1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach der MoShow gehn in Berlin alle nach Haus...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiowatcher, 29. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    Also, mir fällt auf, daß der Kontrast zwischen Morgenshow und dem übrigen Tagesprogramm bei den Bln/Brdg-Sendern immer größer wird. Bis 10 Uhr wird gepowert, was das Zeug hält, jagt ein "Thema" das andere. Um 10 Uhr hat man dann den Eindruck, daß das Studio abgeschlossen wird , und der "Autopilot" angeworfen wird. Nix mehr , nur noch Claims und Verweise auf den Morgen...
    Wahrscheinlich ja schon früher, denn schon ab 9 Uhr kommt es einem so vor, als ob die Zeit nach 9 irgendwie vorproduziert ist. Fällt mir besonders bei rs2 und 91!4 auf.
     
  2. billclinton

    billclinton Benutzer

    Kreklau+Fitzek sagen dazu:

    90 % der Redaktionsmitarbeiter müssen für den Morgen arbeiten.

    OK, das mag mir als Radiomitarbeiter im ersten Moment nicht gefallen. Aber überlege mal - am Morgen wird die Kohle gemacht mit der u.a. unsere Gehälter bezahlt werden.
    Speziell in wirtschaftlich schwereren Zeiten muss ich da halt Prioritäten setzen.

    Liebe Grüße, Bill Clinton
     
  3. wurzelsepp2000

    wurzelsepp2000 Benutzer

    Wann bekommen die Herren Berater endlich das Handwerk gelegt!?

    Mit diesem Eingesparten Geld, läßt sich viel viel gutes Radio machen!
     
  4. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    wann wird plumpen Stammtischsprüchen endlich das Handwerk gelegt? Mit dem eingesparten Platz läßt sich viel und gut diskutieren.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen