1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neil Young will neues Musikabspielgerät auf den Markt bringen

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Feuertraum, 16. März 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Feuertraum

    Feuertraum Benutzer

    Der Rockstar regt sich über die MP3s als Musikabspielformat auf, trauert der guten alten Vinyl nach und - reagiert, in dem er PONO herstellen lässt. Dieses dreieckige Gerät (übrigens durch eine Kickstarterinitiative finanziert) soll FLAC-Dateien abspielen, was im Grunde genommen bedeutet, dass sie einen weitaus bessere Qualität als MP3-Stücke vorweisen (was bei der geringeren Komprimierungsrate aber auch nicht sonderlich verwunderlich ist).
    Allerdings soll das Gerät auch noch eine Qualität erreichen, die weit über die Grenzen einer Cd hinausgeht: Von 24 Bit bei 192 Kilohertz zu 4.608 KBit/s (96 kHz/24 Bit).
    Allerdings - man möge mich korrigieren, falls ich es missverstanden habe - soll dieses nur über einen Musikstreamingdienst erhältlich sein, der eigens für das dreieckige Gerät ins Leben gerufen wird.
    Derzeit soll das Gerät an die 400 US$ kosten.

    Was haltet ihr davon? FLAC ist ja nun ein Format, das bei audiophilen Menschen immer noch sehr weit oben steht, die verächtlich auf das MP3-Format "spucken" und auch bereit sind, ein paar Euro mehr für die Qualität auszugeben.
    Dennoch hat es sich bis heute nicht wirklich massentauglich durchgesetzt; MP3s sind immer noch unangefochten Spitzenreiter.
    Wird sich durch den Pono etwas ändern? Kann es dem Fraunhofer-Spielzeug ernsthaft das Wasser abgraben? Oder ist es nur ein weiteres Gerät, dass nur eine geringe Anzahl Menschen anspricht und früher oder später ein Schattendasein fristen wird?
    Puscht ihr FLAC? Oder bleibt ihr doch beim Original CD/LP/MC?

    Neugierige Grüße
    Feuertraum
     
  2. chapri

    chapri Benutzer

    Die WELT schreibt ebenso wie englische Produzenten drüber und via Golem gibts sogar ein Bild (dessen Quelle ist 'Kickstarter'):
    [​IMG]
     
  3. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Ob die zusätzliche Ecke Aufpreis kostet? :cool:
     
  4. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Da ich kein "Klangpurist" bin, reicht mir mp3 vollkommen. Meine Sammlung höre ich via Poweramp-App auf meinem Tablet über einen Bluetooth-Kopfhörer, vornehmlich beim Sport. Und über den Klang kann ich da nicht meckern. Somit ist für mich ein solches PONO/FLAC-Gerät völlig uninteressant, erst recht, wenn man auch noch an einen bestimmten Streaming-Dienst gebunden ist. Für meine mp3-Sammlung habe ich etliche Möglichkeiten neue Musik zu meiner Sammlung hinzuzufügen.
     
    McCavity gefällt das.
  5. McCavity

    McCavity Benutzer

    @Feuertraum Bei aller (sicherlich auch berechtigten) Kritik an mp3 darf man dennoch nicht außer acht lassen, daß mp3 in den 80ern entwickelt wurde und sich in den 90ern als Standard durchsetzte - zu einer Zeit, als Festplatten noch nicht wie heute mit 1-stelligen Terabyte-Kapazitäten verkauft wurden, sondern eher mit 1-stelligen Gigabyte-Kapazitäten. Da war eine Schrumpfung auf 1/10 der Originalgröße (bei 128kBit/s) deutlich wertvoller, als die dabei erlittenen Kompressionsverluste - zumal zu dieser Zeit das verbreitetste Medium zum selbst aufnehmen immer noch die Kassette war - mit all ihren ganz eigenen Qualitätsverlusten wie Rauschen, Bandgeschwindigkeit, Übersprechen, etc.

    Wenn das PONO tatsächlich an einen bestimmten Dienst gebunden ist, wird es sicherlich einige Enthusiasten geben, die sich das zulegen werden - aber ohne die Verwaltung der eigenen Musiksammlung (gerne auch in FLAC) wird sich der kommerzielle Erfolg in Grenzen halten, denke ich.

    LG

    McCavity
     
  6. Feuertraum

    Feuertraum Benutzer

    @McCavity Ich gebe Dir in dem Sinne recht, dass FLAC es weiterhin schwer haben wird, sich hier in Deutschland durchzusetzen, was meiner bescheidenen Meinung jedoch nicht daran liegt, dass es an einem bestimmten Dienst gebunden sein wird, sondern weil so viele Menschen diese Komprimierung gar nicht kennen, weil der Markt mehr Geräte für MP3 herstellt als Geräte für FLAC.
    Zwar gibt es heute schon Geräte, die das können (unter anderem diverse Linuxdistrubitionen, auch einige Android-Varianten), aber da MP3 einfach bekannter ist, wird es weiterhin seine Pole Position halten. Aber vielleicht wird kommen der Tag, an dem die derzeitige Opelwerbung wahr wird und bei immer Menschen ein "Umparken im Kopf" stattfindet...;)

    LG
    Feuertraum
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen