1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NDR2: Stefan Westphal, Christian Blecken & Co.

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tobi Deppisch, 07. Juni 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tobi Deppisch

    Tobi Deppisch Benutzer

    Ich weiß nicht, ich weiß nicht.
    Vielleicht bin ich ja der Einzige, aber mich wundert es nicht, dass NDR2 einfach nicht die Kurve nach oben kriegt. Wenn man so todsicherem Gespür die nichtssagensten Mods beschäftigt, muss man sich wirklich nicht wundern.
    1. Stefan Westphal: Echter Abschaltfaktor. Hat weder eine gute Radiostimme, noch wirkt er irgendwie kompetent, hat keinerlei Esprit ("Ich bin Stefan Westphal - guten Tag." - zu jeder Tages- und Nachtzeit dieser Spruch - ich krieg ein Horn!!!), von Wortwitz oder Schlagfertigkeit gar nicht zu reden, keinerlei positive Ausstrahlung und eine Persönlichkeit wie ein Schalterbeamter.
    2. Christian Bleecken: Ein Mann, der zweifelsohne eine gute Stimme hat, aber diese anscheinend auch über alles selbst liebt und immer wieder total maniriert klingt (z.B. bei Verkehrsmeldungen: "...A7 Hamburg Richtung Hannovüüürrrr....in der Gegenrichtung Richtung Hambüüüürrrrg..." - vielleicht wisst Ihr, was ich meine) und mir deshalb echt verleidet wurde. Wenigstens etwas freundlichere Ausstrahlung, aber auch kein Witz oder Pepp. Allerdings begnadeter Ramp-Talker.
    3. Stefan Kuna: Ein Neutrum. Was macht der vor dem Mikro? Da ist noch weniger als bei westphal. Klingt nach wie vor unsicher und froh, wenn das Mikro wieder zu ist.
    4. Frauke Oppenberg: Zwar freundlich, aber auch so langweilig verbindlich wie die Tante von der Zeitansage

    Die Liste lässt sich noch fortführen, allerdings hab ich die Namen vegrssen bzw. nie behalten, was an sich schon alles aussagt.

    Ich weiß, dass das vielleicht verletzend klingt, was ich schreibe, ist aber weder persönlich noch böse gemeint, sondern nur der Versuch einer professionellen Analyse der Stagnation bei NDR2. Das bringt leider diese (eventuelle) Verletzung mit sich, für die ich mich bei den Betreffenden hiermit gleichzeitig entschuldige. Als Profi muss man allerdings mit Kritik umgehen können.

    Wenn mehr Personalities wie Ponik und auch Marhold (bei dem sicher noch mehr gehen würde, würde man ihn lassen), könnte man das Witzhaus am Speersort aus wirklich anpi**en.

    Versöhnliche Grüße,

    Tobi
     
  2. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    wie ich schon sagte, das ist perfektes live-voicetracking!!
     
  3. Racke Rauchzart

    Racke Rauchzart Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    ... sprach die in Vergessenheit geratene lokale Radiogröße!
     
  4. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Erstaunlich, dass die angeblich "in Vergessenheit geratene lokale Radiogröße" hier ohne Pseudonym postet. Respekt!
     
  5. Jeremiah Peabody

    Jeremiah Peabody Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Was wird das denn wieder für eine Posse? Tobi Deppisch, der laut XING Germanistik studierte, schmiert hier so einen unmöglichen Beitrag rein, wenngleich er, was die Privatradio-Plaudertaschen von NDR 2 betrifft, sicher recht hat. Und schon meldet sich eine von besagten Plaudertaschen an, um Tobi, ebenfalls zu recht, als in Vergessenheit geraten zu brandmarken. Und dann kommt Spezi, der schnell noch mal drauf hinweisen muss, dass Tobi nicht mal ein Pseudonym nötig hat. Auffälliger ging's nicht, Tobi? Für wie blöd haltet Ihr uns eigentlich? Schreibt euch doch ein paar Liebesbriefe per Mail, wenn ihr euch nicht leiden könnt, aber verschont uns mit solchen gefakten Diskussionen über völlig unwichtige Radio-Leute, die sich für Personalitys halten.
     
  6. Tobi Deppisch

    Tobi Deppisch Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Tja, das ist genau eines der Hauptprobleme in Foren und ich wusste von vornherein, dass solche Stimmen kommen werden (von wem auch immer - ich kann die Leute hinter den Nicks ja leider nicht erkennen - schade (übrigens nicht mal "Spezi" - keine Ahnung, ob ich den kenne oder nicht). Man kann kaum Kritik üben, meint man sie auch noch so ehrlich. Ich habe das Dilemma negativ-kritischer Anmerkungen ja bereits in meinem Post aufgeführt und versucht, die Äußerungen auf eine rein professionelle Ebene zu nivellieren, obwohl das wahrscheinlich eo ipso leider sehr schwer ist. Noch einmal: Will niemandem persönlich weh tun.
    Das ich in Vergessenheit geraten bin , ist völlig zweifelsfrei und auch genauso natürlich, wenn man seit Jahren mit dem Radiobiz nichts mehr zu tun hat (aus welchen Gründen auch immer), aber auch nicht Grundlage dieses Threads.
    Betrachtet mich also einfach als Hörer. Faktisch stagniert NDR2 seit geraumer Zeit. Und das müsste wahrlich nicht sein.
    Hab jedenfalls gerade eine Nachricht von einem "Christian Blecken" über STAYFRIENDs erhalten, die ich aber momentan leider nicht lesen kann, weil ich keine Goldmitgliedschaft habe.
    Sowas können sich in Vergessenheit Geratene nicht leisten ;)
    Hoffe aber, dass, wenn es wirklich Christian ist, ich mich mit ihm unterhalten kann. Sonst hier gern einmal meine email, Christian: tobideppisch@gmx.de.
    Dann geht´s auch direkt.

    Nochmals versöhnliche Grüße von

    ... (hab jetzt leider selbst meinen Namen vergessen)

    ;)
     
  7. JulianWer

    JulianWer Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Das lasse ich nicht gelten. Außerdem solltest du sie dir auch mal bei "radioeins" anhören. Dann wirst du deine Aussage sicherlich revidieren!
     
  8. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Gehts Euch noch gut?? Inhaltlich hat Tobi doch absolut recht. Das sollte Thema hier sein und nicht was wer wann gemacht hat - außerdem: wer weiß schon, wer sich noch so alles hinter den anderen Nicks, die in diesem Thread auftauchen, versteckt.
     
  9. Mikey

    Mikey Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Und die Tragödie geht jeden Tag weiter und ein Ende ist nicht Sicht.:wall::wall::wall:
     
  10. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Ja, das wäre in der Tat zu empfehlen. Da könnte nämlich deutlich werden, worin die Tragödie von NDR 2 wirklich liegt.
     
  11. Tobi Deppisch

    Tobi Deppisch Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Das ist wohl die Tragödie nahezu aller Sender - NDR2 ist da sicher nur symptomatisch. Ist halt der sender, den ich meistens höre, daher hat´s ihn erwischt ;)

    Aber sicherlich stinkt der Fisch immer vom Kopf her. Da fängt´s an, und wenn da nichts geht, ist alles andere sowieso für die Kotz..äh, Katz.
     
  12. Maltobene

    Maltobene Gesperrter Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Das traurige ist, dass bei den jeweiligen Sendern, die Mods alle von einem und dem Selben Coach geschult werden. Dadurch klingen alle identisch. Beispiel R.SH! Da klingt jeder männliche Mod wie Pilawa (sprechen alle durch die Nase und das ist gewollt)! Bei Radio Hamburg klingen bis auf Ment und Bastick auch alle gleich! Erbärmlich, alle Mods sind austauschbar, keiner hinterlässt seine eigene Marke!
     
  13. Racke Rauchzart

    Racke Rauchzart Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    @Tobi
    Das klingt ja jetzt schon ein bisschen anders, als Dein Eröffnungsbeitrag. Warum nennst Du nicht gleich die Ursache des Übels, sondern hackst ersteinmal auf den Moderatoren herum?

    Tobis und Maltobenes Äußerungen beschreiben doch genau das Problem. Ein Moderator klingt immer nur so gut, wie man ihn läßt. Als Blecken bei NDR2 anfing, hörte er sich auch noch anders an. Dann hat ihn der Programmchef wahrscheinlich ein paar Mal anständig auf´n Pott gesetzt. Und seitdem moderiert der Typ mit angezogener Handbremse. Das Gleiche bei Stefan Kuna. Als der noch bei ffn war, moderierte er auch viel aggressiver, mutiger und mit mehr Wortwitz. Davon war schon nach kurzer Zeit nicht mehr viel übrig. Und das Frauke Oppenberg bei Radio Eins einen ganz anderen Eindruck hinterlässt als bei NDR 2, belegt doch nur die von Tobi und Maltobene aufgestellte Behauptung.
    Aber ich gebe auch zu bedenken: Es kann in einem Radiosender nur einige wenige (bei einigen Privatsendern auch nur einen) Stars geben. Das ist wie beim Fußball. Wenn die ganze Mannschaft nur aus Stürmern bestehen würde, währe niemand mehr da, um hinten die Lücken zu füllen. Bei NDR 2 sind die "Stars" ganz klar Holger Ponik und Jens Marholt. Sie sind die einzigen mit festen Sendungen. Dass für die Nachmittagsmoderatoren kein Starstatus vorgesehen ist, zeigt doch, dass sich vier oder fünf Leute zwei Shows teilen. Und der Rest der NDR2-Moderatoren ist offenbar vor allem dafür da, um den Verkehrservice und das Wetter zwischen 21 Uhr und 5 Uhr früh vorzulesen. Wortwitz oder Personality sind dabei nicht gefragt.
     
  14. Voller

    Voller Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Wer hat wohl ein Interesse sich ausgerechnet heute/nach Erscheinen des Leitartikels anzumelden, einzuloggen und genau diese Antwort zu schreiben? Wie gut, dass ich mal bei der Kripo war, Racke Rauchzart.

    LG aus Kiel, ein Pilawa-Imitator ;)
     
  15. Dr.Znorko

    Dr.Znorko Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Unbeschadet dessen, wer hier wem in den Allerwertesten krabbelt oder vom Lokalhelden zum Pilawa-Imitator geworden ist, die Moderatoren bei NDR 2 und NDR Kultur sind von nichtssagender Größe. An diesem Übel muß auch die neutrale Betrachtung der Hörlage hängen bleiben.

    Und sehr wohl, der Fisch stinkt zuerst am Kopf. Es gehören aber auch Mitarbeiter dazu, die diesen Schwachsinn bei NDR 2 mitmachen. Natürlich gilt es abzuwägen zwischen Arbeitsamt und Mikrophon. Keine Frage.

    Doch wenn solche Moderatoren nicht einmal den Mut besitzen, ein wenig "personality" einzufordern und umzusetzen, sind sie nichts anderes als Mikrophon-Puppen ("Hanseln" ist auch eine gute Beschreibung) und daher der Verachtung auszusetzen. Sie bringen einen Berufsstand in Mißkredit, von dem sich derselbe nur sehr schwer erholen kann.

    Es ist bekanntlich sehr leicht, ein Publikum nach unten auf den kleinsten qualitativen Nenner zu locken. Im Seichten kann man bekanntlich nicht untergehen, grunzt das Phrasenschwein.

    Solche Leute - vom Fischkopf über Redakteure bis zu den Ansagern - haben die Verdummung des Radios mitzuverantworten. Und NDR 2 sowie NDR Kultur haben eine ganz große Welle des Unfugs losgetreten.
     
  16. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Also, das finde ich überhaupt nicht. Erbärmlich klingt etwas anders, aber stimmt, Ment und Bastick sind wirklich echte Radiopersönlichkeiten.

    Beim NDR 2 finde ich die Moderatoren ganz ok, aber die Musik ist mir fast immer zu weich, tagesüber.
     
  17. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Wo steht denn diese vermeintliche Weisheit geschrieben??
    SWR 3 bzw. Radio Luxemburg haben bzw. hatten immer mehrere "Stars".
     
  18. Tobi Deppisch

    Tobi Deppisch Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Blecken & Co.

    Gut gebrüllt, Dr.Znorko!
    Ich z.B. habe da aber sozusagen "Arbeitsamt gewählt. Bevor sich die Leute, die mich vielleicht mal gerne gehört fragen, ob ich geisteskrank, gehirntot oder ein Schwachstruller geworden bin, weil ich jetzt den gleichen Wortkot ausdünste wie heute üblich/gefordert, gerate ich lieber in Vergessenheit. Mit der Gewissheit, dass man mich wenigstens so in Erinnerung behält, wie ich war - und übrigens auch noch bin, nur halt nicht mehr vor dem Mikro. Und ich hatte zwischendurch durchaus die Chance, z.B. bei 90,3.

    Racke(R),
    das stimmt nur bedingt. Zu meiner Meinung über die Mods stehe ich uneingeschränkt. Das sieht der Eine oder Andere der dort zu Pamphlet Verarbeiteten übrigens genauso: Chris Blecken hat mir gegenüber in einer überaus netten und humorvollen Mail die Sache mit der manirierten Art bestätigt (Zitat:"Dabei habe ich mir die meisten meiner Manirismen abgewöhnt - hättest mich mal früher hören sollen"!). Der Junge hat Stil und ist ein absoluter Vollprofi, so zu reagieren. Schätze, wir werden zunächst spontan die dicksten Freunde und heiraten dann spätestens Ende des Sommers ;)

    Es stünde doch jedem Fischkopf gut zu Gesichte, holte er wenigsten Leute zum Radio, die dafür das geeignete Werkzeug mitbringen: Die Stimme! Die finde ich sowohl bei Stefan W. als auch bei Stefan K. echt nicht dolle. Da fehlt die gesamte Bandbreiete, mit der Stimme zu spielen und sie immer naders einzustezen - das ist schließlich das einzige Instrument, das nach draußen dringt. Da muss man nicht die ganze Zeit auf einer Tonlage abhängen, als würde man jemandem eine Salatgurke verkaufen wollen (ein langweiligeres Produkt ist mir nicht eingefallen (an alle Gurkenfans: Nein, das war nicht Diskreditierung von Salatgurken gedacht, sondern diente lediglich zur Veranschaulichung)).
    Und: Es hat in Der Vergangenheit durchaus Sender gegeben(und gibt es vielleicht noch), wo praktisch alle Stars waren (sind). Warum soll der arme Nachtschichtler permanent einen schlechte(re)n Mod hören, nur weil er zufällig nicht zur werbewirtschaftlich relevanten Zeit malochen muss?

    Das reicht jetzt erstmal. Muss jetzt erstmal wieder bitterlich weinen gehen.

    Cheers,

    Tobi
     
  19. puckster

    puckster Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Stefan Westphal, Stefan Vogt und Jens Vogt kann ich noch nicht mal auseinander halten. So ähnlich klingen die beiden. Stefan Kuna hat wirklich nachgelassen. Da hat der Programmchef mit Sicherheit seine Finger drin. Frauke Oppenberg klingt auch nicht gerade so, als ob sie ihren Job bei NDR 2 gerne macht. Wie sie sonst klingt weiß ich nicht.
    Steffi von Wolff ist noch schlimmer so wie Anja Goerz.

    Holger Ponik finde ich schlimm. Oft dieses: jetzt aber raus aus den Federn nech! Dieses nech kann nicht aushalten.

    Und die Musik läuft nur noch im Weichspülprogramm. Stefanie Heinzmann wird jetzt erst als "NEU" bezeichnet obwohl "My Man Is A Mean Man" schon Monate alt ist.

    Detzer&Nelling habe ich heute zwischen 5.30 Uhr und 8.45 Uhr schon das dritte Mal gehört. Immer derselbe Beitrag. Über den Tag verteilt o.k. machen alle aber nicht in jeder Stunde.

    Bei den privaten Sendern sprechen alle so, als ob die Moderatoren mit einer Kitzelmaschine bearbeitet werden. Hauptsache gute Laune. Und bei NDR2 das genaue Gegenteil.

    Schlimm nur, dass die Quoten steigen. Somit werden die Programmchefs auch noch bestätigt.

    Bei NDR2 sind die Nachrichten gut und die Bundesligashow. Da höre ich bewusst zu, aber sonst dudelt der Sender nur so im Hintergrund.
     
  20. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Hmmm... schlagt mich tot, ich war nie wirklich gut in Mathe, aber für mich sind das drei :D
     
  21. puckster

    puckster Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Da sieht man mal wie ähnlich die klingen!!!!;)
     
  22. Maltobene

    Maltobene Gesperrter Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Bleeken & Co.

    Das war sowas von klar, dass Du dazu Stellung nimmst!
    Ein Radiomensch bist Du aber nicht, oder?
    In der Radiobranche wird auf Fehlern nicht noch einmal herumgeritten, sondern man übergeht sie!
     
  23. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    AW: Die NDR-Tragödie: Stefan Westphal, Christian Blecken & Co.

    Anscheinend haben Radiomenschen auch keinen Humor....
    Das erklärt auch diese unzählligen unwitzigen Comedybeiträge!
    Das war ein Scherz, beruhig Dich mal wieder. ;)
     
  24. patxx

    patxx Benutzer

    AW: NDR2: Stefan Westphal, Christian Blecken & Co.

    @tobi:
    mal gan ehrlich, als "Audi 5000 fan" hattest Du einen völlig anderen Schreibstil. Hast du dich so verändert?

    Gruß
    Ermo
     
  25. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    AW: NDR2: Stefan Westphal, Christian Blecken & Co.

    .... wofür die Moderatoren aber auch so gut wie gar nix können, Soundprocessing sei Dank! Bei NDR 2 hat man alle so "hingedreht" als wäre die Klimaanlage im Studio auf konstante 15 Grad gestellt und alle hätten eine dicke Erkältung - nasal ist wohl IN! Wer da keine markante Stimme hat wird vom (Voice)Processor platt gemacht! Schade eigentlich... Christian hat eine wirklich tolle Stimme, welche richtig vernudelt wird über den Sender!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen