1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musiksender Deluxe hat am 23.1.2012 Insolvenz angemeldet

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Inselkobi, 24. Januar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Deluxe Television, ein Musiksender im Internet, Kabel und Satellit, der sowohl Video-, als auch Radioprogramm anbot, musste laut DWDL Insolvenz anmelden:
    ""Musikfernsehen für Erwachsene" mit Problemen: Deluxe Television musste am Montag Insolvenz anmelden dwdl.de/sl/c2ff6b"
     
  2. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Scheint nicht geklappt zu haben das Modell. Schade dafür. Hab das doch ab und zu mal als "Nachtschleife" bei mir zu Hause laufen gehabt.
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ich finde das sehr schade, gerade die Disco Deluxe habe ich gerne gesehen. Allerdings habe ich mich immer gefragt, wie die Firma sich finanziert, denn abgesehen von Merchandising habe ich kaum Werbung mitbekommen. Und mit Deluxe-Produkten alleine kann man keinen Sender finanzieren.
     
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Schade! Habe den Sender kürzlich für mich entdeckt und fand die Musik gut. Freitags um 18 Uhr gibt es Wunschclips, die man über deren Facebook-Seite voten kann, Samstags eine Sendung, in der Mashups gespielt werden.

    Ich konnte dort nie viel Werbung sehen, wie finanziert sich dieser Sender?

    Wäre schade, wenn die aufhören müssten! Eine tolle Alternative zum nervös machenden VIVA.

    Ups, Freiwild! Hatte den gleichen Gedanken... :thumpsup:
     
  5. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Haben qualitativ anspruchsvolle Konzepte denn in Deutschland überhaupt keine Chance?! :mad:
    Deluxe war einer der wenigen wirklich guten Musik-TV-Sender!

    Die vergleichbaren Kanäle, auf denen den ganzen Tag lang irgendwelche primitiven Rapper in noch primitiveren Videos zu sehen sind, das ganze durchsetzt von Werbung für Abzock-Produkte, scheinen sich dagegen auf dem Markt halten zu können. :wall:
     
    Wackel gefällt das.
  6. grün

    grün Benutzer

    Warum muss eigentlich immer Gutes verschwinden? Gerade "Disco Deluxe" war samstags Abends immer meine Stammsendung. Schade!
     
  7. Badener

    Badener Benutzer

    NEINNNNNNNNN!
    Nach Yavido der nächste, der aufhört. Naja, abwarten, vielleicht kauft Schlecker Deluxe ja noch auf!
     
  8. Apamén

    Apamén Gesperrter Benutzer

    Deluxe TV war und ist absolut unbekannt. Wenn man die ganzen Satellitenkanäle durchscannt, trifft man auf viele merkwürdige Dinge. Darunter auch auf diesen Sender. Ein gescheitertes Konzept. Da werden nur Wenige am "Sarg" stehen und weinen.
     
  9. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Also noch ist ja unklar, ob sie tatsächlich abgeschaltet werden. Vielleicht findet sich ja doch noch ein Rettungsanker. Wenn nicht, ist das Abschalten der Sendergruppe definitiv ein Verlust!
     
    radiobino gefällt das.
  10. Superradiotabea

    Superradiotabea Benutzer

    Ich stimme allen vorherigen Beitragsauflistungen zu ! Deluxe war sicherlich ein guter Musiksender für Erwachsene aber auch sicherlich nicht mehr. Einen Mehrwert bezüglich Programmgestaltung oder für Werbekunden konnte ich seit Jahren hier nie erkennen. Der Gründer Langemann hat übrigens in den letzten Jahren seine Anteile an (wohl unwissende) Investoren kontinuierlich abgetreten. Deswegen ergibt sich für mich daraus die Bestätigung, dass er zuletzt selbst nicht mehr an eine finanzielle Tragfähigkeit glaubte. Mit dem ausscheiden aus der Geschäftsführung bekommt diese These noch weiter an Brisanz. Hätte er an das Musikfernsehen geglaubt, dann wäre er nicht von Deluxe Television gegangen. Noch dazu als Gründer ! Verfolgt man bei http://kek-online.de/ welche Gesellschafter und Investoren gingen und neu kamen, dann war es ein fröhliches kommen und gehen. Zuletzt suchte Deluxe wohl keine Werbekunden mehr, sondern nur noch weitere Gesellschafter und verzweifelt neue Investoren die Geld in ein marodes Unternehmen stecken. Und warum Langemann aktuell bei Antenne Bayern einen neuen Job (Langemann's Late Night) hat, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Vergleiche: Nachbarforen. Kurzum: Jeder Investor der einigermaßen über gesunden Menschenverstand verfügt hätte wissen müssen, dass sich in der heutigen Zeit eine reine Abspielmaschiene /seelenloses Musikfernsehen finanziell nie rechnen kann. Selbst der billigste Astra Tarif liegt bei 85.000 Euro Transpondermiete pro Monat. Soviel Werbekunden die den Sender refinanzieren (geschweige denn einen Gewinn damit zu erzielen) kann bei einem Musikfernsehen niemals funktionieren. man kann nur hoffen, dass Langemann keine Schulden mehr aus Deluxe Zeiten hat, denn diese würden in die Millionen gehen. Die Großinvestoren sind nach meiner Meinung auch geblendet worden, da den Gründern nach 2 Jahren spätestens klar sein musste, das abgeschaltet wird. Aber über 7 ajhre senden und keinen Cent verdienen ist sehr schlecht für einen Sender ! Ich kann mir auch nicht vorstellen, wer dafür sein Geld verbrennen möchte. Schaut Euch Yavido an, dieser Musiksender ist ebenfalls pleite und hat sich ins Web zurückgezogen. Oder ein anderes Beispiel:
    Anixe TV. Dieser Sender sendet mittlerweile im Gegensatz zu Deluxe ein recht ansprechendes Programm, aber wenn die Reichweite fehlt, gibt es keine Werbekunden. So ist es bei Deluxe ebenfalls gewesen. Zuschaueranteile im 3 stelligen Bereich (Quelle Kek-online) und dazu ein seelenloses Programm. Man kann in der heutigen Zeit mit einem Spartensender kein Geld mehr verdienen. Scheitert es nicht an Programmatraktivität, so spätestens an der relevanten Reichweite - die Werbekunden verlangen.
    Auf Dauer werden sich deshalb nur die großen privaten Vollprogramme halten können. Comedy Central hat ebenfalls masive Werbekundenausfälle. Würde der Sender nicht zu Nickelodeon gehören, wäre er ebenfalls längst Insolvent.
    Also wünschen wir Herrn Langemann, dass er erkennt, dass Deluxe zu gründen ein großer Fehler war und er den gleichen Fehler nicht noch einmal macht. Er hat dadurch seine Investoren und Gesellschafter ebenfalls finanziell sehr beeinträchtigt und vielleicht manche ruiniert für ihr ganzes Leben. Denn als Gründer hat man Verantwortung gegenüber seinen Mitgesellschaftern. Aber fast 7 Jahre ohne Einnahmen zu senden ist für mich finanziell völlig verantwortungslos. Noch dazu ohne Aussicht auf Einnahmen mit einem solchen Format.
     
  11. radiobino

    radiobino Benutzer

    Der Sender war vielleicht einigen Unbekannt (absolut unbekannt ist gelogen). Auch gehört dieser Sender nicht zu den merkwürdigen Dingen, sondern war im Gegensatz zu MTV und Viva anspruchsvoll.

    Aber das für dich nur zählt wer Marktführer ist und nicht der Inhalt wissen wir ja seit dem Personality-Thread.
     
    HeavyRotation25 gefällt das.
  12. radiobino

    radiobino Benutzer

  13. empire1970

    empire1970 Benutzer

    Schön. Was für Apamen nicht 40% Marktanteil hat, kennt er nicht und hat somit keine Existenzberechtigung. War ein sehr wertvoller Beitrag!
     
  14. Superradiotabea

    Superradiotabea Benutzer

    Ist ja ein sehr interessanter Artikel bei Digitalfernsehen.de ! Besonders der Hinweis: Zitat: "...man prüfe aktuell die vorliegenden Unterlagen und befinde sich auf der Suche nach Investoren, die bereit seien, dem Unternehmen "eine Chance zu geben".

    Dazu folgende Anmerkungen: Wieviel Investoren haben bereits diesem Sender eine Chance in den 7 Jahren gegeben und sich danach wieder zurückgezogen, da sie kein Geld sahen ?
    Man hat bei Deluxe kein Geschäftsmodel entwickelt, sondern finanziert sich durch Investoren, die das Geld nie wieder sehen werden. Das scheint das einzige Geschäftsmodel bei Deluxe zu sein: Investoren geben Geld und in den 7 Jahren haben sich ja genügend Investoren finden lassen !

    Man darf schon vorsichtig die Frage aufwerfen, ob es überhaupt ein Geschäftsmodel bei Deluxe gibt ! Ich kann keines feststellen. Wenigstens kein Tragfähiges durch Werbeeinnahmen.
    Warum hat sich wohl MTV in die Verschlüsselung zurückgezogen ? Doch aufgrund der Tatsache, dass die Werbekunden nicht mehr ausreichten.

    Also deshalb meine Frage an die Runde:

    Wie seht Ihr das zukünftige Geschäftsmodel bei Deluxe ? Die Geschäftsführung und die Mitarbeiter versuchten doch in den 7 Jahren vergebens wenigstens
    eine Kostendeckung zu erzielen. Letzteres ist ja auch nicht geglückt.

    Und:
    Seht Ihr für Deluxe mit Verschlüsselung eine Chance ?
    Also ich bin auf Eure Antworten gespannt !
     
  15. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Mich würden dazu mal die aktuellen Zahlen von MTV interessieren: gibt es tatsächlich genügend Leute, die sich den Luxus leisten, MTV zu bezahlen? Ist die Qualität dadurch besser geworden, also weniger Reality-Shows und dafür wieder mehr Musik?

    Das Gleiche kann man dann ungefähr auf Deluxe münzen, bloß dass denen auch noch die Bekanntheit fehlt, die MTV noch heute unweigerlich hat. Ich fürchte, Deluxe ginge als Pay-Sender unter.

    Was bleibt dann noch übrig, wenn man gute Musikvideos sehen will? Auf GoTV (aus Österreich) gibt es noch ganz gute Musik, auf imusic TV läuft kaum Gutes, auf VIVA gibt es immer weniger Musikclips und die sind dann oft mit vielen Laufbändern unterlegt. Leider gibt es dort zuviele Sendungen, die rein garnichts mit Musik zu tun haben.
     
  16. Plattenschrank

    Plattenschrank Benutzer

    Wenn man dann auch noch keinen Satellitenempfang sondern Kabelfernsehen hat, schaut man bei Musikfernsehen buchstäblich in die leere Röhre - als Erwachsener sowieso. Ich hatte mal eine Zeit lang Premiere, da gab es einen Musiksender für Erwachsene namens Hit 24. Der dudelte bei mir ziemlich häufig, wurde dann aber auch irgendwann eingestellt. Meiner Meinung nach zeigt dieses Nicht-Funktionieren von erwachsener Populärmusik im Fernsehen, welchen im Grunde äußerst geringen Stellenwert Musik bei den meisten erwachsenen Konsumenten besitzt. Man interessiert sich nicht wirklich dafür, man schaltet sie nicht gezielt ein, der einzige Zweck, den sie erfüllen muss, ist nicht zu stören. Und damit hätten wir wieder den Bogen zum heutigen Radio geschlagen...
     
  17. Superradiotabea

    Superradiotabea Benutzer

    @HeavyRotations25
    [SIZE=3]@Plattenscharnk[/SIZE]


    Denkt Ihr, dass Deluxe von Anfang an ein Geschäftsmodel hatte, oder hat man sich zuerst auf Investoren konzentriert und dann ein Geschäftsmodel entwickelt ? Und wenn ja, wie sieht dieses aus ? Ich habe nämlich noch keines erkannt. Aber es liegt vermutlich an mir. :thumpsdown:
    Jeder Sender, sollte doch von Beginn an ein tragfähiges Geschäftsmodel haben oder was denkt Ihr ?

    Würde mich freuen, wenn auch noch andere Forenteilnehmer ihre wertvolle Meinung dazu beitragen :rolleyes:
     
  18. empire1970

    empire1970 Benutzer

    Bei einem Geschäftsmodel würden sie wahrscheinlich schon lange pleite sein, die Kosten für Lagerfeld und einen catwalk sind astronomisch.
    Sollte ein Geschäftsmodell gemeint sein?
    Man hat auf den Erwachsenenmarkt abgezielt und die Musik hob sich positiv von anderen Kanälen ab.
    Man kann berechnen wie man will, jeder Sender muß erst einmal senden und eine Durststrecke überstehen, bevor die Investitionen durch Werbung wieder hereingeholt werden. Da kann das Geschäftsmodell so gut sein, wie es will. Vermutlich waren die Prognosen und Erwartungen zu hoch. Ich vermute, man hatte sich von der Zielgruppe mehr Resonanz versprochen und damit mehr Zustimmung auf dem Werbemarkt.
     
  19. Superradiotabea

    Superradiotabea Benutzer

    Zitat von Empire1970: "jeder Sender muß erst einmal senden und eine Durststrecke überstehen, bevor die Investitionen durch Werbung wieder hereingeholt werden."

    Hallo Empire1970,:)

    ja und genau hier sehe ich ein Problem: Nehmen wir mal an Deluxe hat im Jahr 4 Millionen Euro für Astra bezahlt. Ich habe mit Absicht sehr niedrig gerechnet, die wahrscheinlichen Betriebskosten liegen weit darüber. In den 7 Jahren wären das nur an Astra Miete 48 Millionen Euro. Kann man sowas wirklich wieder aufholen ?
    Da bin ich äußerst skeptisch. Nur durch Werbekunden es zu erzielen scheint mir nicht realistisch zu sein. Deswegen: Die Investoren werden niemals Geld sehen, sondern
    bestenfalls viel Geld verlieren. Das Geschäftsmodell mit Werbekunden funktioniert nur bei Vollprogrammen bei großen Privatsendern.
    Go TV schreibt Verluste trotz guter Werbeeinnahmen. Aber es reicht nicht alle Kosten zu decken ! Andere Spartensender haben Insolvenz angemeldet, oder sich ins Web zurückgezogen. Siehe der Musik Sender Yavido. Man braucht doch nur guten Menschenverstand um zu erkennen, dass sich so ein Programm nie auf Dauer selbst tragen wird. Denn wenn es tragfähig wäre, hätte in den 7 Jahren Deluxe Television Gesellschafter wenigstens einen kleinen Gewinn gesehen. Aber Deluxe hat an alle Gesellschafter bisher keinen Gewin ausgeschüttet ! Und wie man damit Geld verdienen möchte, hat mir bisher auch niemand überzeugend sagen können. Selbst die Geschäftsführung von Deluxe hat bis heute nie gesagt, wie das Konzept / Geschäftsmodell aussehen soll. Stattdessen wird nur erwähnt: Man glaube an Deluxe. Das ist doch keine Aussage. Mit einer solchen lustigen Begründung kann ich doch meine Gesellschafter keine überzeugende Perspektive ausstellen !
    Die sollten lieber an ihren gesunden Menschenverstand glauben. Glaube gehört in die Kirche, aber keinesfalls als Begründung für ein tragfähiges Geschäftsmodel.
    Über solche Aussagen muss man den Kopf schütteln. Und der Gründer Langemann, hat sich bisher auch noch nicht geäußert in seiner Late Night Show bei Antenne Bayern - warum eigentlich (noch) nicht ? :thumpsdown: Aber man darf vieles vermuten !
     
  20. radiobino

    radiobino Benutzer

    Einen Konzept hatte der Sender ja, nämlich die älteren Zuschauer zu erreichen die noch gerne anspruchsvolles Musikfernsehen sehen. Das der Sender nicht so funktionierte wie es funktionieren hätte sollen, hatte mehrere Gründe.

    Der erste Grund war wohl die Reichweite, Deluxe ist bis auf Satellit in kaum ein Kabelnetz vertreten. Für Werbetreibende ist auf der einen Seite die Reichweite zu niedrig, auf der anderen Seite würde es bei einen Sender der nur über Satellit sendet auch zu große Streuverluste gegeben. Mann erreicht nicht nur deutsche Zuschauer sondern auch viele Ausländische Zuschauer die für den deutschen Markt nicht interessant sind.

    Der zweite Grund liegt wohl den Anspruch des Senders geschuldet. Der Typische Werber der z.B. bei VIVA wirbt passt nicht ins Programmumfeld von Deluxe.

    Der dritte Grund liegt wohl auch im Alter der Zuschauer, die Werbetreibenden interessieren sich nicht für diese Zielgruppe. Sie wollen eine Zielgruppe wie sie RTL hat.
     
  21. Kreisel

    Kreisel Benutzer

    Es wird wohl kaum Leute geben, die gezielt für MTV bezahlen. Man kann ja MTV nicht direkt abonieren, sondern nur ein Paket, in dem dieser enthalten ist. Ich habe beispielsweise MTV, da ich Sky via Sat habe. Wenn man via Sat mindestens ein Premiumpaket, also Sky Film, Sky Sport oder Sky Bundesliga aboniert, hat man neben den Basissendern aus Sky Welt automatisch auch das Bonuspaket Sky Welt Extra, welches neben Sendern wie TNT Film, Cartoon Network etc. auch MTV enthält.

    Der Musikanteil ist seit der Abwanderung ins Bezahlfernsehen zwar leicht gestiegen, jedoch wird Musik größtenteils nur in der Zeitspanne zwischen ca. 01:00 Uhr nachts und 15:00 Uhr nachmittags gesendet. Am Wochenende sogar nur bis ca. 11:00 Uhr. Das Programm ist jetzt zwar werbefrei, jedoch auch absolut identitätslos. Die Clipstrecken tragen solche nichtssagenden Titel wie "Fantastic Music Videos". Genrestrecken wie "MTV Urban" oder "Rockzone" gibt es nicht mehr. Interessant ist für mich eigentlich nur noch die einstündige Clipstrecke "3 from 1". Hier kann es z. B. drei Clips von Rammstein und danach drei zum Thema "Winter" geben.

    Ich persönlich hätte mehr davon, wenn man in Deutschland das UK-Modell einführen würde. Dort wurde MTV komplett von Musik befreit, aber dafür gibt es die auf den UK-Markt zugeschnittenen Spartensender MTV Music, MTV Base, MTV Hits, MTV Dance, MTV Rocks, MTV Classic und VH1, die nur Musik spielen, wenn man von den nächtlichen Teleshopping-Strecken absieht. MTV Music und VH1 unterscheiden sich von jenen Versionen, die man in Deutschland z. B. via MTV Unlimited beziehen kann.

    Wenn ich mir aber anschaue, wie schwer es zu sein scheint, erst mal MTV Band New bei den Betreibern unterzubringen, welcher heute genau ein Jahr auf Sendung ist, liegen diese Gedankenspiele noch in weiter Ferne. Der Sender ist jetzt zwar bei der KDG untergekommen, aber dafür sind VH1 Classic, MTV Dance und MTV Hits geflogen
     
    HeavyRotation25 gefällt das.
  22. Tweety

    Tweety Benutzer

    Deluxe Musik ist ein Sender der anspruchsvolle Musikvideos sendet und sich dadurch von anderen "Klingeltonsendern" abhebt. Soweit so gut. Leider gibt das Programm wenig Einschaltimpulse. Es werden immer "nur" Videos abgespielt. Das ist auf Dauer natürlich nicht ausreichend, zumal die Zielgruppe (40+) auch eher wenig an Musikfernsehen interessiert ist. Der Bekanntheitsgrad des Senders dürfte auch nach all den Jahren eher gering sein.
     
  23. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Doch, die Möglichkeit besteht. Beispielsweise bietet Alice (O²-Online) ein MTV-Paket, bestehend aus den MTV-Spartenkanälen & VH1 an. Ansonsten ist darin nichts enthalten. Dabei ist das scheinbar nicht der einzige Provider, der das so anbietet.
     
  24. Kreisel

    Kreisel Benutzer

    Was du meinst ist die sogenannte Tune Inn-Option. Diese enthält aber nicht das MTV-Hauptprogramm, von dem hier aber die Rede ist. Auch bei O2 steckt das Hauptprogramm in einem Paket, welches Sender verschiedener Sparten enthält. MTV Germany steckt nirgendwo in einem reinen MTV-Paket.
     
  25. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Ohne Worte!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen