1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musik zum Streamen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von funtomas76, 19. Oktober 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. funtomas76

    funtomas76 Gesperrter Benutzer

  2. ricochet

    ricochet Benutzer

    Microsoft verschenkt Musik

    Nicht ganz, nach einer Probephase kommt auch hier die zeitliche Limitierung.

    Aber auch Google "glaubt fest an das Streaming-Modell für den Zugang zu Musik" (Jamie Rosenberg, Director of Digital Content) und was Google anpackt, das ist garantiert kostenlos.
     
  3. 2Stain

    2Stain Benutzer

    Ich werde Dich beim Wort nehmen und sagen, sollten Kosten auf mich zukommen: "Aber ricochet hat doch gesagt, dass...garantiert kostenlos... :)
    Etwas blauäuigig scheinst Du schon zu sein. Wenn die Mutter der Suchmaschinen etwas anbieten, ist es niemals kostenlos.
    Was issn mit der Werbung bei guhgel, mit, im Radio nennt man es, product placement, what about youtube und Konsorten???

    Nee, da ist Deine Interpretation von Jamie absurd - und Deine Worte sind leider ohne nachvollziehbare Quellenangabe, vor allem was den Zeitpunkt der angeblichen Aussage von Jamie betrifft.
    Das gestrige Börsendesaster von Google will ich hier nur unterschwellig in's Spiel bringen.

    2Stain
     
  4. radiodiplom

    radiodiplom Benutzer

    Danke für den Tipp - man sollte einfach häufiger DRadio Wissen hören...

    Die Antworten vom Kollegen Kindermann sind ja geradzu revolutionär. Auf allen Panels der vergangenen vier Jahre, wenn es irgendwie um die Folgen der Digitalisierung für das Radio ging, saßen immer die gleichen Studiumabgebrochenen oder BwL, Jura oder Geschichte abgeschlossenen Radiobosse im Alter um 50 Jahre, die tatsächlich von ganzem Herzen der Überzeugung waren, das Internet würde die Existens des Radios von heute sowieso nicht gefährden. Dafür seinen sie persönlich einfach viel zu gut und hätten viel zu viel Ahnung. Mehr Einsichten wie die von Robert Kindermann und es besteht noch Hoffnung.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen