1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musik: Themen statt Jahrzehnte

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mannis Fan, 14. September 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    SWR1 hat den "Hitwoch" heute so gestaltet, dass lauter Hits gespielt wurden, bei denen ein Name den Titel oder einen Teil des Titels bildet. "Sweet Caroline", "Boy named sue", "Michelle" etc...
    Ich habe zwar nur sporadisch reinhören können, aber quer durch den Tag fand ich besonders interessant dabei: Es wurde immer die Geschichte dazu erzählt. Wie entstand der Song, warum, von wem oder was inspiriert, und so weiter.
    Am Beispiel "Boy named Sue" von Jonny Cash fand ich das besonders gut gelungen. Als der Song dann nach der vorbereitenden Moderation gespielt wurde, hat das sogar Gänsehaut hinterlassen.

    Ich meine, das ist ein gutes Beispiel, wie man mit etwas Fantasie und Kompetenz einen Musiktag im Radio gestalten kann. Jedenfalls viel anregender und informativer als die plumpen "80er-, 90-er, oder 70-er Tage".

    So wie hier das Thema "Namen im Titel" war, findet man sicher auch andere inhaltliche Anknüpfungspunkte, um einen abwechslungsreichen und für die Hörer mit vielen Leckerbissenverbundenen Tagesfahrplan zu gestalten.

    Bedeutet aber: Man braucht eine Musikredaktion, die diesen Namen verdient, kompetente Moderation und den Mut, mal von der Hitautobahn abzubiegen. SWR1 hat dies alles. Deshalb: Dicker Beifall!!!:)
     
  2. 727pilot

    727pilot Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    War das SWR1 BW oder SWR1 RP ???
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    SWR1 Baden-Württemberg.
     
  4. Kobold

    Kobold Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    Manni, auf so etwas muss der Hörer im NE zukünftig dann auch verzichten. Solch wundervolle Themen in den Nachtexpressen hat bislang Reinhard Meynen in die Nacht gesendet, dazu brauchte der Mann bislang keinen Hitwoch oder sonst einen Aufhänger, das ist sein ganz normaler genialer, handgemachter allwöchentlicher Standard. Das wird er wohl offenbar demnächst nicht mehr tun. :(
     
  5. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    Stimmt Kobold, im Nachtexpress vom Rundfunk Berlin-Brandenburg gab :( es diese "Mottonächte" (satte 4 Stunden) in Perfektion.
    Auch sonst ist mir der Trend schon aufgefallen, hr3 macht im Madhouse gerne Wunschstunden zu bestimmten Themen, so konnte man sich gestern zum Beispiel Titel zum Thema Glück wünschen. Das bedeutete, es sollte Glück, ob auf deutsch oder englisch im Songtext vorkommen oder einfach ein Titel sein, der einen persönlich glücklich macht. Schön wenn die Moderatoren, die Redakteure und natürlich die Hörer mit ihren Wünschen dann auch kreativ sind bzw. erstgenannter ein gutes Händchen bei der Auswahl zeigt.
     
  6. Wertham

    Wertham Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    Ich könnte böse sagen so etwas ähnliches gibt es jede Woche auf HR 1 Samstags zwischen 18 Uhr und 20 Uhr. Die Sendung heißt Musikbox
     
  7. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    ich hätte da auch so einige Ideen, z.B. Songs, die erst in Coverversionen zu Hits wurden (natürlich sind dann die Original-Versionen zu spielen).
     
  8. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    @CosmicKaizer: Genau das hat in diesem Jahr an einem Feiertag mal Detlev Steinmetz in einem WDR 2-Musikclub gemacht, 6 Stunden lang!
     
  9. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    Die ganze Aufregung in diesem Faden verstehe ich jetzt nicht so ganz, auch kann ich das "Revolutionäre" in der Aktion nicht finden; aber vielleicht bin ich auch zu alt, denn Sendestrecken, deren Inhalt unter ein Motto bzw. Thema (Einheit von Musik und "hintergründiger" Moderation) gestellt wurden, sind doch (fast) so alt, wie das Medium selbst. Jeder "Dudelsender", damals noch "Hausfrauensender" genannt, hatte das regelmäßig im Programm.

    Sollte es nicht bei einer einmaligen Aktion bleiben, könnte ich höchstens ein "back to the roots" erkennen wollen - in meinen Augen ein Schritt in die richtige Richtung, der derzeitigen, teilweise erschreckenden, Leere bei den Inhalten zu begegnen.
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    Um Missverständnisse auszuräumen: Ich habe das Thema nicht eingestellt, weil ich es für eine revolutionäre Idee halte oder behaupte, der SWR habe das alleine entdeckt. Mir ging es daraum, auf den Unterschied zu den plumpen 80er oder 90er-Tagen aufmerksam zu machen. Oder anders gesagt: Wie sehr es sich lohnt, ein wenig Grips zu investieren.
     
  11. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Musik: Themen statt Jahrzehnte

    Ich wollte ja nur kundtun, dass das, was SWR 1 gesendet hat, in vergangenen Zeiten mehr oder weniger Standard war. - Aber
    lässt mich nach kurzem Nachdenken nur zu einem Schluss kommen, den ich ziemlich sympathisch und der Wahrheit verpflichtet finde.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen