1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Urheberrecht

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Floh, 13. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Floh

    Floh Benutzer

    Heute ist ein neues Urheberrecht in Kraft getreten, das die digitale Privatkopie von kopiergeschützten CDs verbietet.
    Gilt dieses Gesetz auch für Radiosender?
     
  2. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Wäre wunderschön. Dann gäb's schlagartig viel mehr Independent und Alternative Music im deutschen Radio. Muss aber zugeben, habe bis jetzt noch nicht allzuviel gehört, was in diese Richtung ginge...
     
  3. Floh

    Floh Benutzer

    Dürfen die Radiosender also weiter kopieren und der Privatanwender nicht?
     
  4. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Für Privatiers: CDs einfach in den Staaten bestellen; da wird (noch) nicht kopiergeschützt!
     
  5. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Wow, auf den Gedanken wäre ich nicht gekommen. Mich würde mal interessieren, woran das liegt. Normalerweise kommen solche Trends doch aus den US zu uns und nicht umgekehrt?!

    Aber einen Haken hat die Sache doch. Oder weiß jemand bei welchem US-Label Dieter Bohlen und Daniel Küblböck veröffentlicht werden??? :D
     
  6. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Noch ein Vorteil von US-CDs!:D
     
  7. dopw

    dopw Benutzer

    Wie ist das eigentlich mit den Tauschbörsen `??? Wo kann man da noch gescheit laden ohne das die Pozilei vor der Türe steht, fragt sich der ..dopw..:rolleyes:
     
  8. WDR2FREAK

    WDR2FREAK Gesperrter Benutzer

    ...heikle Fragestellung...
     
  9. radiotime

    radiotime Benutzer

  10. ausschlafen

    ausschlafen Benutzer

    Jetzt aber mal ehrlich,saugt ihr auch weiter aus dem Netz oder ist es für Otto-Normal-Sauger jetzt zu gefährlich und steht gleich die Polizei vor der Tür?Wie ist eure Einschätzung?
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Bin kein Jurist, aber:

    Heute ist ein neues Urheberrecht in Kraft getreten, das die digitale Privatkopie von kopiergeschützten CDs verbietet.
    Gilt dieses Gesetz auch für Radiosender?


    Das lustige ist ja, daß die digitale Privatkopie weiterhin erlaubt ist, nur eben kein eventuell vorhandener Kopierschutz durch technische Maßnahmen umgangen werden darf. Im Klartext: wer eine CD digital auf z.B. DAT überspielen will und das SCMS bereits auf dem Original derart gesetzt ist, daß der (Consumer-)DAT verweigert, darf keinen "Hucht" dazwischenschalten. Was aber, wenn das jemand mit einem professionellem DAT tut, der SCMS von Haus aus ignoriert? Wie sich das liest, dürfen solche Geräte (da sie einen - zumindest bei einer Teilmenge der Aufnahmegeräte wirksamen - Kopierschutz umgehen) dann nicht mehr eingesetzt werden. Sehr realitätsfremd. Ebenfalls "strafbar" wäre dann auch der Einsatz von z.B. digitalen Interfacekarten oder besseren Soundkarten für PCs, da diese das SCMS-Flag ohnehin ignorieren. Nachträgliche Änderungen an Kartenfirmware/Treiber sind ja zwecklos, da die funktionierenden Originalversionen im Umlauf sind. Weiter bei den CD-Laufwerken. Es gibt welche, die von Haus aus mit vielen Kopierschutzmechanismen (die letztlich alle auf Irritierung des Laufwerkes durch nicht normgerechte Datenstrukturen beruhen) zurechtkommen. Dürfen die jetzt nicht mehr verkauft / genutzt werden? Kommt demnächst der Hausbesuch seitens der Musikindustrie mit einem Firmwareupdate? ;)

    Wer es juristisch ganz sauber machen will, kopiert halt analog. Hat nur mehr Aufwand (Aussteuerung, 1x-Speed, Notwendigkeit des nachträglichen Bearbeitens), klanglich kommt, wenn man gute Hardware verwendet, für Otto Normalhörer ohne 10.000-Euro-Abhöre eh das gleiche raus, der Unterschied ist mehr eine Prinzipienfrage. Denjenigen, denen man mit der neuen Regelung das Leben schwermachen will, fällts eh nicht auf. Ich kenne einen 19-jährigen, der holt sich MP3s aus dem Netz und überspielt sie dann analog auf MD - in 4xLP(!). Qualitative Beschwerden? Keine. Ich könnte jedenfalls nicht damit leben.

    Ob Radiosender mit der Musikindustrie eine andere Regelung treffen können, ist in der Tat eine gute Frage. Zum einen gibts ja
    bereits alternative Bemusterungswege, zum anderen sollte seitens der Musikindustrie ein Interesse daran bestehen, daß die neue Musik ins Radio kommt - wieso sollte sie den Sendern Steine in den Weg legen?

    Schade, daß sich mein "Hausjurist" auf Steuerrecht spezialisiert hat, aber ich kann ihn ja mal fragen...


    Dann gäb's schlagartig viel mehr Independent und Alternative Music im deutschen Radio.

    Interessant, wie vieles der eigentlich schon "alternativeren" Schiene (also Musik, die wenig im deutschen Radio läuft) mit Cactus Data Shield & Co ausgestattet ist. Egal ob 2Raumwohnung, Wolfsheim, Vega 4, die Sportfreunde Stiller oder Virginia Jetzt! (letztere beide motor music, steht "kopiergeschützt" drauf, läßt sich aber ohne Probleme grabben / kopieren, weiß nicht, was das dann soll...) - alles offiziell kopiergeschützt. Ist halt Labelpolitik, wenn ein großer Konzern dranhängt, ist die Wahrscheinlichkeit höher. Natürlich sind die CDs meines Hannoveraner Punk-Dealers definitiv ungeschützt, aber ob wir demnächst so etwas im Radio hören dürfen? ;)

    Mein sehr ernst gemeinter Tip: kauft / spielt das (ungeschütze) und hervorragende Album, das Tomte aus Hamburg im April veröffentlicht haben. Spielt es am besten in Endlosschleife, so wie ich seit Wochen bei mir privat zu Hause. http://www.indigo.de/unser_programm/titel/2394/


    Wie ist das eigentlich mit den Tauschbörsen `??? Wo kann man da noch gescheit laden ohne das die Pozilei vor der Türe steht, fragt sich der ..dopw..

    War das jemals in dieser Form legal? Also: hätten Tauschbörsen jemals existieren dürfen, wenn das unkontrollierte Anbieten/Verteilen von urheberrechtlich geschütztem Material nicht gestattet war/ist? Nein. Es ändert sich daran nur insofern etwas, daß das Hochladen von Material nun zusätzlich durch die neue Regelung erschwert ist. Mehr als eine weitere juristische Handhabe ist das nicht. Solange kein Kläger, ...


    Jetzt aber mal ehrlich,saugt ihr auch weiter aus dem Netz oder ist es für Otto-Normal-Sauger jetzt zu gefährlich und steht gleich die Polizei vor der Tür?Wie ist eure Einschätzung?

    Wie schon geschrieben: solange kein Kläger...
    Die Polizei kommt nicht, weil jemand "saugt", sondern weil Anzeige erstattet wurde. Otto-Normal-Sauger wird, solange er nichts anbietet, sondern "nur" in Maßen saugt, erstmal mit hoher Wahrscheinlichkeit unbehelligt bleiben. Die Uploader und Betreiber von Tauschbörsen leben gefährlicher. Mit sich verstärkender Aktivität der Musikindustrie kann sich das aber schnell ändern. Bitte auch bedenken, daß das Feld inzwischen größer wird: es gibt Bereiche, in denen ist der DVD-Brenner beinahe schon Standard, die Leute grabben keine Musik mehr, sie rippen auf Teufel komm raus Spielfilm-DVDs und horten sie daheim (zum vermutlich nie-wieder-ansehen). So, als wäre Musik nur ein schlechter Ersatz gewesen, weils mit den Filmen noch nicht geklappt hat. Ich persönlich (danach wurde ja gefragt) sauge nicht "weiter" aus dem Netz. Einfach deshalb, weil ichs nie getan habe. Was auch immer ich von Freunden / Bekannten in die Hände bekam, war sehr oft 128er Xing mit klingelnden Artefakten, mit Klicksern von nicht sauber grabbenden Laufwerken, mit abgeschnittenem Ende usw. Und selbst ein 256er oder 192er LAME kann mir etwas nicht bieten, was der Originaltonträger kann: ein Booklet, eine stabile Hülle, das vom Künstler gewollte Artwork. In der Tat: kaum Kopien hier im Schrank...
     
  12. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Ja, ich sauge! Aber nur, um
    a) Songs zu bekommen, die nicht einmal mehr über den Import erhältlich sind und
    b) in neue Alben "reinzuhören", um sie dann aber auch anschließend ganz legal zu bestellen (in Amiland).

    @Radiowaves: Auch ich schätze Hintergrundinfos & Booklets. Da könnte die Industrie aber ruhig wieder etwas mehr für den Konsumenten tun, zumal bei dem Preis! (wenn ich so an die goldenen LP-Zeiten mit den Riesenpostern zurückdenke...).
     
  13. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ Rösselmann:

    Unterschreibe ich beides!


    @ Radiowaves:

    Zu Deinen juristisch-technischen Fragen jeweils: Nein! Nach dem neuen Recht ist es verboten, Kopierschutz durch besondere, dazu bestimmte Soft-oder Hardware bzw. Maßnahmen (Clone CD, Kopierschutzdecoder) zu überlisten oder umgehen. Wenn Du Hardware hast, die sich noch nie um Kopierschutz gekümmert hat, ist das m.E. keine dazu bestimmte Hardware. So jedenfalls mein juristisches Halbverständnis; aber das werden ggf. ohnehin die Gerichte zu entscheiden haben.

    Es ist ja z.B., und dies ist das eine gesicherte Aussage, auch nicht verboten, mit einem HiFi-CD-Recorder digitale Kopien von geschützten CDs zu machen, weil der Kopierschutz für diese Geräte gar nicht greift.
     
  14. new_rom

    new_rom Benutzer

    Wie sieht es aus mit dem Usenet? Man kann es doch offiziell abbonieren aber es soll gleichzeitig verboten sein Musik etc. zu downloaden? Das ist ein Widerspruch??

    Außerdem: ich sauge nur Musik, die sehr rar ist oder die es nur auf Vinyl gibt.

    Die Frage ist ja auch noch: wie erfährt die Polizei, wer, wann, wo saugt, eine Frage ob der provider die IP weitergibt und ob es bei so einer Masse nicht eine Bagatelle ist?
     
  15. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @ Rösselmann

    Ja, ich sauge! Aber nur, um
    a) Songs zu bekommen, die nicht einmal mehr über den Import erhältlich sind


    Ist mir auch schon ein paarmal passiert (vielleicht ein Dutzend Songs, die man nirgendwo kaufen kann). Dann habe ich immer einen Freund mit installierter Tauschbörsensoftware gebeten, das für mich zu erledigen. War aber oft erfolglos, weil das Zeug dermaßen unbekannt ist...

    wenn ich so an die goldenen LP-Zeiten mit den Riesenpostern zurückdenke...

    Oh ja! Auch heute noch kann es vorkommen, daß LPs in wesentlich liebevollerer Aufmachung daherkommen als die dazugehörige CD. Ist dann natürlich affig teuer und vor dem Senden steht die Arbeit. Für daheim ist es aber egal, einmal Plattenseite wechseln ertrage ich noch... steht einiges an Vinyl hier, vor allem aus dem Indiebereich kaufe ich gerne mal Vinyl, besonders, wenns bunt ist ;)
    Aber es gibt auch positive Ausnahmen. Das "Amnesiac"-Album von Radiohead kommt auf CD dermaßen liebevoll und aufwendig daher, daß es einem fast die Tränen in die Augen treibt. Wer das schnöde saugt oder kopeirt, hat das wichtigste verpaßt...


    @ Makeitso

    das werden ggf. ohnehin die Gerichte zu entscheiden haben.

    Auf die entsprechenden Urteile bin ich gespannt - sie werden sicher nicht lange auf sich warten lassen.

    mit einem HiFi-CD-Recorder digitale Kopien von geschützten CDs zu machen, weil der Kopierschutz für diese Geräte gar nicht greift.

    Es sei denn, der SCMS ist bereits als 2nd generation gesetzt. Hatte ich hier auch schon zu liegen, ziemliche Frechheit, da dann z.B. das digitale Kopieren auf MD wegfällt - genau damit wurde die MD aber beworben. Es wurden schon einzelne Stimmen gehört, die sich fragten, wie das nun mit der Urheberrechtsabgabe auf Leermedien aussieht, wenn es sich wirklich ergeben sollte, daß Kopien fremder Werke kaum noch möglich sind (bislang ist das ja nicht so). Es bleibt spannend, vor allem, wenn irgendwann noch Wasserzeichen dazukommen...
     
  16. radiotime

    radiotime Benutzer

    @Radiowaves:

    Große Zustimmung!!!!

    Radiotime
     
  17. K 6

    K 6 Benutzer

    Das Wort zum Sonntag

    Zu 1.): Was die Broadcaster betrifft, so hört man doch, daß nun eben der Praktikant den neuesten, sorry, Plastikschrott manuell überspielen darf, d.h. man versucht erst garnicht, verpfuschte CD zu grabben. Insofern stellt sich die Frage erst garnicht.

    M.E. zielt diese Bestimmung auch nicht auf vermurkste CD, sondern eher auf solche Dinge wie verDRMte WMA's. Da gibt es nun eben eine Handhabe, um etwa dagegen vorzugehen, daß Software verbreitet wird, mit denen derartige Dateien "geknackt" werden können.

    Zu 2.): Man glaube nicht, es sei der Normalfall, daß alles "juristisch ganz sauber" gemacht wird. Der Normalfall sind dafür realitätsfremde Rechtsvorschriften. Es gilt die Binsenweisheit "wo kein Kläger, da kein Richter", und auf welchem Wege nun jemand die Tonsignale von einer Un-CD umzeichnet, das dürfte so ziemlich das letzte sein, das jemanden interessiert, nachdem die CD erstmal gekauft worden ist (das ist ja der entscheidende Punkt dabei).

    Zu 3.): Kazaa sitzt nicht ohne Grund irgendwo im Pazifik, denn in den USA wäre die Bude längst dichtgemacht worden. Waren die Leute etwa bislang wirklich so naiv zu glauben, die Sache wäre legal?
     
  18. Musikminister

    Musikminister Benutzer

    Wie schauts denn aus mit offiziellen MP3-Portalen (€ 0,99 / Download)? Hat jemand Erfahrungen damit? Welche gibt es in Deutschland? Welche gibt es im Ausland (speziell UK, USA, Benelux, Italien, Spanien, Skandinavien)?
    Lieber €100,- pro Monat zahlen als bei jedem Blaulicht zusammenzucken, Rechner weg, Anzeige am Hals usw.
     
  19. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Was mch mal interessiert: Im neuen Urheberrecht ist das Umgehen des Kopierschutzes verboten. Das heißt also auch, eine analoge Kopie ist nicht erlaubt - denn damit umgehe ich ja auch den Kopierschutz. Oder nicht?
     
  20. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Nicht, denn es gibt keinen Kopierschutz, der analoge Kopien verhindert. Und wo kein Schutz ist, kannst Du auch keinen umgehen.
     
  21. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Das sehen zumindest einige Juristen anders. Unter http://www.internetrecht-rostock.de/urheberrecht-faq.htm habe ich das hier gefunden:
     
  22. special

    special Benutzer

    ich habe vor ein paar wochen einen bericht auf sat 1 gesehen. dort hat ein anwalt quasi durch das hintertürchen erklärt wie man ne cd straffrei kopieren kann. nämlich genau so! die cd auf ne kassette zu spielen sei nicht verboten, weil man ja z.b. mit dem alten autoradio die tolle neue platte seiner lieblingsgruppe hören wolle. genauso könne man auch über einen analogen eingang am pc die cd aufspielen. eine analoge kopie ist nicht verboten. hat der zumindest erzählt.

    da soll mal noch einer durchblicken :confused:
     
  23. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ berlinreporter:

    Was Du da zitiert hast, ist etwas, das die Juristen eine "Mindermeinung" nennen. Mit sowas machen sich ansonsten völlig unbedeutende Rechtler gern wichtig, weil sie damit in jedem Gutachten und jeder Klausur zitiert werden müssen.

    Eine schlecht fundierte Meinung ist es zudem, denn wenn jemand vorbringt,
    dann zeigt er damit nur, daß er nicht die Spur einer Ahnung von der Materie hat. Eine digitale Kopie ist eben keine, die letztlich auf einem digitalen Datenträger landet, sondern eine, die auf digitalem Wege erfolgt ist, was bei dem genannten Beispiel ganz sicher nicht der Fall ist. Mit der Argumentationslinie, "eine analoge Kopie ist eine Umgehung des digitalen Kopierschutzes", wären auch Kopien nicht geschützter CDs strafbar, die man z.B. in den USA gekauft hat (wo, wie wir gelesen haben, noch nicht in großem Umfang geschützt wird), weil man damit den deutschen Kopierschutz umginge. Schwachsinn, das!

    Nochmal zusamenfassend: Kopierschutz verhindert digitale Kopien (allerdings in der Regel nicht solche mit einem HiFi-CD-Recorder, was diese erlaubt läßt), nicht jedoch analoge Kopien. Daher muß man, um eine analoge Kopie zu erstellen, auch keinen Kopierschutz umgehen und macht sich ergo nicht strafbar, denn: Strafbar ist nicht etwa die Anfertigung einer Kopie, sondern die Umgehung eines Kopierschutzes. Wo ich dies nicht tue, kann ich kopieren, was das Zeug hält - selbstverständlich nur zum privaten Gebrauch und nur, wenn ich im Besitz des Original-Tonträgers bin.
     
  24. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Ob es eine Mindermeinung ist, kann ich nicht beurteilen. Ich teile instinktiv auch eher Deine Auffassung, Makeitso. Deshalb war ich über die oben zitierten Aussagen auch erstaunt. Es scheint aber Fakt zu sein, dass das Gesetz zwischen analog und digital keinen Unterschied macht - und es wohl erst durch Gerichtsentscheidungen konkretisiert werden müsste. Die Frage ist nur, ob es überhaupt irgendwann ein Verfahren bzw. eine höchstrichterliche Entscheidung zur analogen Kopie geben wird.

    Generell aber ist die Rechtslage wohl bislang nicht eindeutig, denn sonst gäbe es noch nicht mal eine "Mindermeinung" sondern eben nur eine einheitliche Auffassung.
     
  25. Floh

    Floh Benutzer

    Virtual Audio Cable

    Ich habe gelesen, dass man mit dem Programm "Virtual Audio Cable" eine CD digital kopieren kann. Ist das legal?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen