1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Buch von Hermann Stümpert

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von moonlight, 26. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. moonlight

    moonlight Benutzer

    Seit Tagen versuche ich im Internet etwas herauszufinden über das erste Echo auf Stümperts Buch "Ist das Radio noch zu retten?"
    Wollte er doch auf dem Radioday vorstellen?!
    War jemand auf der Präsentation dabei?
    Was gab es für Resonanzen?

    Mehr Infos zu dem Buch gibt's :hier

    Ich wundere mich, so gar nichts über Reaktionen zu lesen? Wer weiß was?

    Gruß
    moonlight
     
  2. Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Prima Werbung ;) Klingt vom Inhalt sehr interessant. Ich hab's mir gleich mal bestellt...
     
  3. Der Westen

    Der Westen Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Schöner Rundumschlag mit Rückblick und Ausblick und kleinen Tritten in die verschiedensten und richtigen Körper- und Hirnteile. Find es gut und werde es weiter empfehlen - regt an ...
     
  4. Fischzuechter

    Fischzuechter Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Positiv und negativ zugleich: das Buch liest sich in gut 1-2 Stunden. Knapp 200 Seiten mit sehr großzügigen Absätzen und Zeilenabständen.

    Anfängern im Radio-Business gibt das Buch in Kürze einen ordentlichen Überblick über die Situation des Radios. Daher für diese Zielgruppe durchaus empfehlenswert.

    Für Fortgeschrittene und Profis ist das aber zu wenig. Die ersten 150 Seiten (die Zustandsbeschreibung) hätten wir uns sparen können. Und auf den letzten 50 Seiten (Empfehlungen für die Zukunft) war auch nichts Neues dabei.
     
  5. Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Das stimmt wohl - mit den Zeilenabständen ist Herr Stümpert SEHR großzügig umgegangen... Kann man aber gut mal lesen das Buch!
     
  6. radiokrähe

    radiokrähe Gesperrter Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Ach ja...der liebe Herr Stümpert!
    Da dies mein erster Beitrag hier ist möchte ich nicht mit einem Gerücht sondern mit einer Tatsache einsteigen:

    NOMEN EST OMEN :D

    Und der gute Mann hat seit seinem unfreiwilligen Abflug von RSH anno domini so einiges als Berater "zusammengestümpert". Da sprech ich aus eigener Erfahrung. Und dieses gequirlte Zeug nun auch als Buch? Wow...es wird wohl langsam zu einsam an der Ostsee-Küste, was?
    Ich möchte nicht wirklich 1-2 Stunden lang auf 200 Seiten über seine realitätsverschobene Radiowahrnehmung lesen... :wall:

    Die lustigste Erinnerung habe ich noch daran, wie das "Schwergewicht des Deutschen Radios" bei uns als Berater auftauchte...und sich, nachdem alles den Bach runtergegangen war, einfach verpisst hat... Super Toll und Dankeschön!

    Da zünde ich doch lieber einen 20 Euro-Schein an und freu mich am Licht und der kurzzeitigen Wärme...

    in diesem Sinne...weitermachen :)
     
  7. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Dabei heißt es doch, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. :wow: :wow: :wow:
     
  8. iknow

    iknow Gesperrter Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert


    dann trete ich auch mal nach ;)

    herr stümpert ist einer der totengräber des deutschen radios, denn anfang der neunziger hob er diverse dudelsender aus der taufe(psr, bb radio).
    nicht nur das niveau der sender, auch die bezahlung seiner mitarbeiter war
    mies. dann verkaufte er schnellstens seine "dudelbuden" an potente gesellschafter und zog auf der "grünen radiowiese" wieder ein paar andere projekte hoch. ich glaube er wollte immer schon eher etwas für seinen kontostand, als für die radiolandschaft tun!

    er sollte mal bücher schreiben mit dem tenor "die geister die ich rief"!
     
  9. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    @Iknow: Ich geh mal nur auf Deine Tatsachenbehauptung ein, der Rest Deines Statements disqualifiziert sich von selbst:

    auch die bezahlung seiner mitarbeiter war mies.

    Kann ich nicht bestätigen. So pauschal ist die Aussage falsch, weiß die Jasemine.
     
  10. iknow

    iknow Gesperrter Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    1. was mich qualifiziert oder nicht war hier nicht die frage und wenn ich kein qualitätssiegel von dir bekomme, so what!!

    2. wenn DEINE bezahlung stimmte,schön für dich, meint iknow.

    p.s. es ist im übrigen keine meinung von mir sondern ich rede
    von eigenen erfahrungen ;)
     
  11. Akademiker

    Akademiker Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Wenn der Inhalt des Buchs dem seiner Power Point Präsentationen gleicht - Nacht zusammen. Wie wenig Ahnung vom Radio muß ein Geschäftsführer haben um diesen Mann zu bezahlen? Leute die Bücher schreiben weil sie den Hals einfach nicht voll genug bekommen gibt es in Deutschland wirklich genug.
     
  12. Heidi

    Heidi Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Also, hab dass Buch jetzt auch ma gelesen und muß sagen: Wirklich neue Erkenntnisse sind darin nicht zu finden. So ist es wirklich kein Kunststück die Landesmedienanstalten und die darin sitzenden Verantwortlichen als "nicht vom Fach" zu outen. Wir wissen doch seit langem, dass da eher Rechenschieber, als Radiomacher vor sich hin schnarchen.

    Eine Vereinfachung der Werbekombis zu fordern, ist auch ziemlich gefahrlos (und ebenfalls nicht neu).

    Bedenklich finde ich allerdings, dass er zum Schluß die Öffis dazu aufruft, jetzt bitte doch die Wende im deutschen Radio-Einheitsbrei herbeizusenden.

    Entschuldigung, Herr Stümpert - bei den Privaten gibts gerade erste zarte Knospen aus dem Einheitsbrei ein wenig auszuscheren, dem Kahn einen anderen Kurs zu geben. Die Öffis sind noch gerade dabei das Programm der Privaten von vor einem Jahr nachzuahmen.


    Aber es durchaus sinnvoll mal über unser Metier nachzudenken, neue Ideen vorzustellen und Verbesserungen vorzuschlagen. Das kann nie schaden.
     
  13. absolut_radio

    absolut_radio Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    "bei den Privaten gibts gerade erste zarte Knospen aus dem Einheitsbrei ein wenig auszuscheren, dem Kahn einen anderen Kurs zu geben."

    Kannst du ein paar Beispiele nennen?
     
  14. Heidi

    Heidi Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Bei einigen scheint sich doch der Gedanke zu etablieren, dass in der 40er Rotation nicht das Heil der Zukunft liegt (z.B. Antenne 1 oder Regnbogn) -- auch, dass die Playlist unbedingt am Abend durchgezogen werden muß - SWR 3 fährt die Rotation immer weiter zurück, spielt Burnouts, dass die Heide bebt. (wie gesagt: "zarte Knospen" und ein "wenig ausscheren")
     
  15. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Ohne das Privatradio wären wird radiomäßig am Ende. Die Erweiterung der Rotation gehört zweifellos zum Innovativsten, das die deutsche Radiobranche in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Über die Herkunft des Einheitsbreis, aus dem renommiert-seriöse Sender wie Antenne 1 und Regenbogen die Radiowelt herauszureißen suchen, schweigen wir uns aber gerne aus.
     
  16. towe61

    towe61 Benutzer

    "Ist das Radio noch zu retten?"

    Ich habe jetzt endlich das Buch des neulich verstorbenen Privatradiopioniers Hermann Stümpert zur Zukunft des Radios gelesen und würde doch gerne mal fragen, was ihr von seinen Thesen (oder von seinem Buch) haltet?
    Vor allem: weg mit den kleinen Privatradios, hin zu großen nationalen Ketten (Eigentümerkonzentration zur finanziellen Stärkung und damit für ein "besseres" Programm) nach englischem Vorbild und weg mit den Lizenzvorgaben der Medienanstalten in Sachen Vollprogramm.
    Ich habe noch keinen entsprechenden Thread hier gefunden.

    Neugieriger Gruß
    Towe
     
  17. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: "Ist das Radio noch zu retten?"

    tja, ob konzentration das qualitätsallheilmittel ist, lassen wir mal einfach im raum stehen.

    es ist doch eher die frage, was will bzw wollte der mann mit diesem buch erreichen?

    und dann stellen wir die fragen noch mal.
     
  18. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    AW: "Ist das Radio noch zu retten?"

    Dem steht einmal mehr das deutsche Förderalismuskonzept (der Reform-Hemmschuh schlechthin) entgegen. :(
     
  19. Radioaktive

    Radioaktive Benutzer

    AW: "Ist das Radio noch zu retten?"

    Was sollen nationale Ketten bewirken? Ok, die Finanzen wären gestärkt, aber man wäre von der Ideologie des Konzerns abhängig. Radio ist neben Internet momentan das einzige Medium, das, bezieht man sich jetzt auf die privaten Sender, von keinem Konsortium irgeneiner Coleur geleitet wird... Ich meine schau Dir Zeitungsverlage und Fernsehsender an, alles zur Unkenntlichkeit glattgebügelt... und die Fernsehsender thematisieren sich je nach Gruppenzugehörigkeit gegenseitig in den Nachrichten....:wall: Außerdem haben wir ja schonmal Radio NRW als schlechtes Beispiel für eine Gleichschaltung von Privatsendern....
     
  20. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    AW: "Ist das Radio noch zu retten?"

    möge er in frieden ruhen! und auch seine thesen, die er hoffentlich mit ins grab genommen hat.
     
  21. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Wer es als Redakteur oder Moderator im Radio zu nichts bringt, wer abgehalftert oder aussortiert wird, der wird Berater.
    Wer als Berater ausgedient hat, der erklärt sich zum Guru und schreibt Bücher über das Metier, von dem er nichts versteht.
    Wenn er dann das dritte oder vierte Buch zum selben Thema auf den Markt gebracht hat, dann winkt die Beförderung zum nationalen Experten, der zu Fernseh-Talkrunden eingeladen wird.
    Ausnahmen bestätigen die Regel!
     
  22. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    als Radiomacher aus dem "freien" Bereich der OKs finde ich es bemerkenswert, welche Ablehnung hier einem verstorbenen, früher scheinbar führendem Akteur aus dem Bereich Privatfunk teilweise aus den "eigenen Reihen" entgegenspringt.....
    Ich mag das nicht inhaltlich bewerten, getreu dem Motto "wenn man nicht IN der Materie arbeitet, kann man sie auch nicht verurteilen", aber es wirft irgendwie kein gutes Licht auf das Klima in der Privatfunk-Branche......
    Irre ich mich ?
     
  23. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    Es geht doch nichts über liebgewonnene Vorurteile und Klischees. Die muß man hegen und pflegen und täglich mit frischer Galle begießen!

    Nehmen wir mal eine zufällige Auswahl deutscher Berater:
    Mike Haas - abgehalfterter Antenne-Bayern-Pionier
    Rik Delisle - total erfolgloser Hinterhof-DJ und hat als PD rs2 zur Quote erniedrigt
    Hermann Stümpert - hat einen total unbekannten Lokalsender aus der Taufe gehoben (RSH) und Sender, wie GONG München zu vielen lästigen Hörern verholfen. Hat REisen in die USA unternommen, um neue Trends aufzuspüren (Pfui Teufel!!)

    Es weihnachtet sehr, haltet doch einfach mal die Klappe bis zum 1. Januar!;)
     
  24. Beat it!

    Beat it! Benutzer

    AW: "Ist das Radio noch zu retten?"

    wahrscheinlich das gleiche wie Bohlen, Kahn ...ect.

    Irgendwie müssen ja die Alimente bezahlt werden.
     
  25. towe61

    towe61 Benutzer

    AW: Neues Buch von Hermann Stümpert

    :confused: mmh, also ich fand seine Thesen auf jeden Fall nachdenkenswert. Sonst hätte ich nicht gefragt. Und meines Wissens hat sich Stümpert nicht wegen chronischer Erfolgslosigkeit aus dem Geschäft zurück gezogen, sondern wegen chronischer Krankheit.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen