1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musikarchiv, wie sortiert?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Sterne_guck, 26. Januar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sterne_guck

    Sterne_guck Gesperrter Benutzer

    Hm, weiß nicht ob es hier hinein gehört. Falls es woanders hin gehört dann bitte verschieben... :)

    Wie sortiert ihr eure Musikarchive? Nach Alben, nach Genres, nach vorbereiteten Playlisten, oder wie :confused:

    Was ist am Besten?

    Freue mich auf eure Antworten... :)

    Grüßle
    von der lieben
    Gudi... :)
    die gerade bissel konfus ins Musikarchiv guckt
     
  2. bots

    bots Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Ja, das frag ich mich eigentlich auch immer ...
    ... aus genau diesem Grund

    Die Sortierung softwaremäßig in einer Datenbank lässt ja eigentlich alles zu, ohne die physikalische Sortierung ändern zu müssen. Wenn du von einem Radiobetrieb ausgehst, wär natürlich auch noch wünschenswert, zusätzliche Kriterien mit einbeziehen zu können [Superhit oder Flipside, Jahr bzw Jahrzehnt, soft oder hard, ...] um vernünftige Playlisten erstellen zu können.

    Die physikalische Sortierung meines privaten Archivs macht mir allerdings Sorgen :wall: vor allem, weil sich sicherlich niemand findet, der's in eine Datenbank klopfen will :eek:
     
  3. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Chronologisch. Alles, was neu dazu kommt, wird hinten angestellt. Sortierung nach Interpreten (Alphabet) oder Genres halte ich für sinnlos, weil man ganz schnell vor logistischen Problemen steht, wenn z.B. der Platz für den Buchstaben S voll belegt ist und nun aber doch noch etwas neues mit S dazukommt.
    Deshalb gibt's bei mir das chronologische System mit selbstgeschriebendem Computerprogramm. Jeder Tonträger (CD, Platte, MD, Kassette, Tonband...) wird vollständig in diesem Programm erfaßt (etwas Tipparbeit, aber lohnt sich). Ist der Tonträger vollständig erfaßt, bekommt er eine Nummer zugeteilt. Diese Nummer klebt hinten auf dem Rücken der CD. Wenn ich nun einen bestimmten Titel suche, gebe ich ihn in dem Programm ein, und das Programm sagt mir, auf welchen Tonträgern (Nummern) dieser Titel drauf ist. Dann ab ans Regal, CD mit der Nummer rausgezogen, und da isser dann.
    Dieses System nutze ich seit etwa 9 Jahren, und es hat sich bisher sehr bewährt. Abgeguckt übrigens vom Musikarchiv eines großen ÖRs. Dort wird auch nach Nummern sortiert und nicht nach Buchstaben aus o. g. Grund.
     
  4. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Fragt sich, welche Zielgruppe du hier mit "ihr" ansprichst.

    Bei professionellen Musikverwaltungssystemen (Selector etc.) wird jeder Titel mit Attributen versehen, nach Kategorien, die sich die Musikredaktion selbst ausdenkt: Musikstil, Jahr, Genre, Mann oder Frau, schnell oder langsam, fröhlich oder depri, geeignet für's Tages- oder Nachtprogramm, usw. Außerdem sind die Titel üblicherweise noch in Rotationsstufen einsortiert, je nachdem, wie häufig sie am Tag oder in der Woche laufen sollen.

    Es gibt also nicht nur "eine" potentielle Sortierung, sondern gleich mehrere mögliche. Nach welcher Sortierung du dir die Titel dann in der Datenbankverwaltung anzeigen lässt, kannst du je nach Lust und Laune entscheiden und verändern. Natürlich gibt es auch eine Ansicht der geplanten Playlisten.

    Privat bzw. im Webradio-Bereich wird meistens einfach mit Ordnern gearbeitet. Da muss man sich dann schon für eine Sortierung entscheiden, und deine Frage wird umso interessanter - allerdings solltest du die dann lieber nebenan im Internetradio-Forum stellen.


    yps
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Nach Tonträgern. Hier gibt es zwei große Unterscheidungsgruppen, die sich so auch auf den externen Festplatten wiederspiegeln:
    • Interpreten - hier finden sich z.B. "Best Of" Alben einzelner Interpreten, allerdings auch spezielle Genres wie Klassik oder Jazz. Jeder Interpret hat ein eigenes Unterverzeichnis.
    • Sampler - dabei weiter unterteilt nach Art (z.B. Filmmusik hat ein eigenes Verzeichnis) bzw. Serien (Just The Best, Pop & Wave etc.). Für jede CD wird ein eigenes Unterverzeichnis geführt.
    Dass es bei dieser Methodik zu Überschneidungen kommt (ein Titel mehrfach im Archiv vorhanden), ist dabei durchaus erwünscht / beabsichtigt. Lieber einen Titel zuviel und dafür die CD komplett erfasst als das Archiv auf Teufel komm raus aufgeräumt à la "jeder Titel nur einmal". Mal ganz abgesehen von verschiedenen Versionen.....

    Das erzeugt zwar zugegebenermaßen sehr verschachtelte Ordnerstrukturen, macht aber das Auffinden kompletter CDs / Serien leichter.
    Und was die Suchfunktion angeht, nutze ich iTunes. Dieses kostenfreie Programm findet einfach alles, auch "feat."-Interpreten - selbst, wenn sie im Kommentar-Feld versteckt sind.

    Gruß, Uli
    (und viel Spaß beim Aufräumen :p )

    EDIT
    da muss ich yps recht geben - was hat das mit Studio- und Sendertechnik zu tun?
     
  6. Sterne_guck

    Sterne_guck Gesperrter Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Hab es ja extra geschrieben s. o..

    Danke für eure Antworten... :)

    Edit: @Gelbs Vorschlag gefällt mir... ;)

    Beauftrage Kinder damit! Meine 20 Schützlinge z. B. haben spass an so etwas... :)
     
  7. bots

    bots Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Schick sie einfach vorbei ... :D
     
  8. muted

    muted Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Bei uns gibt es im Keller Metallschränke für die Aufbewahrung der Original-CDs (senden ja sonst vom PC). Die neueste CD bekommt die höchste Nummer und wird unten rechts hingestellt. Im PC ist es ja später eh egal, da kann man ja die Reihenfolge beliebig ändern.
     
  9. kk

    kk Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Im Computer: Nach allem - je besser ein Titel klassifiziert ist, desto leichter läßt er sich einrotieren.
    Im Keller: Nach der Laufnummer im Computer. Sollte Dein Programm das nicht von selbst vorsehen, solltest Du es ihm beibringen - jede CD mit einer Nummer, die dann auch in den Einträgen der Einzeltitel vermerkt ist. Heee Leute - was les ich da? Das macht Euch zuviel Arbeit? Na dann wißt Ihr ja, wozu es (unter anderem) die Kollegen aus der Musikredaktion gibt (Erw. für Anstaltsmitarbeiter: ...Kollegen aus der Muikredaktion und im Archiv gibt ...)
    Es geht tatsächlich nichts über ein gut geführtes Schallarchiv ...
     
  10. Sterne_guck

    Sterne_guck Gesperrter Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Phöö... nöööö, die haben jetzt hier bei mir erstmal was zu tun... :D, such dir selber welche... :p :D
     
  11. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Meine Sortierung: Alben: Deutsch und Englisch, Charts-Diverse: Focus Top 100, NDR 2 Millenium Top 100, Rolling Stone Top 500, RTL+Sat1 Chartshows, BBC Radio 2 - Songs Of The Century, RTL Alben Charts Top 50, DDR-Musik, Best Of Alben, Grand Prix Sieger, Instrumentals und Themes, Top 100 Jahrescharts von 1960-2006, Punk-Alben, Neue Deutsche Welle, Classic Rock und Weihnachten. Ich verfeinere die Unterteilung ständig, viele Platten sind doppelt und dreifach auf der Festplatte. Meine Langspielplatten habe ich durchnummeriert, so wie ich sie gekauft habe. Die Reihenfolge drückt auch Stimmung und Zeitgeist aus. In den 80er Jahren zbs., in den Anfängen von Radio FFN, bestimmte der Sender meine Plattenkäufe.
     
  12. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Nachtrag: Die Platten der britischen Piratensender habe ich auch so nach und nach gekauft. Habe ich in meiner Sortierung vergessen. Eine Festplatte sind nur 50er- und 60er Jahre.
    Ich halte von einer Durchnummerierung nach Alphabet gar nichts. In einem Sendebetrieb mit mehreren Moderatoren mag es zweckmäßig sein. Ich kann Frühlings, Sommer, Herbst und Winter- Specials zusammenstellen. da ich schnellen Zugriff auf das Thema habe.
     
  13. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Kann man sich denn noch vorstellen, dass ein Archiv (auf Festplatte) von 20.000 -30.000 Titeln noch nach so vielen Attributen wie Mood, Tempo, Texture, Intensity, Season, usw katalogisiert ist?

    Ich kann mir denken, dass dies höchstens bei Formaten mit eingeschränkter Playlist der Fall sein wird.

    Wer kann das sonst noch bezahlen? :confused:
     
  14. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    AW: Musikarchiv, wie sortiert?

    Mal abgesehen davon, dass ein kleiner Betrieb oder Einzelnutzer sowas nach persönlichem Geschmack erledigt: Ein Archivar wird Dir immer empfehlen, ausschließlich nach fortlaufenden Signaturen zu archivieren und das Archiv mit möglichst umfangreichen Suchbegriffen per Computer zu führen. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um Schallplatten, CDs, DAT-Cassetten, DVDs, Geräusche, Zeitungsartikel oder Bücher handelt. Was neu reinkommt, kriegt eine Nummer und wird erfasst. Alles andere wäre unprofessionell.

    Ich selbst habe mein Cassettenarchiv (bin zwar Hörfunk-Fan, betreibe selbst aber eine Film- und Fernsehproduktion) thematisch bzw. nach Auftraggebern sortiert und muss es daher gelegentlich umräumen. Für mich ist das die beste Lösung, weil ich ganz alleine damit arbeite. Ansonsten ginge das so nicht.

    In Kürze nehme ich übrigens ein Kurbelregal-System in Betrieb und kann dadurch die Kapazität meines Archivbunkers verdoppeln, weil die Schränke dann auf Schienen laufen und verschoben werden können, so spart man die Zwischenräume... :)

    Matthias
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen