1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

News- und Audiocontentagentur in der Schweiz?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Schweiz" wurde erstellt von radioxtreme, 27. März 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    Eine kurze Frage an die Community. Gibt es in der Schweiz ein Pendant zur deutschen BLR, die den Privatsendern Nachrichten und Inhalte liefert? Oder müssen die Schweizer, (beinahe) analog zu uns Österreichern, alleine zurechtkommen?
     
  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: News- und Audiocontentagentur in der Schweiz?

    Das Bieler Canal 3 produziert(e) Nachrichten für Sender,
    die SDA schreibt lesefertige Newsbulletins,
    und da gibt es noch Audioline (war glaube der Name), als Plattform zum Beitragsaustausch.
    Bundeshausradio ist die Agentur für Nachrichten aus dem Bundeshaus.
     
  3. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: News- und Audiocontentagentur in der Schweiz?

    vielen dank hinztriller!! :)
     
  4. G. Langweilt

    G. Langweilt Benutzer

    AW: News- und Audiocontentagentur in der Schweiz?

    Die Angaben stimmen nicht ganz ...

    Die "Audioline" ist lediglich ein Internet-Portal zum Abrufen von Audiodateien & Textmeldungen verschiedener Anbieter.

    Darauf bieten auch verschiedene Radios aus der Schweiz ihre Produkte zum Download an, zum Teil auch kostenpflichtig.

    Die SDA bietet im Gegensatz zur deutschen DPA keine Töne an.
     
  5. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: News- und Audiocontentagentur in der Schweiz?

    Der DRS müsste doch seine eigenen Abteilungen haben, aber der DRS entspr. etwa dem BR, so dass dies wieder ausfällt.
     
  6. Rood

    Rood Benutzer

    AW: News- und Audiocontentagentur in der Schweiz?

    Das stimmt. Früher (so um die Jahrtausendwende) gab es Töne von der SDA, zum Teil auch ganze Beiträge. Gerade in nationalen, politischen Themen kam man als Radiosender so einfach zu Statements der Parteipräsidenten etc. Irgendwann wurde der Service dann eingestellt.

    Heute gibt es für die Radios von der SDA m. E. nur noch die "News Flashs", also lesefertige Radionachrichten ca. 15 mal am Tag. Die Auswahl und Gewichtung der Meldungen kommt mir dabei aber oft sehr merkwürdig vor. Zudem sind die Sätze teils sehr kompliziert, was eher an die Zeitungssprache als an die Radiosprache erinnert.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen