weil cd's mit blauem cover angeblich beim research gut abgeschnitten haben, dann machen das die radiostationen. die fressen dem alles aus der hand. egal, ob musikvorgaben oder neue claims. und wo sind die mönninghoff-stationen jetzt dank der guten beratung? genau: dort, wo billigkräfte die moderatoren ersetzen! personalabbau. fluktuation. stammkunde beim roten a... okay, eine gewisse formatierung tut jeder radiostation gut, aber wo sind die leute mit eigener meinung? für was gibt es programmchefs, die eigene konzepte entwickeln und umsetzen? wie schön, dass es mönninghoffs auf dieser erde gibt ...damit jeder in der führungsetage seinen popo schön im trockenen hat, sucht man sich nen berater, der am ende schuld ist...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen