1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach-richten?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von chapri, 01. September 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chapri

    chapri Benutzer

    Dies soll ein Nachrichtenjunkiethread werden!
    1.
    Gestern hat mich nl. sogar der DLF ueberrascht. In einer Magazinsendung wurde die Verhaftung zweier Jemeniten erwaehnt, jedoch den ganzen Tag ueber NICHT in den Nachrichten. Erst abends war das Thema dann auf allen Kanaelen in den news.
    Muss das sein???
    2.
    Waehrend das ZDF ueber das Jublilaeum der Solidarnosz im Zusammenhang mit dem Jahrestag zum deutschen Einheitsbrei, aehm, Einheitsvertrag berichtete, erzaehlte RTL was ueber Schultueteninhalte!!! Muss das sein???
    3.
    Welche Nachrichtenjunkies ausser mir bekennen sich noch zu ihrer Info-Sucht - an dieser Stelle???
     
  2. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Hier - Nachrichten brauche ich ständig (TM). Morgens gibt es das Morgenmagazin von ARD/ZDF und/oder die Informationen am Morgen (DLF). Abends meist das heute-journal sowie den DLF im Auto, wenn ich keine CD höre. :)
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Was ist denn "Infosucht"? Wenn das heißt, dass man das Bedürfnis hat, mindestens einmal am Tag auf den laufenden Stand gebracht zu werden, dann bekenne ich mich dazu. Wenn Infosucht aber heißt, dass man den ganzen Tag Phoenix, CNN oder EinsExtra laufen hat und im Radio ohne Nachrichtenradio nicht mehr auskommt, dann nicht.
     
  4. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Den ganzen Tag ueber kann man natuerlich kein Gerede ertragen - aber 2 bis 3 Nachrichtensendungen hintereinander:
    z. B. abends erst Euronews (18:30), dann RTL (18:45), um mit dem ZDF (19:00) und der Tagesschau (20:15) zu enden.
     
  5. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Bevor das Thema "einschlaeft": Welche Richtlinien gelten denn bei EUREN Nachrichten, liebe Redakteure?!?
     
  6. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Das der RvD sie für relevant hält? Und das kann, je nachdem, welcher R gerade D hat, ziemlich variieren.
     
  7. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Ich schau mir auch gerne Nachrichten an, auch mehrere Sendungen auf verschiedenen Sendern hintereinander.

    Bei n-tv muss ich leider sagen, Mann sind die Nachrichten schlecht! Wenn, dann sehe ich mir die um 18 Uhr an: Die berichten minutenlang über das Sommerwetter inkl. Eisessende-Leute-Befragung zum Sonnenwetter. Oder sie berichten über ein Giraffenbaby im Zoo in Sachsen. Oder sie berichten über eine Mottenplage in New York, die auch in Shops um sich gegriffen hat. Dazu werden möglichst viele leicht bekleide Damen gezeigt, weil‘s auch einen bekannten Unterwäscheladen befallen hat.

    Ich stelle mir dann immer mal vor, wie es wohl wäre, wenn das in der Tagesschau auch so ein Thema wär. Jan Hofer verliest eine Meldung zum neuen Giraffenbaby. Ich bin wirklich heilfroh, dass es die Tagesschau gibt, bei der einfach das auf den Tisch kommt, was relevant ist und nicht solche seichten Boulevardthemen.
     
  8. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Da stimme ich Dir mal -was selten genug vorkommt (:D)- mal herzhaft zu!
     
  9. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Mag daran liegen, dass RTL mittlerweile zu sehr auf seine Errungenschaft n-tv abfaerbt. Als n-tv noch zu Holtzbrinck gehoerte, konnten sie auf (mehr) Qualitaetsjournalisten zurueckgreifen...

    Heute glaenzte der Muttersender mit "Laubsaugern" - in den Nachrichten!!!
    Wenn's schlimmer wird: "kein RTL" statt "mein RTL"!
     
  10. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Nach-richten?



    Wer die RTL-Nachrichten für voll nimmt, gehört meiner Ansicht nach eh in die Klappse!

    Kabel Eins ist aber auch ganz geil: http://www.youtube.com/watch?v=8oyKH1N89lc&feature=player_embedded
     
  11. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Nach-richten?

    So schlimm wie bei K1 waere es dann aber bei RTL wiederum nicht gekommen -
    dort waeren wenigstens die restlichen Zettelchen verlesen worden.

    Es ist ja wohl bei den meisten Privatstationen so, dass wichtige Agenturmeldungen noch 80% der Nachrichten ausmachen -
    das ist bei RTL nicht anders.

    Der letzte Hoffnungsschimmer???
     
  12. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Was die Anzahl der Meldungen angeht, kann das hinkommen. Aber, die Gewichtung, die Sendezeit, das Aufbauschen von Boulevardthemen, das steht fast schon im Vordergrund. Merkt jeder schon, wenn er mal die 3 Teasermeldungen am Anfang anschaut, was da dabei ist, oder wenn es immer heißt, nach dem Überblick kommen wir zu diesem Thema (Giraffenbaby oder was weiß denn ich...). Viele Meldungen werden in dieser Übersicht runtergerattert und das wars. Nachrichtenpflicht erfüllt.
     
  13. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Man mag anderer Ansicht sein, aber für mich bieten die Tagesschau und Tagesthemen die seriösesten Nachrichten. RTL rattert kurz das Weltgeschehen ab und widmet sich dann ausgiebig dem Boulevard, im schlimmsten Fall den Neuigkeiten bei DSDS. Was das in einer Nachrichtensendung zu suchen hat, ist mir schleierhaft! Trotzdem scheint es den Leuten zu gefallen, die Zuschauerzahlen liegen nur knapp unter der Tagesschau-Quote. Leider mehrt sich der Anteil der Zuschauer, die sich immer weniger für echte Weltnachrichten interessieren, die sich aber mit Storys über Matthäus und Bohlen ködern lassen. Kein gutes Zeichen, oder?
     
  14. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Um das Thema zum Radio zurück zu führen: Ich finde es bemerkenswert, wenn man mal den Tag über in den drei oder vier verschiedenen Programmen eines ÖR-Senders herumzappt, zum Beispiel SWR 1 bis SWR 4 - und Nebensparten wie DasDing etc., wo mehrere eigenständige, autarke und mit eigenem Vollversorgunsganspruch antretende Nachrichtenredaktionen unterwegs sind, dann festzustellen, wo sie identische Priorisierung und Auswahl vornehmen (gefühlt 95 Prozent) und wo sie auch nahezu identisch formulieren, (gefühlt 80 Prozent), um sich denn die (Gebührenzahler-)Frage zu stellen, warum eigentlich nicht alles aus einer Hand kommt.
     
  15. 2Stain

    2Stain Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Woher sollen denn die unterschiedlichen und von "der Hand" aufbereiteten und bearbeiteten und live gesprochenen Nachrichten denn kommen?
    Welcher CvD, welcher Mod und welcher Volo und welcher Prakti sind überhaupt fähig und berechtigt als Gate-Keeper bei Nachrichten tätig zu sein?
    Das betrifft ÖR genauso wie Private mit hohem Anspruch bei den News.

    2Stain
     
  16. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Jein. Ganz so ist es nicht, aber auch nicht völlig anders.

    Beim SWR haben tagsüber i.d.R. alle Wellen mit Ausnahme von SWR4 RP (wo die Nachrichten von SWR1 RP übernommen werden) und SWR2 (wo die Zentralnachrichten, die auch auf cont.ra laufen, übernommen werden), eigene Nachrichten. Eigene Nachrichten, das heißt, es gibt einen eigenen Redakteur vom Dienst (RvD) und einen eigenen Sprecher. Die einzelnen Meldungen werden von Redakteuren recherchiert und geschrieben, wobei die Redakteure natürlich nicht im luftleeren Raum drauflosschreiben, sondern gezielt einem RvD zuliefern. SWR1 BW, SWR1 RP und SWR3 haben eigene Redakteure, die Meldungen gezielt im gewünschten Duktus und mit der Schwerpunktsetzung der jeweiligen Welle schreiben. Die Nachrichten von SWR4 BW bedienen sich meist im Meldungspool von SWR1 BW, und auf SWR4 RP laufen sowieso die SWR1-RP-Nachrichten. Deshalb haben die Nachrichten von SWR1 BW und SWR4 BW oft den identischen Wortlaut.

    (Anders ist das System übrigens bei den SWR4-Regionalnachrichten. Hier spricht der RvD meist selbst, und wenn das Thema überregional interessant sein sollte, übernehmen die Kollegen in Mainz und Stuttgart meist nicht die regionale Meldung, sondern schreiben sich ihre eigene.)

    Die jeweiligen RvD bringen aber natürlich nicht nur die Meldungen ihrer Redakteure, sondern schauen sich auch die Meldungen der Kollegen an. Und wenn - um ein Beispiel zu bringen - der SWR3-RvD eine Meldung aus dem SWR1-RP-Pool interessant findet, übernimmt er sie natürlich, entweder unverändert, oder für die Welle abgewandelt. Oder SWR1 BW übernimmt eine Meldung aus den Zentralnachrichten. Auf diese Weise kann die identische Meldung auf drei oder mehr Wellen von drei oder mehr verschiedenen Sprechern vorgelesen werden.

    Das heißt, wenn (nahezu) identische Meldungen auf verschiedenen SWR-Wellen vorgelesen werden, stammen sie meist auch vom selben Redakteur. Natürlich kann man trotzdem die Frage stellen, ob es notwendig ist, dass nahezu jede Welle eigene Nachrichten hat; der personale Mehraufwand ist insgesamt jedoch überschaubar, und zumindest beim SWR sind die einzelnen Nachrichten auch deutlich unterschiedlich positioniert. Außer bei SWR4 BW, wo die Nachrichten früher deutlich ruhiger und sachlicher vorgelesen wurde und weniger O-Töne eingesetzt wurden als bei der Einser-Schwesterwelle; inzwischen aber fast vollständig Text und Stil des ersten Programms übernommen werden. Dann könnte man's auch gleich ganz lassen, und gemeinsame Nachrichten für SWR1 und SWR4 bringen, so wie es in RP ohnehin schon seit ewigen Zeiten der Fall ist.

    Anders ist es beim hr; der gönnt seinen sechs Wellen sechs verschiedene, aber (abgesehen von youFM) gleichkonzipierte Nachrichten; ich hab das hier im Forum sogar mal in einem Thread ausführlich ausgebreitet. Würden beim hr ab Montag hr2/hr4/hr-info einerseits und hr1/hr3 andererseits gemeinsame Nachrichten bringen, die Veränderung würde wohl kaum jemand merken. Und würde der hr bei hr2/hr4/hr-info die Sprechernachrichten wiedereinführen, wo Mehrwert für den geneigten Hörer vermutlich größer, als er beim hr heute ist.
     
  17. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Und der on air noch spürbare Unterschied rechtfertigt wirklich den Aufwand? Da habe ich sehr meine Zweifel. Betriebswirtschaftlich sicher nicht, und inhaltlich nur sehr bedingt.
     
  18. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Gerade in news-Sektor ist noch Luft für einige Einsparungen, d'accord. Das ein Redakteur (oder zwei) alle Wellen eines ÖR beliefern, wäre sinnvoll. Der casus knack(t)us beginnt für mich bei den Nachrichtensprechern und der möglicherweise unterschiedlichen Länge/Kürze der news: Beim hr müssen die auf youfm deutlich anders klingen als bei hr2, auch von Stimm-/Tonlage, Sprechgeschwindigkeit, akustischem Erscheinungsbild, mit oder ohne O-Töne.... Und das ist derzeit beim hr noch sehr ausgeprägt: stimme da freiwild zu (der Vorschlag wäre durchführbar).
     
  19. Reh

    Reh Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Wahrscheinlich haben sich die Ansprüche zu früher geändert. Ich erinnere mich aber, dass bis in die frühen 90er Jahre sogar noch Einheitsnachrichten auf einigen Sendern herrschten. Z. B. bei Rias 1 und 2. Oder am Ende der SFB-Nachrichten immer noch die Hinweise... Auf SFB 1 hören sie jetzt…, auf SFB2…und auf SFB 3…

    Das hat gepasst! Die Nachrichten waren nicht immer so hipp und flott verlesen, wie die Musik war, die auf den angesagten Wellen folgte, aber die Hörerschaft war informiert und konnte sich sodann wieder mit der Musik treiben lassen. Ganz so schlecht waren diese Zeiten nicht. Heute gibt es zum (Musik-)Programm stimmiger verlesene Nachrichten, aber unterm Strich oft weniger Infos und besser ist die große „(Musik-)Abwechslung“ doch heute auch nicht!
     
  20. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Ich halte mal fest: Die News sind also inhaltlich die selben, werden aber jeweils anders gelesen (schneller, flotter, seriöser etc.) und haben unterschiedliche Längen.
    Und dies rechtfertigt offenbar den ganzen Aufwand.
     
  21. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Nein, es sind eben nicht hundertprozentig/inhaltlich dieselben. Fuer die "Jugendwellen" werden zu Recht Extrawuerste gebraten, denn: Was interessierts die Jugend, ob eine Heuschrecke einen Riesen kauft, was interessiert sie der DAX oder Rechtsaenderungen fuer die Aussenwirtschaft?!? Es wird neu selektiert, sortiert und eingesprochen.
    Was die anderen Wellen betrifft, gibt's Einsparpotential, denn dort duerfte es gerne wieder so klingen wie in der Tat in frueheren Jahren: ein Nachrichtensprecher fuer eine Handvoll Programme. Wird wohl auch bald wieder so sein...
     
  22. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Nach-richten?

    Die These klingt logisch.... aber höre Dir mal die news auf youfm (hr) an....? (Und diese kommen tagsüber halbstündlich !)
    Und dieser Sender bricht aus manchem Schema total aus. Ich habe letzten Montag knappe zwei Stunden (!!!!) reines Wort dort vernommen:
    Das Interview mit Nadja Benaissa, abends um 17/18 Uhr :rolleyes: - von keinem Musiktitel unterbrochen... Ok, keine weltbewegende, wichtige politische news... aber der Umstand allein gesehen, das ein Sender sich so eine Wortstrecke erlaubt, ist schon erstaunlich (habe es durch Zufall auf einer längeren Autofahrt gehört).
    Und wenn die die dortigen Nachrichten hörst, glaubst Du nicht, das die einer der Gallus-Ghetto-Kids versteht, geschweige denn interessiert...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen