1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Privatradio für Bremen geplant

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Digitaliban, 20. April 2016.

  1. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Merkwürdigerweise wurde dieses Thema rund um folgende Meldung in diesem Forum noch nicht diskutiert:

    http://www.radiowoche.de/neues-privatradio-fuer-bremen-geplant/

    Nachdem zuerst auf die mögliche Koordinierung einer 96,1 spekuliert wurde, tauchte dann vorgestern in der BNetzA ein A-Eintrag für die 95,6 mit gerichteten 200 W nach 90-170 Grad auf.
     
  2. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Da tut sich ja richtig etwas in Sachen Privatfunk, wenn man mal bedenkt, dass der erste Bremer Privatsender erst 1995 startete.
    Die üblichen bundesweiten Verdächtigen bis auf Klassik Radio sind alle vertreten. Und letzteres hat in letzter Zeit eher Frequenzen abgeschaltet als in Betrieb genommen.
    Mich wundert, dass diese Koordinierung nicht schon früher aufgetaucht ist. 1995 wurden bereits 89.0, 93.4, 104.6 und 107.8 koordiniert, von denen aber keine jemals in Betrieb gegangen ist, und die mittlerweile auch alle wieder vom Tisch sind.
    Ich bin ja mal gespannt was für ein Format letztendlich auf der neuen Frequenz zu hören sein wird.
     
  3. Madmykel

    Madmykel Benutzer

    ... Bremen NEXT :)
     
  4. radiohörer500

    radiohörer500 Benutzer

    ... wäre dann ja nicht Privat. Das gehört ja zu Radio Bremen ! ;)
     
  5. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Die 96,1 wurde laut Paralleluniversum vor gut 10 Jahren im Rahmen der NL-Zerobase als Blockadefrequenz in Sulingen koordiniert. Jetzt würde ich vermuten dass dies auch dazu dienen könnte DAB etwas unattraktiver zu machen, die brema ist ja bei der UKW-Vergabe etwas weniger konservativ wohingegen Radio Bremen und der NDR sowieso eher an UKW interessiert sind.

    Die 104,6 und 107,8 sind ja quasi in Betrieb, wenn auch etwas abgeändert.

    Würde mich nicht wundern wenn am Ende sowohl die 95,6 als auch die 96,1 in Betrieb gingen.

    Bedarf ist da und der Großraum Bremen dürfte trotz aller Unkenrufe nicht gänzlich unattraktiv sein.

    Bremen Next als Zusatzprogramm wäre in dem Rahmen eher nicht machbar, da könnte dann eher interessant werden wie die Planungen bezüglich der 95,0 und 98,9 aussehen.

    Spekulationen dass Radio Bremen sein Parlamentsprogramm Bremen 5 zugunsten eines Jugendformates aufgibt kursieren ebenfalls länger, ebenso tauchten Gerüchte über eine Zusammenarbeit mit dem SWR auf.

    Mir würde es gefallen: Bremen Next ist trotz außerordentlich hohem Prollfaktor das einzig wirkliche Jugendangebot in der ARD.
     
  6. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Da hätte ich jetzt mal vermutet, dass das vielleicht mal auf den Frequenzen von Funkhaus Europa zu hören sein wird. Was mit diesem in Zukunft sein wird scheint ja auch nicht so ganz sicher zu sein.
     
  7. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Bezüglich Funkhaus Europa ging hier kürzlich die Meldung rum, dass Alternativfrequenzen geprüft würden, wo sich dann der Kreis wieder beim Bremen 5 Parlamentsradio schließen könnte.
     
  8. RadioMacher2015

    RadioMacher2015 Benutzer

    Die 104,6 ist ja jetzt die 104,8 und die 107,8 ist jetzt die 107,6 geworden.
    Die 93,4 könnte jetzt als 93,5 in Molbergen laufen (gleichzeitig die alte AFN-Frequenz aus Sögel). Würde aber eventuell trotzdem in Bremen als 93,4 gehen. Die 89,0 dürfte ebenfalls noch gehen.

    Die beiden neuen Frequenzen könnten beide kommen, da der Bedarf ja da ist. Es waren 12 Bewerber bei der 97,2. Ich tippe auf Radio B2 ür eine der beiden Frequenzen.
     
  9. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Keine gute Lösung, denn der Brocken würde ordentlich Probleme machen.
     
  10. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Die 95,6 ist auf 137m koordiniert worden, das ist die Antenne die auch für die 97,2 im Einsatz ist, von dieser sollte auch eine 93,4 überhaupt kein Problem darstellen.

    Im Falle der 96,1 wäre es schade um den 3FM Fernempfang in Bremen, auch wenn trennscharfe Radios das weiterhin bewerkstelligen sollten können.

    Die 89,0 wäre natürlich Nonsens in Bremen, sobald ein klitzekleines Fünklein Tropo im Spiel ist flammt der Brocken dort sofort auf Ortsenderstärke hoch!

    Das heutige 89,0RTL hat sich ja auch bei den letzten Ausschreibungen in Bremen bemüht und auch der Vorgänger Project war seit jeher scharf auf eine Frequenz in Bremen und hatte der Legende nach sogar schon ein Studio in Bremen angemietet.

    Frequenzen nach Bremen zu holen hat ja schon fast Tradition, die 100,3 und die 107,6 sind ja auch erst dorthin gewandert, N-Joy funkt in Steinkimmen ja auch auf einer alten AFN-Frequenz.
     
  11. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Das ist zwar etwas OT, aber kann es sein, dass es Testsendungen auf 88.9 MHz gegeben hat? Ich habe damals, vermutlich 97/98, den DLF auf eben dieser Frequenz eine Zeitlang empfangen können. Dieser teilte sich über Bremen 107.1 und Bremerhaven 103.4 die Sendezeit mit Bremens erstem Privatsender Radio 107.1.
     
  12. Andi Latte

    Andi Latte Benutzer

    Also ich tippe ganz stark, das sich das sich das Team von "97,2 Bremen live GbR" auch wieder bewerben wird.

    Hat schon jemand bei FMSCAN das mögliche Sendegebiet ausgemessen?
     
  13. iro

    iro Benutzer

    Das dürfte wohl ähnlich dem der 97.2 MHz sein, nur noch kleiner. Gleiche Antennenhöhe, fast gleiche Ausblendung, 0.3 kW weniger Sendeleistung. Und bereits das der 97.2 ist ja eigentlich nicht der Rede nicht...
     
  14. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Wenn es wirklich so kommen sollte, wird der Sender im westlichen Bremen schon kein Hörgenuss mehr werden.
     
  15. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @T.FROST:
    Wo hast Du denn getestet?
    Zumindest stationär geht metropol fm in Hude auf meinem Samsung-Handy einigermaßen. In Berne dagegen ist der Empfang schon schwächer. Im äußersten nördlichen Bremen dürfte es wohl noch mauer sein.
     
  16. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Stationär mag es an manchen Ecken bestimmt besser gehen, aber versuch mal mit einem Küchenbrüllwürfel die 97,2 MHz westlich von Bremen ordentlich zu empfangen. Deswegen auch mein Post bei #14. ;)
     
  17. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

  18. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    In Richtung Westen würde die aber auch nicht weit über die Stadtgrenze hinauskommen. In Hude z.B. kommt die 93.5 aus Molbergen doch noch ziemlich stark an. Da reicht selbst ein normales Handy aus.
     
  19. RadioMacher2015

    RadioMacher2015 Benutzer

    Ich denke, in Bremen wird sich mehr tun als gedacht.
    Ich könnte mir vorstellen, dass Funkaus Europa die 96,7 und 92,1 verlässt.
    Außerdem ist das RDS auf der 95,0 jetzt schon länger "Bremen 5", wird sonst nach dem Ende der Parlamentswelle sofort umgeschaltet wird.

    Meine Prognose ist, dass Radio Bremen entweder auf der 96,7 / 92,1 Bremen Next ausstrahlen wird und dafür Funkhaus Europa auf 95,0 / 98,9.
    RB darf ja 5 Programme auf UKW verbreiten. Die Übertragung von NDR Info stammt ja noch aus der Zeit, als die 98,6 / 98,2 / 98,4 noch nicht on Air waren.

    Und dann die 95,6 und 96,1.
     
  20. iro

    iro Benutzer

    also jein: Man hat zwar 5 UKWellen zum "verbreiten", darf dort aber nur 4 Programme "veranstalten" (auf UKW) plus ein weiteres in DAB only. Dein Szenario ist nicht möglich, ein Programm muss weg!
    Und Bremen 5 ist kein "Programm", welches Radio Bremen "veranstaltet". Null eigene Inhalte, reine unkommentierte 1:1-Übertragung aus der Bürgerschaft.

    Man könnte die UKW-Wellen untereinander austauschen, man darf auch mit Bremen Next auf UKW wechseln, müsste aber dafür ein anderes Programm von UKW herunternehmen, so daß wieder nur 4 selbst veranstaltete Programme auf UKW laufen würden. Ein Wechsel von KiRaKa auf UKW (Fremdprogramm) geht hingegen nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2016
  21. iro

    iro Benutzer

    Liegt die 95.0 bei Dir evtl. auf einem (Autoradio-) Speicherplatz und wurde zusammen mit dem RDS-PS "Bremen 5" abgespeichert, der jetzt immer wieder hervorgeholt wird? (Was eigentlich nicht passieren kann, wenn Bremen 5 immer noch mit PI D045 sendet, nur wenn Bremen 5 auch den PI D384 verwendet...)
    Ich empfange aktuell auf der 95.0 PI D384 / PS NDR INFO / AF-Liste von NDR Info.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2016
  22. UKWler

    UKWler Benutzer

    Bin ich eigentlich der einzige der "Radio Bremen Parlamentsradio" vermissen würde ?

    P.S: Ist dieses Bremen.fm von Radio 21 eigentlich im Sande verlaufen, die hatten sich doch letztes Jahr um die 97,2 beworben ?

    P.P.S: Den "Schwestersender" Hannover.fm gibt es scheinbar noch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2016
    Andi Latte gefällt das.
  23. Andi Latte

    Andi Latte Benutzer

    wo wir gerade bei dem Thema sind 97,2. wer ist euer favorit für die 96,1? ich hoffe ja BremenLive wird das Rennen machen! obwohl man nicht's im Internet findet

    Aber wohlmöglich wird ffn mit seinem ableger Radio Roland genommen. Dann sind die mit FFN, Energy Bremen und Radio Roland in Bremen vertreten.
     
  24. RadioMacher2015

    RadioMacher2015 Benutzer

    Ich denke B2 wird es werden.
     
  25. iro

    iro Benutzer

    http://www.weser-kurier.de/bremen/b...el,-Quo-vadis-Radio-Bremen-_arid,1417726.html

    Weyrauch darin zu Bremen Next:
    "Sobald das Genehmigungsverfahren abgeschlossen ist, starten wir. Das wird noch in diesem Jahr sein – natürlich auch mit einem terrestrischen Ausspielweg für den Radioteil, wobei wir noch nicht sagen können, ob wir dies digital über DAB+ machen werden, eine UKW-Frequenz nutzen oder beides."

    Auch interessant: RB ist der Meinung, daß es FHE nicht veranstaltet und daher die Programmanzahl anders berechnet werden muss:
    "Weyrauch: Ja, das wurde insgesamt begrenzt, aber genau nach dieser Rechnung schöpft Radio Bremen seine erlaubte Anzahl von vier Wellen derzeit nicht aus. Das Funkhaus Europa ist ein WDR-Programm, welches uns bisher ebenfalls zugerechnet wurde. Das ist falsch. Wir liefern dem WDR zwar Programmteile zu, aber es ist eben nicht unser Programm."

    EDIT: ich mache mal lieber einen eigenen Thread daraus, damit hier weiter ausschließlich über die Privatradios diskutiert wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016

Diese Seite empfehlen