1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von radiofm, 17. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiofm

    radiofm Benutzer

  2. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Mono Kabel

    Nachteil: die Musik wird nicht in Stereo wiedergegeben.
     
  3. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Mono Kabel

    Weiterer Nachteil: Wenn Du mit Klinkensteckern arbeitest, wird ein Kanal der Soundkarte ausgangsseitig kurzgeschlossen.

    Gruß TSD
     
  4. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Mono Kabel

    @radiofm

    Monoklinke in Stereoklinkenbuchse?

    Das müsste eigentlich einen Kurzschluß zwischen rechtem Kanal und Masse verursachen.
     
  5. kk

    kk Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    vielleicht hat er sonst keine Heizung?:D
     
  6. isiman

    isiman Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Meint er das wirklich so, wie er es schreibt? :confused:
    Eine "große" Stereoklinkenbuchse hat meine Soundkarte nur im 5 1/4"-Einschub und die ist für den Kopfhörer.
    Evtl. meint er auch ein Y-Kabel von Stereo auf 2* Mono und sofern man die Frage nur auf´s Kabel bezieht, sollte ähnlich konstruiertes Kabel in Monoausführung nur den Nachteil haben, dass man ggf. Probleme hat zwei davon in einen Stereostecker zu bekommen. Die Kanaltrennung wäre sicherlich besser als beim Stereokabel, wobei je nach Art der Soundkarte, diese den schlechtesten Teil des Ganzen darstellen könnte.
    Vielleicht liefert radiofm noch etwas detailliertere Infos !?! :rolleyes:

    ISI
     
  7. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Und wieder müssen Leute, die gerne hülfen, im Nebel herumstochern, den vollen Kaffefilter vor der Nase.

    Hallo, radiofm, äußer Dich mal bitte! [​IMG]


    Im übrigen ist, streng genommen, jedes Kabel "mono", ob es durch eine Umhüllung zu einem Stereopärchen gemacht wird, ist eher nachrangig. Es kann bei dieser Frage also nur um die entsprechenden Steckverbinder gehen, oder?


    Gruß TSD
     
  8. Radiostimme

    Radiostimme Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Möglicherweise meint er Mono = unsymertisch und mit Stereo = symetrisch.
    Habe solchen unfug sogar schon von Profis gehört.
     
  9. radiofm

    radiofm Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Hallo,

    hab auf jeden Fall solch ein Kabel:

    http://www.party-effect.de/images/WS401700.jpg

    Momentan habe ich dieses Kabel am Ausgang meiner Soundkarte und gebe es in die Kanal-Eingangsbuchsen (inpult) auf den linken kanal (dort steht mono)

    Ist das damit nicht möglich? Was ist die optimale Möglichkeit um von der Soundkarte in das Mischpult zu gehen? Mein Soundinterface hat 8 analogae Ausgänge (4 x 6,3mm Stereo-Klinke) mein Mischpult hat unsymetrische Eingangsbuchsen ( L | R / 2 Buchsen ) und symetrische Eingangsbuchsen (1 Buchse)

    Zusätzliche Frage:
    Hab das Problem, dass wenn ich den Sound wieder zurück auf nen Eingang der Soundkarte leg, bekomm ich ein Störsignal. Musik hört man zwar, aber hört sich echt komisch an (Schleife? Hab keine Idee was das ist)

    Profis können da bestimmt weiterhelfen ;)
     
  10. radiofm

    radiofm Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Bitte löschen :: Doppelpost::
     
  11. DerKork

    DerKork Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Hmmm, mit sowas hab ich mal einen Korg-Sythesizer an einen Gitarrenverstärker angeschlossen...

    Es war de facto ein reines Monosignal, was da rauskam... Allerdings tendierten die Klinken gerne zum Kratzgeräusch - könnte aber auch der Eingang des Verstärkers gewesen sein (produzierte er nämlich auch gerne mit E-Gitarren und E-Bässen)...

    radiofm, hast du von dem "Störgeräusch" vielleicht einen Mitschnitt? dann können dir die Profis sicher effektiv weiterhelfen.
     
  12. radiofm

    radiofm Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Ich mach mal ein Mitschnitt

    Vorerst würde ich aber gerne klären, was die optimale Lösung ist um das Mischpult mit der Soundkarte zu verkabeln. Welche Kabel benötige ich?

    Soundinterface -> Mischpult
    Soundinterface <- Mischpult
     
  13. Hehde

    Hehde Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Also das klinkt so, als hast Du alles richtig gemacht. Da Li und Re getrennt geführt werden, ist es ja praktisch 2xMono. Durch die Seitenverteilung am Mixer wird es dann Stereo. Symetrische Monokabel (2 Stereoklinken) bringt nichts, da Dein Mixer unsymetrische Eingänge hat.
     
  14. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Nein, er hat es nicht richtig gemacht. Bitte nochmal lesen: Seine Soundkarte weist
    auf. Steckst Du einen zweipoligen Klinkenstecker rein, wird der Ausgang, der auf "Ring" liegt gegen Masse geschlossen. Beschädigung der Karte möglich! (Abgesehen davon, daß die Musik aus der Soundkarte unvollständig wiedergegeben wird, da ein Kanal fehlt.)

    Du brauchst ein Y-Adapterkabel von Stereoklinke auf 2 x Monokupplung, etwa so:


    [​IMG]

    Gesehen bei Thomann.​

    Damit geht's.


    Gruß TSD
     
  15. isiman

    isiman Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Genauso hatte ich mir das auch vorgestellt. Noch optimaler wäre natürlich ein "AllInOne"-Kabel d.h. Stereoklinke auf 2* Monoklinke, denn je weniger Kontakte im Audioweg sind, desto kleiner die Gefahr von Problemen wie Brumm, fehlendem Kanal...
    Sofern man die Lizenz zum Löten und genug Muße hat, wird die Sache auch meist preiswerter als fertige Kabel. Man darf die eigene Arbeit natürlich nicht berechnen, denn entlohnen tut einem meist das Ergebnis. ;)

    Nachtrag: Bei Thomann sind allerdings die Kabel so preiswert, dass sich das Anheizen des Kolbens doch nicht zu lohnen scheint:
    z.B. Stereo- auf 2*Mono-Klinke:rolleyes:

    ISI
     
  16. radiofm

    radiofm Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Hallo,

    genau dieses Kabel hab ich zu Hause "THE SSSNAKE YPP2030" (von Thomann)und als erstes angeschlossen gehabt. Wie ich es im Mischpult zunächst eingesteckt habe könnt ihr auf dem Bild im Anhang sehen.
    Das andere ende einfach in einen Ausgang der Soundkarte.

    Problem: Bei dieser Variante wird nur der R=rechte Stereokanal (weißes Kabel) auf mein Mischpult gegeben. In der Pegelanzeige ist auf dem Mischpult kein l=linker Stereokanal (rotes Kabel) zu sehen. Auch auf dem Kopfhörer hört man nur auf einer Seite.
    Was muss ich machen damit es funktioniert?


    NACHTRAG:
    Echt komisch! Jetzt hab ich mal alle Verianten mit diesem kabel durchprobiert.
    weiß oben - rot unten = nur sound auf linker pegelanzeige
    weiß unten - rot oben = nur sound auf rechter pegelanzeige
    nur weißes kabel oben = Sound auf beiden Pegelanzeigen

    Was muss ich da jetzt machen?
     

    Anhänge:

  17. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Ist das Kabel in Ordnung? (Durch Vertauschen von L und R zu klären. Übrigens bedeutet im Amateurbereich "rot" = rechts und "weiß" = links.) Ist die Soundkarte in Ordnung und richtig konfiguriert? (Vielleicht hast Du ja den einen Kanal durch Stecken einer Monoklinke schon geschossen.) Ist das Pult richtig geroutet? (Es hülfe, wenn Du noch mitteiltest, welches Pult Du benutzt. Auf dem Bild ist nicht allzuviel zu erkennen.)


    Gruß TSD
     
  18. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Was hast Du für ein Pult?
    Was hast Du für eine Soundkarte?
    Mit was für Programmen spielst Du am PC die Mucke ab?
     
  19. radiofm

    radiofm Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Hallo,

    hatte den verdacht, dass der Adapter (Kabepeitsche) nicht richtig drinsteckt und somit nur Mono ausgegeben wird. Hab jetzt die Kabelpeitsche durch nen einfachen adapter ersetzt. Jetzt scheint es zu gehen :)

    Jetzt ist es wie folgt:

    Beide Kabel = Stereo (Beide Pegel werden angezeigt)
    Kabel oben raus = Sound nur auf rechtem Pegel
    Kabel unten raus = ????Mono?????? (Beide Pegel werden angezeigt)

    Hab die Einstellungen so geprüft .. sollte so richtig sein oder?

    wenns ok ist dann zurück zu meiner Frage zur optimalen Lösung :)

    Haltet ihr das Y Kabel für die optimale Lösung?

    Was würdet ihr nehmen um den Sound wieder auf die Karte zurück zu geben?
    Hab Thomann mal angeschreiben. Die meinten ich solle mir folgendes Kabel holen ( http://www.thomann.de/de/cae1756315_audiokabel.htm ) . Hab denen gleich wieder zurückgeschreiben, dass das nicht funktioniert, da ich dann auch ein Y Kabel bräuchte. Würdet irh das auch nehmen oder gibt vom Preis/leistungs Verhältnis was besseres? Auch ein "einfaches" Y-Klinken-Kabel ?
     
  20. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    DU HAST UNSERE FRAGEN NICHT BEANTWORTET! Wie sollen wir Dir helfen, wenn Du uns die nötigen Informationen nicht gibst?
     
  21. radiofm

    radiofm Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Mischpult ist von Yamaha das MG zwöfl / 4
    Karte ist die Inca 28
    Programm Mairlist

    @Tondose

    Kabel ist wie neu .. Soundkarte auch optimal konfiguriert. Pult ist auch richtig eingestellt.
     
  22. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Eigentlich ist das alles recht einfach:

    Du nimmst dieses Y-Kabel, das Du jetzt hast und schließt es folgendermaßen an:
    den roten steckst Du in das obere Loch (vorausgesetzt, dies ist auch der RECHTE Eingang, denn rot = rechts). Den weißen steckst Du in das untere Loch. Den dritten Stecker (also den Stereostecker) steckst Du in einen von den 4 Ausgängen der Soundkarte. Die hat insgesamt 6 Klinke-Buchsen (4x stereo, 2x mono). Die Stereobuchsen sind die Ausgänge.
    Es sieht dann also fiolgendermaßen aus:


    Pult R: =)-----+
    |-----------(= Ausgang Soundkarte
    Pult L: =)-----+

    Ich hoffe, man erkennt das hier. Wahrscheinlich nicht, weil die Forensoftware gerne führende Leerzeichen verschlingt. Falls das so sein sollt, beginnt das | in der zweiten Zeile in Höhe der Plus-Zeichen.

    Auf der Skizze der Pultrückseite kann ich nicht erkennen, wo da der Ausgang ist und wie der aussieht. Wahrscheinlich (!) sind das zwei Mono-Klinke-Ausgänge. Deine Soundkarte hat genau diese Eingänge. Das heißt, Du brauchst hier also kein Adapter, sondern zwei Mono-Klinke-Kabel. Das eine steckst Du in Ausgang L, das andere in Ausgang R. Die anderen Enden kommen in die beiden Eingangs-Buchsen Deiner Soundkarte.
     
  23. radiofm

    radiofm Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Hallo,

    aber meine Soundkarte hat nen Stereo-Klinken Eingang, also geh ich da doch auch am besten mit nem Y Kabel rein!?

    Nun zu dem Störsignal das auftaucht, wenn ich das Signal wieder zurückgebe. Ist eigentlich kein wirkliches Störsignal. Die Musik hört sich dann nur etwas verfälscht an und der Pegel schlägt voll aus. Kann das an den bisherigen Kabelverbindungen (Mono-Kabel) liegen? Kann man sicherlich nichts genaueres sagen. Ich werds glaub ich einfach mal ausprobieren ;)
     
  24. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Was den Soundkarten-Eingang betrifft: OK, da war ich gerade auf dem falschen Dampfer. Dann muß der gleiche Adapter her und genau so angeschlossen werden wie beim Eingang, nur umgekehrt.

    Das Störsignal, von dem Du sprichst, ist höchstwahrscheinlich eine klassische Rückkopplung. Wenn Quelle und Ziel geöffnet sind, koppelt's. Ergo: wenn Du etwas im PC aufnimmst, sollte die Wiedergabe nicht aus dem PC selbst kommen. Es sei denn, die Karte hat eine automatische Abschaltung, aber die hat sie nicht.
    Heißt natürlich, daß Deine Karte schleift und schleift und schleift. Und das koppelt. Alles, was reinkommt (über den Master-Ausgang vom Pult), gibt sie sofort wieder raus (über den PC-Eingang am Pult). Dieses Signal liegt natürlich auch wieder am Master und geht wieder zurück in den PC. Und von dort wieder raus und wieder rein, und das Ganze wiederholt sich unendlich. Das ist der Rückkopplungseffekt, den man tunlichst vermeiden sollte. Entweder hängst Du den PC-Eingang an einen anderen Ausgang vom Pult (z.B. kannst Du am Master einen einfachen Verstärker anschließen und dort den Aux out an den PC-Eingang hägen) oder Du sorgst dafür, daß der Soundkartentreiber seinen AUSgang nur dann öffnet, wenn auch ein Signal anliegt.
     
  25. Radiostimme

    Radiostimme Benutzer

    AW: Monokabel: Nachteile gegenüber Stereokabel?

    Ein klassiches Y-Kabel. Wird auch für Effektgeräte verwendet.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen