1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

N24 nun doch verkauft

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Radiokult, 16. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Pro7/Sat1 hat sich nun doch von seinem Nachrichtenkanal N24 getrennt, zumindest rein wirtschaftlich betrachtet. Das Bieterkonsortium um den derzeitigen Programmgeschäftsführer Torsten Rossmann und den Ex-"Spiegel"-Chef Stefan Aust hat das Rennen gemacht. Zunächst bis 2016 sollen auch sämtliche Nachrichtenformate für die Sender der Gruppe weiter von N24 kommen, das Sat1-Frühstücksfernsehen bis etwa Mitte 2014.
    Quelle 1 Quelle2
    Bleibt die Frage, ob der Verkauf nun gut oder schlecht war bzw. ist. Unabhängig von Austs Kompetenzen finde ich es ein wenig fragwürdig, wenn sich Senderfamilien dieser Größe vollends aus der redaktionellen Verantwortung ihrer Nachrichtensendungen zurückziehen.
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: N24 nun doch verkauft

    Interessant ist, was tagesschau.de zu diesem Thema schreibt:

    Eigentlich wollte ich das Zitat in einen anderen Thread packen, der sich mit den Nachrichten bei Privaten und Öffis beschäftigt (ich habe ihn bloß nicht mehr gefunden :eek:), aber hier passt das auch ganz gut hin.
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: N24 nun doch verkauft

    Welche gute Mischung! Der RAF-Experte Stefan Aust kann dann die Storylines der jetzigen US-Militär-Werbung, die seit geraumer Zeit das N24-Programm zupflastern, gleich weiterverwendung für seine nächsten Reportagen zum Deutschen Herbst. Das nenne ich Synergie!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen