1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mp3pro-Stream (Linux / Win)

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von DjBenny, 20. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    gibt es schon einen encoder, wie z.b. lame, mit dem man mp3pro auch unter linux verwenden kann um einen Stream zu vershcicken?

    Gibt es günstigere Varianten als DRS Broadcast für WIndows
     
  2. Carpe

    Carpe Benutzer

    Noch günstiger als DRS? Geh spielen kleiner..
     
  3. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Ich kenn ein winamp plugin das günstiger ist. Mr. Oberschlau.
    Geh mal auf die SAM Homepage und informier dich erst mal bevor du so mega schlaue Kommentare loslässt.
    Sorry ich brauch einfach kein Statistik tool, da meine Statistiken über MySQL, Mrtg etc gemact werden.
    Die Hauptfrage war Linux, da ich von hier per 96 kbit 44 stereo mp3pro auf einen IceCast streame und dort wollte ich den Stream runterschrauben auf eine 2. Qualität mit 64 kbit 44 stereo mp3pro.
     
  4. Madrego

    Madrego Benutzer

    das winamp plugin ist meines wissens nach das guenstigste.

    aber unter linux wirste wohl noch was warten koennen, schliesslich ist mp3PRO mit lizenzgebuehren verbunden, d.h. jede einheit encoder die du runterlaedst - da muss der anbieter fuer zahlen an Thompson/Fraunhofer.
    es ist also nicht so einfach moeglich, eine Open Source Software zu proggen - weil illegal, die zu verteilen.

    wirst also wohl warten muessen, bis ein anbieter einen mp3PRO encoder unter linux erstellt - glaub da warteste lange.

    und billiger ? der anbieter muesste ja immer noch das geld reinbekommen.

    wenn du billig unter linux streamen willst - oder allgemein in einer mp3PRO aehnlichen Qualitaet OHNE was zu zahlen nimm doch Ogg Vorbis.
    nen link zu ogg vorbis stream software (kostenlose): http://www.oddsock.org - Ogg Vorbis ist von vorneherein ein Open Source Codec - leider noch nicht von jedem player unterstuetzt.

    -madrego-
     
  5. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Kleine Anmerkung zu madregos Beitrag:
    Ogg Vorbis wird zwar noch nicht von allen Playern unterstützt, aber mittlerweile von wesentlich mehr als MP3pro. In Winamp wird das Ogg Plugin seit Version 2.9 mitgeliefert.

    Wer sich ein wenig anhören will, wie Ogg klingt, dem sei ein Reinhorchen z.B. bei http://munichwebradio.com oder das Durchforsten dieser Adresse empfohlen: http://dir.xiph.org/cgi-bin/dir.py
     
  6. Madrego

    Madrego Benutzer

    kleine anmerkung hier wieder zu:

    stimmt durchaus, ogg vorbis selber wird von mehr playern unterstuetzt als mp3PRO.

    zusatz: wenn ein player mp3PRO nicht kann spielt er wenigstens den mp3 anteil ab (hoert sich nur nicht grad toll an). unterstuetzt ein player kein ogg vorbis - dann hoert man garnix.

    mp3PRO streams werden meines wissens nur von winamp2 (oder dem neuen 5) mit zusatz plugin oder dem jetaudio player wiedergegeben - gibt noch einige andere, die mp3PRO von festplatte spielen, aber streams nur in mp3 wiedergeben.

    ogg vorbis spielt winamp ab version 2.80 (3 auch) und sogut wie alle freien neuen player - angeblich jetzt auch der real one (hab ich aber nicht getestet).

    problem bei beiden codecs: der player, denn jeder DAU (und der stream sollte ja von jedem DAU abgespielt werden koennen, weil man nicht unbedingt verlangen kann, dass der hoerer sich noch mit der technik auseinandersetzt) hat ist aber der windows media player - der kann beides nicht (mp3 teil bei mp3PRO dann).

    fuer die zukuenftige entwicklung denke ich, dass beide codecs besser unterstuetzt werden - ogg vorbis auf lange sich mehr - weil mp3PRO technisch eine sackgasse ist.

    -madrego-
     
  7. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Allergdings ist die Qualität von ogg und mp3pro im bereich von 96 kbit stereo 44 khz doch sehr verschieden!
     
  8. Madrego

    Madrego Benutzer

    das stimmt allerdings, da ist ogg vorbis doch einiges besser - ich selber finde bei ca. 64kps faengt ogg an mp3PRO zu ueberholen. bei den ganz niedrigen bitraten ist mp3PRO mit lc stereo besser, wenn man keine kopfhoerer aufhat, sonst wirkt lc stereo ein bischen ...komisch (krieg ich fast kopfschmerzen von).

    mp3PRO erreicht ja auch nie die qualitaet von mp3 128kps (lame), egal wie man das hochschraubt, waehrend ogg vorbis so etwa bei 100kps da dran kommt.

    ist aber sicher bischen auch vom eigenen hoerempfinden abhaengig - mp3PRO 96/44 klingt eigentlich recht sauber, wenn man nicht extrem hoehenlastige sachen hat.
    Ich selber wuerde nie 96/44 in mp3PRO streamen (stream 64/44 mp3PRO), da es fuer die ohne mp3PRO plugin dann 96/22 (*graus*) ist, 96/32 mp3 (fraunhofer codec) hoert sich auch ganz nett an und laeuft auf jedem player vernuenftig.
    ich wunder mich immer, wieso so viele 96/44 mp3 streamen, ich selber wenigstens vermisse die hoehen bei 96/32 nicht so sehr wie bei 96/44 die mangelnde Aufloesung.

    -madrego-
     
  9. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Das Problem ist das OGG einfahc nicht so perfekt unterstützt wird.
    Ich lasse zwar einen eigenen Player für die Station schreiben, bei dem das ganze dann egal ist, aber WinAMP und co user gibt es immernoch.
    Unter Linux kann man ogg in mp3 wandeln mit ices oder?
     
  10. Madrego

    Madrego Benutzer

    winamp kann doch ogg - wenigstens ab 2.80 - gibt natuerlich leute mit aelterer version.
    unter linux sollte der xmms ogg auch abspielen koennen (wenigstens bei einer nicht ganz veralteten version), fuer den gibt es auch sendesoftware, diese oddsock software ist in der linuxversion ja grade fuer den xmms geschrieben.
     
  11. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Es geht drum, dass ich dann mit Ogg vom Studio aus in 96/44/stereo senden will, dann auf einem Icecast2 diesen stream anbieten und zusätzlich für Analog User den Stream runterschrauben muss, dass will ich mit ices machen sprich stream empfangen/wieder senden. Jetzt ist nunmal die Frage ob Ices auch Ogg kann
     
  12. Vitamin C

    Vitamin C Benutzer

    Ihr vergeßt immer, daß hohe Bitraten auch viel Traffic erzeugen.

    Ist das auch bezahlbar?

    Eine Frage, die man sich stellen sollte. Denn sonst reichen auch Windows Media mit 32 kbps...
     
  13. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Wenn man hohe Traffic hat sollte man sich einen "Flat" Server kaufen. Der kostet zwar ca 300 Euro, aber dann ist die Qualität relativ egal, wenn man vom server direkt sendet; ansonsten abhänig von der Studio Leitung. So kann man z.b. für spezielle Hörer (Cafes etc.) in sehr guter Qualität senden...
     
  14. Madrego

    Madrego Benutzer

    ok, eins verstehe ich noch nicht:

    wieso 96 und 64kps ???

    ist ja beides dsl- bereich, da 64 unter isdn wohl kaum stabil laeuft, ist schon erfahrungsgemaess bei 56 etwas knapp, vorallem wenn man noch surft, 48 ist eigentlich hier ideal.

    zu dem von 96 auf 64 runterkonvertieren: das halte ich fuer eine schlechte idee - bei real one hast du einen sure-stream, der von vorneherein darauf ausgelegt ist auch in niedrige bitraten "umgewandelt" zu werden, hier wird aber nicht neu encoded, es wird einfach ein teil ausgeblendet.

    bei mp3(PRO) oder ogg vorbis muesstest du ja den stream reencoden.
    96 hoert sich zwar fuer dich vielleicht gut an, weil die <10% die von wav noch uebrig sind an soundinformationen extra fuer das menschliche ohr ausgelegt sind, wenn du das aber mit der maschine (computer) reencodest wirst du boese artefakte erhalten - das hoert sich ueberhaubt nicht mehr gut an.

    ich bin jetzt fuer unseren 64kps mp3PRO stream schon uebergegangen die cd's in .ape (verlustfreier codec mit riesigen dateien - aehnlich einem optimierten zip fuer wav) zu rippen und bilde mir ein das klingt hoerbar ne spur besser als ausgehend von 224kps mp3 vbr / 192kps ogg vorbis - nicht dass ich einen unterschied hoere zwischen beiden formaten - aber was aus dem compi nach dem reencoden rauskommt ist unterschiedlich.

    wieso gehst du nicht fuer beide formate von der ausgangsqualitaet aus ? also praktisch zwei encoder instanzen, im falle der meisten erhaeltlichen encoder ist es auch schon vorgesehen mehrere streams gleichzeitig zu erzeugen.

    -madrego-
     
  15. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Ich habe hier nur eine Standleitung (ADSL) mit 256 kBit...
    Ich wollte ja auch mehr oder weniger 96 und 48 anbieten.
    Wenn ich beides über meine eine Leitung sende wird das ganze zu knapp...
    Deswegen wollte ich nur einen Stream auf den Server schicken.
    Aber wenn ich von 96kbit ogg runterschraub auf sagen wir 48 joint 22 bzw 44 sollte die Qualität noch einigermasen sein für ISDN... Ich kann mich an meinen alten Stream erinnern der ging von 64/44/s auf 24/22/m und der war für die Qualität ok
     
  16. Carpe

    Carpe Benutzer

    Ich habe die erfahrung gemacht, dass die meisten über PC lautsprecher hören und zumindest dort keine nennenswerten quallitätsunterschiede merken.
    Da die Boxen eh 0815 Technik drin haben.

    Grüss Dich Maddy. ;)
     
  17. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Die Erfahrung hab ich auch gemacht und die wenigsten rippen sich einen Stream mit. Das einzige für Cafes und größere Locations sollte man doch einen guten Stream anbieten. Bzw für alle Mac Sound Stick User *g*
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen