1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von nicolai, 15. März 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nicolai

    nicolai Benutzer

  2. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    ...hat jemand schonmal ein (echtes) Radiostudio mit
    OnDesk-Mixer und Anschlüssen obenauf gesehen? - Ich nicht.

    Gruß
    Tim
     
  3. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Crossposting.

    Benutz' mal die Forensuche, das Pult wurde hier schon öfters als denkbare Alternative erwähnt. Allerdings nur für den Amateur.
     
  4. K 6

    K 6 Benutzer

    Ich schon, wenn auch nicht in Deutschland. Für möglich gehalten hätte ich so etwas bis dahin auch nicht.
     
  5. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Das mit den Anschlüssen oben gefällt mir auch nicht...aber ansonsten hört es sich doch gut an. Kommt jetzt drauf an, was Du unter "echte Radiooten" verstehst. Für ein Veranstaltungsradio, ein Schulradio, ein NKL, Internetradio, einen kleinen Campussender oder auch für ein mobiles Studio oder ein Aussenstudio finde ich das Pult völlig ausreichend, nach der BEschreibung zu urteilen. Würde es gerne mal sehen und ausprobieren.
     
  6. codo

    codo Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Das XB-14 ist immerhin eine nette Alternative zum Air Mate.
    Und kann ein bisschen mehr.
    Jedenfalls Radio Broadcast tauglich, für die kleine Station.
    Ich finds ok da man es echt zum senden benutzen kann.

    Allein das die Boxen muten wenn man das Mikro aufzieht......
    Gibt es ein n-1?
    Ist das damit gemeint:

    >Dedicated telephone channels with individual talkback? The XB-14 has two, with
    >individual EQ and program/aux feed select. Some so-called full-featured consoles don't
    >even have one dedicated phone channel, never mind the gravy.
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Ja, gibt es. :cool: Aus der Beschreibung der Kanäle, entnommen der Bedienungsanleitung:

    • Hier die XLR-Anschlüsse:
    • Zur Schaltung:
    • Was auf den n-1 gelegt wird, kannst Du auch noch mal variieren:
      ... und das für jeden der beiden Telco-Kanäle einzeln.
    Das Handbuch gibt es hier.

    Ein Kollege von mir hat sich das Pult im Ausland gekauft und ist restlos begeistert.
    Einen Makel - je nach Gusto - hat es dennoch: Keinen Faderstart, sondern "nur" Hotstart.
    Dafür kann man sich das Pult über das Mäuseklavier an der Rückseite aber schön vorkonfigurieren.

    Absolute Zustimmung - zumal es spürbar günstiger ist. :)
     
  8. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Ist auch meine Meinung. Wir haben unser airmate damals verkauft, weil es in einigen Punkten nicht optimal war.

    Zum Beispiel:

    - Schlechte Micro Vorverstärker

    - Keine Micro - Inserts

    - Kein Mix B out

    Da ist das xb 14 besser und bietet dazu:

    - Mic phantom on/off

    - zwei Gästekpopfhörer-Ausgänge

    - zwei Telco-Eingänge mit cleanfeed

    - Super EQ für die Mics mit HP filter

    - Anschluss für ext. Meter

    - sep. gain-Einstellung für die Double-Stereo-Inputs

    - Dim-Taste für die Monitore


    Nachteile:

    - Kein Fader-Start für die Stereo-Inputs

    - Keine RIAA-Entzerrer

    - Kein Rotlichtausgang

    Die on-desk Anschlüsse finde ich sogar gut, weil in dieser Preisklasse ist man ja ohnehin immer am fummeln. Vielleicht gibts ja irgendwand ein ordentliches Dach, am besten mit Meter-Bridge, Marketing-Freaks verlangen ja immer ein paar add-ons für die Zubehörliste.

    Unterm Strich zu diesem Kurs finde ich das Angebot galaktisch. Alle anderen Semiprof-Pulte sehen dagegen ziemlich alt aus. Oder kennt ihr noch was besseres? Und warum kommt das Ding ausgerechnet von Allen & Heath?

    Nicolai
     
  9. gogetter

    gogetter Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Also gemäß A&H Web-Info hat das XB-14:

    - "mic fader start sensing for external connection and internal automatic muting of the speaker outputs"
    und
    - "stereo channel start/cue outputs for CD deck transport control"

    gogetter
     
  10. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Für diesen Preis und dieses Anwendungsgebiet wohl nur gebraucht.

    Das es gerade Allen&Heath ist wundert mich nicht so. Die haben - grob gesagt - für Beschallungszwecke schon seit 2006 ein ähnliches 19"-Pult mit 8 Stereo- und 4 Monokanalzügen herausgebracht, das WZ20S. Man kann wohl eine Rotlicht- und Reglerstartlogik dazubestellen. Das überflogene Handbuch erzählt auch was von n-1-Bildung.

    Mit dem 16-in-2 19"-Mixer der ersten WZ-Serie habe ich eine ganze Reihe von kleineren Beschallungen gemacht, hat einen guten Eindruck hinterlassen. Das es kein Midas ist sollte wohl klar sein. ;) Einziger Kritikpunkt wäre ein ganz leichtes Übersprechen der geschlossenen Kanäle auf die Summe.
     
  11. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Ihr habt beide recht, müsst da aber zwei Dinge trennen:

    Die Mic-Fader haben einen Kontakt, der zum Monitor-Mute und ggf. Rotlicht auslöst.

    Die Stereo-Fader haben diesen Kontakt nicht - wohl aber können sie einen Fernstart auslösen. Dieser Schaltkontakt wird an einer fragmichwas-Buchse (RS232?) an der Rückseite des Pultes abgegriffen. Getriggert (!) wird dieser Kontakt jedoch nicht über den Fader, sondern über den Hotstart. :)
     
  12. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Hm, warum das? Mein Favorit fürs Radiostudio (klein) wäre das WZ^3 20S gewesen, wenn das Budget dazu da gewesen wäre.

    Live habe ich jetzt mal auf einem 14:4:2 gearbeitet - geile Maschine, ich muss schon sagen.
    Und für die Internetradios bleibt ja immer noch das ZED-14 übrig.
     
  13. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    - Kein Fader-Start für die Stereo-Inputs

    - Keine RIAA-Entzerrer

    Okay, das sind zwei Knock-Out-Kriterien...liesse sich da was basteln?
     
  14. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Mittlerweile hatte ich das Pult mal live vor Augen und auch in den Fingern. Kurz und gut: Ich bin begeistert!
    Es kann unheimlich viel und die Entwickler haben sich richtig viel Gedanken gemacht. Das ist ein auf "Broadcast" getrimmtes ZED-14.

    Zu den Fragen von Radiocat: Nein, keine RIAA-Eingänge - da muss was externes ran. Zum einbauen ist bei den knappen Abmessungen für so viele Funktionen kein Platz mehr.

    Für die Faderstarts auf den Stereo-Kanälen gibt es allerdings eine Lösung:
    Da das Pult modular aufgebaut ist, lassen sich einzelne Fader bequem ein- und ausbauen bzw. austauschen. Absolut vergleichbar mit dem ZED-14, wo ein Kollege ALPS-Fader eingebaut hat.
    Dass das möglich ist, hat mir ein Allen&Heath-Mitarbeiter bestätigt.

    Von daher: Für diesen Preis unschlagbar und eine absolute Empfehlung. Sollte in die FAQ aufgenommen werden und das Airmate auf Platz 2 verdrängen.
    Das XB-14 kann einfach viel mehr für weniger Geld.
     
  15. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Heißt das, dass man die Kanäle einzeln rein- und rausschrauben kann?


    Wo ist die FAQ?
     
  16. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Nein. Die Fader: Ja, die sind einzeln austauschbar. Die Kanäle selbst jedoch nicht.
    Streng genommen also ein teilmodularer Aufbau, aber immer noch besser als die "All-In-One"-Lösungen, an denen man fast gar nichts verändern kann.

    Hier.
    Du findest sie vor allem deshalb im Internetradio-Bereich, weil das die Klientel ist, die so etwas braucht.
    Da ist man froh, wenn man mal auf die FAQ verweisen kann. ;)

    Mit den "echten" Radiomachern gab es hier im Forum nie wirklich Probleme. :cool:
     
  17. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Danke! Als "echter Radiomacher" ;) mit leicht unterbelichtetem technischen Hintergrund hätte ich da noch eine Frage.

    Für die Mikrofoneingänge wird beim XB 14 für den Rauschabstand ein Wert von - 127 dBu angegeben. Wir hatten mal ein Airmate, das hatte dort einen Wert von - 122 dBr (A-weighted), so beschreibt es D&R jedenfalls. Keine Ahnung, ob diese Werte vergleichbar sind. Jedenfalls machte das Airmate Riesenprobleme beim Anschluss von dynamischen Mikrofonen, weil es einfach satt rauschte.

    Wir benutzen derzeit u.a. ein Alesis 8 Multimix USB als pre-Mixer für Beiträge, wo ich überhaupt keinen ähnlich aussehenden Wert in den Unterlagen finde. Erfreut bin ich nur darüber, dass es beim Anschluss von dynamischen Mics fast gar nicht rauscht.

    Meine Frage: Was bedeuten die o.a. Werte und ab wann sind sie "gut" oder "schlecht"?

    Danke, eure präzisen Antworten würden meinen Elektro-Horizont wieder mal echt erweitern! :)
     
  18. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...


    Zur Ergänzung: Die Firma Millennia gibt zum Beispiel für ihren extrem firlefanzlosen aber vermutlich recht passablen Mikro-Vorverstärker HV-3C einen Wert von:

    - 133 dB EIN (Was ist denn das schon wieder?) an.

    http://www.mil-media.com/hv-3c_ps.html#ps

    Danke für hilfreiche Aufklärung!
     
  19. gogetter

    gogetter Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Bei sengpielaudio z.B. findet man die Definitionen der einzelnen gebräuchlichen dB Werte - siehe unten. Generell gilt, ein höherer negativer Wert bei der Angabe des Geräuschspannungsabstandes (noise) ist besser. Nun ist es leider so, dass die weltweiten Hersteller so ihre eigenen Interpretationen in ihre Prospekte drucken und die Werte nicht immer den deutschen Normen und Gebräuchen entsprechen. Die restliche Verwirrung gibt dann das Übersetzungsprogramm. dB EIN hab ich bisher noch nicht gehört.
    Zudem kommt hinzu, dass leider die technischen Daten allein nicht garantieren ob ein Teil nun klingt oder nicht.

    Beim XB-14 bedeuten -127 dBu, dass der Störgeräuschpegel bezogen auf 0,775 V halt 3,46 e-7 V beträgt - ich weiss sehr technisch. Wobei wir nicht wissen unter welchen Umständen gemessen oder errechnet??. Und besonders ärgerlich ist, dass beim Verstärken eines Signal (Pegelregler auf) auch der Störpegel mitverstärkt wird.
    Besser sind Angaben z.B. bei einem Mikrofonverstärker: bei 60 dB gain (Verstärkung) noise -94 dB bedeutet bei einer Verstärkung des Mikrofoneingangssignals um 60 Dezibel bleibt ein Störgeräuschpegel von -94 dB übrig was ich schon für einen sehr guten Wert halte.

    In der Hoffnung nicht zuviel Verwirrung gestiftet zu haben

    gogetter

    • Was ist dBu?
    Ein log. Spannungsverhältnis mit einer Bezugsspannung von U0 = 0,7746 Volt ≡ 0 dBu.
    Der Maximalpegel nach ARD/IRT Pflichtenheft 5/3 ist +18 dBu und der Gain in USA ist sogar +24 dBu.

    • Was ist dBV?
    Ein log. Spannungsverhältnis mit einer Bezugsspannung von U0 = 1,0000 volt ≡ 0 dBV.
    Der maximale Homerecording-Pegel von −10 dBV bedeutet 0,3162 Volt, entsprechend −7,78 dBu.

    • Was ist dBm?
    Ein logarithmiertes Verhältnis mit einer Bezugsleistung von P0 = 1 Milliwatt ≡ 0 dBm.
    Das dBm wird nicht in der Tontechnik verwendet. Mit dem bekannten Impedanzwert kann man Spannung
    U in Pegel dBm (power) und zurück umrechnen.

    Mit den Bewertungskurven (z.B. A-weighted) A, B, C, D und Z werden Frequenzbewertungen der
    Schalldruckpegel durchgeführt. Dabei werden die linear gemessenen Schallpegel
    etwas an das menschliche Hörempfinden angeglichen.
    Quelle: sengpielaudio
     
  20. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Danke, ich deute das mal so: Die von mir angegebenen Daten kann man irgendwie nicht so recht miteinander vergleichen, bei der Anschaffung eines Geräts sind also verschärft die eigenen Ohren zu spitzen. Beim Versandhandel wg. Rückgaberecht meist kein Problem, beim Gebrauchtkauf schon öfter.

    Seitdem ich mich mit Tontechnik beschäftige, machen z.B. viele Mikrofonverstärker in diversen Pulten Stress. Beim Airmate war ich sogar richtig sauer, als ich dynamische Mikros angeschlossen habe (wir hatten keine anderen als Sennheiser 421, davon aber fünf Stück und mussten eine Gesprächsrunde im Studio aufnehmen, das Ergebnis war eher weniger zufriedenstellend). Obwohl Neukauf, konnten wir es nicht zurückgeben, D & R gab den Tipp, einen externen Vorverstärker vorzuschalten. Letztlich haben wir nur noch Kondensator-Mics benutzt, was ja auch funktioniert hat.

    Beim Millennia gehe ich mal davon aus, dass der exotische Wert "- 133 dB Ein" galaktisch ist, beim Airmate " -122 dBr (A-weighted)" suboptimal und beim XB 14 " - 127 dBu" im Rahmen vergleichbarer anderer Mixer, also durchaus brauchbar. Ich erwähnte schon unser Alesis-Minipult (Multimix 8 USB), welches uns völlig zufriedenstellt, wo aber nirgendwo ein Zahlenwert für den Rauschabstand des Micro-Kanals herauszukriegen ist.

    Wir werden also vermutlich mal ein XB 14 bestellen und hoffen auf die Funkion "Bei Nichtgefallen Geld zurück".
     
  21. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Natürlich nicht ohne zu berücksichtigen, dass die Holländer zwischenzeitlich auch nicht geschlafen haben.

    http://www.d-r.nl/dnrsite/products/airmate/airmate.html
     
  22. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Leider wirds dann auch fast doppelt so teuer
     
  23. nicolai

    nicolai Benutzer

    AW: Neues Pult, nicht nur für den Amateur...

    Das stimmt, aber 1450 Euro finde ich noch nicht so brutal, schließlich hat es stark verbesserte Features. So müsstest du bei anderen Pulten ggfls. noch zwei Hybriden hinzurechnen. Zwei USB's haben auch nicht alle Analog-Pulte und die viel vermissten Inserts in den Kanälen 1 - 4 sind jetzt immerhin auch endlich da (was interssanterweise auf den Fotos deiner Website noch nicht zu sehen ist, bei D&R aber schon).
     

    Anhänge:


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen