1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musikredaktion: Wie sieht eure "Musik2-Karte" aus?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von wassollderscheiss, 21. August 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wer DigaSystem benutzt, kennt vermutlich die "Musik2-Karte". Andere Redaktionssysteme werden ähnliche Karten haben.

    Bei DigaSystem werden auf dieser Karte die beschreibenden Daten zu den einzelenen Musiktiteln hinterlegt.

    Neben den Blendzeiten wird hier auch die Klassifizierung der Titel vorgenommen. Welche Auswahlmöglichkeiten sind in euren Redaktionssystemen für die Felder

    - Typ
    - Ära
    - Sprache
    - Kategorie
    - Format
    - Gender
    - Stil
    - Tempo
    - Fading zu Beginn
    - Stimmung
    - Intensität
    - Fading am Ende
    - Zielgruppe
    - Spielzeit
    - Seasonal

    konfiguriert?
     

    Anhänge:

  2. Deutschlandpunk

    Deutschlandpunk Benutzer

    AW: Musikredaktion: Wie sieht eure "Musik2-Karte" aus?

    bei einem guten programm kann man diese felder selber definieren.
    dann guckt man sich an, welche titel man zur verfügung hat.
    dann kategorisiert man sie.
    für ein oldieformat empfehle ich z.b. stile wie "rock'n'roll", "soul", "70s dance" oder "ballade". dann männlich / weiblich. dann schnell / langsam. dann schaut man sich mal jede gruppe an und guckt weiter. am ende hat man möglichst viele möglichst gleichgroße stilgruppen und verteilt sie möglichst gleichmäßig aufs programm.
    fertig.
     
  3. AW: Musikredaktion: Wie sieht eure "Musik2-Karte" aus?

    Und wenn es darum geht, ein gut katalogisiertes Musikarchiv anzulegen? Ganz formatunabhängig bzw. wellenübergreifend.
     
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Musikredaktion: Wie sieht eure "Musik2-Karte" aus?

    Muss man die Daten alle per Hand eingeben? Das ist ja eine Wahnsinnsarbeit!
     
  5. Deutschlandpunk

    Deutschlandpunk Benutzer

    AW: Musikredaktion: Wie sieht eure "Musik2-Karte" aus?

    ja. das ist der job eines musikredakteurs.
    (diese typen, die angeblich ihre arbeit vom computer machen lassen.)
     
  6. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Musikredaktion: Wie sieht eure "Musik2-Karte" aus?

    @heavyrotation..... Diese Karte weist noch erhebliche Mängel auf (mir zu ungenau). Aber : Alles,alles muss am Anfang per Hand (Stoppuhr) erfasst (Gesamtlänge,ramp-Zeit), und abgehört (melodisch/rhythmisch,Tempibewertung) werden. Und dann noch in korrekter, einwandfreier Orthographie eingegeben (sonst findet niemand die Titel mehr). Und vorher darüber einig werden, ob nur bei Gruppennamen "Who" oder "The Who". Da sind neben dem Musikredakteur (wenn es um den Aufbau einer Station geht) ganze Bataillone von Hilfskräften vor Ort und nur am Erfassen... Der Musikcomputer ist immer nur so gut wie der ihn steuernde Musikredakteur (abgesehen vom Musikprogramm, das benutzt wird).
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen