1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mht, 12. Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mht

    mht Benutzer

    Henry Gross, ehemals u.a. n-joy und RIAS, wird neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachen in Hannover und folgt damit auf den langjährigen Musik- (und Unterhaltungs-) Chef Lutz Ackermann - hört man aus dem Landesfunkhaus in Hannover.
     
  2. fader451

    fader451 Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Okay, dann hoffen wir mal inständig, dass Herr Gross jetzt nicht das ganze Programm umkippt. Denn NDR 1 höre ich immer wieder und immer gerne.
     
  3. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Von N-Joy zu NDR 1 NDS ist der Schnitt ja nicht zu gross.:D
     
  4. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Ich hoffe das endlich frischer Wind in dieses fade langweilige Programm kommt.
    Nicht falsch verstehe: ich habe nichts gegen Schlager, aber ich habe etwas dagegen wenn ein öffentlich-rechtliches Programm eine klieinere Rotation als die Privaten haben - NDR 1 Niedersachsen spielt ständig die selben Titel und Interpreten.
    Das ein Schlagerprogramm abwechslungsreich sein kann beweist NDR 90,3 in Hamburg - wobei die es auch nicht so übertreiben wie in Hannover - da laufen für mein Empfinden zu viel Schlager.
    Aber das ist das Problem der öffentlich-rechtlichen - sie senden fast nur für die ältere Generation (weit älter als ich, denn ich bin auch schon 50) - Smokie, CCR, The Sweet etc. kennt man in Hannover nicht.
    Ich bin froh, dass Lutz Ackermann seinen Hut nimmt, sollte es denn stimmen.
     
  5. mmaikilein

    mmaikilein Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Ob da nun zu viele Schlager oder andere Stil Richtungen laufen lasse ich mal dahingestellt, sondern- was mich an diesem Programm stört, es ist mir zu Latschig, das geht los mit Viel zu Viel Instrumental Musik und dann bloß langsame Titel genau wie von anderen Interpreten, wenn wirklich mal ein Titel wie zb. der Wendler kommt,dann müssen gleich hinterher 3 oder 4 Langsame TItel kommen,und dann auch sehr wenig neues,immer nur altes abgelatschte Musik und immer wieder das gleiche. Er war mal mein Lieblingssender als Damals Sonntags Vormittags von 10-12 Uhr noch die Hörerhits mit Michael Thurnau kamen. "Das Waren noch Zeiten":wow:
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Der falsche Schritt wäre m.E. in jedem Fall eine Entwicklung wie bei Welle Nord. Dieses Programm hört sich mittlerweile an wie ein beliebiges Formatradio mit einem Deutschanteil von 2-3 Stücken pro Stunde. Die Überschneidungen zu NDR2 sind mittlerweile schon immens im 80er/90er-Pop und Softrockbereich und für die Freunde von Schlagern und traditioneller U-Musik gibt es im hohen Norden keine Alternative mehr (ausser man kriegt noch 90.3 herein).
    Etwas flotter dürfte es wohl schon sein, das kann man aber auch anders regeln.
     
  7. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    mmaikilein: Du beschreibst genau das was ich meine. Nehmen wir als Beispiel Roland Kaiser. Die Stücke von ihm werden bis zum Erbrechen jeden Tag gespielt, gleiches gilt für Roger Whitacker oder Roy Black. Wenn man dann morgens zum Aufstehen Elton John mit "Blue Eyes" serviert bekommt dann frage ich mich - heißt die Sendung "Traumhaft" (Musik vor Mitternacht) oder "Guten Morgen" (so heisst das Frühmagazin bei NDR 1 NDS). Bei solcher Musik wird man nicht wach sondern man schläft ein. Die vielen grausamen Instrumentals geben einem dann den Rest. Vielleicht war die Welle Nord etwas zu rigoros, aber das Programm ist um Längen flotter und Schlager laufen auch noch (4 Stück die Stunde ist doch auch nicht gerade wenig - ein Verhältnis von etwa 60 zu 40 gegenüber internationaler Musik. Ich habe vorhin weil das Programm erwähnt wurde mal wieder eine Stunde reingehört - ich finde das Programm eigentlich sehr gut, vor allem das Layout ist viel frischer und nicht so altbacken wie das Programm vom Maschsee daherkommt. Ich hoffe dass der neue Musikchef frischen Wind ins Programm bringt, denn das Programm ist in jedem Fall zu altbacken wie es gerade daherkommt. Ich als "Zielgruppe" kann mit dem Programm absolut nichts anfangen; es hat im Bekanntenkreis den Spitznamen "Radio Kukident" und das sagt ja wohl sehr viel.
     
  8. mmaikilein

    mmaikilein Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Danke, besser hätte ich es nicht Formulieren können. Es ist wirklich in der Tat so.
    Aber eines ist noch Positiv bei diesem Sender. Wenn die NDR1 Nacht aus Hannover also von NDR1 NDS kommt, ist die Musikauswahl wie um 180° gedreht und sehr Hörenswert. Das ist mir mal so aufgefallen,aber das geht nur Nachts, Tagsüber bekommen die das nicht hin. Eigentlich hatte ich bei Lutz Ackermann immer das Gefühl das er sich in dem bereich bestens auskennt,aber das war Sehr Wahrscheinlich seine Lieblingsmusik,die jeden Tag auf´s gleiche läuft.
     
  9. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Ich denke, er wird sich ein paar Anleihen bei Bremen 1 holen. Die sind immerhin mit ihrem Oldiesender (Hallo RTL, so macht man Radio) sehr erfolgreich.
    Jedoch glaube ich nicht, dass es einen großen Bruch mit dem bisherigen Programm gibt. NDR1 ist doch bei 35 % gesichtet worden. Somit kann man vielleicht den einen oder anderen Schlager reduzieren, nur nicht ganz drauf verzichten. Warum auch ?
     
  10. Harlestar

    Harlestar Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Bloss keine Entwicklung wie bei Welle Nord, das hat aber nun wirklich rein gar nichts mehr mit einem Schlager- und Unterhaltungsradio zu tun.
    Eine erweiterte Rotation, ein paar Oldies mehr und auch mal neue Interpreten spielen, das wäre doch schon was Neues. Das würde schon reichen. Und vor allem sollte man den hohen Infoanteil beibehalten.
     
  11. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Waeum keine Instrumentalmusik? - Gerade bei Schlager- und/oder Oldiesendern erwarte ich eigentlich etwas mehr davon; gab es doch in den 50er/60er Jahren viele Orchester, die allein an ihrem Sound erkennbar waren und es verdient hätten öfter einmal gespielt zu werden. Und ich denke da nicht vordergründig an James Last, auch wenn es da einen speziellen Bezug zum Nordwesten gibt.
     
  12. entertainer

    entertainer Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Das war bis vor kurzem so. Mittlerweile scheint es, als hätte auch hier eine Gleichschaltung stattgefunden. Neuerdings laufen verstärkt poppige Schlager (Helene Fischer) und Deutschrock (Klaus Lage) sowie typische NDR 2 Musik (Belinda Carlisle) und zahlreiche "softe" neue Titel (Maria Mena). Die Rotation ist scheinbar in allen vier Landesfunkhäusern die gleiche.
     
  13. fader451

    fader451 Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Den Zusammenhang zwischen Schlager und Quote müsstest du mir erklären. Ich wäre eher für mehr Schlager, nicht für weniger!
     
  14. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Ich persönlich bin kein Schlagerfan, aber diese Anhängerschaft wird in Deutschland in vielen Gegenden terristrisch schon schlecht bedient. Warum sollte NDR 1 Niedersachsen auf diesen Zug aufspringen?

    Ich würde die Quote umgekehrt halten: 3 bis 4 Oldies bzw. englischsprachiges, der Rest Schlager (um es mit der musikalischen Ausrichtung von NDR 1 Welle Nord zu vergleichen).
     
  15. alterhase

    alterhase Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Lieber ndr 2de, oder auch kalle aus braunschweig, du stänkerst schon ewiglich gegen radio niedersachsen, sei es hier, auf der Homepage des Senders oder woanders. Bei Radio Niedersachsen hat längst schon eine "Modernisierung" stattgefunden. Es werden viele neue Interpreten eingesetzt, zum Glück deutsche. Roland Kaiser, Roy Black u. a. werden nicht mehr so viel gespielt. Und wenn es für dich zum "Erbrechen" ist, einfach die von dir gelobten Radio MV, Welle Nord und momentan Hamburg 90,3 hören. Und was die vielen "grausamen" Instrumentals betrifft, andere Sender (hr4, WDR4, SWR4 BW) haben diese noch häufiger im Programm, und es ist, wie ich finde, eine Bereicherung. Im übrigen werden Instrumentaltitel sehr häufig nachgefragt, siehe Forum Radio Niedersachsen.
    Sollte tatsächlich der erwähnte Henry Gross, den ich vom Namen nicht kenne, der aber laut mht bei n-joy und RIAS gewesen sein soll, neuer Musikchef werden, ich weiß ja nicht. n-joy und Radio Niedersachsen-Hörer, zwei verschiedene Welten. Sollte er das Musikprogramm "umkrempeln", so wie der NDR2-Thormählen bei der Welle Nord, die Hörer werden Sturm- und in Scharen davonlaufen. Immerhin kann man in vielen Teilen Niedersachsens über UKW noch andere "Schlagersender" hören (hr4, WDR4, MDR1 Radio Schsen-Anhalt, MDR1 Radio Thüringen).
     
  16. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Genau! Programme, die mitteleuropäische Einheitsmusik spielen, gibt es doch wahrhaft genug. Es gibt auch bei deutschsprachigen Oldies und bei Instrumentaltiteln aus den 60ern und 70ern sehr flotte Sachen. Man muss sie nur finden!
     
  17. Spezi

    Spezi Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Weiß denn jemand von Euch, was Henry Gross seit N-Joy macht? Dort ist er doch seit vielen Jahren nicht mehr, aber dennoch weiterhin beim NDR angestellt.
     
  18. Plattenschrank

    Plattenschrank Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Ist das derselbe Henry Gross, der vor über 20 Jahren mal ein paar Monate bei SWF3 zu hören war? Ich kann mich heute noch an die letzte Sendung erinnern, die ich von ihm gehört habe, da war er so dermaßen erkältet, dass praktisch nur noch Gekrächze zu vernehmen war!
     
  19. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Lieber alsterhase - bitte entschuldige das ich eine andere Meinung zu NDR 1 Niedersachsen habe wie du und das ich sie auch kundtue.
    Ich zahle immense Rundfunkgebühren für den NDR, gehöre eigentlich mit meinen 50 Lenzen zur "Zielgruppe" und erlaube mir daher das Programm zu kritisieren.
    Wenn du damit ein Problem hast, dann tut es mir leid - aber damit kann ich leben, dass kannst du mir gleuben.
    Wenn dir eine derart enge Rotation zusagt, dann ist das dein Ding - ich ahbe eine völlige andere Meinung (für ein öffentlich-rechtliches Radio ist eine derart kleine Rotation eine Frechheit).
    Bist du Sendermitarbeiter, weil du dich so ins Zeug legst?
    Nochmal - ich habe nichts gegen Schlager; ich kriege aber eine Knolle wenn einem tagtäglich die selbe Musik aus dem Radio entgegenschallt.
    Und: ich würde ständig die Welle Nord oder 90,3 hören, aber die bringen keine Infos. aus Niedersachsen und sind auf der Arbeit nicht empfangbar.
    Ich akzeptietre deinen Standpunkt und erwarte das du auch meinen akzeptierst ohne derart dümmliche Kommentare abzugeben!
     
  20. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Das ist das entscheidende Problem! Die Mischung ist gar nicht so übel, aber es kommt aus jedem Bereich so gut wie immer die gleiche Titelauswahl :rolleyes:
     
  21. benno

    benno Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Die Musik bei NDR1 Nds ist sehr abwechslungsreich.
    Wenn man sich die Music Trace Auswertung anschaut, haben die wirklich alles drin im Programm. Vom aktuellen klassischen Schlager über Popschlager bis zu internationalen Oldies auch Interpreten wie Katie Melua und natürlich auch die Instrumentals.
    Was will man mehr ??
    Das Programm klingt sehr homogen und gefällig. Jens Krause der gerade sendet ist ein guter Moderator.

    Ein Lutz Ackermann und zukünftig Henry Gross??? werden einen Teufel tun und an der Programmschraube drehen bei einem Marktanteil von 35% und mehr. Die sind das Flagschiff des NDR und warum sollte man, wenn es so gut läuft, etwas verändern.

    Ausserdem verfolgt der NDR eine Flottenstrategie und sieht seine Marktanteile im "overall" da kann man nicht immer und überall Marktführer sein. s. NDR2
    Das ist das Ding mit dem größten gemeinsamen Nenner und dem kleinsten gemeinsamen Vielfachen, wenn man wie NDR2 über mehrere Bundesländer mit unterschiedlichen Mitbewerberkonstellationen zu kämpfen hat.

    NDR1 Nds ist gut aufgestellt und wer dort an der Programmschraube dreht,
    muss ne Schraube locker haben. Man kann ein erfolgreiches Programm auch kaputtreformieren.
     
  22. Helge

    Helge Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Mal zurück zum Kern - ist Henry Gross nun Chef oder nicht, oder kommt er erst noch????
     
  23. Josch

    Josch Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Ich würde das Programm von NDR 1 NDS auch nicht komplett verändern, die Rotation müsste aber erweitert werden. Es muss nicht alle zwei Stunden etwas von Carpendale oder Kaiser laufen. Andererseits werden einige Interpreten, wie Tina Turner, Grönemeyer, HR Kunze, Sweet, CCR,...., die bei den anderen NDR 1 Wellen häufig gespielt werden, bei NDR 1 NDS komplett ignoriert, obwohl sie eigentlich zur Musikfarbe passen würden, hier spielt wohl der persönliche Geschmack von Herrn Ackermann die entscheidende Rolle.
    Die Instrumentale würde ich auch beibehalten, damit nicht immer nur im Wechsel Schlager und Oldies rotieren.
    Aber ich vermute mal, dass sich nichts ändern wird, da der Sender einfach zu erfolgreich ist.
     
  24. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Josch dein Posting kann ich voll unterschreiben. Genauso sehe ich das auch. Im übrigen fordert wohl keiner eine große Programmveränderung, wohl aber mehr Vielfalt. Denn da bin ich mit benno absolut nicht einverstanden: in meinen Augen ist die Musik eben nicht abwechslungsreich. Sicherlich läuft Schlager, laufen Oldeis und instrumentale Musik aber und das regt mich auf: immer wiede das selbe. Es möchte keiner das NDR 1 NDS AD/DC spielt, aber die Rotation müsste massiv erweitert werden. Als Lutz Ackermann in Hannover das Heft in die Hand nahm hegte ich große Hoffnungen, die enttäuscht worden sind. Deshalb erwarte ich von Henry Gross nicht allzuviel.
     
  25. count down

    count down Benutzer

    AW: Neuer Musikchef bei NDR 1 Radio Niedersachsen

    Zustimmung zum Posting #6 von Radiocat, insbesondere zum letzten Satz. So sehe ich das auch.

    Was die Intrumentals betrifft: es gibt so'ne und solche. Was ich aus Hannover höre, sind keine Instumental-Hits, sondern oftmals mir unbekanntes (das will etwas heißen :)) Instrumentalgeklingel ohne Verve. Sicher gäbe es schwungvollere Instrumentals - und vier pro Stunde halte ich sowieso für zu viel.

    Nun gut, der Nachfolger ist benannt. Wann tritt er an? Ich vermute mal August.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen