1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Jayman, 09. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jayman

    Jayman Benutzer

    Hey Community,
    habe mich ein wenig durchgelesen. Muss sagen, dass wenig, wirklich sehr wenig über N-Joy -vor allem positiv- zu lesen ist.
    Meiner Meinung nach muss man sagen das Radio ist tot!
    Es gibt auch einen Namen für diese Misere: Norbert Grundei.
    Seitdem er Chef dort geworden ist, hat er alles kaputt gemacht!
    Verkehrsservice?! Wer braucht als junger Mensch so etwas?!
    Die Musik ist der Horror! Und seitdem Cyrus Sadri nur noch höchstens am Wochenende zu hören ist, gibt es auch keine anständigen Moderatoren.
    Musikredaktion?! Die ist zum Auslachen! Ständig die selbe Musik. Und dann auch noch schlechte!
    Ach, noch etwas. Nach der Umstellung auf N-Joy ist einige Monate später Premiere auf Astra analog abgeschaltet worden. Für N-Joy hätte ein neuer Tonunterträger gefunden werden können. Die Ankündigung war, dass wenn genügend Hörer diesen Wunsch äußern würden dieses gemacht werden würde...
    Und, bis heute gibt es N-Joy nur noch auf Astra Digital.
    Und dafür werden Gebühren kassiert...
    Gut, meine Frage lautet, wann würde denn die ARD/ der NDR sich einschalten?
    Wann sehen die Herren einen Grund zur Ablösung?
     
  2. Schlickrutscher

    Schlickrutscher Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Ich weiß nicht was Dich geritten hat? N-Joy ist doch ein ordentlich gemachter Sender mit sehr kreativen Leuten und einigen guten Moderatoren.

    Die Musik ist auf jeden Fall besser (finde ich) als in den 90ern und die Einschaltquoten stimmen doch auch. Also warum sollte da jemand in der ARD/im NDR aktiv werden?

    Der Schlickrutscher
     
  3. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Spätestens seit 2000 ist N-Joy musikmäßig für mich gestorben. Ein langweiligeres und gesichtsloseres Radioprogramm ist mir in der ARD noch nie untergekommen. Da hat selbst so manche Privatstation deutlich mehr Drive im Programm.

    Zur analogen Sat-Ausstrahlung: Die Kapazität bei Premiere war nur angemietet um die UKW-Sendetürme versorgen zu können. Seit der Einführung von ADR war diese dann aber nicht mehr nötig, da man die UKW-Stationen auf kostengünstigere Weise und in besserer Tonqualität speisen konnte und das erst noch auf den eigenen Transponderkapazitäten von N3. Auch heute gibt's N-Joy wieder auf recht einfachem Wege, das Programm wird ebenso wie fast alle übrigen ARD-Radios über DVB-S übertragen und kann mit jedem handelsüblichen Billigst-Digitalempfänger empfangen werden.
     
  4. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    "Muss sagen, dass wenig, wirklich sehr wenig über N-Joy -vor allem positiv- zu lesen ist."

    Es gibt meiner Meinung nacht nichts Gutes über NoJoy zu sagen. Eigentlich ist es dieser Hopper-Sender gar nicht wert, dass man sich überhaupt darüber auslässt.

    So ein erbärmliches Beispiel für musikalischen Verfall - eine Powerrotation nach der man die Uhr stellen kann, statt einem dancelastigen Musikmix beim Sendestart inzwischen fast nur noch R'n'B, kein Rock, keine 90er...
    Da muss sich niemand wundern, dass in Westmecklenburg soviel delta gehört wird. Auch die ständige Claimerei auf die fehlende Werbung ist keine Rechtfertigung, ein derart einseitiges und ödes Programm zu machen.

    "N-Joy ist doch ein ordentlich gemachter Sender"

    Ein guter Witz. Mein Abend ist gerettet:wow:
     
  5. Jayman

    Jayman Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Man, wie viele hatten denn ADR?! :wow: Ich meine die Intention meines Satzes! Wenn sich genügend 'beschwert' hätten, dann würde der Sender damals wieder analog per Astra zu empfangen sein. Daraus ist zu schließen, dass sehr viele Hörer enttäuscht worden sind.
    Also, der Sender exisitiert seit 1994! In solch einer Zeit hat ein vernünftiger Sender stetig wachsende Zahlen! Ich weiß, dass irgendwann die Zahlen nicht mehr zu toppen sind.:D Die Einschaltquoten stimmen... Wo sind diese zu finden? Man, was haben die denn außerhalb der Großstädte im Norden für Konkurrenz?! In NDS sind in den Grenzgebieten die Ost-Sender höchstens eine Alternative...
     
  6. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Ach, jedes Programm, das nicht Dance spielt, ist also automatisch schlimm ... :rolleyes: N-Joy ist ein Hopper Sender, fast nur noch R'n'B :rolleyes: Keine 90er :rolleyes: Was hat N-Joy denn in den 90ern gespielt? Lauter Dance-Zeug, nach dem heute kein Hahn mehr kräht. Damals war das cool, hatte seine Berechtigung, es gab gerade Anfang/Mitte der 90er wenige solcher Sender. Aber mal im Ernst: Würde N-Joy heute noch dieselbe Musikmischung spielen, wäre es ein absolutes Minderheitenprogramm geworden. Klar, die Mods und Nachrichten kommen für ein Jugendformat sehr altbacken daher, aber dafür darf dort wenigstens nicht jeder Dödel moderieren - es wird schon noch wert auf gute Stimmen und handwerkliches Können gelegt. Das ist leider bei vielen Privaten, und mittlerweile auch bei einigen Öffis (siehe Sputnik) nicht mehr selbstverständlich. Die Musikmischung ist auch Geschmackssache, ab und an dürfte es auch nach meinem Geschmack etwas mehr elektronische Musik sein, vor allem müsste N-Joy aktueller werden und sich nicht mehr nur auf Research verlassen. Ein Sunshine-Live-Format wäre trotzdem das letzte, was N-Joy gebrauchen kann. Hast du dir im übrigen schon mal Gedanken gemacht, warum auch bei vielen anderen Jugendstationen elektronische Musik zunehmend aus dem Tagesprogramm verschwindet? Da ist eine Verschwörung im Gange, hm? Ne Black/Rock-Mischung, das ist es, was im Moment am besten läuft im Jugendsegment. Belapp MICH nicht dafür, ich kann es nicht ändern. Aber verschließ doch nicht so naiv die Augen ... ich stimme zu, dass der Sender mal ne Generalüberholung bräuchte, dass sie es mit der Rotation übertreiben, und dass sie überhaupt recht langweilig geworden sind. Aber das liegt ganz gewiss nicht daran, dass sie zu wenig Dance spielen.
     
  7. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Seltsamerweise läuft diese heute tote Musikrichtung z.B. in den Niederländischen Hitsendern rauf und runter. Die aktuellen Top-40-Interpreten wie G-Spott, Elize, Akcent und Pakito könnten auch hierzulande und besonders bei N-Joy herrlich in die bestehende Playlist eingefügt werden und wären eine gelungene Abwechslung gegenüber dem aktuellen Hipgehoppe mit "Hitpotenzial" (furchtbares Wort).

    Zur ADR-Ausstrahlung, ich weiß, dass ADR größtenteils nur etwas für Freaks war (und ist). Die Ausstrahlung hinter Premiere diente wie gesagt auch hauptsächlich der Signalzuführung zu Zeiten als der eigene N3-Transponder schon komplett belegt war und ADR noch nicht existierte.
     
  8. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    N-Joy war früher wirklich ganz annehmbar, zumindest für 13/14-jährige Sachsen. Heute dagegen ist es selbst für Sachsen derselbe Brei wie NRJ oder Jump. Wenn der NDR meint, sein Geld bzw das Geld des Hörers für sowas verpulvern zu müssen, dann finden sich in dessen Hörfunkkonzept einige grobe Fehler. Dann wäre es mir auch lieber, sie würden Werbung ausstrahlen und die Einnahmen dann in Qualität investieren.
     
  9. Whippet

    Whippet Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Dieser AirwaveMhz geht einem mit seiner AntiDance Theorie ganz schon auf den Zeiger!
     
  10. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    sagt der Berater. :rolleyes:



    PS: ich nehme gelegentlich die wunderbare Station Voice auf, ansonsten kann man N-Joy die Lizenz entziehen. Würde mich nicht weiter stören ;)
     
  11. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Ich.

    Und viele andere. Vorallem wohl die, die ne alte Schüssel als erstes Auto haben, ohne RDS-Radio und vorallem auch ohne Navi mit TMC.

    Und evtl die kleine Miderheit (mich dazugezählt), die sich keine neues, buntes Mäusekinoradio kaufen wollen, das derart billig verarbeitet daherkommt, daß es in 5 Jahren schon wieder kaputt ist.


    Gruß,
    Ralle
     
  12. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    mich würde mal die definition des (un)wortes "dance"(musik) in diesem zusammenhang interessieren ! :D

    "der doc" :cool:
     
  13. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    "Ach, jedes Programm, das nicht Dance spielt, ist also automatisch schlimm ... "

    Nein, darum geht es nicht. Das Programm ist eben grundsätzlich nur einseitig.
    Kein Rock, kein Crossover, kein Dance, kein House...Metal, Hardstyle und Raggae sowieso nicht...In Sachen "möglichst viele verschiedene, auch unkommerzielle Musikstile auf einer Welle anbieten" ist FRITZ immer noch unschlagbar, wenngleich die ja auch stark abgebaut haben.

    "Lauter Dance-Zeug, nach dem heute kein Hahn mehr kräht"

    Das stimmt doch gar nicht. Ich kenne viele Leute, die 90er-Dance ("Eurodance") mögen. Nur weil eine Sache nicht mehr angeboten wird, heißt es ja nicht, dass es keiner hören will. Selbst wenn die Nachfrage da ist (und ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft Mails von Dancefans an N-JOY geschrieben und die ernüchternden Antworten in diversen Radioforen gepostet wurden) gibt man dem Hörer nicht das, was er will.

    Im Übrigen wollte ich jetzt nicht wieder die Dance-Debatte anfangen, aber die Verantwortlichen müssen endlich einsehen dass elektronische Musik nicht tot ist, nur weil sie das meinen oder sagen und dass Tanzmusik in vielen Ländern Europas, u.a. eben in Deutschland, den Niederlanden oder Spanien, eine sehr große Fangemeinde hat. Nur ist Deutschland eben das einzige Land, in dem Dance / Trance / House / Elektro / usw. so gut wie gar nicht im Radio angeboten wird.

    Interessanterweise sind die Leute, die meinen "Dance ist tot, niemand will das mehr hören. Aktuell testen Black Music / R'n'B / Hiphop / GangstaRap am Besten und deshalb muss das auch gespielt werden während alle anderen Genres in den Playlisten gegen Null tendieren sollten!", meist gar nicht mehr Jugendliche sondern schon in den 20ern oder 30ern. Ist doch ziemlich schizophren, dass ein Jugendsender heutzutage Erwachsene als Berater hat. Dabei sehe ich jeden Tag an meinen Eltern, dass Erwachsene so gar keine Ahnung haben was Jugendliche wollen.

    Bei DASDING merkt man, dass da auch viele junge Menschen im Hintergrund arbeiten. Es war ja schließlich auch als Multimediaprojekt von Jugendlichen für Jugendliche gedacht. Der Sender hat sicher auch viel negative Aspekte (zwei Monate alte Songs werden als die aktuelle Single anmoderiert, während bereits erschienene Nachfolgewerke noch gar nicht bei den "Dingern" laufen), aber da kann man wenigstens noch Rock und House hören.

    Auch Eins Live hat tagsüber neben diversen deutschen Rockproduktionen und teilweise sogar recht alternativen Rockstücken noch Deep Dish oder Till West / DJ Delicious im Programm.
    Die NoJoy-Chefetage in ihrer erwachsenen Verbissenheit hält natürlich daran fest, dass niemand mehr Dance hören will heutzutage und wenn die Hamburger Götter das sagen, wird es wohl auch stimmen:wall:.
    Bei einem JUGENDSENDER gehören nicht nur junge Leute vors Mikro sondern auch hinter die Vorhänge.
     
  14. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Das hätte ja zumindest alterstechnisch einigermaßen zur angepeilten Zielgruppe gepaßt. :wow:

    Als ich vor 3 Wochen auf Rügen weilte, habe ich auch mal wieder bei N-Joy reingehört. Die Frau, die da am Abend moderierte, wirkte entweder wie "Mann, bin ich cool!" oder einfach nur wie "Scheiße, ich hab keinen Bock, hier für euch zu arbeiten." Auf jeden Fall sehr lustlos, nahezu angewidert.
    Aber das war mir dann auch egal - mit dem Programm kann ich nix anfangen. Musikalisch bin ich auf Rügen nur mit dem Nachtprogramm von NDR info klargekommen - und mit etwas, was ich noch nicht kannte: aus Greifswald dringen auf 98.1 teilweise sehr angenehme Klänge von radio 98eins nach Rügen rüber. Campuscharts in nem verträumten Fischerdorf zu hören, hat was.
    Eine andere schlimme Sache auf Rügen: außer beim DLF habe ich keine anständigen Nachrichten gefunden. Weder D Kultur noch NDR Info sind in der Lage, gelesene Nachrichten zu bringen. Bei NDR Info geht es sogar so weit, daß, wenn kein Korrespondent ausgeschlachtet werden kann, jemand aus der "Redaktion NDR Info" einen Aufsager macht, um die Meldung ja nicht vom Nachrichtensprecher verlesen lassen zu müssen. Sehr lästig und wirkt sehr billig.
     
  15. Maltobene

    Maltobene Gesperrter Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Schade, dass N-Joy kein privater Sender ist.
    Denn dann hätte man ihn kurz nach der Inbetriebnahme sooofort wieder eingestellt.

    Dieser Sender war und ist einfach nur eine Frechheit.

    Eigentlich rege ich mich ja nur darüber auf, weil er mehrere Frequenzen belegt, auf denen andere sinnvollere Radiosender senden könnten!
     
  16. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Oh mann, Radiowaves, du warst auf Rügen und hast bei N-JOY reingeschaltet? Schäm dich;D *g*!
    Dabei gibt's da oben so klasse Sender aus den Nachbarländern, die 95,5 dagegen meide ich grundsätzlich:wow:
    Hoffe du hast auch mal SR P3 oder PR BIS gehört, gerade am Abend laufen da tolle Musik-Specials!
     
  17. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    aber hallo ! :D
    der sender gehört für mich zu den wenigen ausnahmen , die ich neben ok & bf überhaupt noch länger als 1 oder 2 std. ertragen kann ... & das will schon etwas heißen ! ;)
    die wissen dort , was sie tun & bleiben hoffentlich auch so konsequent wie bisher ! *hoff*

    "der doc" :cool:
     
  18. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Robert, ich war mitm "Notfallradio" aus dieser Kiste hier auf Empfang. Da ist man froh, wenn man die Ortssender mal in stereo bekommt. An weiteres ist nicht zu denken. Außerdem gehe ich nicht zum Scannen, sondern zum Sonnen und Schwimmen in Urlaub. ;)
     
  19. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Naja, in der Bundesliga steigen auch die Vorletzten und Vorvorletzten ab. Doch im Vergleich damals zu MDR Life war das auch ne Wohltat. Es gab in den Neunzigern in Sachsen noch Ecken, wo man überhaupt kein Jugendradio über UKW reinbekommen hat. NRJ war nicht immer flächendeckend zu empfangen. Und so haben Kneipen und Cafés, die eher junge Menschen angesprochen haben, eben N-Joy über Satellit laufen lassen. War eigentlich okay. Aber eben nur okay und nun auch nicht der ultimative Kick.
     
  20. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    @Robert
    Also sollten bei Jugendsendern nur Kiddies unter 20 die Musik raussuchen oder was? Na, das gäbe ein schönes Format. Wenn bei Titeltests nun mal rauskommt, dass Black Themen allgemein um ein Vielfaches besser testen als Dance Themen, dann wäre ein Sender schön blöd, wenn er aus Prinzip trotzdem dagegen fährt mit nem dancelastigen Programm. Ich weiß doch auch nicht, woran es liegt, aber auch Sampler wie "Dream Dance" oder "Future Trance" laufen heute nicht mal mehr ansatzweise so gut wie in den 90ern. Und ich weiß ja nicht, wie du Euro Dance definierst. Für mich sind das so Sachen wie Cappella, 2 Unlimited und Mr. President. Die hat N-Joy in den 90ern exzessiv gespielt, auch mit recht, hab ich damals auch gern gehört *schäm*, aber ich glaub, die sind mittlerweile wirklich tot und niemand will sie mehr hören. Es gab nochmal so ne Hochphase um 2000-2002, als French Affair, Sylver, ATC usw. kamen, aber mittlerweile ist das völlig abgeebbt. Leider können sich gute Sachen wie Deep Dish nun auch nicht mehr durchsetzen im Tagesprogramm der meisten Jugendsender, aber das wird sich auch wieder ändern. Im Augenblick gibt es in der Elektronik-Ecke aber auch nur wenige Sachen, die wirklich größeres Publikum ansprechen. House-Gassenhauer wie damals Stardust, Roger Sanchez oder Spiller gibt's im Moment einfach nicht. Einer der letzten war für mich Michael Gray "The Weekend" 2004. Und Dorfdisco-Sound à la Noemi oder Jan Wayne läuft ganz und gar nicht mehr - darüber bin ich aber ganz froh. Also: Du kannst es N-Joy nur bedingt zum Vorwurf machen, dass sie zu wenig Dance spielen. Die können nicht aus Prinzip sagen: Wir haben früher Dance gespielt, also müssen wir das heute auch, wenn sich der Wind beim normalen 0815-Publikum gedreht hat - und das ist, auch wenn du es nicht wahrhaben willst, leider erwiesene Tatsache. Sonst würden es nicht fast alle Jugendsender der Republik ebenso machen. Dafür hat elektronische Musik immer noch ihren Platz am Wochenende abends in umfangreichen DJ-Sets und Specialsendungen. Das ist ein kleiner Trost, aber es ist einer.

    Ich darf am Ende noch einmal betonen, dass ich selbst sehr gern elektronische Musik höre. Viele Sachen von Deep Dish finde ich zum Beispiel oberklasse, oder Röyksopp, Oakenfold, Tiefschwarz. Würd ich auch gern mal bei N Joy hören. Also, ich argumentiere hier nicht, weil ich ein Dance-Hasser bin, sondern weil ich nicht will, dass der Blick aufs Wesentliche durch den persönlichen Musikgeschmack getrübt wird.
     
  21. hm

    hm Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Dieser böse "persönliche Musikgeschmack"!
    Fragt man einen in "der Masse", so gibt er einen diesen "persönlichen Musikgeschmack" wieder, der merkwürdigerweise ganz und gar nicht dem der Masse aufdiktierten Musikgeschmack entspricht. Fragt man jeden einzelnen aus dieser Masse, so hat jeder einen "persönliche Musikgeschmack", der nicht dem Massenmusikgeschmack entspricht. Da fragt man sich doch, wo dieser Massenmusikgeschmack herkommt.

    Gut, dass niemand seinen persönlichen Musikgeschmack einbringt. Sonst würde plötzlich gar kein musikminimalistischer inhaltsleerer Sprechgesang mehr laufen.
     
  22. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    :wow:

    das liegt ganz einfach daran , daß dort heutzutage nur noch totaler schrott drauf zu finden ist , was ganz zu anfang dieser serien nicht so war , denn da befanden sich hin & wieder sogar mal ein paar ganz passable stücke darauf , die zum teil auch "radiotauglich" waren !
    mittlerweile gehörten solche "deppen-däschnoh" compilations aber wirklich verboten - imho , of course ! :wall:

    das kommt immer darauf an , was man unter einem "größeren publikum" versteht ! ;)
    auch 2006 gibt es da so einiges - du hast ja selber schon etwas davon genannt ! - , was nicht nur potential hat , sondern auch in's radio gehört - wie ich zumindest finde & was ich daher auch sehr gerne dort spiele , um meine hörer darauf aufmerksam zu machen !

    dem kann ich nur aus überzeugung zustimmen !

    "der doc" :cool:
     
  23. DocJones

    DocJones Gesperrter Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    :wow: :wow: :wow:

    wo der wohl herkommt !? :rolleyes: ;) :D
     
  24. Jayman

    Jayman Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    Wow, finde ich gut dass das hier so gut mit diesem Topic läuft.
    Ich will euch mal einen französischen Sender ans Herz legen. Der ist fast wie das alte N-Joy Radio. Nur auf französisch...
    Der Slogan lautet "Soul and Dance", wobei so viel Soul läuft dort nicht...
    Es ist in den Abend/Nachtstunden top & Freitags/Samstagsnachts das meistgehörte Partyradio Frankreichs!
    Fun Radio, so der Name! Die zeigen wie es geht mit Dance in den heutigen Zeiten. Wir fordern keinen Underground aber ganz die Dance-Sachen weg zu lassen...
    Zur Info, ihr wisst dass dort eine französisch-Quote existiert?!
    Homepage ist www.funradio.fr
    Und gleich die URL für den Webradio-Empfang:
    mms://vipmms9.yacast.net/encoderfun_hd im WMA-Modus.
     
  25. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: N-JOY (Radio) - was ist nur passiert?!

    @Jayradio: Kommt das nicht auch digital auf Astra? FUN RADIO 12,207 GHz vertikal, Symbolrate 27500 müsste die Frequenz sein. Klingt für mich aber nicht nach dem alten N-Joy.

    An unsere Hobby-Musikredakteure: Warum macht ihr nicht einen Thread auf, indem ihr über Dance oder Black Music, und wie zeitgemäß diese Musikstile sind, diskutieren könnt? Ich finde, langsam nervt's, dass hier jeder Thread, indem es um Jugendradios geht, darum gestritten wird, obs nun gut ankommt, warum, wieso, weshalb und jeder wirft dem anderen vor, nur nach dem eigenen Geschmack zu urteilen.

    Ich bin ja auch dafür, eine möglichst vielfältige Musikauswahl im Radio zu hören. Jedoch sollten da ALLE Stile berücksichtigt werden. Aus einer öffentlichrechtlichen Jugendwelle ein Programm wie Sunshine Live oder Jam.FM zu machen, ist keinesfalls akzeptabel.

    Startet doch bitte einen Thread. Denn ich bin dieses Thema mittlerweile wirklich leid, weil ich es überall lesen muss.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen