1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nächstes Projekt: Gitarre

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Heinz Wäscher, 01. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Heinz Wäscher

    Heinz Wäscher Benutzer

    Hallo liebe Gemeinde,

    jahrelang habe ich es mir schon vorgenommen, jetzt soll es endlich klappen: ich will Gitarrespielen lernen!

    Allerdings möchte ich nicht in eine Musikschule oder an die VHS, sondern möchte es mir möglichst selbst beibringen. Allerdings verstehe ich von Musiktheorie nicht allzuviel. Ich bilde mir zwar ein, ein musikalisches Gehör zu haben (was man als Moderator schließlich auch braucht), allerdings verstehe ich von Intervallen und Tonarten eher wenig.

    Habt ihr Empfehlungen? Nette Bücher oder DVD, mit denen man das Gitarrespielen von Anfang an lernen kann?

    Und das wichtigste eigentlich: würdet ihr den Einstieg mit E- oder Akustik-Gitarre empfehlen? Langfristig würde ich gerne beides können. Aber wie fällt der Umstieg leichter?

    Vielleicht gibt es ja einige erfahrene Gitarrenspieler, die einem Anfänger helfen können. Ich würde mich freuen!


    Gruß
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Nächstes Projekt: Gitarre

    Hi Heinz,

    ein Instrument zu erlenen ist immer gut, es dient ja nicht nur dem Musizieren sondern ist auch eine super Angelegenheit um sich zu entspannen.
    Ich bin zwar kein Gitarrist aber mit >20 Jahren Klavier/Keyboarderfahrung und bandgeschädigt hab ich schon viele Gitarristen gesehen :D

    Im Fernsehen habe ich vor kurzem ein sehr interessantes Werkzeug für Gitarrenneulinge entdeckt.
    http://www.guitar-fret-pad.com/

    Für jemanden der sich das Gitarrespielen autodidaktisch beibringen möchte ist das schonmal ein guter Einstieg - gerade die Basisakkorde sind zumindest für den Anfang der Motivator schlechthin.

    Mit 3-4 Akkorden wurden bekanntermaßen Welthits komponiert.

    Ansonsten scheint immer noch einhellige Meinung zu sein, dass Peter Burchs Gitarrenbücher auch immer noch state-of-the-art sind.
    http://www.peter-bursch.de/

    Viel Erfolg beim Gitarrenlernen...
     
  3. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    AW: Nächstes Projekt: Gitarre

    Habe kürzlich diese kurzweilige Seite zur Musiktheorie entdeckt: Musiklehre ONLINE

    Ist zwar keine Gitarrenschule, jedoch eine leicht verständliche und und spielerische Einführung in die allgemeine Musiklehre; was ja nicht von Nachteil sein muss, auch beim Gitarrespielen.

    Man kann interaktiv von Grund auf die Noten erlernen, und Spaß macht es auch noch!
     
  4. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Nächstes Projekt: Gitarre

    Erstaunlich, ich kann dem Commander mal uneingeschränkt zustimmen. ;) :D

    Wenn Gitarre lernen, dann auf einer Acoustic, ganz klar. Bestes Beispiel für Autodidakten dürfte übrigens Farin Urlaub von den Ärzten sein. Der hat (nach eigenen Angaben) nie wirklich Gitarre spielen gelernt, sondern sich alles irgendwie selbst beigebracht.

    Und hier gleich mal eine kleine Übung... ich kenne keinen Gitarristen, der das Lied nicht drauf hat. :D

     
  5. radiowald

    radiowald Benutzer

    AW: Nächstes Projekt: Gitarre

    Wunderbar! Gitarre lernen ist immer gut.

    Ich habs auch semi-autodidaktisch geschafft. Das bedeutet das jemand der schon Gitarre spielte mir ein paar Tricks mit gegeben hat. Anders gehts ja auch nicht.

    Wie die anderen schon, würde ich auch empfehlen mit der Akustik anzufangen.
    Jetzt weiss ich nicht was du für Musik machen willst, aber ich empfehle immer nicht der Versuchung zu verfallen eine 60 Euo-Klassikklampfe zu erstehen.
    Denn gerade beim selbst-erlernen ist es wichtig schon mit den kleinen Erfolgen ein schönes Klangerlebnis zu haben. Sprich mit dem ersten Akkord (am besten em ;) )einen angenehmen Sound zu haben, anstatt ihn sich durch eine schreckliche Gitarre nehmen zu lassen. Aber das brauch ich Radioexperten ja eigentlich nicht zu sagen ;)
    Nur so kann man sich jedenfalls weiter motivieren.
    Hast du schon eine gekauft? Das solltest du ansonsten mit einem zusammen machen der sich da auskennt. Ich persönlich rate deswegen sogar zu Westerngitarren von Anfang an, aber das hängt dann doch vom Musikgeschmack noch ab. Aber sicher hast du eher noch eine rumliegen, wies meistens ist.

    Von PeterBurschs Bücher rate ich eher ab, aber das ist Geschmackssache. Ich finde die Lieder zum abgewöhnen.
    Und: Jeder der mir im Umfeld damit kam hats nicht lange gemacht mit der Gitarre und umgekehrt!
    Womit dann aber lernen? Einem Song den du toll findest! Auf Seiten die Gitarrentabs anbeiten suchen und anschauen (Kann man da hier einen Link posten?. Die sind auf den ersten Blick nicht allzuverständlich, aber man arbeitet sich rein.
    Und hören hören hören :)
    Generell lässt sich mit dem Internet wunderbar Gitarre lernen.
    Bei Fragen, frag :)



    Grüße

    Radiowald
     
  6. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ich habe kürzlich mein komplettes E-Gitarrenset verkauft, weil ich das Spielen ursprünglich auch lernen wollte. Das sollte sich dann so anhören:



    Dummerweise haben meine Wurstfinger das nicht geschafft und so wurde das Ding verkauft. :D
     
  7. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    Zum Thema Wurstfinger :) Popa Chubby ist auch ein Gitarrist geworden :D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen