1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nachgereicht - Nachruf Günter Krenz

Dieses Thema im Forum "Nostalgieecke" wurde erstellt von wineandradio, 25. März 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wineandradio

    wineandradio Benutzer

    So erinnerte der WDR (intern) an den verstorbenen WDR 4 - Star

    "Trauer um Günter Krenz


    Günter Krenz
    Der langjährige Musikredakteur und Radiomoderator Günter Krenz ist am 15. März im Alter von 82 Jahren gestorben. Zeit seines aktiven WDR-Lebens galt Günter Krenz als eine Institution in der Unterhaltenden Musik – vor allem, wenn es um die Einschätzung der jeweils neuesten Entwicklungen auf dem Popmusikmarkt ging. Ex-Intendant Fritz Pleitgen nannte ihn ganz zurecht einen "Rundfunkpionier"; die internationale Zusammenarbeit im Radio praktizierte Krenz mit der Sendung "Musik kennt keine Grenzen", lange bevor andere den Begriff kannten, und er hat damit für den WDR und die Hörer Sendungen geschaffen, die bei vielen zu ihren besten Rundfunkerinnerungen gehören. Sein Kollege Adolf Buddha Krämer nannte ihm beim 75. Geburtstag "ein Urgestein des WDR".

    Krenz’ Ära beim WDR dauerte mit Unterbrechung mehr als 30 Jahre; fest angestellt war er war von 1966 bis zu seiner Pensionierung Ende August 1991. Dabei hat er wirklich Marken gesetzt: Sein "Pop-Report", immer sonntags um 14:00 auf WDR 2 und später auf WDR 4, war der Vorläufer und das Vorbild einer Unzahl von Hit-Paraden bis heute. Und dann war da noch das berühmte Eurovisions-Schlager-Festival. Jahr für Jahr hat der Günter Krenz die Hörer auf WDR 2 am Sonntag nach dem Contest in seiner unnachahmlichen Berliner Schnauzenart mit einer immer sauber gestanzten Ironie über dieses Großereignis informiert - man konnte das Fernsehen darüber vergessen.

    Günter Krenz wollte Geiger werden, er wurde aber Kinderstar im Berliner Rundfunk - mit 15 Jahren!!! Er arbeitete schon mit dem DDR Radio DT 64 zusammen, als das im Westen noch nicht zum "Kult" erklärt war.

    Text: hu"
     
  2. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Nachgericht - Nachruf Günter Krenz

    Steht so auch in der neuen WDR Print
     
  3. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Nachgereicht - Nachruf Günter Krenz

    Ueber ihn habe ich mal gelaestert (in der Art "Alter Mann spielt junge Sounds"), aber als Jugendlicher habe ich ihn gerne gehoert. Unvergessen ist seine Art, Songs immer in der landestypischen Bezeichnung ("Canzone" für Italohits z. B.) anzukuendigen. Er war einer der wenigen, die Nederpop ins deutsche Radio gebracht haben!!! Lass die Engel tanzen, Günter!
     
  4. Peixi

    Peixi Benutzer

    AW: Nachgereicht - Nachruf Günter Krenz

    Günter Krenz 17.08.1926 - 15.03.2009, war ein großartiger "Rundfunkpionier".
    Besonders bewegt waren wir, wenn er in seiner Sendung "Spiel mir meine Melodie" Grüße über den "Gartenzaun" (= Mauer) schickte und auch Geschichten aus dem Osten vortrug.
    Leider finde ich über ihn kaum etwas im Internet.
    Im August 1991 ist er in Ruhestand gegangen. Leider litt er viele Jahre an Demenz.
    Auf Initiative seiner Hörer soll er auch das Bundesverdienstkreuz bekommen haben, was er eigentlich nicht wollte, aber seine Zuhörer wollte er nicht entäuschen.
    Am 17.08.2011 wäre er 85 Jahre alt geworden.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen