1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musiktaxi als Software?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von highlighter, 13. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. highlighter

    highlighter Benutzer

    Hallo Zusammen,

    ich habe eine Frage zum Musiktaxi.
    Ich benötige in absehbarer Zeit ein Musiktaxi. Werde aber nicht schlau aus den Angeboten. Es soll in 90% der Fälle Sprachaufnahmen darüber laufen.

    Gibt es sowas nur als Hardware?? Oder kann ich auch Softwaremäßig was machen. Als Hardware hätte ich auch zwei NTP 535-310. Kann ich die irgendwie einbinden?

    Danke schon mal im voraus

    Gruß Markus
     
  2. Hehde

    Hehde Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Ich kann die günstig die Software Mayah SendIt inkl. Dongle anbieten
     
  3. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Da immer mehr Provider zukünftig das ISDN Protokoll nur noch als letzte Meile anbieten (abwärtskompatibilität zu bestehenden Geräten), die Weitstrecken als VoIP laufen werden, ist es nur noch eine Frage von ein-zwei Jährchen bis man die Codecs alle in die Tonne treten kann.
     
  4. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Meinst Du ? Ich schätze trotz geändertem Backbone wird es weiterhin eine ISDN-Kompatibilität geben - sofern man eben noch "echtes" ISDN ins Haus gelegt bekommt, was aber im Businessumfeld machbar sein dürfte...

    Gruss,

    Christoph
     
  5. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Sobald die Pakete via Backbone vom Timing nicht mehr 100%ig in richtiger Reihenfolge ankommen, ist es vorbei. Ich hab mal einen ISDN Codec an einem Arcor "ISDN" Anschluss benutzt. Oh ha! kann ich nur sagen. Es wird auch nur keine 100%ige Paketübertragung garantiert (steht auch in den AGBen)
     
  6. voive

    voive Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Wie bereits erwähnt gibt es Send it von Mayah für rund 1250,- Euro neu:

    http://www.mayah.com/content/download/pdfs/brochures/software_d.pdf

    oder audiotx für 620,- Euro:

    http://www.audiotx.com/

    Der Vorteil beim audiotx: die Software ist IP-tauglich und man kann zusätzlich eine Version mit apt-x Codec kaufen. Dann ist man mit allen Codes kompatibel. Kostet dann aber 1150,- Euro.

    Es gibt auch häufiger ältere Musictaxis im Netz zu kaufen. Kürzlich haben Kollegen eines für 600,- Euro bei ebay bekommen.

    Gruß,
    Voive
     
  7. derton

    derton Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    ich hätte da auch noch ein MAYAH SendIT abzugeben. Durch den Umstieg auf apple habe ich leider keine Verwendung mehr dafür.

    Software
    Dongle
    ext. Fritz ISDN USB Box


    diese Software hat Radiogeschichte geschrieben... ;)
    damit wurden die ersten Radio TEDDY Aussenübertragungen von POP&SHOP gefahren ;)
     
  8. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Das Musiktaxi ist die teurere Lösung. Für Sprache reicht MP3 völlig.

    Zum Schneiden gibt es z.B. Samplitude ect.

    Rudy
     
  9. NickOnAir

    NickOnAir Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Hm, das könnte man so gelten lassen. Zumindest für Spots, Hooks, Trailer etc.
    Nur:
    Wie willst du so zügig arbeiten? Das erste Take passt nicht, weil zu schnell. Also anrufen und
    Anschiss abholen. Das zweite Take ist zu langsam, weil Du es besonders genau machen wolltest.
    Also anrufen und....
    Und so geht das weiter. Mit Musiktaxi etc. hörst Du schon über Kopfhörer was Du bitte besser oder anders machen sollst. Da ist so ein kleiner Spot in ca. 10 Minuten gestorben. Nur die reine Sprache meine ich jetzt natürlich. Mit Mp3 hin und herschicken kann das aber auch mal einen Tag dauern.
     
  10. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Und was ist mit mp3 und normaler Telefonverbindung mit headset / Skype u.s.w.? Ich habe damit beste Erfahrungen gemacht, alles funktioniert wunderbar.
     
  11. Bennie

    Bennie Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    skype?!?!? aber maximal für nen offenen kanal!?
     
  12. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Oops, ich meine:

    Sprecher spricht ins Condencer mike und nimmt die Sprache mit dem restlichen Equipment auf, also ganz professionell. Zusätzlich hat er noch ein headset auf worüber er mit mir telefonisch (wie auch immer...) verbunden ist. So kann ich den Sprecher während der Aufnahmen coachen e.t.c. . Wenn alles ok ist lege ich den Höhrer auf und der Sprecher läd das eben aufgenommene audiofile hoch auf einen server, wo ich es dann anschließend runterladen kann. (Oder per e-mail) .

    Ganz einfach für Audioproduktionen die nicht "live" sein müssen.
     
  13. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Das Verfahren lässt sich optimieren.

    Wenn der Sprecher schon an seinem Platz sitzt, kann er das eingesprochene doch gleich über einen AUX-Weg parallel an den hörenden Techniker senden (spart das bekloppte Headset, was soll der Zirkus denn?).
    Die fertig eingesprochene Datei kann ebenfalls gleich zur Kontrolle via Skype transferiert werden.

    ;) Gruß
     
  14. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Oops, wir sprachen von Funktaxi, also Sprachaufnahmen am Ort X und Studio an Ort y.

    Wenn der Sprecher z.B. in München spricht und ich in Hamburg den take brauche, da gibts keine Standleitung. Und wenn er einen Spot einspricht und ich ihm Anweisungen gebe, dann ist dieses Verfahren eine sehr gute Lösung.

    Villeicht zum besserren Verständnis: Natürlich hat der Sprecher (fast alle haben das) ein eigenes kleines Studio /Sprachkabine und nötiges Equipment für eine professionelle Sprachaufnahme.

    Gruß
     
  15. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Wir sind immer noch auf der gleichen Leitung. Ich spreche auch von verschiedenen Standorten und setze mich auf das von Dir ins Spiel gebrachte Skype.

    Aufnahme beim Sprecher, parallel dazu Kontrolle via Skype (ohne Headset), nach Absegnung Übersendung der Datei auf der Skype-Leitung (man kann da auch Dateien versenden).
    Geringstmöglicher Aufwand. ;)
     
  16. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Smile, genauso meine ich das doch.

    Ob nun mit oder ohne headset, es darf auch ein Kopfhörer sein. Es muss auch nicht skype sein, geht auch per normalem Telefon.

    Wichtig ist eben dass ich bereits beim aufnehmen sagen kann: Halt, macht das mal so und mal so. Ich spreche ihm dann z.B. vor, wie ich es haben will. .... . Thats it. ;)
     
  17. Heinz Wäscher

    Heinz Wäscher Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Natürlich ist das eine schöne und günstige Lösung. Aber: als Sprecher sind wir Dienstleister. Wenn wir die Dienstleistung nicht dem Kunden entsprechend bringen, wird ein anderer genommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass viele Sender oder Studios sich diktieren lassen, was sie installieren sollen bzw. sich auf Telefon etc. einlassen. Musiktaxi ist nunmal seit Jahren standard. Das wird sich vorerst wahrscheinlich nicht ändern. Auch wenn Skype bzw. Telefon eine tolle Idee ist, die ich persönlich sofort gerne umsetzen würde (aus Sprechersicht).
     
  18. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Ich produziere Hörfunkspots und verfahre, wie gesagt, so gut wie immer genau so. Es gab noch nie einen Sprecher der dagegen etwas einzuwenden hatte. Wenn natürlich ein Produzent bzw. ein Radiosender darauf besteht dass die Sprache per Funktaxi kommen muss, na dann bleibt dem Sprecher wohl nichts anderes übrig wenn er den Sprecherjob haben möchte. Für mich ist Funktaxi seit Internet mit DSL Anschluss überflüssig geworden.
     
  19. RainerK

    RainerK Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Und Latenzen gibts garnicht ? :wall: Oder wie, oder was ? :confused:

    Theoretisieren ist ja so schön, aber seit wann ist das hier ein Kaffeehaus ??? :mad:
     
  20. germancomponist

    germancomponist Gesperrter Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    Latenzen? Meine Vorgehensweise ist so als wäre ich im selben Raum, nur dass ich eben über Telefon kommuniziere während den Aufnahmen, die der Sprecher in seinem Studio macht. Was hat das mit Latenzen zu tun? Wie schon oben gesagt, wir reden hier nicht über livestream e.t.c. .
     
  21. voive

    voive Benutzer

    AW: Musiktaxi als Software?

    In den Staaten setzt sich offenbar gerade diese Lösung hier durch:

    http://www.source-elements.com/

    Dort gibt es schon über 1000 User. In Deutschland allerdings erst knapp über 20.

    Gute Idee und auch nicht sooooo teuer.

    Grüße,
    Voive
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen