1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Münchner Radiosender

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von bavaria 3, 09. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bavaria 3

    bavaria 3 Benutzer

    Hallo liebe Forengemeinde :)
    Wenn wir über bayerische Radiostationen schreiben, dann doch nur über ABY und BR3 ;)
    Es wird doch viel zu wenig über Münchner Radios diskutiert, wie ich finde!
    Deswegen "an die Arbeit": Was denkt Ihr über diverse Radiosender Münchens?
    (Als Beispiele: Energy München, 95.5 Charivari, Gong 96.3, Radio Arabella, [TOP FM], ...)

    LG

    bavaria 3
     
  2. Rose

    Rose Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Es gibt böse Zungen die behaupten "Das Beste an den von dir aufgezählten Sendern ist die Möglichkeit auf "Bayern 3" umzuschalten."
     
  3. bavaria 3

    bavaria 3 Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Welche (bösen) Zungen sind das denn? Woher weißt du das, dass jene dies behaupten?
    BTW: Das möchte ich mit dem neuen Thema überhaupt nicht bewirken!!!
     
  4. schule1

    schule1 Gesperrter Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Ich weiß zwar nicht, was so eine Diskussion über Radiosender in einer Stadt bringen soll, aber bitte, hier meine Einschätzung:

    - Gong 96.3: War vor ein paar Monaten noch hörenswert, ist aber mittlerweile in seinem Programmformat sehr vorhersehbar, besonders die "Mike Thiel Show" hat sein dem Weggang von Kaka stark nachgelassen; die neue neben Mike ist nicht hörbar. Einfach schlecht.

    - Charivari 95.5: ebenfalls nicht hörbar, besonders die Morgenshow mit Markus ist das Letzte, sehr aufgesetzt! Kein großer Unterschied mittlerweile zu Radio Gong
    - NRJ: war früher eher ein "Prolo-Sender", mittlerweile aber ganz gut hörbar. Besonders die Toastshow mit Jan Herold ist sehr zu empfehlen, es gibt wenig Rubriken, d.h. die Show lebt noch vom Moderator, der eben nicht "berechenbar" ist. Das ist noch der Reiz.
    - Radio Arabella: Weichspülprogramm mit vielen bekannten Hits, die keiner mehr hören mag.
    - egofm: gutes Musikprogramm, aber schlechte Moderatoren, die erstmal eine Schulung bräuchten.
    - Radio 2Day: Sehr gutes Musikprogramm, ein Sender, der sich seit Jahren etabliert hat, ohne einer Verlagsgesellschaft anzugehören. Musik gut, Moderatoren war früher gut, ist nur schlecht. Selbst der Chef Peter Bertelshofer moderiert, derzeit die Morgenwelle ab 6.00 Uhr. Livestream gibts unter radio2day.com
    - M94.5: Studentenfunk, nur schlecht, eine Einschaltquote von 0,0 %
    - Klassik Radio: gutes Programm, welches ich mir auch zu bestimmten Tageszeiten anhöre.

    Das wars, natürlich noch Bayern 3 und Antenne, obwohl diese Sender eher im Umland gehört werden. Davon ist die Antenne aber eher der Quotenhit und macht auch das "spritzigere" Programm, besonders jetzt mit Markus Langemann am Abend (dazu habe ich an anderer Stelle schon "Prügel" bezogen!!!(
     
  5. bavaria 3

    bavaria 3 Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    @ schule1: Bzgl. Mike-Thiel-Show: Auf jeden! Diese Show hat ihren Namen gar nicht mehr verdient. Sie war eh mit Kaka zum Schluss jetzt nicht mehr gut, aber seit diese Shandra am Mikro sitzt, gehts einfach gar net mehr! :( Ich versteh beim besten Willen nicht, wie die Leute sooooooo DUMM sein konnten und diese Frau wählen konnten???!!! Wieso haben sie nicht MC Harras (Philip) oder Hexenschuss (Matthew) gewählt oder noch irgendein anderen??? :(
     
  6. schule1

    schule1 Gesperrter Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Ehrlich, du glaubst doch nicht wirklich, dass die Hörer dieses "Shandra" bestimmen konnten. Das war doch alles schon längst abgesprochen. Es müssen doch auch vorher entsprechende Verträge etc. gemacht werden. Ich denke, das "war ein an der Nase vorführen der Hörer" . Ja, schade! Ich hatte früher auch immer Mike gehört, doch mittlerweile bin ich auf Jan Herold (NRJ 93.3) umgestiegen.
     
  7. radiobino

    radiobino Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Also das hier nur über Bayern3 oder Antenne Bayern diskutiert wird stimmt nicht. Gerade der Münchner Raum ist hier sehr präsent.
    So gibt es ein Thread über 2day, auch über egofm und den anderen Münchner Sendern.

    Ich finde eher das über die anderen Bayrischen Sender weniger diskutiert wird. Da währen z.B. Charivari Regensburg, Radio Mainwelle oder auch Radio Ramasuri.

    Auf der anderen Seite, gibt es überhaupt ein Grund über diese Sender zu diskutieren? Ich weiß es nicht.
     
  8. M-Radio

    M-Radio Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Ich meine, die Handynetze funktionieren meist ganz gut im Stadtgebiet - man versäumt also nicht was in Paris oder Amsterdam gerade läuft.
    Herold und Thiel sind für deutsche Verhältnisse aber durchaus hörbar.
     
  9. bavaria 3

    bavaria 3 Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Ihr habt Recht! Die einzige Morningshow in München, die man seinen Ohren noch antun kann ist die NRJ-TOASTSHOW mit Jan Herold und Co.!!!
    Ich bin mir sicher, wenn die Münchner Bürger wieder befragt würden, wählten sie die Toastshow auf die 1.
    Denn schon vor paar Jahren (4-6 Jahren) hat die "tz" (Tageszeitung in München) die Münchner gefragt, welche Morningshow die Beste ist und damals hat die Mike Thiel-Show gewonnen! (Damals noch mit Carsten Wellert "KAKA") Heute ist die Mike Thiel Sendung eher Kacke!!! :(
     
  10. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Was soll man schon groß über die Münchener Radioszene schreiben? Zwei Programme, einmal Charts, einmal Oldies, verteilt auf knapp ein Dutzend verschiedene Sender und dazu noch ein paar kleinrere Sender mit rührigen Programmen, die aber von den, in 20 Jahren erfolgreich auf Massen-Einheitsgeschmack konditionierten Hörern gnadelos abgestraft werden.
     
  11. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Was egofm betrifft, stimme ich schule1 voll und ganz zu: Musik top, Moderatoren flop.

    Was diese beiden Sender angeht, bin ich aber völlig anderer Meinung:

    - M94.5: Studentenfunk, ja. Aber mit ausgezeichneter Musik und überwiegend guten ModeratorInnen und Sendungen. Ab und zu jedoch Ausreisser, wo man gern das Studio räumen lassen würde.
    - Klassik Radio: Ist das überhaupt ein Münchner Sender? Wo Bayern 4 zu abgehoben ist, ist mir Klassik Radio zu banal. Seichtes Musikgedudel.
     
  12. baum89

    baum89 Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Die bösen Zungen kenn ich auch :D

    ...ich überleg schon länger ob sich ein Surfstick+Notebook in Würzburg auszahlen würde für mobilen Empfang aus Amsterdam bzw. Hilversum ;)
     
  13. bavarian musik

    bavarian musik Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Lieber ein Münchner Sender als das gelaber von Bayern 3
     
  14. bavaria 3

    bavaria 3 Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    War das jetzt eine Anspielung auf "MEIN" Gelaber? ;)
     
  15. Diddi

    Diddi Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Herold und seine Toastshow auf Energy - Daumen ganz weit nach oben!!
     
  16. AW: Münchner Radiosender

    Gibt es eigentlich belastbare Zahlen über die Hörerzahl von Ö3 in München? Die vom Gaisberg abgestrahlten Programme sind ja mit geringem Aufwand sauber zu empfangen.
     
  17. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Mich würden auch mal die Zahlen von FM4 in Südbayern interessieren. Man kann sich lediglich beim Zusammenzählen der ausgewiesenen Sender bei der Funkanalyse überlegen, wo die fehlenden Prozente hingehören.
     
  18. Radio 44

    Radio 44 Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Meine Meinung nach macht Jan Herold (Energy Mü.)momentan mit der Toastshow die beste Morgenshow am Morgen in München. Mike Thiel (Radio Gong) hat viel seiner Dynamik am Miko verloren. Aber zur Abwechslung wenn einen das gleiche Gedudel der Sender
    auf den Wecker geht einfach Rüber zur Rock Antenne und Barni Barsteiner hören.
     
  19. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Münchner Radiosender

    Offiziell sicherlich gering bis kaum ausweisbar! Wo wir wieder bei der Methode der Erhebung eben jener Zahlen sind. Der geneigte FM4-Hörer legt, sofern Festnetzanschluß vorhanden, doch sofort wieder auf wenn er Begriffe wie Marktforschung etc. hört. Als FM4 (Frühjahr 2007 oder 2008?) auf einmal aus dem Münchner KDG-Netz flog, folgte wohl ein nie erwarteter Protest gegen KDG, Massenweise wurden Kabelanschlüße gekündigt (so heißt es), Petitionen wurden gestartet, Beschwerdebriefe-und Mails müssen zu Tausenden eingegangen sein, sonst wäre FM4 wohl kaum wiedergekommen, nachdem man sich seitens KDG zu Beginn in Ausreden verzettelte und auf eine angeblich nicht gegebene Empfangbarkeit an der Kabelkopfstation verwies. Inwiefern Ö3 nach der Plattformatierung in München noch gehört wird wäre sicherlich auch interessant, da man sich ja kaum noch von deutschen Hitdudlern abhebt. Das ist zumindest mein Eindruck, dafür höre ich Ö3 zu selten (bis gar nicht).
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen