1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musikbett während der Moderation

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Claudio1981, 03. Oktober 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Claudio1981

    Claudio1981 Benutzer

    Hallo zusammen,

    Eine gute und peppige Moderation zeichnet sich meiner Meinung nach auch durch ein schönes angemessenes Musikbett im Hintergrund aus. Nun meine Frage an Euch:

    Wie regelt Ihr das so am besten mit dem Musikbett. Ich persönlich nutze in meinem Player die Queue Funktion und wenn der aktuelle Song dann leiser wird und das Musikbett dann startet beginne ich direkt mit meiner Moderation. Ist leider vom Timing her immer schwierig und man muss auf den Punkt genau sein. Vielleicht habt ihr eine einfachere Möglichkeit???

    Und wenn wir schonmal beim Thema sind, wo bekommt man peppige Musikbetten her bzw. was kosten die?

    Liebe Grüsse
    Claudio
     
  2. webradioo

    webradioo Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    1.) Moderationen werden gut durch gute Stimme, gutes Deutsch und guten Inhalt, nicht durch Musikbetten. Die drei genannten Merkmale liegen i.d.R. nicht vor bei Dummfunkern und Internet-Abziehbildern von Dummfunkern.

    2.) Musikbetten gehören bei ernstzunehmenden Sendern nur sporadisch und bei Vorliegen guter Gründe eingesetzt.

    3.) Benutze die Suchfunktion und lies die anderen Threads, in denen nach Musikbetten gesucht wurde.
     
  3. Claudio1981

    Claudio1981 Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Das sind immer diese tollen Antworten mit denen kein Mensch was anfangen kann!

    1. Ist es jedem Hörer (und ja ich bin auch Hörer) selbst überlassen, ob er eine Moderation mit oder ohne Musikbett ansprechender findet (ich finde sie ansprechender mit Musikbett).
    2. Gibt es einige Radiosender ob im Internet oder im UKW die fast immer Musikbetten spielen bei ihrer Moderation (logischerweise immer andere) und die sind teilweise ernstzunehmender als einige "Einschlaf-Radios" wo ich bei dem Geschwätz des Moderators nur noch gähnen muss.
    3. Habe ich die Suche genutzt, auch einiges zum Thema Musikbetten gefunden, aber nichts was mich weiterbringt.

    Summa Summarum:
    Warum müssen einige eigentlich immer Kommentare loswerden ohne dass die irgendwas zur Lösung eines Problems bzw. einer Frage beitragen?
    Wenn ich zu einem Thema nichts weis, dann sag ich auch nichts zu und mache es deswegen nicht gleich schlecht!

    Naja - vielleicht bekomme ich ja noch hilfreiche Tipps

    Liebe Grüsse
    Claudio
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Zu Deiner Kenntnis: Das hier ist die Diskussionsplattform der Radioszene. Hier dürfen, neben Wissen, auch Meinungen ausgetauscht werden.

    Gut. Deine Meinung, aber keine Frage. Und über Deine Meinungsäußerung hat auch keiner gemeckert, oder?

    "Geschmackssache", sagte der Affe und biss in die Seife. :D
    Moderation ist Moderation, ob mit oder ohne Unterleger. Was für Dich "Geschwätz" ist, finden andere vielleicht spannend. Manche finden Features toll, andere schalten um. Ein Musikbett (oder auch keins) sagt recht wenig über einen Sender und seine Qualitäten aus.
    Deine Kommentare sagen aber einiges über Dich als Hörer aus.

    Im übrigen d'accord mit webradioo:

    __________
    Dann wird dieser Thread, so fürchte ich, keine neuen Erkenntnisse für Dich bringen. Da Crossposting hier nicht so gerne gesehen wird, würden neue Erkenntnisse und Quellen vermutlich in alte Threads eingebracht werden bzw. von einem Foren-Moderator zusammengeführt.

    Dann bist Du vielleicht nicht im richtigen Forum. Seit ich hier bin, gab es schon immer mal einen Quer-Kommentar. Manche davon waren durchaus hilfreich und erhellend.
    Sei nicht gleich so eingeschnappt, das bringt keinem was. ;)

    Zu Deinem Eröffungsbeitrag:

    "auch", vielleicht, aber nicht "unbedingt". Eine "gute und peppige Moderation" ist einem guten Moderator zu verdanken, aber nicht einem schlechten mit einem "schönen" Musikbett. Da hat jemand was zu verstecken, und das weckt mein Misstrauen.
    Sprache und Spreche sind so etwas wunderbares, wenn sie beherrscht werden - warum diese Kunst (ja, das ist sie) und den Genuß daran trüben?

    Bist Du etwa nur mit Musikbett "gut und peppig" und trocken hingegen ungenießbar schlecht? :rolleyes:

    Da ich gezwungen bin, eins zu benutzen (und die Radioleitung weiß von meiner Abneigung dagegen): Ich habe einen Ordner in der Cartwall mit den entsprechenden Unterlegern. Die laufen auf Loop und ohne Aussendung eines ID3-Tags.

    Ich finde, dass ein Unterleger nicht in die Queue gehört, sondern in einen separaten Player und einen extra Fader.
    Solltest Du die CUE-Funktion gemeint haben :rolleyes: , dann klingt das für mich reichlich kompliziert. Oder hat Dein Unterleger einen Auftakt? Das, finde ich, muss eigentlich nicht sein.

    Bei so Aussagen sträuben sich mir die Nackenhaare. Wenn es so schwierig ist, sollte man es lassen (und noch ein Argument dagegen!). Entschuldigung, mit mindestens zwei Fadern zu arbeiten ist BASIC!
    "Auf den Punkt genau" sollte man sowieso immer sein - Radio fahren ist Konzentrationssache.

    Mein Sender benutzt die, wie oben beschrieben, und hat auch eine beachtliche Auswahl. Über die Quelle herrscht Stillschweigen (deswegen weiß ich sie auch nicht, sie ist aber legal, das glaube ich meinem Chef) und es kostet unseren Sender reichlich Geld. Die Preise weiß nur unser Chef, aber ich bin mir sicher, die von uns gezahlte GVL ist 'n Klacks dagegen.

    @ webradioo:

    Streitbare These. Ich denke, das hängt auch mit vom Format ab und wie tiefgründig diese Sendung ist. Boulevardeske Magazine oder Feierabend-Musikflow-Sendungen vertragen durchaus schon mal ein Musikbett.
    Früher habe ich sie eingesetzt, jetzt mag ich sie nicht mehr. Doch jetzt muss ich es leider tun - des "Flow" wegen, wie mein Chef meint. Na ja, der kommt auch noch mal in mein Alter. :p
     
  5. Ikarus1

    Ikarus1 Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Danke Studio Rebstock für die Aussage:Radio fahren ist Konzentrationssache. Das scheinen viele nicht zu wissen oder haben es vergessen. (darum verstehe ich auch nicht warum manche "Moderatoren" nebenher so viel chatten können).
    Ich arbeite seit 1984 beim UKW und ich hasse Musikbetten. Viele Kollegen nehmen die Betten zum Anlass die Regler zu bearbeiten...nach jedem Wort Regler hoch... danach für das nächste Wort wieder Regler runter. Und das die ganze Moderation lang. Rauf runter rauf runter.
    Oder die Dumpfbacken, die für jede Moderation das gleiche Bett benutzen. Echt das gibt es. Macht bei zirka 10 Moderationen die Stunde 10 mal den gleichen Titel. Würdet ihr euch eine Sendung anhören die bis 10 mal den gleichen Titel spielt?
    Und noch eines was mich immer zum kotzen bringt ist, dass viele die Betten zu laut einspielen. Gehört bei SWR3 beim Wetter. Da ging vor lauter Musikbett das Wetter unter. Oder ein "Kollege" der in einer Oldie Sendung ( er spielte 60er und 70er) ein Tecnomusikbett benutzte..... Utz utz utz und laberte über die 70er.
    Ich meine das mit Musikbetten einiges versaut werden kann. ( oder vertuscht)
    Ein Musikbett richtig eingesetzt und richtig gehandhabt ist ok wie beim Wetter, News, Schlagzeilen oder Verkehr. Aber bitte nicht bei jeder Moderation.
    Tipp, wie komme ich an Musikbetten: Selber machen!
    Braucht kein Musiker zu sein um sowas zu basteln. Es gibt da gute und günstige Programme zu kaufen. Auch die Rechte es zu senden bekommt man auch. Sogar Gratis......lese die Packungsbeilage. Ansonsten die Rechtsabteilung der Firma anrufen und sich erkundigen und Schriftlich bestätigen lassen.
     
  6. Claudio1981

    Claudio1981 Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Huhu zusammen,

    @Studio
    Ich bin nicht eingeschnappt :) Es ist nur zuweilen eben ab und zu auch etwas ärgerlich, dass man häufig Floskeln zu hören bekommt. Es ist eben so, dass hier professionelle Moderatoren am Start sind und das macht dieses Board ja auch aus. Wenn man Tipps von Anfängern haben will, dann sollte man in irgendeine Moderations-Gruppe bei WKW oder VZ gehen und nicht hier fragen :) Ich im Gegensatz frage halt lieber hier die Profis ;) Mir ist auch klar, dass euch Profis einige Fragen nerven - aber seht es doch mal positiv - ihr seid so gesehen Vorbilder.

    @Ikarus
    Ich hab erstmal allerhöchsten Respekt - als UKW Moderator hast du einigen von uns (um nicht zu sagen dem Grossteil) einiges voraus! Ich ziehe hier gerne meinen Hut :)

    zum Thema:
    Ich habe nicht behauptet dass ein Musikbett ein Garant für eine gute Moderation ist! Ich denke nur eben wenn es gut und passend eingesetzt ist peppt es die Moderation ein wenig auf. Manche mögen es andere nicht - deswegen gibt es ja auch nicht nur einen Radiosender sondern etliche, weil Geschmäcker eben verschieden sind. Wenn wir mal beim Thema Internetradio bleiben (in dem Thread befinden wir uns ja) dann finde ich z.B. das Rautemusik der Mainstream ziemlich gute Moderation abliefern. Und hier werden sehr häufig Musikbetten genutzt. Mir gefällt es und deswegen frage ich ja danach.

    Nun könnt ihr mich wieder prügeln -.-
     
  7. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Bei einer Musikstation halte ich Musikbetten IMMER durchaus fuer angebracht, wenn der Stil und die Abwechslung passen.
    Dead Air ist da schlimmer als Durchhoerbarkeit, die ein Musikbett durchaus bietet!
    Selber basteln ist mit 'nem Loop auch schnell erledigt - schliesslich soll das Gelaber ohnehin nicht zu lange arn Stueck stattfinden...
     
  8. klingklang

    klingklang Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Mal ehrlich Leute der Claudio hat Recht, wenn ich in einem proffesionellen Forum eine Frage stelle reicht es doch eine normale Antwort zu geben und etwas zur Lösung des Problems beizutragen.
    Das einige hier mehr Ahnung von der Materie haben ist unbestrittenund Lobenswert, müsste einem aber nicht mit Arroganz unter die Nase gerieben werden.
    Meine persönliche Meinung
     
  9. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Jo, aber Arroganz finde ich hier nicht....
    Ach ja... bin gerade dabei, einem Kollegen das unsägliche Musikbett auszutreiben... weil es weder zur Musik vorher noch zur Musik hinterher noch zum Jingle vorher noch zum Jingle hinterher passt. Man müsste zig Musikbetten haben, um das aufzufangen, nicht nur eines...
    Genau das isses... ist aber in den allerseltensten Fällen der Fall. Für mich meist der die Hilfsstütze, um das eigene Röcheln, die eigenen Denkpausen, das Suchen nach den richtigen Worten usw. zu überdecken.

    Exakt. Besser kann man es kaum auf den Punkt bringen...
    Deswegen eher nicht.... wenn es wirklich peppig und "gut" sein soll. Versuche Dich eher an gekonntem ramp-talk.
     
  10. dea

    dea Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Das sagt einer, der ohne Sinn und Zusammenhang im Zuge einer Softwarediskussion anmerkt, dass Windows für jedwede Art von Audiobe- und verarbeitung ungeeignet sei, das Betriebssystem für irgendwelche Latenzen verantwortlich macht und die Benutzer quasi pauschal zu Deppen erklärt. Offensichtlich ist dein Betriebsystem auch nicht das beste, oder wen möchtest du für deine Orthografie verantwortlich machen?

    - - -

    Schnitt, bevor ich vergesse, was ich eigentlich wollte...

    nämlich mich den gut getroffenen Aus- und Ansagen von rv01 und dem Ikarus unbedingt anschließen und dir, Claudio1981 Mut machen, wirklich ernsthaft zu hinterfragen, ob es nicht besser ist, dich als Moderator und Person in Szene zu setzen, statt zu versuchen, davon abzulenken.

    Ein beachtliches und gelungenes Beispiel dafür, dass das im Webradio durchaus geht, finde ich in diesem Aircheck.
    Warum?
    - keine Gimmicks wie alberne Betten oder Jingles
    - eine offensichtlich geschulte Stimme, u.a. wohl auch deshalb
    - eine angemessene, entspannte Ansprechhaltung als wichtige Vorraussetzung für
    - authentischer/n Informations- und Stimmungstransport und nicht zuletzt
    - exzellenter Radiosound. Kein Spielzeugmikrofon, kein stümperhaftes Soundprocessing.

    Ich höre sie schon, die Einwände á la "laaangweilig!", aber muss es denn immer Vollgasradio sein? Muss denn Internetradio wirklich so klingen wie jede x-beliebige Popwelle, die man mit jedem x-beliebigen Radio hören kann? Ist es wirklich das, was "professionell ist"? NIEMALS!

    Mach doch das, was es kaum gibt: Den Mittelweg nehmen! Mime nicht sHitradio Humpfndumpf ÜÄ 37Punkt12 mit dem größten Shit für die 70-, 80- und 90-jährigen, sondern sprich die Hörer an. Gib ihnen ein Zuhause, lasse sie sich wohlfühlen und gönne ihnen eine Pause. Die kannst du herbeiführen, indem eben mal nichts dudelt, sondern Raum für Wort, Information und dich als Mensch bleibt, dem sich ohne Gefiedel und Geklingel viel entspannter lauschen lässt. Darüber hinaus macht es der Verzicht auf Betten auch viel einfacher möglich, Kontraste ins Programm einzubringen, also mal das Tempo oder gar das Genre zu wechseln. Dass dies nicht zum Abschaltfaktor wird, kannst nur du allein durch "Moderation" im wahrsten Sinn des Wortes erreichen.

    Es gibt soviele Dinge, die man tun kann, damit die Hörer ganz unbewusst spüren: "Da arbeitet einer, der's wirklich kann!" Dieses ganz unbewusste Gefühl beim Publikum auslösen zu können, ist wirklich professionell und dazu brauchst du ein Bett für eine Moderation so ziemlich zu allerletzt.
     
  11. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Es muss halt PASSEN: Nachrichtensender werden keine Musikbetten verwenden, Musiksender schon. Radio ist nunmal ein Nebenbeimedium - da will zumindest der jugendliche Hoerer unterhaltsam, fluessig und durchhoerbar informiert werden, auch bei Webradiodingens.
    Dazu sind Musikbetten da! Logisch, dass sie bei Verwendung auch stilmaessig in die jew. Sendung PASSEN muessen...
     
  12. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Danke für die Zustimmung, dea. Und um es abzuschliessen: Musikbetten sind (so nach meinen eigenen Vorgaben und wie ich es weitergebe) dann erlaubt (und sinnvoll), wenn MITTEN im Programm mal ein (langatmiges) Thema behandelt (also ein Referat über ein Thema, ein Bericht, ein Kommentar). Aber niemals generell und immer (weil es so schön einfach ist...) bei jeder Moderation ein Musikbett drunterlegen: Man zerstört mehr als das man "Programmfluss" erzeugt. Da wiuderspreche ich auch der Aussage von chapri:
    Alles, was ich an Musikbetten gehört habe (inkl. Moderation) war eher (zer)störend als verbindend oder gar "fliessend".
    Nicht nur das, auch zum jeweiligen Titel vorher und hinterher.... Und Musikbetten -siehe oben- sind nur dann gerechtfertigt und ein gutes Stilmittel, wenn es um LÄNGERE Wortbeiträge geht.
    Aber nicht für eine 08/15-Ansage wie "ladies & gentlemen, die aktuelle Nr.8 der deutschen Chart, Hurts mit wonderful life..."
    Das passt sowohl von der Zeit als auch in entsprechender Tonlage (!) wunderbar über den ramp des Titels.
     
  13. ABurger

    ABurger Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    ... leider hat nicht jeder Track eine ausreichende Ramp.

    Trotzdem finde ich die Aussagen von dea und radiovictoria treffend.
     
  14. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Meine Guete, das ist doch nun logisch, dass nicht jede Kurzansage ein eigenes Musikbett braucht -
    wenn Musikbetten ZERSTOEREND wirken, hat jmd was falsch gemacht, das ist sonnenklar!

    Ebenso einleuchtend, dass Musikbetten in die Titelauswahl passen und sorgfaeltig ausgesteuert weden muessen.
    Ist das hier Vorschulniveau, oder was?!?

    Wenn die Ramp nicht reicht, muss halt das Outro oder die naechste Ramp dran glauben - weiss jedes Kind...
     
  15. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Bitte? :eek:
    Du solltest manche, die Internetradio machen nicht ueberschaetzen!
    Nicht jedes Kind ist mehr in der Vorschule. ;)
     
  16. k-projekt

    k-projekt Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    muss, muss, muss.... warum zum Henker will man allen etwas Vorschreiben? Jeder wie er mag. Alles kann, Nichts muss.

    Wenn ich denke ich mache diese Moderation trocken, dann mach ich sie trocken, wenn ich der Meinung bin es soll mit Bett sein, dann eben so.Kann ja nich t so schwer sein anderen ihre Meinung zu lassen. Noch werd ich für meine Arbeit im Webradio nicht bezahlt. Also entscheide ich wie ich was mache.
     
  17. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Eben!!! Der Eingangsposter hatte ja auch schon (s)eine grundsaetzliche Meinung kundgetan!!!
     
  18. AW: Musikbett während der Moderation

    Im Idealfall dann auch noch Man of Action oder André Brasseur...:wow:
     
  19. Bend It

    Bend It Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Ich verwende ein Musikbett bei Senderinfos und beim Hörertelefon. Also: Jingle - Musikbett mit Moderation - Jingle.
    Da geht es auch um den Wiedererkennungswert. Mein Jingle mit Musikbett = Information.
     
  20. bennylein

    bennylein Gesperrter Benutzer

  21. ForenKater

    ForenKater Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Ich benutze ein Bett inzwischen nur noch wenns auch Sinn macht und zur Musikstimmung vor und nach der Moderation passt. Längere Passagen vorzutragen kommt ohne Bett nämlich genau so gut- wenn nicht besser. WENN, leite ich das Bett auch mit Jingle ein und aus. Ohne Bett nutze ich dann meist einen Titel mit langer Ramp, abschließend nen Drop.

    Ich finde das grausam auf Teufel komm raus unbedingt Betten nutzen zu müssen - genau so schlimm wie kontraproduktiv oft genutzte Jingles, Dropse etc. Man kann alle übertreiben.
     
  22. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Musikbett während der Moderation

    Ich auch, nachts.
     
  23. ForenKater

    ForenKater Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    Ich dachte Du bevorzugst Moos, Grasflächen oder Weideland?
     
  24. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Musikbett während der Moderation

    Aber doch nicht im Bett!
     
  25. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Musikbett während der Moderation

    So ein Mooskissen soll doch was feines sein.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen