1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Sender in Leipzig?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radio2kind, 19. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radio2kind

    radio2kind Benutzer

    Hallo,

    weiß jemand etwas über einen neuen Radiosender in Leipzig? Angeblich soll die Landesmedienanstalt im Januar ein Bewerberverfahren für eine Frequenz eröffnen. Wer will sich denn da bewerben?

    Gruß.
    Radio2Kind
     
  2. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Angeblich basteln Antenne, PSR, SLP und Energy gemeinsam an einem neuen Radio. Soll angeblich das jüngste Programm Sachsens werden. Nicht umsonst haben sich die vier Sender an den SAEKs beteiligt. Denke also mal, es läuft auf eine Art MAX FM Nürnberg oder M 94,5 München hinaus. Junges Radio mit jungen Leuten, das aufgrund der Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten freilich auch die Lizenz bekommt. Es soll übrigens nicht nur in Leipzig, sondern in mindestens zehn weiteren Städten in Sachsen (u.a. Chemnitz, Dresden/Freital) verbreitet werden.
     
  3. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Bist du dir da sicher? Erstens sind UKW-Frequenzen spätestens nach der Zuteilung an die SLP und NRJ mehr als knapp. Zweitens werden Antenne und PSR nie zusammenarbeiten, es sei denn, es geht gegen den MDR. Drittens werden die keine eigene Konkurenz aufbauen (vor allem zu NRJ).Viertens sind die Sender auf Drängen der SLM in die SAEK gegangen, um techn. Know-How sowie Geld einzubringen, da die SAEK ja auch für ihre Sender Nachwuchs aufbauen.
    Fünftens ist immer noch im Schwange, dass das freie Radio BLAU sowie das Uniradio Mephisto 97,6 auf eine gemeinsame bzw. 2 schwächere frequenzen geht, damit Oldie.FM auf der 97,6 rund um die Uhr funken kann.
    Sechstens: In manchen Städten haben die SAEK Kabelfrequenzen.
    Es wäre zwar schön, aber ich glaube absolut nicht dran, auch wenn da sehr junge Leute zum Teil ein gutes Produkt abliefern.

    Sachsenradio2

    Wer sich davon einmal überzeugen will: auf <a href="http://www.saek.de" target="_blank">www.saek.de</a> gibt es Sendungen als RealAudio-File.

    <small>[ 19-12-2002, 11:30: Beitrag editiert von Sachsenradio2 ]</small>
     
  4. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    @Sachsenradio2:

    1. es gibt noch Frequenzen in Sachsen, die SLM hat bei der jüngsten Zuteilung bewusst auf einige verzichtet, z.B. Leipzig 99,2, Chemnitz 102,7 (FAZ kommt ja nicht), Weißwasser, Freital (für Dresden), Wilthen und, und...

    2. Kann mir schon denken, dass diese Restkanäle explizit für ein Programm mit Schwerpunkt Aus- und Weiterbildung ausgeschrieben werden, evtl. gibt's dann in den Ballungszentren auch ein Channel-Sharing mit den NKLs wie Radio T. Warten wir's einfach ab, im Januar wissen wir mehr. Übrigens: dass die vier Privatradios in Sachsen zusammen ein neues Radio machen wollen, stand vor kurzem bereits in der Fachpresse (weiss nicht mehr, ob's Horizont, Kontakter oder Kress war, wo ich das gelesen habe).
     
  5. radio2kind

    radio2kind Benutzer

    So ein medienoädagogisches Radioprojekt wäre ja ne spannende Sache. Nur frage ich mich, wie das machbar sein soll. Und welches Interesse der Privaten sollte denn hinter einem solchen Sender stehen? Die haben doch alle mehr oder weniger Geldprobleme, wie sollen die das denn finanzieren? Ich kann mir kaum vorstellen, dass die SLM das übernimmt. Obwohl die schon ein Interesse hätte. Die Frequenzen müssen vergeben werden (vor allem jetzt, wo FAZ nicht kommt), sonst kommt nachher noch der MDR auf die Idee sie für Sputnik oder einen anderen Sender haben zu wollen.

    Das ganze lohnt sich aber doch nur, wenn die NKLs alle mit auf die Frequenzen der neuen Welle gehen. Und ob die das wollen, ist doch wohl fraglich. Soviel ich weiß, klagt Radio Blau gerade auf mehr Sendezeit auf der 97,6 - wenn die gewinnen, wird sich für die Leipziger NKLs frequenzmäßig sicher kaum was ändern.

    Und davon mal abgesehen, wen wollen die vier privaten denn ausbilden, die haben doch schon jetzt Volontäre zu Studioleitern (NRJ) gemacht und können sich kaum Journalisten leisten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen