1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von WelfLion, 22. Januar 2010.

  1. WelfLion

    WelfLion Benutzer

    Hallo zusammen,

    es gibt hier im Forum einige Beiträge, die sich mit Themen um den NDR beschäftigen. Von den ursprünglichen Themen landet man jedoch meistens bei den Qualitäten der einzelnen NDR-Sender - und sehr oft geht es hierbei um die Qualität von NDR2. Daher dachte ich mir, es wäre nicht schlecht, einen eigenen Thread zur Diskussion rund um das Programm von NDR2 zu eröffnen. Ich selbst bin seit mehr als 30 Jahren - also seit meiner frühen Kindheit - Stammhörer von NDR2 und muss leider seit einiger Zeit mit anhören, wie mein "Lieblingssender" systematisch wort- wie musiktechnisch heruntergewirtschaftet wird.

    Das Programmangebot ist eigentlich kaum noch von privaten Anbietern zu unterscheiden, die Moderatoren sind glattgebügelt, frei austauschbar und penetrant "gutlaunisch". Niemand kann und darf mehr einen eigenen Stil entwickeln. Der früher so gute, qualitativ hochwertige und wichtige Informationsanteil wird immer mehr zu Gunsten von "Call-In's" oder "Boulevardthemen" eingetauscht und findet eigentlich bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr statt.

    Das Musikprogramm kann man eigentlich nicht mehr als solches erkennen. Externe Berater, Computer und Rotationen bestimmen, welche Musiktitel gespielt werden. Es entsteht ein mittlerweile unterträglicher Einheitsbrei. Die Specials am Abend waren auch einmal Highlights - werden jedoch in letzter Zeit auch immer mehr verwässert.

    Claims, Claims, Claims und kein Ende. Ob nun "... einfach mehr Auswahl", "... und das Leben beginnt", "... mehr Spaß bei der Arbeit", dieses unsägliche "... der Sound der 80er und die besten Hits von heute" oder das nevtötende, fünfmal hintereinder im Stil der Hymne einer "Pornohotline" gesungene "Ännnn-deeeehhh-eäääär zweiiiiiiiiiiii".

    Jetzt werden einige sicher sagen: Wenn's dir nicht passt, hör doch was anderes. Ich frag mich nur täglich: "Was denn?". FFN? Antenne Niedersachsen? Radio SAW? Völlig ausgeschlossen! Die sind nämlich bereits da, wo NDR2 hin möchte und fast angekommen ist. Das kann und darf bei einem ÖR-Sender nicht sein! Radio 21 trifft auch nicht meinem Geschmack. Ebenso NDR1-Niedersachen und von der (fast) NDR2-Kopie namens "N-Joy" will ich gar nicht erst reden. Und viel mehr Auswahl habe ich da bei uns über Antenne nicht.

    Internetradio? Schön - aber nicht mit einem 768er DSL-Anschluss - mehr ist bei uns telekommäßig nicht drin. Alternativen gibt es nicht. Und damit macht Internetradio keinen Spaß, wenn man mit dem PC auch arbeiten muss. Und im Auto gibt es außer "terrestrischem" Empfang ja sowieso keine Alternative. Von mobilem SAT-Empfang, den ich immer in meinem Mietwagen in den USA genießen kann, hat man ja hier noch nie gehört, bzw. es im Vorfeld abgewürgt. Aber das alles in diesem Absatz nur als Erklärung - Thema soll das in diesem Thread auch gar sein oder werden.

    Worum geht es mir: Ich möchte eigentlich gern weiterhin NDR2 hören - aber eben unter anderen Voraussetzungen. Da ich weiß, dass die NDR Presseabteilung hier im Forum ganz fleißig mitliest und sich viele Notizen macht, finde ich es besser, seine Meinung hier zu äußern um ggf. etwas zu verändern, als das Radio letztendlich ganz abzuschalten und nichts zu sagen.

    In diesem Sinne
    trotzdem noch schönes "Radiohören"
    wünscht der WelfenLöwe
     
    legasthenix gefällt das.
  2. rakete

    rakete Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Wenn die hier mitlesen, müssen die aber nach all den Threads voller nun wirklich nicht unberechtigter Kritik ziemlich beratungsresistent sein. Man nehme nur die Standardfloskeln, mit denen die auf Briefe antworten, entweder die verstehen nicht, oder die wollen nicht verstehen. Deinen Beitrag verstehe ich eher noch als Lob, denn NDR2 ist spätestens seit Anfang der 90er am sterben, mittlerweile mausetot, keine zwei Minuten auszuhalten und längst weit unterhalb dessen angekommen, was die meisten Privatsender im Norden abliefern. Im Wettrennen um das schlechteste Programm der Welt können wohl nur noch Radio Hamburg und n-joy mithalten. Armselig und peinlich ist das alles.

    "Einfach mehr Auswahl" aber ist bezogen auf die Rotation korrekt. Hieße es "zweifach", so würden nach dem einen Titel zwei unterschiedliche weitere folgen. Es folgt aber immer nur "Foot of the Mountain". Und dann gehts von vorne los.
     
  3. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Ich habe bis vor kurzem NDR 2 noch die Stange gehalten und eingeschaltet. Mittlerweile reicht es aber auch mir hin (und ich kann eigentlich viel ertragen). Mieser und schlechter als NDR 2 kann man kein Programm gestalten, da nützen auch die "Alibi-Informationshäppchen" nichts. Mir hängen die Ärzte, AHA, Lilly Allen und die anderen Dauerdudler aus den Ohren heraus. Mittlerweile verzichte ich sogar auf "Frühstück bei Stefanie" - das einzig hörbare bei diesem S-c-h-e-i-ß-l-a-d-e-n (ich muß das so krass ausdrücken).
    Jetzt läuft JUMP vom mdr, da wiederholt sich zwar auch einiges und es gibt nicht viel Infos, aber zumindest ist die Musik viel peppiger (erinnert mich teilweise an mein geliebtes Project 89,0).
     
  4. gez

    gez Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Nagut dann fassen wirs's mal zusammen. Ich glaube alle die in diesen Thred schreiben haben NDR2 gerne gehört- es gibt Niemanden mehr im Radioforum der von sich noch behaupten kann NDR2 Tagsüber regelmäßig zu hören- sollte sich doch Jemand finden der das derzeitige Konzept gelungen findet- der möge sich doch bitte hier äußern unterschiedliche Meinungen sind ja erwünscht!
    Falls die NDR Macher das hier wirklich lesen sollten (kann ich mir nicht vorstellen, so findet die im hauseigenen Forum geäußerte Kritik schon kein Gehör) Hier ein kleiner Tipp:

    - deutlich weniger Eigenwerbung- am besten ein ganz neues, seriöses Jingelpaket
    - Mehr Informationen anstatt Boulevard à la Bild
    - Eigenständiger Moderationstil
    - Neues Sendermotto: "Mehr Auswahl" war seinerzeit nicht schlecht!
    - Mehr Mut zu neuer Musik (die Songs die es derzeit als neu ins Programm schaffen,
    liefen bei der Konkurrenz schon ein viertel Jahr.

    Und vor allem: Ein Radikal überholtes Musikkonzept.
    Die derzeitige Musikmischung (das kann man so schon gar nicht mehr nennen) deren Schwerpunkt gerade mal aus läpischen 11 Jahren Pop und Rock- Geschichte besteht, ist erbärmlich. Vor zwei jahren noch wiederholten sich die Titel im 7 Stunden-Takt heute sind wir auf das Niveau der Privaten abgestürzt. Foot of the mountain alle 5 Stunden- oh mein Gott!
     
  5. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Ich schlage folgenden neuen Claim für NDR 2 vor:

    NDR 2 - ENDLICH mehr Auswahl!

    Vielleicht wird dann alles besser?!
     
  6. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    "und das Leben beginnt" find ich aber nachwievor recht nett.
     
  7. rakete

    rakete Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Wenn es denn so wäre, und man nicht das Gefühl hätte, die wollten einen Einschläfern.
     
  8. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Ich bin auch kein Fan von NDR2, allerdings gebe ich zu Bedenken, dass NDR2 nicht für die Mitglieder dieses Radioforums Programm macht. Warten wir die Zahlen im März ab, dann werden wir sehen, ob und wie sich Herr Engel noch im NDR2-Chefsessel halten wird.
     
  9. WelfLion

    WelfLion Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Doch, tun sie, glaub es mir! Natürlich nicht die "Macher" an sich. Aber: Wie jedes größere Unternehmen auch, betreibt der NDR eine Marketing- und PR-Abteilung. Derartige Abteilungen sind sehr an der öffentlichen Meinung zu "ihrem" Unternehmen interessiert. Daher werden eifrig alle Meldungen in den Medien - explizit auch im Internet - gesucht, gesammelt und ausgewertet. Im Internet laufen derartige "Recherchen" meistens automatisiert ab - es gibt aber auch spezielle Mitarbeiter, die sich hier "kümmern". ;) Gerade Fach-Foren sind eine begehrte "Beute", die regelmäßig "gescannt" und ausgewertet werden. Das Ergebnis sind im Regelfall tägliche "Presse-Newsletter", die dann der Geschäftsführung und den Leitern der relevanten Abteilungen vorgelegt werden. In einigen, mir bekannten Unternehmen bekommen sogar die Mitarbeiter über das Intranet täglich eine "abgespeckte" Version.

    Noch einen schönen Radionachmittag
    wünscht der WelfenLöwe
     
  10. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Tja, was soll ich noch schreiben? Ich bin mit dem NDR-2-Programm der Achtzigerjahre aufgewachsen. Wolf-Dieter Stubel, Günter Fink, Wolfgang Hahn, Carlo von Tiedemann, Rainer Wulff, Gerd Timmermann, Willem, Wilhelm Wieben, Gerd Alzen, Ursula Voss, Dirk Bergmann, Ulrike von Möllendorf, Werner Veigel, Klaus von Arps, Michael-Wolf Thomas, Ute Bromberger, Jonny Gimm, Peter Putensen, Peter Bentag, Nicolai Hübner, Volker Thormählen, Lutz Ackermann, Ilse Seemann, Reinhold Kujawa, Lutz Wolfgram ... das sind Namen, die mir in Erinnerung geblieben sind - und es sind noch nicht einmal alle, die mir einfallen. Fragt doch heute auf der Straße jemanden nach einem aktuellen Sprecher von NDR 2. Ich bin sicher, dass vor allem ältere Passanten eher einen Moderator von früher nennen.

    Am Montagmorgen sprachen wir auf dem Schulhof über die Ausgabe des Club-Wunschkonzerts vom Vorabend. Hin und wieder riefen wir uns ein „Feuer, Feuer, bäh“ zu. Und mit welchem Moderator oder Element von NDR 2 sollen wir uns heute identifizieren? Mit der Musik etwa? Mir tut es sehr weh, dass NDR 2 vor die Hunde geht, denn dieses Programm hat mich geprägt. Bis heute habe ich es mir nicht verziehen, in den Achtzigerjahren nicht ganze Sendungen, sondern nur die Vorspanne von NDR 2 mitgeschnitten zu haben. Auch aus diesem Grund habe ich bereits über Zeitungsanzeigen nach Mitschnitten gesucht. Heute habe ich ein anderes Bewusstsein, aber was soll ich denn von NDR 2 mitschneiden?

    Ich schließe mich uneingeschränkt den Meinungen von WelfLion, der mit seinem 768k-Anschluss ziemlich in den Po gekniffen ist, und gez an.
     
  11. AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Hallo, nach Monaten des passiven Mitlesens ist mir dieses Thema wichtig genug, mich zu registrieren und meinen Senf mal dazu abzulassen.

    Aus meiner Sicht war, ist und bleibt NDR 2 eine Dauerbaustelle. Natürlich neigt man dazu, die Vergangenheit positiv zu verklären, aber schon früher war NDR 2 ein Schnarchtütensender.

    Blicken wir zurück in die ganz frühen 80er-Jahre, als ich mit meinen kümmerlichen 13/14 Jahren meine Radioleidenschaft entdeckte (trotz NDR 2). Was mir vom leidigen NDR 2 aus damaligen Zeiten in Erinnerung geblieben ist: Ein absolut unausgegorenes Musikschema, welches hervorbrachte, dass morgens ein Wilhelm Wieben seine unsäglichen Chanson- und Easy-Listening-Platten dudelte, während Ilse Rehbein nachmittags die deutsche Schlagerparade präsentierte. In der Zwischenzeit gab es gut Abgehangenes aus den 70ern oder Al Bano & Romina Power (die zu der Zeit schwer angepfiffen waren).

    Einzig der Club abends brachte es mitunter fertig, einigermassen jugendgerechte Themen mit entsprechender Musik aufzufrischen. Aber auch das kam sehr steif und spröde daher.

    Ich war, wie gesagt, ein Bengel von 13/ 14 Jahren. Ich wollte POPMUSIK und (jaja ich weiß) guten deutschen Schlager. Beides fand beim NDR kaum bis gar nicht statt.

    Also hantierte ich mit Zimmerantennen, holte mir auf Mittelwelle RTL Radio uns SR 1 Europawelle Saar ins Kinderzimmer (und glaubt mir, die kamen im nördlichen Schleswig-Holstein nur in sehr lausiger Qualität rein). Insbesondere die Europawelle verstand es damals schon, einen sehr gelungenen Mix aus Information und toller Musik zu gestalten.

    Im Bereich Schlager und Familienunterhaltung schlugen RTL und die Hansawelle auf Radio Bremen (damals auf MW 936) den NDR um Längen.

    Später entdeckte ich dann SWF 3 auf KW und hätte mir damals die linke Hand dafür abgehackt, wenn ich das Programm dafür in UKW-Qualität hören könnte.

    Insofern war mein Verhältnis zu NDR 2 schon immer recht, nun ja, schwierig. Das änderte sich auch nicht, als man nach Start der privaten Konkurrenz auf einmal für sich den "Kuschelfaktor" entdeckte und der Hörer mit Lisa Stansfield, Elton John und Tina Turner bombardiert wurde.

    Nun, viele viele Jahre und etliche kleinere und größere Relaunches später tritt das Programm immer noch auf der Stelle. Aufgrund der Digitalisierung freue ich mich, in den Genuß von Radio Eins zu gelangen. Für mich persönlich (neben vll. noch WDR 2) das einzige gut hörbare "erwachsene" Musikradio.

    NDR 2 hingegen muss sehr viel investieren, um bei mir noch zu punkten:
    - musikalisch weg vom Dudelfunk hin zu einem spannenden Musikmix aus Chartmusik, Alternativem und Oldies aus den 60er bis 90ern
    - inhaltlich hin zu informativen Talks, politisch fundierten Reportagen (warum nicht den inhaltlich gut gemachten Mittags- und Abendkurier auf NDR 2 reaktivieren?).

    Warum nimmt man sich für NDR 2 nicht die gut gemachten Landesprogramme von SWR 1 als Vorbild? Im Gegenzug könnte man N-Joy musikalisch zum Vollprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene ausbauen (analog Bremen Vier)

    Aber da hoffe ich wohl vergeblich.
     
  12. WelfLion

    WelfLion Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Ein ganz kräftiger Griff in die offene Wunde...... (heul)...
    Aber vielleicht kommt ja doch noch mal die Zeit, wo wir DAS wieder sagen können. Ein erster Schritt hierzu wäre vielleicht DER hier... ;)

    Ach, ihr auch..... :D

    Ich hab als Erinnerung noch eine einzige Cassette. Als alter Fan von Günter Fink könnte ich mich in den "Selbigen" beißen, dass ich nicht mehr aufgehoben habe.

    Danke für das DSL-Mitgefühl.... :)

    Bis denne dann
    Der WelfenLöwe
     
  13. JonasS

    JonasS Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Gestern habe ich mal Kontakt mit NDR 2 aufgenommen und mich beschwert, vor allem über die sich ständig wiederholenden Songs (When Love Takes Over, Foot Of The Mountain, ...). Keine 12 Stunden später hatte ich die Antwort:

    Lieber Herr xxxxxxxx,

    vielen Dank für Ihre Mail.
    Dass Sie mit der jetzigen Musikauswahl bei NDR 2 nicht zufrieden sind, bedauere ich natürlich, befürchte allerdings, dass, egal welches Angebot wir machen, es immer Hörer gibt, denen bestimmte Titel, Genres oder Dekaden nicht zusagen und andere, denen Songs aus bestimmten Epochen oder Stilen im Programm fehlen.

    NDR 2 hat die Aufgabe, ein populäres und attraktives Programm im Norden anzubieten, dass sich gleichwohl von den Privatsendern unterscheidet.
    Ich bin der festen Überzeugung, dass uns dies gut gelingt. Das Musikrepertoire von NDR 2 ist noch immer das größte von allen norddeutschen Pop- und Rocksendern. Besonders beliebte Titel laufen in der Tat mehrmals am Tag, wir sind dabei aber weit entfernt von den sogenannten "Powerrotationen" der kommerziellen Anbieter. Aber auch ein Programm wie NDR 2 muss - will es auf Dauer erfolgreich sein - den Geschmack seiner Hörer treffen.

    Wir wissen durch unsere Forschungsmaßnahmen sehr genau, welche Titel die Mehrzahl unserer Hörer bevorzugt, und ob sie ihn selten, ab und zu oder häufig bei NDR 2 hören möchten. Gerade die von Ihnen genannten Interpreten werden von der Mehrzahl unserer Hörer sehr gut bewertet und auch immer wieder gewünscht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fxxx Sxxxxxxxxxxxxxxxx
     
  14. Volksempfänger

    Volksempfänger Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Was hat denn Ihr "Presse-Newsletter" für Ihr Unternehmen heute ergeben? Alles gut oder ähnlich schlechte Presse wie bei NDR2?
     
  15. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Ja das stimmt teilweise was du schreibst TT. Ich entsinne mich auch noch an Ausgaben von "NDR 2 von 9 bis 1/2 Eins" mit Wilhelm Wieben, aber auch Werner Veigel sendete damals für meinen Geschmack entsetzliche Musik. Als ich beim Bund in Munster war wurden 1981 die Landesprogramme auf NDR 1 eingeführt und gleichzeitig NDR 2 "reformiert".
    Da gab es dann von 14 -17 Uhr "NDR 2 am Nachmittag" mit (für mich damals) grottenschlechter Musik (meist Tanzorchester etc); im Gegensatz dazu war "NDR 2 am Vormittag" dann richtig supi.
    Eine gewisse Zeitlang haben die Moderatoren selber die Musik zusammengestellt, mit Ausnahme des Montags und Mittwochs wo dieses Horst Fischer und Michael Laukeninks machten. Letzterer war für mich einer der besten NDR-Musikredakteure, er stellte damals auch die Musik für "Pop nonstop" zusammmen, die Timmi dann moderiert hat.
    Auch mit SWF 3 hast du recht: das war schon eine tolle Popwelle; damals hat NDR 2 noch ein Mischprogramm mit Hörspielen, Tanzmusik etc. gesendet. Ich bekam damals SWF 3 bei Überreichweiten hier oben rein (ich glaube vom Donnersberg 103,1 mhz) wenn ich mich recht entsinne.
    Ich habe damals aber auch hr3 sehr gerne gehört.
    Heute kann man nicht nur NDR 2 in die Tonne kloppen, auch hr3 und vor allem SWR 3.
    Auf der Arbeit gibt es bei uns JMUP vom mdr und hier zu Hause die NDR 1 Hamburgwelle 90,3 - der NDR kann gutes Radio machen, wenn er denn will!
     
  16. WelfLion

    WelfLion Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Ich denke, dass hier keiner ist, der sich das anmaßen würde. Und das wird auch keiner hier vom NDR erwarten.
     
  17. kosackenzipfel

    kosackenzipfel Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    @ JonasS
    Die Antwort vom NDR ist eine wirklich freche Standartantwort. Aber denen wird das lachen hoffentlich noch vergehen!

    Hier hab ich auchmal ein paar Vorschläge aufgelistet, was man meiner Meinung nach besser machen muss.


    - Ich finde nicht, dass NDR2 ein Oldiesender werden sollte, trotzdem sollten Sie auch wieder die Musik aus den 60,70 und 90er Jahren ins Programm aufnehmen. ( Vielleicht so 2 Songs aus dieser Zeit pro Stunde)

    - Es gibt momentan sehr viele neuere Musik aus den 2000 dern die sehr vernachlässigt wird. Viele aktuelle Interpreten wie ZB Coldplay, werden auf 1 Titel reduziert, obwohl es so viele andere tolle Songs von diesen Bands gibt. Das könnte man ändern.

    -Auch die Musikvielfalt an neuen Songs sollte gesteigert werden, früher hörte man bei NDR2 neue Songs zu allererst. Heute werden nur noch Songs gespielt, die schon total abgedroschen sind, oder sie werden zu sehr schlechten Sendezeiten gespielt. Neue Songs werden bei NDR2 derzeit in 2 Kategorien eingeteilt. Einmal in "Dauerdudler" die zu jeglichen Sendezeiten gespielt werden und dann gibt es noch Titel, die nur zwischen 18 und 05 Uhr morgens eingesetzt werden. Das sind aber nur sehr wenige Songs und diese werden auch relativ zeitnah ausgetauscht. Aktuel sind das Z.B Songs wie von "Placebo - Bright Lights", "A-ha nothing is keeping you here", "Daniel Merriweather - Red" oder auch die "Kings Of Leon - Notion".
    Warum muss man das so blöd aufteilen? Wäre doch viel besser wenn diese Songs zu allen Zeiten laufen würden, daduch wäre das Programm doch auch schon abwechslungsreicher? Vermutlich wurden diese Songs in Umfragen schlecht getestet!

    Zusammenfassend möchte ich sagen, damit Radiohören wieder mehr Spaß macht, sollte es auch wieder den "Überraschungseffekt" geben.
    Also Songs die man wirklich lange nicht mehr oder auch noch nie vorher gehört hat
    Mir hat das Musikonzept von NDR2 so um das Jahr 2005 sehr gut gefallen, da konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen jemals einen anderen Sender zu hören.

    Ich hoffe noch auf schlechte Umfragewerte im März, anders wird ein Wechsel zu einem besseren Musikprogramm nicht zu schaffen sein.
    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
     
  18. kosackenzipfel

    kosackenzipfel Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?



    Stimme dir voll zu. ein weiteres positives Beispiel ist meiner Meinung nach auch WDR2, die haben auch eine sehr abwechslungsreiches Musikprogramm!
     
  19. rakete

    rakete Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Sollte man meinen, aber ich kann aus beruflicher Erfahrung sagen, dass das Phänomen Social Media - und dazu gehört auch dieses Forum - in vielen Unternehmen noch garnicht angekommen ist. Die staunen regelmäßig Bauklötze wenn man denen erzählt, was im Web so alles über die erzählt wird.

    Sehe ich genauso. So schlecht wie heute waren die zwar noch nie, hatten in den 80ern auch durchaus einige Qualitäten, aber altbacken und langweilig waren die schon immer, nie wirklich am Puls der Zeit. Nun war ich in den 80ern auch etwas jünger, in diesem Zusammenhang sollte der NDR mal dringend darüber nachdenken, ob man nichtmal eine Jugendwelle einrichten könnte (und ich möchte jetzt bitte von niemanden n-joy hören).

    Hast vermutlich die Standardbeschwerde geschickt, auf die man diese Standardantwort bekommt. Ich warte seit nunmehr einer Woche auf eine Antwort auf meinen doch recht vernichtenden, aber nicht minder sachlichen Rundumschlag. Vielleicht müssen die sich da auch erst koordinieren, weil die Vorsitzende des Rundfunkrates im cc stand. Wer weiss...


    Ein guter Musiksender sollte sich am Alter seiner Zielgruppe orientieren, dann braucht man so eine Fixierung auf Jahrzehnte garnicht. Radioeins spielt Qualtität, und Qualität gabs in mindestens fünf Jahrzehnten. Kommt dort alles vor. Die eigentliche Schande aber ist, dass zeitgemäße Musik beim NDR -ausser zu nachtschlafender Zeit auf NDR-Info - einfach überhaupt nicht stattfindet.
     
  20. Plattenschrank

    Plattenschrank Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    "Wer einen bestimmten Titel häufig hören will, der soll ihn sich verdammt nochmal als CD kaufen oder als mp3 herunterladen - und nicht den Rest der Radiohörerschaft mit seinem Musikgeschmack terrorisieren."

    Antworte das doch einfach mal demnächst dem Standard-Abfertigungs-Briefe-Schreiber.

    Oder lass es sein. Hat die gleiche Wirkung.
     
  21. James

    James Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Die 90er werden doch noch gespielt:
    Heute, 12:11 h Genesis - I can't dance

    Wie sich dieser Titel wohl ins Programm geschlichen hat..? :confused:
     
  22. rakete

    rakete Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Genau hier beisst sich die Katze in den Schwanz. Wenn man als Musiksender erstmal soweit ist, musikaffines Publikum zur Gänze vergrault zu haben, dann finden die verbliebenen Hörer halt toll, was sie kennen, was ihnen den ganzen Tag vorgesetzt wird. Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Sowas kann man auf ner Welle für Rentner bringen (aber auch nicht mehr lange, die erste Rock´n Roll-Generation kommt allmählich in das Alter), aber für Leute unter 60 darf man doch wohl noch ne arbeitende Musikredaktion erwarten. Wer auf deren Programm keine Lust hat, ist mit nem 1gb-mp3-Player bestens bedient.
     
  23. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Bei allem gebe ich zu bedenken, dass der NDR so etwas wie Behörde ist, auch wenn er sich "Anstalt" (ich liebe dieses Wort, vor allem in der Bedeutung, die es für meine Oma hatte) nennt. Davon leiten sich dann zwei Grundsätze ab:
    • Behörden haben grundsätzlich Recht.
    • Behörden sind von sich aus träge und ändern ihre Auffassungen erst dann, wenn anderen Ortes der Markt bereits verlaufen ist.

    Der Aussage
    widerspreche ich vehement, denn dass die "Forschungsmaßnahmen" (ich vermute einer dieser Damen und Herren zeichnet verantwortlich) falsche Ergebnisse in der Musikauswahl liefern, hat der NDR als federführender Sender beim letzten Eurovision Song Contest eindrucksvoll bewiesen, denn konnte bisher dem Volke die Schuld für das klägliche Abschneiden in die Schuhe geschoben werden, so wurde dieses ja durch die Anstalt ausgeschlossen.
     
  24. grün

    grün Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Das Geld, dass man in die ach so tollen Forschungsmaßnahmen steckt, sollte der NDR, speziell NDR2 (und auch N-Joy, aber um die geht es hier nicht, wurde aber auch schon viel kritisiert) ins Programm stecken. Dann wirds evtl. wieder was. Der NDR betreibt speziell im Radiobereich schon lange Gebührenverschwendung. Oder gleich mit Radio Bremen fusionieren (ich weiß, die wollen das nicht), aber da wird wenigstens noch einigermaßen vernünftiges Radio geboten (siehe Bremen 1 und mit ein paar Abstrichen auch Bremen 4).
     
  25. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: NDR2 - Einfach mehr Auswahl?

    Mal angenommen es würde zu einer Fusion kommen, was glaubst Du, welcher Einfluss mehr bewirken würde, der vom schlechten großen NDR oder jener vom kleinen und feinen Radio Bremen?
     

Diese Seite empfehlen