1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von hamburger2007, 02. November 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hamburger2007

    hamburger2007 Benutzer

    Hallo,
    wenn man die Bundesländer betrachtet, die über mehrere private Radioketten verfügen, fällt einem sofort ins Auge: In Niedersachsen, wo vier UKW-"Ketten" ausgeschrieben worden sind, ist kein einziger Sender dabei, der auf die "jüngere" Zielgruppe (sagen wir mal die unter 30-jährigen in der Kerzielgruppe) orientiert ist.
    ffn spricht seine Hörer mit "Ihr" an, ist aber von der Musikauswahl und Aufmachung auf eine breite Hörergruppe fixiert, ein etwas älteres Programm macht "Hitradio Antenne (u.a. viele 80er im Programm). Radio 21, nennt sich zwar der "neue" Rocksonder, spielt aber nur Classic Rock. Vom neu für den Raum Hannover lizenzierten Klassik Radio gar nicht zu sprechen, dieser Sender wird den bestehenden Privatradios durch seine Musikauswahl in keinster Weise Konkurrenz machen.
    Nun vergleichen wir mal die Situation mit anderen Bundesländern, wo auch mehrere UKW-"Ketten" ausgeschrieben wurden:
    Hessen: hier wurde als junger Sender Planet Radio lizenziert
    Rheinpfalz und Saarland: Big FM
    Baden-Würtemberg: Big FM, Energy
    Bayern: Galaxy, Energy und jetzt bald sogar auch Ego FM
    Sachsen: Energy
    Thüringen: Radio Top 40
    Sachsen-Anhalt: 89.0 RTL, Rockland Sachsen-Anhalt
    Berlin-Brandenburg: hier ist Liste lang...
    Hamburg und: Energy
    Schleswig-Holstein: Delta Radio

    Beim Vergleich fällt einem sofort auf, dass die Niedersächsische Landesmedienanstalt von allen Landesmedienanstalten die "jugendfeindlichste" Anstalt bei der Lizenzierung der Anbieter ist. Als die dritte nun von Radio 21 genutzte Kette ausgeschrieben wurde, hätte es JAM FM fast geschafft - ffn und Antenne haben sich dann im letzten Moment zusammen getan, um dies zu verhindern. Und dann hat die NLM Radio 21 den Vortritt gegeben (so viel zum Theme Pluralismus). Auch hier ist es offensichtlich, dass die bestehenden Sender von der NLM geschützt werden, um ihnen neue Konkurrenz vom Halse zu halten. Die jüngste Entscheidung zu Gunsten Klassik Radio in Hannover ist der beste Beweis dafür.
    Arme Jugend in Niedersachen: Von privater Seite wird sie aus dem eigenen Land in den nächsten Jahren nicht berauscht werden... (dank der "Machenschaften" der NLM).
     
  2. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Ein privates Jugendradio (logischerweise mit viel Werbung) bräuchte man gar nicht, wenn sich die 5. Welle des NDR "NJoy" wieder auf ihre Tugenden besinnen würde. Mir gefällt zwar die Musikauswahl zum Großteil, nur bin ich mit Ende 40 nicht mehr die Zielgruppe. Es wäre Zeit dass der NDR im Rahmen einer großen Programmreform seine Radioprogramme neu positionieren würde.
    Ich kann mich entsinnen, dass ich vor über 20 Jahren als NDR 2 noch ein Mischprogramm war mit dem Sender sehr wenig als Jugendlicher anfangen konnte, denn "Volkstümliche Melodien" oder "Musik aus dem NDR-Tanzstudio" waren nicht so mien Ding. Trotzdem trauere ich heute in manchen Belangen dem "alten NDR 2" hinterher, wegen Sendungen wie "Pop nonstop" oder der "Internationalen Hitparade".
    Heute gibt es x Wellen und ich habe als Hörer manchmal das Gefühl, das Pralle ist dies auch nicht.
    Die Niedersächsiche Landesmedienanstalt ist eh ein merkwürgiger Verein, was man immer bei der analogen Kabelbelegung sehen konnte: mit 1-2-3tv, HSE 24, QVC und RTL-Shop verstopften 4 Shoppingkanäle das Kabel. Programme wie der ORB oder der SWR blieben und bleiben außen vor...
     
  3. Hörfunker-D

    Hörfunker-D Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Den gibt es bereits seit über 5 Jahren nicht mehr ... ;)
     
  4. final_scream

    final_scream Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Immerhin gibt es in Niedersachsen breit gestreut nichtkommerzielle Lokalradios (NKL), in denen sich junge Leute sogar ausprobieren können.

    Dass Privatradios mit einer jugendlichen Zielgruppe fehlen, schadet nicht. Außer Motor FM hat bisher kaum einer der so positionierten Sender erträgliches Programm in den Äther geschickt.

    Dass Njoy ein dermaßen liebloses Programm macht, ist allerdings skandalös. Blicke zu den Kollegen in Richtung Potsdam (und mit Einschränkungen Köln (abends) und Halle (abends)) wären nicht von Schaden.
     
  5. J.U.B.S.

    J.U.B.S. Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Nunja, dafür das N-Joy mit den Hörern gealtert ist, kann die NLM nix. Insofern ist die Anschuldigung schon etwas aus der Luft gegriffen..
    Bei ffn und Hitradio Antenne sieht es anders aus. Beide Programme unterscheiden sich nur noch in Details, sofern der Begriff "Programm" überhaupt noch passt.
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Hättest Du auch nur mal ein paar Stunden Big FM oder Planet Radio gehört, würdest Du diese Programme nicht vermissen.
    Aber ansonsten gebe ich Dir recht: Die niedersächsische Radiolandschaft ist öde, abgesehen von ein paar NKLs, die stundenweise Perlen in den Äther senden. Ansonsten kann man nur probieren, was aus den umliegenden Bundesländern hereinzubekommen. Schlechter als ffn und Latrine geht eigentlich kaum noch.
     
  7. Keek

    Keek Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Uiuiui Radiocat, lass das mal nicht den Wiener lesen.
     
  8. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Wo er Recht hat, hat er Recht.
     
  9. matzlowski

    matzlowski Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Wie ist den der Empfang von Bremen 4, WDR EINS LIVE und MDR JUMP in niedersachsen? Als ich ins Emsland gefahren bin hatte ich schon kurz vor bremen EINS LIVE im Tuner, sowie MDR JUMP und natürlic BREMEN 4. Die Sender bekomm ich auch sehr gut in Hannover rein.
     
  10. Hallenser78

    Hallenser78 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Die von dir genannten Programme sind aber keine Jugendradios !;)
     
  11. stanlane

    stanlane Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Habe ich 89.0 RTL noch nicht gelesen oder überlesen? Immerhin beschallen die ein riesiges Stück vom Radiokuchen in NDS. Und sie sind sehr jung.....



    Ach Gott...wie war das mit Project 89.0 noch schön.....
     
  12. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    89.0 RTL sendet aus Sachsen-Anhalt (Halle/Saale). Hat also mit Niedersachsen nur dahingehend zu tun, dass sie dort auch empfangbar sind.
     
  13. AmokAlex

    AmokAlex Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    @stanlane......laß uns mal denn frequenz zurück erobern! :D

    Ich sage nur "Das Amok Spiel" von Sebastian Fitzek :wow:
     
  14. BEP_freak

    BEP_freak Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Ich war letztens in Wilhelmshaven und das zählt immerhin auch zu Niedersachsen, nicht nur Hannover ;) Da hat man als Jugendlicher gar keine Alternative zu N-JOY...Und dass da Alternativen dringend nötig wären, wurde ja an anderer Stelle schon ausführlich diskutiert...


    Und ein Blick zu den Kollegen nach Halle lohnt sich auch tagsüber:mad:
     
  15. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Wenn man nach der mittlerweile ausgerichteten Zielgruppe von N-Joy geht, hast Du in Wilhelmshaven mit Bremen 4 eine Alternative. N-Joy ist kein (klassischer) Jugendsender mehr.
     
  16. BEP_freak

    BEP_freak Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Naja...Das ist EINE Alternative...Ich hätte mir aber mehrere ALternativen gewünscht:p So wie es sie in Berlin gibt oder auch im dünn besiedelten Sachsen-Anhalt...
     
  17. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Fahr 20 km weiter nördlich und Du hast mit einem trennscharfen Empfänger schon die Möglichkeit, DR P3 zu hören trotz der unmittelbaren Nähe zu N-Joy (97,2 gegen 97,3). :p
     
  18. J.U.B.S.

    J.U.B.S. Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Joar, DR P3 ist auch DER Niedersächsische Jugendsender schlechthin...:rolleyes:
     
  19. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Glaubt wirklich jemand, dass die Landesmedienanstalt bewusst über Jugendradio bzw, Sender mit "jüngerer Zielgruppe" entscheidet? Die in Lizensanträgen formulierten Zielgruppen und redaktionellen Konzepte weichen in der Regel schon beim Sendestart eines neu lizensierten Senders so massiv vom Antrag ab, dass doch eigentlich nur die Erkenntnis gelten kann: Ist die Lizens erst einmal erteilt, dann können die Sender machen, was sie wollen.
    Ob sich also irgendwo ein "Jugendradio" entwickelt, hängt viel mehr von der Marketing- und Zielgruppenstrategie eines Senders ab, als vom Willen und der Steuerungskraft einer Landesmedienanstalt.
     
  20. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Ich wiederhole mich gerne nochmal: einen zielgerichteten niedersächsischen Jugendsender gibt es nicht (mehr). Es gibt Alternativen (wenn man sie denn haben will). :rolleyes:
     
  21. HAL3000

    HAL3000 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Ja genau, fahr von Wilhelmshaven aus 20km nördlich... und es macht *platsch*... dann bist du nämlich in der Nordsee gelandet... ob du da dann unter Wasser DR P3 kriegst, lass ich jetzt mal dahingestellt, ich denke in dem Falle wirst du andere Sorgen haben, als dänische Radiosender zu empfangen :D

    Abgesehen davon, ein privater Jugendsender muss sich auch finanzieren können. Wer von den 14-21 jährigen hört denn noch gross Radio? Die meisten haben iPods und Artverwandte am Start...
     
  22. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    In Thüringen bei Top40 sah das anders aus, zumindest gemessen am Aufschrei nach der Programmreform.
     
  23. bpfm

    bpfm Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    und warum hören sie kein radio mehr? weil es fast nur noch hausfrau_beim_bügeln_hintergrundbeschallungssender gibt und kaum noch echte jungendsender (außer vielleicht fritz, sputnik usw. bei denen auch mal musik und infos außerhalb des mainstreams über den äther gehen).
     
  24. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Mist, ich wusste doch, da war noch was. :D

    Nein, im Ernst: im Bereich Hooksiel sowie weiter nördlich, wo der Empfang der 97,3 MHz schon etwas schwächer und daher ausblendbar ist, bekommt man das dritte dänische Programm schon problemlos rein. Habe es selbst austesten können.

    Aber zurück zum Thema:
    Ich stimme bfpm zu, dass man jugendliche Hörer schon gewinnen kann, sofern man versucht, sie zu verstehen. Sie befassen sich größtenteils sehr wohl mit politischen und gesellschaftlichen Themen, deren Aufbereitung im Radio sehr wohl Platz eingeräumt werden sollte. Ebenso beschäftigen sie sich mit z. T. sehr unterschiedlichen Musikrichtungen und probieren vieles aus. Wenn sich ein "Jugendradio" dagegen nur mit dem letzten Konzert eines Pop-Acts, dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Promi-Welt sowie den zu Tode rotierten Songs der Charts sowie der letzten Jahre darstellt (so bei N-Joy zum Beispiel) muss man sich nicht wundern, wenn ihm die Hörer in Scharen davonlaufen. Ich würde mir an deren Stelle auch denken: umfangreicher werde ich bei anderen Sendern bzw. Informationsquellen (Internet, Zeitung) informiert und die Musik suche ich mir selbst (sprich ipod oder mp3-Player) aus.
     
  25. hamburger2007

    hamburger2007 Benutzer

    AW: Niedersächsische Landesmedienanstalt "jugendfeindlich"

    Mag sein, dass die jugendliche Zielgruppe hauptsächlich kein Radio mehr hört. Aber das ist mit Sicherheit auch die Schuld der Sender, weil es a) wie z.B. nun in Niedersachsen einfach keine Jugendsender lizenziert werden (also eher die Schuld der Medienanstalt) und b) die "jungen" Programme es nicht versuchen, mit neuen Konzepten diese Zielgruppe zurück zu erobern (man danke mal auch an Interaktivität, Talkshows etc. mit denen man z.B. mehr in den Lebensmittelpunkt der Hörer rücken könnte).

    Zurück zum Thema: Ich bin immer noch der Meinung, dass diese "Machenschaften" in Niedersachsen einfach nicht ok sind! Statt Klassik Radio hätte man in Hannover wenigstens mal einen Sender lizenzieren können, der was anderes im Vergleich zu den bestehenden Radiosendern bringt. Wie wäre es denn mit Motor FM oder Radio Teddy gewesen?
    Aber nein bloß nicht. Die könnten ja den bestehenden Privatsendern aus Niedersachsen Hörer wegenehmen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen